Philippines
Province of Sorsogon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 117

      Donsol

      February 29 on the Philippines ⋅ ☀️ 29 °C

      Nach dem wir, zum ersten Mal, eine richtig bequeme Nachtbus fahrt hatten, sind wir am fast letzen Zipfel der Hauptinsel angekommen.
      Die sitze im Bus waren wie ein Couch Sessel im Wohnzimmer und man könnte sogar eine Ablage für die Füße ausklappen.
      Ich hatte trotzdem keine erholsamen Nacht und konnte nicht so viel schlafen wie der Prinz hinter mir..
      Angekommen in Donsol empfängt uns eine tolle Unterkunft direkt am Meer.
      Das erste Mal baden auf den Philippinen und das Wasser war überraschend erfrischend.
      Den Sonnenuntergang und ein kaltes Bier, haben wir uns natürlich nicht entgehen lassen.
      Toasty hat uns beim Essen immer Gesellschaft geleistet, denn sie wusste schon vor uns, dass das essen hier sehr gut ist.
      Read more

    • Day 160

      On the way to Buscalan

      July 10, 2023 on the Philippines ⋅ ☁️ 29 °C

      🇨🇭: vo Manila us sind mir in nem chline Van mit ner Reisegruppe nach Buscalan gfahre. Da isch chli meh wie 9h gsi. Am morge jedoch hend mir no chli mösse warte wells pasr stunde vorane ehn Felssturz gha het do de Weg versperrt het.
      Denn des grauens müed endli det ah cho und denn hend mir no ca. 40min is Dorf laufe. Aber seb isch recht easy gsi. Isch jetzt Flipflop geprüft goht guet hahaha. Aber zum laufe mega schön gsi so nebet de Riisfelder🌾🌾

      🇺🇸: from Manila we drove with a traveller group in a small way to Buscalan.
      Was a little bit more than 9h.
      In the morning we had to wait little bit longer, beacuse some hours before a rock is falling down on the street. As we finally arrived, we had to hike for 40min to the village. Bit this was really easy and now its slipper tested. It was really easy and it was really beautiful to walk there next to the rice fields🌾🌾
      Read more

    • Day 6

      Donsol

      November 26, 2019 on the Philippines ⋅ ☁️ 0 °C

      Für den heutigen Tag hatte ich mal überhaupt nichts geplant und habe den Tag entsprechend ruhig angehen lassen.
      Außer mir frühstückt hier auch niemand und ich fühl mich manchmal schon etwas unwohl, dass extra für mich ein Omlett gemacht werden muss, aber dafür genieß ich es umso mehr 😊

      Nach dem Frühstück gebe ich endlich mal meine Wäsche zum waschen - wird echt Zeit nach der langen Zeit! (Der Rucksack müffelt schon ganz schön mittlerweile 🙈)

      Und dann gehts an das große Thema Reiseplanung - ich habe zwar die letzten Tage schon unzählige Stunden mit Recherche verbracht, aber immer noch keinen wirklich Durchblick, wohin ich möchte und wie ich von hier wieder wegkomme?! Das Thema mit dem Wegkommen aus Donsol wird mit jeder Stunde, die ich mich intensiv mit Fähranbietern, Strecken und Möglichkeiten auseinandersetze, dramatischer!😬
      Mir wird immer bewusster, das es ein Fehler war hier herzukommen. Aktuell ist noch keine Saison und ich habe mich dazu entschlossen, die Wahlhai-Tour nicht zu machen - was die einzige Attraktion hier ist!

      Am Nachmittag fahr ich nochmal mit einem Trycicle in die Stadt. Heute kommt es mir so vor, als würde ich noch mehr bestaunt, als die letzten Tage. 👽

      Verhandlungen mit den Trycicle-Fahrern laufen hier auch sehr kurios ab. Ich sage 30 Pesos und der Fahrer erwidert 20 Pesos?! Okay, klingt nach einem guten Dial, also warum nicht, dann eben 20 Pesos 😉
      Mit jeder Fahrt wird der Preis günstiger, mal sehen was ich morgen bezahlen muss?!

