Paraguay
Hernandarias

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 3

      Iguazu Wasserfälle & Itaipu Staudamm

      October 14, 2022 in Brazil ⋅ ☁️ 25 °C

      Nach Buenos Aires ging es mit dem Flugzeug nach Puerto Iguazu in Argentinien und dann mit dem Taxi über die Grenze nach Foz de Iguazu, Brasilien. Hier hatten wir drei Nächte, um die Iguazu-Wasserfälle von der brasilianischen und der argentinischen Seite anzusehen und den größten Staudamm der Welt, Itaipu, zu besuchen. Ein Besuch im Vogelpark war sich noch drin😊!Read more

    • Day 6

      À cheval entre Brésil et Paraguay

      January 15 in Paraguay ⋅ ☁️ 27 °C

      Compliqué de trouver le départ du bus ce matin. Après avoir demandé de l'aide à une dizaine de personnes, je comprends enfin qu'il faut que je me rende à l'une des gares routières de la ville afin de prendre la ligne 102. Direction Itaipu Binacional.

      Qu'est ce qu'Itaipu ? Une centrale hydroélectrique titanesque exploitée à la fois par le Brésil et le Paraguay. Son nom signifie "la pierre qui chante" en guarani. Il fournit à lui tout seul 90% de l'électricité du Paraguay et 20% de celle du Brésil ⚡💧 La visite dure environ deux heures. Le bus s'arrête parfois pour laisser des familles de capybaras traverser la route ! Le genre d'animal hyper commun ici mais qui, en tant qu'européen, me fascine. Ce sont principalement des Brésiliens qui viennent visiter le barrage. À vrai dire, je suis même le seul étranger. La visite a lieu en portugais mais, heureusement, je sympathise au début du tour avec une famille originaire de São Paulo. Le jeune, qui commence des études en février pour être journaliste sportif, me traduit la plupart des informations en anglais/espagnol. Mon moment préféré de la visite reste la vue sur toute la province de Misiones depuis le sommet du barrage. On distingue au loin les 3 villes ayant chacun leur style architectural caractéristique.

      Je rentre à l'hôtel au moment où Inès s'apprête à prendre le bus pour São Paulo. Hier, Jaqui, une brésilienne du staff de l'hostel, m'a listé l'ensemble des spécialités qu'il faut que je goûte avant de quitter le pays. Au menu de ce soir : coxinha de mandioca, pastel de carne et brigadeiro !
      Read more

    • Day 13

      Iguazu / Ciudad del Este

      July 11, 2022 in Paraguay ⋅ ☁️ 28 °C

      Big day today. Anxious to visit world famous iguazu falls. I saw them from the Argentinian side in January and am excited to revisit and see what the brazillian view is like. Have heard its very different. Some say better.

      I hired an uber driver and he told me the falls are closed on mondays. 😥 i talked to my hotel guy and he said the same thing. Oh no, this is a big reason i flew here and today is the only day i could visit the falls because i have an itinerary with more flights. My hotel called to be sure, and its open! Phew!! That would have been fairly devastating

      Arrived at the park and had to board a park bus to get through the jungle to the waterfall trail. Once off the bus, coati were everywhere and almost pet-able. I was pretty impressed by being able to view more of the falls than from the Argentina side but also much futher away. In Argentina you are practically in the falls. Brazil has the panorama and argentina has the up close experience. Both awesome.

      I don't know how to describe the falls. I will let the pictures do the talking. But i will add that the falls stretch over several kilometers. Sooooo maaaaany waterfalls. Otherwordly situation of waterfalls. Speechless and awe struck. I can only attach 2 vids per blog entry so here's my two favorites.

      After i left iguazu i got back to my hotel, grabbed my bags and got an uber to the bridge to paraguay. Started walking across the bridge, got my brazil exit stamp (so sad) and eventually my paraguay entry stamp. Surprisingly both these things were optional. No joking i could have walked past both offices and right into paraguay without talking to anyone except thr people trying to sell stuff to me. I was literally asking people where the migration office was to make sure i entered legally and got the passport stamp. Weird. So different than back home.

