Portugal
Ferreira

Here you’ll find travel reports about Ferreira. Discover travel destinations in Portugal of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

7 travelers at this place:

  • Day1

    Graham's Port Tour!

    February 26 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Picked mainly because it has the same name as my Dad, but also because the tour is meant to be the best in Porto and it did not disappoint! We started with an introduction to how Porto in manufactured in the Douro valley a couple of hundred kilometres from Porto. It then focused on how the port is left to do its thing in the barrels (it was all to do with science and technical thing) didn’t make much sense to me but however they do it it tastes amazing!!!Read more

  • Day3

    Krankenstand

    July 19 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Nach Vincents nächtlicher Kotzeritis sind wir am frühen Vormittag bereit für eine Runde Portwein. Eine sehr offizielle Runde, verbunden mit einer fachkundigen Führung durch die Geschichte des portweins in der GRAHAM Portweinmanufaktur. Vincent schwankt noch bis in GRAHAMs Kellerei mit, bekommt Schnappatmung und schwankt wieder in unsere Wohnung zurück. Begleitet von meinem aufrichtigen Bedauern, denn sich als 17 jähriger Teenager in der nächsten Schule als angehender Portweinspezialist vorzustellen, finde ich ausgesprochen reizvoll;-) Dann übernehmen wir das also. Nach interessanter Führung durch die Geschichte von Vintage, Tawny und Rubyweinen und unzähligen uralten Fässern, sitzen wir am Ende vor dem mit Spannung erwartetem Tasting. 6 Portweingläser in unterschiedlichen Farben vor uns. Uli probiert großzügig, Lara und ich gut aber vorsichtig, Noah mehr als vorsichtig aber "fachkundig" im Urteil und die Zwillinge testen im Riechtestverfahren. Ähnlich wie schon beim Marmeladentasting finden wir schnell unseren Favoriten, ein Vintageportwein, dunkelrot, süß, alt ;-)
    Den Nachmittag verbringt Vincent fiebrig im Bett, gehütet von Lara und umsorgt von seiner Mama ;-) süßer Tee, Cola, Brezen, trocken Brot. Uli und der Rest der Reisegruppe folgen der Empfehlung der Marmeladenfrau, und suchen den schönsten Strand der Gegend. Die Nachricht "seid froh, dass ihr nicht mitgekommen seid" folgt nur kurze Zeit später. Sand und Meer vor der wunderschönen Kulissen sozialistischer 20 stöckiger Blockprachtbauten! Der kühle Atlantik wirkt in dieser Umgebung wenig einladend, und so spendiert Uli eine Runde gocart, ein Abendessen und am frühen Abend sind alle wieder zu Hause. Vincents ist auf dem Weg der Besserung, das Fieber verflogen und hungrig finden die Bratkartoffeln ihren dauerhaften Platz in seinen Magen.
    Read more

  • Day1

    Porto - Schelmengraben voll Agro

    July 17 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Im Flugzeug holen wir unseren fehlenden Schlaf nach. Vincent schließt seine Augen zum Start und öffnet sein Augen pünktlich zum Touchdown in Porto. Vor einer Minute noch in Deutschland, jetzt schon in Portugal, es läuft perfekt. Die Stimmung ist gut, die Bäuche gefüllt. Jetzt noch schnell unsere Autos und dann viel Vollgas ins Portoabenteuer! Mit Vollgas? Ne ne, diese 2 Auto Variante in diesem Land gefällt mir zu keiner Sekunde. Wir sind aber leider - leider nicht wirklich, nur eben einfach ungünstig für einen Mietwagen - 7 Menschen und somit zu viele für einen normalen PKW. Große Transporter scheinen hier vergoldet zu sein, zumindest wenn man Gold gegen den Mietpreis aufwiegt, und so eben die Autozwillingsparade. Das heißt, ich fahre den 50 PS Zwilling und Uli den 100 PS. Nach einer letzten verzweifelten Hoffnung auf eine Familienkutsche an der mietstation sitze ich mit Lara und Vincent im klitzekleinen, hübschen 50 PS Fiat 500. Und Vollgas!!!😂 Ich hasse Autofahren, und schimpfe schon auf den ersten Metern. Die Schaltung reagiert nicht, wie ich es möchte, du hüpft unser Auto eher als das es sanft auf Portos Straßen gleitet, meine Finger sind zu kurz für den Blinker, gefühlt, und wenn ich dann das Gaspedal finde, fühlen sich die 50 PS an, als würde uns hinten jemand festhalten. Meine geliebte Navi Magnethalterung fliegt durchs Auto und Vincent wird sehr schnell zum Kopiloten gekürt, befohlen, verdammt;-) Ulis Bitte, keinen zu großen Abstand während der Fahrt hinter ihm entstehen zu lassen, setze ich mit großem Geschick - nicht um. Vincent plappert der Navitante alles nach und ich fühle mich wie auf einem Scotland Yard Brettspiel: Unbekanntes Porto - Finde Uli!
    Ich bin ein Autoautist!
    3 Schweißausbrüche weiter liegt uns der Douro vor den Füßen, und der Schelmengraben vor unserer Nase! Schelmengraben als böses Wiesbadener Bild eines hässlichen 70-er Jahre Blockes, einer Battalion von Blöcken. Die Gesichter aller Reiseteilnehmer bemühen sich um Fassung. Das soll tatsächlich unsere Residenz in den nächsten 3 Tagen sein? Hä? Die suspekte Schlüsselübergabe scheitert, und so schlendern wir in Warteposition in unseren ersten Stunden durch Porto - in der Hoffnung, dass die Schlüsselübergabe gänzlich scheitert;-) Noah hofft auf ein 5 Sterne Hotel als Entschädigung;-) Da die Fressmaschinen ja schon um 6.30 ihren Motor angeworfen haben, folgt der nächste Hunger unmittelbar. Ich ahne schlimmes für die nächsten 3,5 Wochen! Die erste francesina wird verputzt, ein Porto portugiesisches Nationalgericht. Irgendwie ist da alles drauf und alles drin - Toast, Schinken, Wurst, Rindfleisch Käse, Ei, biersoße und Pommes. Eine Geschmacksexplosion! Und außerdem hoffe ich auf eine Portion francesina und stundenlange, bestenfalls tagelange Sättigung ;-) Wir sind zwar in Harry potters Wiegenland, diese francesina Zauberei funktioniert aber leider nicht. Schon ein paar Stunden später meldet Carlotta einen "kleinen Hunger an" , der gerade immer größer wird. Als hätten sie 24 Stunden gehungert, sitzen am Abend alle vor ihren Tellern. Ein Hoch an den jugendlichen Stoffwechsel! Die Temperaturen steigen rücksichtslos, und gegen Nachmittag schlendern, schleichen alle müde durch die Stadt. Schelmengraben ist jetzt auch in Ordnung, Hauptsache Ruhe, Schatten, chillen. Die fehlenden Schlafstunden fordern ihren Zoll, und nach dem Besuch der beeindruckenden Handelsbörse Portos sind wir mit dem Stadtbus auf dem Weg in den portugiesischen Schelmengraben. Der Schelmengraben außen verbirgt aber ein nettes Plätzchen innen. Eine Wohnung mit herrlichem Blick auf die Stadt, ausreichend Zimmer und 2 funktionierende Bäder. Der Abend, die nächsten 2 Tage sind gerettet
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ferreira

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now