Panama
Grassy Bank

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 53

      Evening in Bocas del Toro

      April 13 in Panama ⋅ ☀️ 28 °C

      We checked into our hostel and beaded straight out onto the decking outside. It was happy hour and there was a DJ playing music so all was well! I asked Danny to take a picture of me and it made me realise how sunburnt I'd gotten yesterday, although it's not sore or peeling yet yay!

      After happy hour had finished we headed out to a few bars which included befriending a former US marine tequila bar owner who gave us a free shot each.

      The main nighclub in the area was next door to a number of buildings that had literally just all burnt to the ground a few hours before, yet we still found many other places to go.
      Read more

    • Day 451

      Von Panama-Stadt nach Boca Del Toro

      September 29, 2023 in Panama ⋅ ☀️ 30 °C

      Die verbliebenen Zeit in Panama City "abzusitzen", kommt für uns nicht in Frage!! Wir entschieden also weiterzuziehen. Da gibt es ja noch ein paar schöne Inseln... 😄Die bekannten San Blas Inseln fallen aber leider aus. Es sprechen zu viele Gründen dagegen, weshalb wir lieber die, deutlich weiter entfernte Inseln von Boca Del Toro, besuchen wollen. Für uns Pfennigfuchser ist der kurzfristige Flug dorthin aber viel zu teuer, daher entschieden wir uns für eine 9 stündige Busreise in den Nordwesten Panamas, nach Almirante. 😅

      Am Donnerstag ließen wir uns also zum Busbahnhof fahren und erfuhren vor Ort, dass der Bus nach Almirante statt 8:00 Uhr, bereits 7:30 Uhr gefahren war! Shit! Wir waren nur 4 Minuten zu spät. (Na unsere Weiterreise als Backpacker fängt ja richtig gut an... 😆) Zum Glück half uns einer der Busfahrer und erklärte, dass wir auch bis in die Stadt David fahren könnten, um von dort in einen anderen Bus nach Almirante umzusteigen. Das taten wir dann auch... 💁🏼‍♀️

      Naja fast... Wir hatten nämlich auf dem Weg so viel Stau, dass wir erst nach 8 Stunden und um 17:00 Uhr in David ankamen. 😬 Spontan nahmen wir uns ein Zimmer in der Innenstadt und entschieden erst am nächsten Tag weiter zu reisen. Das blöde ist, dass wir mit echt viel Gepäck reisen, weil wir natürlich alles was wir nicht verschiffen "dürfen" oder wollen dabei haben! Das macht das Reisen etwas mühselig und man braucht ständig ein Taxi oder Uber, obwohl wir gewohnt sind viel zu Fuß unterwegs zu sein. (Zum Glück sind Taxis und Ubers aber ziemlich günstig in Panama!! 😎)

      Am Freitag Morgen lief dagegen alles wie am Schnürchen: Am Busbahnhof angekommen, wurden wir auch gleich in einen bereits fahrenden Bus geschmissen und los ging es nach Almirante. 😄
      Auf halber Strecke, in der hübschen Region Miramar, stoppte der Bus aber plötzlich. Einheimische hatten Baumstämme über die Straße gelegt und den einzigen Weg zu unserem Ziel blockiert! Uns wurde erklärt, dass wir mit unseren Sachen zu Fuß bis auf die andere Seite der Blockade laufen mussten. Dort würde uns dann ein zweiter Reisebus einsacken und unsere Fahrt fortsetzen. Später erfuhren wir, dass die Einheimischen wegen ihrer finanziellen Notlage mit dieser Blockade demonstrierten. (Das erinnerte uns stark an Chiapas in Mexiko. 😅)

      Gesagt getan... Am frühen Nachmittag kamen wir in Almirante an und ein wenig später fuhren wir auch schon mit einem Schnellboot auf die Isla Colón. (Was für ein Trip!! 😅) Hier wollten wir erstmal zwei Nächte im Hostel übernachten und buchten für morgen spontan auch gleich eine Bootstour... Na mal schauen was uns hier so erwartet. 😄
      Read more

    • Day 54

      The Masters & Night 2

      April 14 in Panama ⋅ ☀️ 29 °C

      We then headed back to the main island via water taxi to watch the back 9 of the Masters! I had a bet on Schafelle whilst Dan had Homa. Whilst neither of our picks won they both did very well!

