New Zealand
Tuatapere

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day143

    Weihnachten in Rock und Top

    December 25, 2019 in New Zealand ⋅ ⛅ 14 °C

    Zu allererst einmal: es fühlt sich absolut nicht an wie Weihnachten. Für meine Gastfamilie beginnt Weihnachten mit den Christmas Carols: die ganze Großfamilie (ca 50 Leute) trifft sich am Sonntagabend um zusammen Weihnachtslieder zu singen. Die meisten kenne ich auf Deutsch und für mich wird extra eine Strophe O Tannenbaum auf Deutsch gesungen, trotzdem fühlt es sich im kurzen Sommerrock nicht wie Weihnachten an. Am 24.12 passiert hier dann tagsüber nicht viel, Felicity und Vinny arbeiten, daher arbeite ich auch. Matilda, Frankie und ich dekorieren morgens Lebkuchen, dann stößt Johanna zu uns und wir gehen auf den Spielplatz. Abends sind wir beim Christmas Eve Dinner bei den Schwiegereltern von Felicity’s Schwester eingeladen. Felicity’s Eltern und ihre beiden Schwestern plus Familie sind dabei. Ich kenne alle und es ein schöner Abend, es fühlt sich aber mehr wie eine Gartenparty an: Wir starten mit Häppchen und Drinks auf der Terrasse (hinter uns blühen Palmen) bis es schließlich nach drinnen zum Essen geht. Es gibt einen südafrikanischen Eintopf, da die Familie von Felicity’s Schwager aus Südafrika kommt, es schmeckt aber ziemlich ähnlich wie Gulasch. Vor dem Essen machen wir die berühmten Christmas Cracker. Geschenke, die aussehen wie Bonbons, 2 Leute nehmen jeweils ein Ende an die Hand und ziehen, heraus kommt eine Papierkrone, ein Geschenk und ein Witz. Gewonnen hat die Person, die das größere Teil der Verpackung in der Hand hält. Die Kronen werden aufgesetzt und die Witze vorgelesen. Mein Highlight des Essens ist aber definitiv das Desert, es gibt den traditionellen neuseeländischen Nachtisch Pavlova, Baiser mit Sahne und Früchten. Nachdem Essen spielen wir Naughty Santa, ein Spiel bei dem jeder ein Geschenk mitbringt und die Geschenke durch bestimmte Regeln/Bedingungen geklaut und getauscht werden können. Es ist super lustig und eine coole Alternative zum Wichteln. Es geht nicht allzu spät nach Hause, denn die Kinder sind alle dabei. Zu Hause stellt Matilda noch einen Teller mit Essen für Santa vor die Tür. Felicity, Vinny und ich bereiten das Wohnzimmer für die Bescherung vor und dann geht es ins Bett. Am nächsten Morgen werden wir um 6 Uhr morgens mit den Worten “Santa was here” von Matilda geweckt, die Bescherung ist damit eröffnet. Nachdem Geschenke auspacken frühstücken wir auf dem Boden, neben dem Tannenbaum und rufen dann noch schnell meine Familie, die sich gerade im Skiurlaub befindet über einen Videoanruf an. Allzu lange haben wir keine Zeit, denn um 9 geht es für uns in die Kirche. Der neuseeländische Weihnachtsgottesdienst ist total schön. Anschließend beginnt das große Festessen: Wir sind bei einer Cousine von Felicity eingeladen, es sind wieder um die 50 Menschen vor Ort und es gibt ein riesiges Buffet mit dem traditionellen Weihnachtsschinken, Truthahn, Kartoffeln, Lachs und Salaten. Glücklicherweise gibt es auch wieder den Pavlova Nachtisch und den bekannten englischen Figgy Pudding, der überzeugt mich allerdings nicht zu 100%. Wer will kann nach dem Essen in den Pool springen, ich bin aber definitiv zu überessen. Nachmittags geht es für mich dann ab zu Johanna, denn ich bin bei ihrer Familie zum Christmas Dinner eingeladen. Es tut total gut mit jemanden aus der Heimat den Weihnachtstag ausklingen zu lassen! Das Essen hier ist ebenfalls sehr üppig und lecker! Auch hier spielen wir eine Runde Naughty Santa, hier ist es noch lustiger, als am Tag zuvor. Das Christmas Dinner hier ist eher eine Party, mit Musik und vielen Drinks, leider können Jojo und ich nicht allzu lange feiern, weil am nächsten Morgen unser Urlaub mit einem Taxi zum Flughafen um 6 startet. Weihnachten war total anders, aber schön, besonders, weil ich den halben Tag mit Johanna verbringen konnte - dieses Weihnachten wird auf jeden Fall in meinem Kopf bleiben!Read more

