Peru
Malata

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

13 travelers at this place

  • Day46

    Shortcut to San Juan de Chuccho

    November 14, 2017 in Peru ⋅ ⛅ 19 °C

    Halfway up the canyon on the other side, there is a short cut across the face of the mountains towards San Juan de Chuccho. This track is not marked on maps we had but is there on Maps.me. We checked with a few people coming down from above and were informed that there was nothing special in the villages there so we decided to take this shortcut. That would also mean that we would reach San Juan mush faster.
    How wrong were we...
    Read more

  • Day152

    3-Tages Wandertour durch Colca Canyon

    November 27, 2019 in Peru ⋅ ⛅ 15 °C

    Wenn man Arequipa besucht, ist ein Ausflug zum bzw. eine Wanderung im Colca Canyon Pflicht. So brachen wir bereits um 4 Uhr von Arequipa auf um bei einer 3-tägigen Wandertour den fast 100 km entfernten Canyon bzw. Colca-Tal zu erkunden. Die Fahrt dorthin führte durch eine spektakuläre Landschaft und über einen Pass von dem man einige Vulkane sehen konnte. Einer davon spuckte sogar Asche aus. Der erste Halt unseres Buses war am "Cruz del Cóndor", einem Aussichtspunkt am Rande des Colca Canyon, von dem man häufig Condore aus der Nähe beobachten kann. Heute hatten sie aber wenig Lust sich den Touristen zu nähern und so konnten wir die Vögel nur aus großer Entfernung sichten. Weiter ging es zum Hauptteil - dem 3-stündigen Abstieg in den Canyon. Der Colca Canyon ist je nach Messung 3269 m (vom höchsten Gipfel) bzw. 1200 m (vom Rand) tief und gilt damit als der dritttiefste Canyon der Welt. Start unserer Wanderung war der Ort Cabanaconde, am Rande des Canyons gelegen. Ziel unserer heutigen Wanderung war San Juan de Chuccho, ein kleiner Ort mit einer Unterkunft für die Wanderer und Verpflegungsmöglichkeit. Nach 3h steilen Abstiegs bei brütender Hitze, immer tiefer in den Canyon hinein, erreichten wir unsere Unterkunft. Diese war zwar sehr einfach, lag aber wunderschön am Fuße des Canyons, umgeben von Avocado- und Zitronenbäumen und mit Blick auf die beeindruckenden Felsen ringsherum. Mit unserer bunt gemischten, internationalen und sehr angenehmen Gruppe, sowie unserem Guide Edgar ließen wir den ersten Abend ausklingen.
    Der Folgetag startete um 8.00 Uhr mit der zweiten Etappe. Entlang des Canyons liefen wir Richtung der Oase "Sangalle", unserem Ziel für den zweiten Tag. Während der Wanderung erklärte uns Edgar immer wieder die Besonderheiten der Flora, wie die Einheimischen die Natur nutzen um Farbe oder Insektenschutz herzustellen und zeigte uns auch einige Felsgräber der Inkazeit. Die Wanderung war gut machbar und so erreichten wir schon vor 12 Uhr unsere nächsten Unterkunft. Highlight hier war der schöne Pool! So konnte unsere Gruppe den Nachmittag in der schönen Umgebung bei bestem Wetter entspannen. Der letzte Tag (und härteste Teil) sollte bereits um 4.00 Uhr morgens starten, daher ging es schon recht früh ins Bett.
    Read more

  • Day86

    La canyon de Colca

    May 12, 2018 in Peru ⋅ ⛅ 8 °C

    Notre canadien étant à nouveau opérationnel, notre équipe de choc se rend au canyon de Colca. Deuxième plus canyon le plus profond du monde (3400m) après celui de Cotahuasi (3535m). Deux fois plus profond que le le grand canyon ! Ça nous promet une sacrée rando.
    Tous bien entraîné, nous allons tenter de faire le trek en une journée au lieu de deux. On pars de Cabanaconde pour descendre au fond du canyon. Après trois heures, nous traversons la riviere, au fond du canyon, quittons la face sèche et rejoignons plantes, arbres et cactus. Le chemin est beau et agréable. Mise à part les cactus, il me rappelle la Corse.
    Nous remontons bien plus que prévu sur ce versant et, aux alentours de midi, nous mangeons en surplombant le canyon.
    Puis nous redescendons à nouveau au fond du canyon. de belles cascades nous attendent vers le pont.
    Alors que nous allons entamer la remonté finale, nous arrivons dans un oasis. Des fleurs, des fontaines, des transats, des fruits et une piscine... En pleine chaleur, après une bonne marche, impossible de résister à un plongeon (même pour moi !). Puis à une partie de carte et une bière. Pour la première fois depuis l'Uruguay, j'ai l'impression d'être en vacances au coeur de mon voyage. Nous décidons de rester pour la nuit, tant pis pour le défi.
    Le lendemain, départ à 5h pour prendre le bus. En pleine forme (j'avais les jambes coupées depuis La Paz), nous doublons tout le monde et achevons la montée en 1h30 au lieu de 3h30. Finalement, nous n'aurons pas fait la randonnée en une journée mais en moins de 24h.
    Read more

  • Day32

    Oase og tilbage

    August 8, 2018 in Peru ⋅ ☀️ 17 °C

    Efter natten i bambushytten, gik turen videre. Camilla begyndte at få lidt bøvl med maven, så vi besluttede at ændre lidt i planen og gøre et stop ved en oase i stedet for det planlagte San Juan de Chuccho.

    Oasen så helt tosset ud på afstand. Generelt er Colca et meget tørt sted, og der er ikke mange træer eller anden bevoksning.
    Dog sørgede et vandfald for at denne oase fik rigeligt vand til at der kunne vokse alt muligt. Så vi blev mødt af palmer og andre frodige planter da vi nåede kløftens bund.

    Desværre blev det kun værre med Camillas mave, så morgenen efter måtte hun sendes afsted på et muldyr mod Cabanaconde, i stedet for at traske 4 timer op af kløften.

    Her tog vi en ekstra overnatning for at få lidt styr på situationen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Malata

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now