      We then headed back to our hostel for dinner and spent a few hours out on the platform enjoying the sunset.Read more

    • Day 46

      Bocas del Toro

      May 12, 2023 in Panama ⋅ 🌧 27 °C

      Es hat sich soooo gelohnt! Ich liebe es hier. Hier bekommt man nochmal die volle Dröhnung Karibik! 🥥🌴

      Gestern ging es mit einem Boot auf eine kleine Island-hopping-Tour. Und was soll ich sagen - ich hab Delfine gesehen 🥹 Das war so toll! Die Tierwelt ist echt so verrückt hier und man kann so viel entdecken. Das war aber auf jeden Fall ein Highlight für mich. 🐬🏝️

      Wir haben drei verschiedene Inseln besucht (Cayo Coral, Isla Bastimentos, Cayo Zapatilla) - eine schöner als die andere. Das Wasser ist super klar und an einigen Stellen konnte man schnorcheln und viele bunte Fische beobachten. 🐠🐡🐚🪼

      An einer Stelle am Strand gab es noch etwas anderes besonderes zu sehen - sehr viele rote Seesterne im Wasser! ⭐️

      Tatsächlich ist hier auch das Nachtleben ziemlich ausgeprägt und es gibt Partys auf den verschiedenen Inseln und Strand Clubs, vor allen Dingen mit Raggae Musik 😎 das hab ich dann gestern auch mal ausgetestet - war lustig 🕺🎉🍾

      Morgen geht’s dann wieder zurück nach Costa Rica. Ich bin auf jeden Fall sehr froh, hier gewesen zu sein!
      Read more

    • Day 132

      Bocas del Toro

      February 5, 2023 in Panama ⋅ ☁️ 24 °C

      Highlights:
      - Chilling at the hostel Aqua Lounge playing games, sunbathing and jumping into the sea
      - Watching the sunset with aperol spritzes and a live band playing
      - Staying in a nice hotel room with a balcony and sea view - luxury! We watched Netflix and had snacks in bed which made a nice change
      - Getting a boat to a floating bar in the ocean, having drinks with friends and swimming in the sea
      - Getting a private day boat trip with friends to dolphin bay, some islands (where we saw a sloth from the boat - Bocas del Toro is where the scene of the sloth swimming in Planet Earth 2 was filmed!), a snorkeling spot where we saw some cool fish, and finally Zapatilla island which was beautiful and where we had drinks and swam in the sea
      - Playing cards with new and old friends at a hostel for a few hours before going to a bar
      - Visiting starfish beach, where we saw lots of... Starfish! Really cool to snorkel and see lots of them, and a beautiful beach too

      Lowlights:
      - Seeing dolphins and dolphin bay didn't feel very nice as there were loads of boats around and half chasing them - wouldn't have gone had we known and we asked to leave there early!

      Food and drinks:
      - Coconut daiquiris at Aqua Lounge
      - Burgers from a shack - delicious and cheap!
      - We went to a street taco van 3 times - fish tacos were so good!
      - Breakfast of Arepas (stuffed corn dough tortillas) from a Colombian restaurant to give us a taste of what's to come!
      Read more