      Dann mach ich mich nochmal an die Reiseplanung! Ich bin sogar schon soweit, wieder zu überlegen zurück nach Manila zu gehen... Die Recherche ist ziemlich schwierig, weil die Webseiten nicht gehen oder die Emailadressen nicht existieren. Nach Stunden der Suche, habe ich eine (voraussichtliche) Möglichkeit gefunden, nach Cebu zu gelangen. Ich werde morgen versuchen nach Legazpi zu kommen und dann am Donnerstag mit dem Flugzeug nach Cebu zu fliegen. Ist zwar nicht unbedingt günstig, aber ich sehe keine andere Möglichkeit weiter zu kommen...
      Am Abend war ich wieder im Nachbarresort
      Read more

    • Day 150

      🚲 - Velo avec Pido

      March 26, 2023 on the Philippines

      Il s'est arrêté juste parce que j'étais une étrangère sur sa route en vélo. On se donne nos contacts Facebook,.il comprend que je suis une fana de vélo aussi.
      Sa sœur habite à 15km de Donsol, il me trouve un vélo (je crois qu'il l'a acheté 😑)
      Tour de vélo programmé pour la dernière journée libre ici.

      80km d'aller retour sous une chaleur, il est trop content de rouler avec moi et moi aussi. De découvrir enfin plus de 15km. Des jolies côtes où je pousse le vélo, des super points de vue,.une jolie région.
      C'était bon de repedaler et d'être dehors toute la journée dans l'action.

      Café chez sa sœur qui m'accueille avec de la co future de framboises et des mots super gentilles. Adorables souvenirs.
      Read more

    • Day 150

      📍 - Donsol week 4 et demi

      March 26, 2023 on the Philippines ⋅ 🌙 27 °C

      Qu'une moitié de semaine. J'ai décidé de partir du projet où le courant ne passe pas avec le groupe. Je perds un mois de donation versée à l'asso ... mais je me sauve de l'ennui et de cet isolement.
      Dernière soirée chez la Pizzeria d'emjay. Superbe soirée grâce à elle et ces gentils mots.
      Read more

    • Day 134

      📍 - Donsol week 1

      March 10, 2023 on the Philippines ⋅ 🌙 24 °C

      4 sorties en mer
      2 rencontres très furtives avec les requins baleine.

      Reprendre goût aux règles et une organisation... pas simple.
      Et de vivre avec 7 personnes.
      Et de retravailler (en ligne).
      Un rythme hyper dépendant à retrouver.

      Mais entendre la mer du lit ça n'a pas de prix.
      Read more

    • Day 126

      ✈️ - Kuala Lumpur/Donsol

      March 2, 2023 on the Philippines ⋅ ☁️ 26 °C

      Ce fut un long périple de 22h !

      1 taxi d'1h qui ne me dépose pas au bon terminal
      1 navette de 15min pour changer de terminal
      1 avion de 4h
      1 navette (à 2h du mat) pour changer de terminal après avoir traverser un labyrinthe dans le mauvais terminal
      1 négociation pour les palmes et pour l'absence de masque (et 1 embarquement que j ai failli loupé car rien n'était indiqué pour la porte)
      1 vol d1h30
      1 navette de 30min pour rejoindre Legazpi
      6h d'attente (infinie car il fallait attendre que le van se remplisse, arrivée à 6h20 parti à 12h40, joie!)
      1 tuktuk pour faire les 2 derniers kilomètres