  • Day115

    Heading east to dunedin

    January 22 in New Zealand ⋅ ⛅ 21 °C

    Woke up in the morning and got the tent packed away quickly! Getting quite a system for setting up and packing away.
    On our way out of Owaka we stopped to get some supplies at 4Square and checked with the local I-site any must do’s along the route. She recommended driving the South scenic road, even though it was a bit longer.
    Our first stop was Nugget Point, walking out to a light house at the end of the cliffs. Great views. Then we carried on along the coast and past some beautiful bays until we arrived in Dunedin. Heading straight to St Clair beach to have lunch. After our pit stop we set up our tent at a nearby campsite and then went to the Settlers museum. A huge museum with lots of interesting Maori history and some cool transportation and communication items through the years.
    We left the museum when it closed and then enquired about a Speights brewery tour, to learn more about what the locals drink. Interesting tour and able to pull our own tasters.
    On our way back to the campsite we spotted a dominos, with a $5 menu and thought we’d save our noodles for another day! It wasn’t quite like home but at £2.50 a pizza, can’t really complain.
    Read more

  • Day116

    More factory tours

    January 23 in New Zealand ⋅ ☁️ 18 °C

    Had a plan this morning to go to Tunnel beach at low tide, but unfortunately it was a bit grey with rain coming in. Decided instead to continue the factory tours and found a local place making chocolate. Finally found some parking close to the factory and had time for a coffee next store, where they make peanut butter.
    The OCHO chocolate tour was really interesting, offering a background of the company and their direct purchase from Pacific islands, which means they pay the communities that supply to beans. We were then able to watch the process in action, and hearing about the different steps.
    We were then able to test some of their chocolate and compare it to other brands.
    The weather wasn’t improving much so we decided to head back towards Wanaka where Pete and Cathers had let us know the sun was shining. On route we stopped to get some cheese at a little supplier. It was a slightly weird place with limited information about the origins of the company and their production lines. But some tasty cheese.
    Amazing views once again throughout our journey and back to wanaka and chilling out lake side. Cathers and pete were busy early evening but we joined them for food once they were done.
    Read more

  • Day117

    Rocky Mountain

    January 24 in New Zealand ⋅ ⛅ 23 °C

    Cathers and Pete were busy with work today so we made some plans from the list of local must do’s they’ve been making for us.
    We decided it would be good to do a walk in preparation for our multi day hike next week. So we packed our bags as if we were heading out over night and drove to the base of Rocky Mountain. We had a lovely walk up to get views of Lake Wanaka. A 3 hour return walk so not too taxing but enough to get pretty sweaty with the bags and the heat.
    We then had time for a quick shower before joining a bigger group to head to a local rugby match, the highlanders vs the crusaders. Normally the matches are held in Dunedin so it was fun for everyone to watch their team on the doorstep. We stopped at a food truck before heading home to watch Harry Potter.
    Read more

  • Day118

    Hawea River paddle

    January 25 in New Zealand ⋅ 🌧 16 °C

    After a few too many ciders at the rugby we were slow to get going this morning. But Cathers made some cheese scones and we got some coffee which helped us get organised with a plan for the day. Decided on another SUP adventure so drove out to the Hawea dam and set up the car logistics.
    We were unsure how quick the flow would be but it looked ok to give it a go.
    Quite quickly I went in after getting caught out by a rock in the rapids and for a little while I was worried about what else we might come along. But after a few successful goes through some rapids I got more confident and everyone was enjoying the river and the sunshine. As with the last paddle we underestimated the distance and finally got off the river after nearly a 9 mile paddle. Making us late for our next plans for a backyard vineyard. We quickly got some supplies and joined friends at the lake. They pick a local vineyard and get all the wines they can from the local shops and do their own tasting session, with tasty platters. Lovely way to sample what the vineyard has to offer without having to drive and a lot more wine and food for a lot less money! Another great day in New Zealand 😊
    Read more

  • Day383

    Tuatapere

    October 30, 2015 in New Zealand ⋅ 🌙 11 °C

    V Tuatapere toho moc neni. Pan v infocentru o nas moc nejevil zajem a v malem Bushmans muzeu byla smesice nejruznejsich veci. Cernobile dobove fotky drevorubcu byly ale docela cool. A shromazdit nejruznejsi vystrizky z novin taky asi dalo spoustu prace...

  • Day83

    Tuatapere, Neuseeland

    January 10, 2017 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Höhlenwanderung!

    In Tuatapere wartete auf uns wieder ein kleines Abenteur, denn wir kletterten in eine Glühwürmchenhöhle. Wir wären aber nicht wir, wenn wir uns auch bei dieser Aktion nicht das Leben schwer machen würden, denn für uns war es sehr schnüssig nur eine Taschenlampe für DREI Personen in eine stockdunkele HÖHLE mitzunehmen! Nach den ersten Metern bereuten wir dies wieder, denn leichter wurde die Kletterei dadurch nicht. Ständig mussteman sich bücken, zwuschen Felsbrochen sich durchschlängeln oder an rutschigen Stellen springen Was für manchen schon bei guter Sicht für Schwierigkeiten sorgt, mussten wir bei totaler Finsternis bewältigen. Aber für die Glühwürmchen lohnte sich die einstündige Höhlenerkundung definitiv. Obwohl sie nichts tun außer zu leuchten, wenn man ganz leise ist, hatten sie eine beruhigend Wirkung auf uns. Später machten wir uns noch einen Spaß und schlenderten über die Schafsweide, unter welcher sich die Höhle befand.Read more

You might also know this place by the following names:

Tuatapere

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now