    • Day 124

      Nachttauchgang auf Bocas del Toro⭐

      February 12, 2023 in Panama ⋅ ⛅ 24 °C

      Von Santa Catalina reisten wir mit Shuttlebussen weiter - das ist zwar etwas teurer, aber sowohl wesentlich schneller und bequemer. Wir hatten die Shuttles schon vor unserer Tauchverlängerung gebucht, deshalb führte uns die Reise zuerst für eine Nacht ins Hochland nach Boquete, wo wir ein mehrbesseres Kellerabteil ohne Fenster mit zwei muffigen Betten bezogen (und das zu Preisen, wo wir in anderen Ländern in den schönsten Luxusschuppen übernachtet hatten🙄). Nach einem speziellen z'Nacht (der Gruss aus der Küche schien aus Vulkanasche zu sein - so ganz verstanden haben wir's nicht😂) im noch spezieller benannten Restaurant 'Ngädri'.
      Dann ging es am nächsten Tag weiter an das eigentliche Ziel: Die Karibikinseln von Bocas del Toro. Sie haben einen zweifelhaften Ruf - für die einten sind es überlaufene und abgeranzte Party-Inseln, für andere das Paradies auf Erden. Chantal war vor 3 Jahren schon hier, dementsprechend wussten wir ungefähr, was uns erwartete. Das Städtchen auf der Hauptinsel macht wirklich nicht viel her. Zwar hat es zum Teil coole farbige Häuschen, doch alles in allem schon eher in desolatem Zustand. Wir entdeckten aber einige herzige Cafes und Restaurants, in denen wir viel Zeit verbrachten, da auch hier unser Zimmer den Namen 'Zimmer' nur schwer verdient hatte...😉
      Der Ausflug zum Seestern-Strand am nächsten Tag entpuppte sich als Abenteuer - mitten auf der Insel hatte unser Minibus einen platten Reifen... Zum Glück kam bald der nächste und wir kamen doch noch einigermassen früh an. Der Spaziergang zum Strand war herrlich, der Strand selbst eigentlich auch schön... Im Vergleich zum letzten Mal sind aber mittlerweile auch die letzten ruhigen Ecken verschwunden - es wimmelt nur von Bars mit lauter Musik, Restaurant, Schiffen und Unterhaltungsangeboten... Dass Sonntag war und anscheinend eine riesige Gruppe hier einen Ausflug hatte half auch nicht - und so verwunderte es uns nicht, dass wir keinen einzigen Seestern mehr sahen...
      Nichtsdestotrotz machten wir uns an einem der Tische einen gemütlichen Strand-Lese-Tag, bevor wir dann zum Hauptgrund für unseren Besuch auf der Insel aufbrachen.
      Punkt 18.30 Uhr trafen wir beim Tauchcenter ein, stürzten uns in die Ausrüstung und bestiegen das Boot: Zeit für einen Nachttauchgang!😱 Mit dem letzten Licht des lange vergangenen Sonnenuntergangs tauchten wir ab in die Finsternis und und beobachten gespannt, was sich im Lichtstrahl unserer Taschenlampen alles abspielte - und es war einiges!🤩 Schlafende Fische zwischen den farbigen Korallen, monströse Seegurken, ein riesiger Kugelfisch, gspässige Würmer, mampfende Krebse (und sogar ein scheuer Hummer!) und eklige Meeresspinnen... In der Hälfte kamen wir auf einer Sandbank am Meeresgrund zur Ruhe und stellten alles Licht aus - nun folgte das eigentliche Spektakel: Jede Bewegung in der absoluten Finsternis löste ein Leuchten des uns ungebenen Planktons aus. Mehrere Minuten brachten wir den Plankton mit Armrudern und den Luftblasen zum Leuchten und genossen das ganz spezielle Erlebnis! Chantal kam aus dem Rudern fast nicht heraus - und der Plankton kam mit Leuchten fast nicht hinterher...😁 Schliesslich tauchten wir weiter und kamen nach einer Stunde unter Wasser an eine weitere Sandbank im Korallengarten - und nun wussten wir, wo sich all die Seesterne versteckten... Unzählige Sterne in allen Grössen bestaunten wir - und dazwischen lief doch tatsächlich ein Oktopus geschickt über den Meeresgrund. Ein toller Abschluss für ein wunderbares Erlebnis!🥰
      Read more

    • Day 59

      Oh, wie schön ist Panama!

      May 2, 2022 in Panama ⋅ ⛅ 27 °C

      So geht es nach 3.5 Wochen in Costa Rica für uns in ein neues Land. Panama. Oh, wie schön ist Panama. 🇵🇦

      Wir organisieren unsere Weiterreise mit einem Shuttlebus und es funktioniert alles problemlos: Bus von Puerto Viejo nach Sixaola an die Grenze. Ausreisegebühr bezahlen und Ausreisestempel abholen. Dann geht es zu Fuss über eine Brücke, mittig die Grenze von Costa Rica und Panama. Wir haben bereits von Thailand nach Laos, sowie von Laos nach Kambodscha die Grenzen so übertreten, eigentlich unsere lieblings Variante. Auf der anderen Seite der Brücke, also in Panama, melden wir uns an, geben unsere Fingerabdrücke ab und zeigen brav unser Impfbüchlein. Ausreiseticket wollten sie nicht sehen. Es geht mit einer Busfahrt nach Almirante und einer Fahrt auf dem Boot weiter und so erreichen wir Bocas del Toro, Isla Coron. Bocas del Toro ist ein Arichipel aus verschiedenen Inseln auf der Karibikseite von Panama. 🏝🌅☀️

      Es soll paradiesisch sein, lesen wir überall, sagen uns viele und so sieht es auf Google auch aus. Leider sehen wir die Sonne fast nie und sind mit Dauerregen auch nicht besonders angemacht, die verschiedenen Inseln zu erkunden. Wir schaffen es bei strömenden Regen gerade mal in die Bäckerei ums Haus. 🌧🥐

      Wenn es dann doch mal trocken ist, stürzen wir uns extra ins 28° Grad warme Nass und gehen an zwei Tagen bei Bocas Tec Diving tauchen. Wir haben uns sehr wenig informiert wie das Tauchen in Panama ist und sind überaus positiv überrascht. Die Unterwasserwelt ist sehr farbig, es lebt und dies hört man am Knistern unter Wasser und bei jedem Tauchgang ist ein Highlight mit dabei: Ein Segelbootwrack, noch mit gespanntem Segel, ein gesunkener Katamaran, durch den man hindurch tauchen kann, ein weiteres Wrack und dann noch Seepferdchen, Squids, Muränen und vieles vieles mehr. Als am zweiten Tauchtag dann wirklich auch die Sonne scheint, erleben auch wir wie paradiesisch Bocas del Toro sein kann. ⛵️🐠🦑

      An einem weiteren trockenen Tag, wobei bewölkt, gehen wir mit dem gängigen Verkehrsmittel, dem Wassertaxi, für 2 USD pP auf eine Nachbarsinsel, Isla Carenero. Wir besuchen drei Strände und verweilen am schönsten.