      A guy on the other side bought my remaining brazillian real for paraguay... pesos? I dunno yet haha. But they come in big quantities! 5000 to 1 Canadian dollar

      After checking into the really nice howard johnson downtown i chatted with alexa and then ubered to another waterfall in the city. Gorgrous and up close. Ciudad del este is not a nice city so i decided to hang out at the waterfalls all day as they had a nice bar setup over the falls. And beer was 2 dollars. Wrote my blog and almost solved world hunger. Hopefully i have more time next visit :)

      Ubered to an awesome craft beer place playing 80s music all night with great beer selections. Was going to switch locations but a big storm hit and powered out the city. So just relaxed on the dark with my beer and music. Back on now... but interesting scenario. Best 80s compilation of music ever with great ipa beers. I was the only customer all night but it was too good to desert :) shout out to my nice bartender vanessa who patiently answered all my questions.
      Read more

    • Day 34

      Foz do Iguaçu

      October 31, 2023 in Brazil ⋅ ☁️ 24 °C

      So langsam bekommen wir Routine an den Grenzübergängen. Lediglich der argentinische Aduana-Beamte musste mit freundlichem Nachdruck überzeugt werden, unser TIP ordnungsgemäß zu schließen.
      Wir stehen hier in Foz an einem Park in einem Wohngebiet und wurden schon mehrmals auf deutsch angesprochen. Die Leute auch hier in Brasilien sind so unglaublich freundlich und kontaktfreudig.
      Morgen soll das Wetter schön werden, wir hoffen an die Wasserfälle zu kommen.
      Read more

    • Day 6

      Itaipù Hydroelectric

      September 6, 2023 in Paraguay ⋅ ☁️ 22 °C

      Everyone had heard of Three Three Gorges in China. Well before that, Itaipú held the record for the most amount of hydroelectric energy produced, is still second and one of the seven engineering wonders of the world.

      What was also very fascinating to me was the way that both Brazil and Paraguay both maintain half of everything. This is actually it's own territory between the two countries. 50% of all staff is Brazil and 50% Paraguay.
      Read more

    • Day 6

      Day 23 Part 2: Birb Park / Itaipu Dam

      February 2 in Paraguay ⋅ 🌙 82 °F

      Next we visited the Parque das Aves which is a bird sanctuary for practically extinct birds in Brazil and some other colorful boys from the Atlantic Rain forest. They had one duck, a turtle, and many natural lizards running around.

      Then we took a bus to the Itaipu Dam which produces the second most energy in the world, but is first in efficiency per flooding of the natural habitat. The dam is a shared diplomatic, business, and energy source for Brazil and Paraguay! It was really fucking cool.

      Ended the night with some fabulous grilled chicken and wine in our hotel room.

      Restaurant: Vitória Restaurante e Petiscaria

      Food:
      File de Frango

      Spots:
      Parque das Aves
      Itaipu Binacional Dam
      Read more

    • Day 37

      Itaipu Staudamm

      November 3, 2023 in Brazil ⋅ ☁️ 23 °C

      Am Freitag haben wir in Brasilien noch den Itaipu Staudamm besichtigt. Bis zur Fertigstellung des Dreischluchtendamms in China das größte Wasserkraftwerk der Welt. Es produziert 17% des Strombedarfs von ganz Brasilien und 75% von Paraguay. Der Stausee ist komplett voll und es wurde Wasser abgelassen. Ein imposantes Spektakel.Read more

    • Day 3

      Besuch bei der Comunidad El triunfo

      September 21, 2023 in Paraguay ⋅ ☀️ 34 °C

      Um weiter ins Landesinnere zu fahren, müssen wir uns an der Grenze einstempeln lassen. An der Grenze treffen wir Valdemar, einen Professor von der Universität UNILA aus Foz do Iguaçu, der und den Vormittag mit dem Auto zu einem Farmer bringt. An der Grenze angekommen, wird uns gesagt, dass wir uns nicht aus Brasilien ausgestempelt haben und deshalb nicht in Paraguay einstempeln können. Da der Farmer aber nur knapp hinter der 30 km Grenze lebt, entscheiden wir ohne das Visa zu fahren 🌚
      Aus der Stadt herausgekommen ist alles direkt viel ruhige rund weniger Verkehr. Nach etwa 40 Minuten Fahrt biegen wir von er Hauptstraße auf ein Landweg ein. In einer der anliegenden Farms lebt Teodoro, ein Farmer, der die Comunidad El triunfo Mitbegründer hat. Da der unbegestigte weg gerade ausgebaut wir kommen wir nicht direkt zu seiner Farm und müssen unser Auto und er Einfahrt wenden. Dabei bleibt der kleine Ford natürlich stecken...
      Teodoro hat eine Menge über seinen seine Farm und die Community erzählt. Außerdem hat er betont, wie wichtig die Feria ist und dass er sehr froh ist, dass Leute gekommen sind, die sich für das Thema interessieren. Was immer besonders gut ankommt, ist die Tatsache, dass wir alle 4 aus verschieden Ländern kommen. Uva aus Chile, Maria aus Spanien, Alberto aus Italien und ich aus Deutschland. Nach dem Interview hat uns Teodoro über seine Farm geführt. Da es keine Großen Geräte oder Gebäude gab, in denen wir ihn getroffen haben, bin ich von kleinen Feldern zum Anbau von Gemüse und Obst zum Eigenkonsum ausgegangen. Die Farm war aber ganz anders, als die, die ich aus Deutschland und Europa kenne. Teodoro baut bei sich alles and Gemüse und Obst an, nicht nur eine Art. Es gibt einige Felder mit Früchten und Kräutern und viel Gemüse. Interessant ist, dass es immer kleine Abschnitte sind, auf denen eine Art angebaut wird, dafür aber mehrmals.
      Auf dem Weg zurück zur Feria haben wir uns am Straßenrand eine Mate geholt und Chipa gegessen. La Chips ist typisch für Paraguay und ist ein Teig aus Madioca, Eiern, Käse, Milch, Eier und Speisestärke. Auf der Feria haben wir nocheinmal ein weging heeumgeschlensert und den Präsidenten der Feria gesprochen. Der Präsident ist ebenfalls ein Farmer, der von den allen Verkäufern auf dem Markt gewählt wird. Er hat über die Geschichte erzählt und was ihre Probleme und Sorgen sind. Zum Beispiel schlafen die Farmer 4 Tage die Woche in der Halle auf dem Boden, dass sie von 6 Uhr Morgens bis Abends verkaufen und dann nicht mehr nach Hause fahren können. Es mangelt aber an extra Räumen und Beispielsweise Duschen in der Halle, die die Stadt zur Verfügung stellt. Auf dem Weg in die Unterkunft haben wir wieder eine Acai gegessen und wollten noch bei der Bibliothek der Universität vorbei. Da aber Semesterferien und das Fest der Jugend Leute ist, ist alles geschlossen.
      Read more