      Arrivée épuisée avec une belle nuit blanche.
      Read more

    • Day 118

      Just a Try

      March 1 on the Philippines ⋅ ☀️ 29 °C

      Einer der Gründe nach Donsol zu kommen war, mit den Walhaien zu Schnorcheln.
      An anderen Orten in den Philippinen ist die Chance größer weil sie angefüttert werden, dass wollten wir aber definitiv nicht! Da sich die Tiere dadurch merkwürdig verhalten, sie schwimmen senkrecht im Wasser weil sie denken, sie bekommen Futter. Dadurch verletzen sie sich oft an Schiffsschrauben. Außerdem sind diese Plätze überschwemmt mit Touristen und es ist reiner Kommerz.
      Wir haben früh morgens unsere Ausrüstung geschnappt und sind am Strand zum Anleger gegangen.
      Nach einer kurzen Einweisung sind wir zu 6. an Board eines traditionellen Bootes gegangen, unsere 4 köpfige Crew war sehr freundlich, sie schipperten uns für 4 Stunden durch die Bucht und haben ausschau nach den bis zu 15 Meter langen Planktonfressern gehalten.
      Leider waren an diesem Tag keine in der Bucht zu sehen, dieses Risiko war uns durchaus bewusst. Wir haben die Zeit auf dem Wasser, trotzdem sehr genossen und haben auch ein paar fliegende Fische gesehen.
      Read more

    • Day 4

      Manila -> Donsol

      November 24, 2019 on the Philippines ⋅ ⛅ 0 °C

      Heute geht es nun weiter aus der großen Stadt Manila nach Donsol. Irgendwie bin ich immernoch planlos und habe davon in zwei unabhängigen Reiseblocks gelesen.

      Um 12:00 Uhr muss ich aus dem Hostel auschecken und beschließe nochmals in die Mall zu laufen und dort den Drybag den ich am Vortag gesehen habe, zukaufen. Den Weg habe ich mittlerweile schon drauf. Unterwegs entdecke ich ein Café und genehmige mir dort ein Frühstück.

      Als ich von der Mall wieder zurücklaufen möchte, fängt es mal wieder das Regnen an. Aber wie üblich hier, ist es nur ein kurzer Schauer. Nach kurzer Wartezeit kann ich den Weg ins Hostel antreten. Meine fehlende Planung rächt sich jetzt leise.. ich habe in der Stadt überall (ist bissl übertrieben..😜) nach einer SIM-Karte geschaut, konnte aber nirgendwo das Angebot oder ein vergleichbares vom Flughafen finden. Somit habe ich die Entscheidung getroffen nochmal zurück zum Flughafen zu fahren und mir eine SIM zu besorgen. Ich habe schon viel über das Internet hier gelesen und möchte ungern ohne SIM weiterziehen. Zum Glück befindet sich die Busstation mit der ich weiter nach Donsol muss auch in der Nähe des Flughafens. Wobei hier jede Entfernung anders zu betrachten ist, als wir das gewohnt sind!🤦🏻‍♂️

      Also, nachdem ich meine Sachen aus dem Hostel geholt habe und ein Taxi gefunden habe, gehts in den Verkehr Richtung Flughafen. Laut Taxifahrer ist heute aber nicht viel los?! Is ja klar, es ist Sonntag! Na wenn er meint 🤷‍♂️😜

      Zum Glück klappt das besorgen der SIM ziemlich problemlos und ich kann mich schnell auf den Rückweg zum Busterminal machen. Der Bus, den ich entdeckt habe, fährt aber nur zwischen den Flughafenterminals hin und her. Aber der Security bringt mich zu einem Taxistand und sagt es kostet Seven-five - Passt für mich, soweit ist es ja nicht und ich komme schnell dorthin! - Prima!😉

      Der Taxifahrer warnt mich noch, dass ich in Manila auf meine Sachen aufpassen muss und ist mir behilflich, den richtigen Bus zu buchen und zu finden. Soviel Unterstützung hätte ich gar nicht erwartet.☺️ Und dann möchte er sein Geld von mir haben und sagt er möchte 750 Pesos und keine Seven-five!?!? Die Diskussion ist ziemlich sinnlos und ich bin ziemlich bedient!! Da haben sie mich mal schön abgezogen! Ich bin ziemlich angesauert! In dem Moment ruft Holger an.. 😜
      Naja, ich bin jetzt schonmal im Bus, der übrigens die ganze Nacht durchfährt, aber mit meinem Rucksack haben sie so ihre Probleme!😂 Für das Gepäckfach ist er zu groß und so fährt er im Bus neben dem Fahrer mit. Da ist eh viel zu viel ungenutzter Platz und ich kann immer ein Auge darauf haben. 👍🏻