      Die Hauptinsel, Isla Colon, auf der wir wohnen, ist eine Mischung aus Locals und Partywütigen. Wenn der Strom mal da ist am Wochenende stürzen auch wir uns kurz ins Nachtleben, oder dinnieren dann ohne Strom in unserem Hostel mit selbstgekochten Spaghetti Napoli. In den Supermärkten sowie den Restaurants sind die Preise sehr ähnlich wie in der Schweiz.

      Wir sind nun gespannt wie es im Landesinneren sein wird. 🗺
      Read more

    • Day 17

      Bocas del Toro

      January 27, 2023 in Panama ⋅ 🌧 23 °C

      Soo mir gnüsseds s Insellebe. Kafi und d Restis sind ali sehr farbig, mit vielne Lampene und überall Örtli zum chille. S Wetter isch sehr wechselhaft vo sehr heiss über plötzliche platzrege. I bi hüt no go Tauche🐟, was sehr cool gsi isch. Sind zume Segelschiff wo vor 4 Johr untergange und s Segel sogar no vorhande isch. Ha sogar no en Ammenhai gseh.Read more

    • Day 136

      Bocas del Toro

      February 13, 2023 in Panama ⋅ ⛅ 25 °C

      Nach mehr als drei Wochen Bocas del Toro mit viel surfen, relaxen, Party machen und schlafen geht es nun weiter nach Nicaragua... Wirklich viel gesehen von den verschiedenen Inseln habe ich aufgrund der Volunteerarbeit nicht. Doch erlebt allemal viel, zu viel um alles hier zu erzählen. Ich kann sagen, dass ich diesen Inselvibe in vollen Zügen genossen habe und jetzt freue ich mich weiter zu ziehen. 🌴🌊☀️Read more

    • Day 48

      Viaje a Bocas del Tore

      March 20, 2023 in Panama ⋅ ⛅ 28 °C

      Bevor wir von unserem Shuttle 8:00 Uhr abgeholt werden sollten, gingen wir noch im Ort frühstücken.

      Als der Fahrer ankam, fragte er gleich, ob wir nach Bocas wollten, da er uns den kompletten Weg fahren könnte. Er fragte, was wir dafür bezahlen würden. Am Vorabend wurde uns die Privatfahrt noch für 350$ angeboten, aber ich nannte ihm den Preis für ein geteiltes Shuttle. Am Ende konnte ich ihn sogar noch im 10$ runterhandeln und wir konnten ohne Umstieg für insgesamt 150$ nach Almirante und anschließend mit dem Boot nach Bocas fahren.

      Die Fahrt war definitiv entspannter als irgendwo auszusteigen und zu hoffen, dass man den richtigen Bus zur Weiterfahrt erwischt. Nur der Fahrer machte es aufgrund seiner schlechten Kommunikation etwas kompliziert. Am ersten Stopp, wäre die Option gewesen Mittag zu essen. Da er uns aber nur 10 min einräumte und auf Nachfrage ein weiterer Halt zum Essen kommen würde, entschieden wir uns nur für einen kleinen Snack. Während der Fahrt hatte er das gesagte wohl vergessen und war etwas genervt, als wir eine Pause an einem Restaurant einforderten. Etwas trotzig hielt er gefühlt im Nirgendwo an. Erstaunlicherweise bekamen wir da wirklich gutes Essen und konnten anschließend ohne knurrenden Magen weiterfahren.

      Der Fahrer hatte es wohl etwas eilig und düste am Schluss durch die Straße, um uns vor 5 in Almirante abzusetzen. Von da aus nahmen wir ein Taxiboot und kamen kurz darauf auf der Insel Colon in Bocas del Toro an.

      Zu unserem Hotel konnten wir zu Fuß laufen. Nach dem Check-In gönnten wir uns in der Stadt einen Eiscafé. Anschließend stöberten wir durch einen Klamottenladen und wurden auch direkt fündig. Den Abend ließen wir bei Humus und Falafel ausklingen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Grassy Bank

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android