    • Day 23

      Staudamm Itaipu

      February 26, 2023 in Paraguay ⋅ 🌧 27 °C

      Heute ging es zum Itaipu Staudamm.
      Itaipu bedeutet auf Guarani "Singender Feld". Bevor der Damm gebaut wurde gab es eine Insel an der Stelle des Damms, die diesen Namen trug, da das Wasser immer gegen die Felsen der Insel schwappte.

      Itaipu ist der größte und 2. leistungsstärkste Staudamm der Welt. Mit viel Glück haben wir noch 2 Plätze für die Technikführung im Inneren des Damms ergattern können. Zuerst brachte der englischsprachige Führer uns zu den gigantischen Fallrohren, wo 700m² Wasser pro Sekunde vom Stausee zu den ca. 100m tiefer gelegenen Turbinen geleitet wird. Anschließend ging es ins Innere des Staudamms. Uns wurde gezeigt, wie der Damm vor ca. 50 Jahren gebaut wurde und wie die besondere Bauart 30% Beton eingespart hat. Weiter ging es zu den Kontrollzentrum, in dem die 20 Generatoren überwacht und geregelt werden. Die Grenze von Paraguay und Brasilien verläuft genau mittig im Kontrollzentrum. Es arbeiten immer 3 brasilianische und 3 paraguayische Mitarbeiter zur gleichen Zeit. Der 'Chef' wechselt immer, einmal aus Paraguay, einmal aus Brasilien. Nun kamen wir endlich zu den riesigen Generatoren. Größe und Gewicht kann man sich kaum vorstellen, wenn man nicht selbst vor den überdimensionalen Bauteilen steht. Das schwerste wiegt immerhin 2060 Tonnen. Die Generatoren müssen nach ca. 50 jahren Laufzeit getauscht werden. Nach der sehr interessanten Tour im Inneren, fuhren wir mit dem Bus zu unterschiedlichen Aussichtspunkten. Der ehemalige Fluss hat sich zu einem stolzen 170km langen und 12km breiten See aufgestaut. Leider mussten dafür 40.000 Menschen ihr Zuhause zurück lassen und unzählige Tierarten wurden von den Wassermassen vertrieben. Dafür werden Millionen Menschen mit nachhaltigem Strom versorgt, so viel, wie 14 AKWs erzeugen könnten.
      Read more

    • Day 18

      Usina Hidrelétrica de Itaipu

      September 7, 2019 in Paraguay ⋅ ☁️ 32 °C

      Logo depois da minha chegada no hotel, eu fui de Uber para a Usina de Itaipu. A usina hidroelétrica fornece 25% da energia consumida no Brasil e abastece 75% do consumo paraguaio. Construída para reter o curso do Rio Paraná, a barragem é uma imensa estrutura de concreto de oito quilômetros de comprimento por
      167 metros de altura que contorna o reservatório da Itaipu.

      Os ônibus levaram os turistas pelo campo da usina e uma guia explicou muitos detalhes sobre a construção e o equipamento.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Hernandarias

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android