      In der ersten Reihe im Bus sitzen zwei ältere Damen, die ganz interessiert an mir sind und mich direkt ausfragen, was ich hier mache und wohin ich möchte. Es geht sogar soweit, dass sie mir Zettel mit dem besten Weg schreiben.☺️
      Und in der Pause an der lokalen Raststation, nehmen sie mich mit und zeigen mir wo und was es zu essen gibt! Das ist schon wieder lieb 👵🏻👌🏻

      Die Fahrt ist echt anstrengend, ich bin mir nicht sicher, ob der Busfahrer sich sicher ist, dass er einen Bus fährt und kein Ralley-Auto! Die Straßenverhältnisse sind auch miserabel und so ist es ein ständiges hin und her zwischen eindösen und wieder aufschrecken! Gegen sechs Uhr erreichen wir dann Donsol.
      Noch bevor der Bus steht, stehen schon die ersten Trycicle-Fahrer im Bus und belagern einen🤦🏻‍♂️

      Der eine weicht mir nicht mehr von der Seite und ich lass mich auf die Fahrt mit ihm ein. In der Unterkunft kann ich zum Glück direkt ins Zimmer und schlafe erstmal eine Runde.

      Danach gibts gemütlich Frühstück am Meer, bevor ich mich zu Fuß nach Donsol begebe. Ich werd von jedem staunend beobachtet und kann auf meinem Weg auch keine anderen Touristen sehen. Im einzigen kleinen Supermarkt der Stadt kaufe ich ein paar Sachen ein und versuche anschließend noch einige Sachen von den Straßenständen. Danach gehts wieder zurück mit dem Trycicle. Zum Abendessen gehe ich in das Nachbarressort. (In meiner Unterkunft gibt es nichts?!) Dort sind tatsächlich auch einige andere Touristen.

      Unterkunft Dacalan Beach Resort
      Read more

    • Day 11

      Donsol, Filipijnen

      January 29, 2016 on the Philippines ⋅ ☁️ 26 °C

      Nog een van onze bucketlist, zwemmen met een walvishaai in de Filipijnen. We gaan vanaf Manila met de nachtbus naar Donsol. Het was een behoorlijke rit waarbij we regelmatig uit onze stoel worden geslingert omdat de chauffeur doet alsof hij in een formule 1 wagen rijd ipv een bus waar je ook in hoort te slapen. We waren ook even in de war, het leek wel of ze in de Filipijnen ook links rijden ( want dat was de baan waar onze chauffeur op rijd ) maar na wat observaties is het duidelijk, naast dat onze chauffeur denkt dat hij in een formule 1 wagen rijd, is het ook gewoon een spookrijder. Maargoed, we komen veilig aan en ervaren de gastvrijheid van de Filipijnen in het guesthous was we verblijven, het valt ons op dat de mensen ontzettend aardig zijn.

      Maar we zijn gekomen voor de walvishaaien, we zijn speciaal maar Donsol gegaan omdat de haaien hier niet gevoerd worden. Dit betekent wel dat het ontzettend spannend is of we ze wel gaan zien, maar we hebben geluk. We mogen 5 minuten meezwemmen met een walvishaai van wel 10 meter. Ongelovelijk indrukwekkend en soms ook wel een beetje eng, maar vooral indrukwekkend. We zijn samen met een gepensioneerd stelletje dat de hele wereld al is over gereisd. Ontzettend indrukwekkend. We komen er via hun ook achter dat de Indiers in Delhi ( herinneren jullie je de post nog van de scams op het trein station van Delhi ) al worden uitgevoerd vanaf 1970, vandaar dat ze er zo goed in zijn.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Province of Sorsogon

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android