Portugal
Porto

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

593 travelers at this place

  • Day11

    Porto, Portugal

    June 2, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    With only one night and barely half a day in Porto, we had set ourselves quite a challenge to experience what Porto is all about....and yet I think we did. Walking the winding cobbled streets past vendors and cafés, and beautiful and colourful buildings, a waterfront that was vibrant and loud, with buskers performing, and tourists dining in the many cafés and restaurants that line the Cais da Ribeira. We crossed the River Duoro via the impressive Dom Luis I Bridge, a double-deck metal arch bridge that spans the river between the cities of Porto and Vila Nova de Gaia.
    We also fitted in a wine tasting and a delicious Portuguese meal which turned out surprisingly well considering our Portuguese language skills were non-existent! We did fall into the trap of eating everything they put on the table such as bread, cheese and olives.....thinking they were complimentary - they are not lol! Stinky creamy cheese was €8!!! Unbelievably, we ran into an old work colleague in one of the many streets of Porto! Greg and John D you may remember Helen Lucas? She was just coming out of a shop as we walked past! Such a chance meeting!
    Our accommodation was in a magnificent home, or mansion I should say, owned by a very rich family. Its construction dates back to the 19th Century and has been restored and adapted as a hotel. The grounds and views were outstanding. Good location, about a 20 minute walk into the centre of Porto. Tried a pastel de nata (or two), also known as Portuguese custard tart, which is a Portuguese egg tart pastry dusted with cinnamon. Very tasty!
    Read more

    Roslyn Brown

    What a building for the accommodation, love it!

    6/8/19Reply
     
  • Day233

    Porto

    September 17, 2019 in Portugal ⋅ ☁️ 15 °C

    Nachdem ich Samstag und Sonntag wirklich nichts getan habe außer zu faulenzen, habe ich mir gestern und heute die Stadt angeschaut.
    Ich war überrascht, wie hügelig Porto ist. Ständig geht es bergauf und bergab. Ich kann schon verstehen, warum viele Besucher die Tour-Busse nutzen oder sich im Tuk Tuk herum fahren lassen 😉, obwohl die Stadt mit der überschaubaren Größe gut zu Fuß zu erkunden ist.
    Es gibt unheimlich viele Kirchen in der Stadt - gefühlt an jeder Ecke. 😅
    Sehr cool finde ich die vielen Kork-Produkte, die es hier zu kaufen gibt. (Mir war gar nicht bewusst, dass Portugal weltweit führend ist in der Kork-Produktion.)
    Morgen geht es für mich weiter nach Lissabon. 😊
    Read more

    Ute Polifka

    Nach 1100km in Deinen Beinen überlege ich ernsthaft, ob ich nochmal mit Dir im Kosebruch spazieren gehe! Du flitzt mir doch davon, es sei denn, ich krabbele als Marschgepäck in Deinen Rucksack! Für Dich sicherlich kein Problem! 😉

    9/17/19Reply
    Tanja Mazur

    😅

    9/18/19Reply
     
  • Day22

    Vila Nova de cerveira - Porto

    September 28, 2020 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

    Un point sur les kilomètres parcourus et de la forme physique avant de commencer car on me pose pas mal de questions à ce sujet. J'en suis actuellement à 2670 km depuis le début. Ce qui nous donne une coquette moyenne de 120 kilomètres par jour.
    Mon "objectif" étant de faire environ 110 km par jour c'est tip-top. 💪
    Et pour ce qui est de la forme physique. C'est tranquille comme au premier jour. 😁

    Assez de blabla maintenant passons à cette magnifique journée. 😊
    Les églises des divers petits villages Portugais mon frappé sur la route. De par leurs styles et leurs belles fresques peinte en façade. (Image 2)

    Quelques centaines de kilomètres avec certaines portions pavées à l'arrivée et voilà Porto ! 😍😍 Je visite rapidement et je m'arrête sous le Pont Dom-Luis (image 4). Guillaume un Breton vient me parler et il va jusqu'à Barcelone en bikepacking. 🥳

    Demain journée off avec visite de la ville puis on reprend la route ensemble. 😜
    Read more

    Sylvie Augier

    Coucou, tu nous offres toujours de si belles photos ! Merci Ronan🤗🤩😍. Profites bien de tous ces beaux paysages que tu découvres. De mon côté, je t'offre une jolie expression de ma maman : tu te tricotes des souvenirs pour ta vieillesse 🧓😜. Tu en auras des choses à raconter à tes enfants et petits-enfants ! Mais nous n'en sommes pas encore là ! Nous attendons avec impatience que tu nous racontes tout ça à nous d'abord😅 ! C'est génial que tu es un compagnon de route. Et un breton, en plus ! Une belle amitié devrait se tisser au fil des kilomètres. Gros bisous. 😘 À bientôt.

    9/29/20Reply
    Tour d'Europe

    J'y manquerai pas de vous conter tout ça a mon passage au pays des cigales 😜

    9/29/20Reply

    ça me rappelle des souvenirs ce pont puis un pot sur le port et ensuite les policiers nous avaient aidé à sortir de la ville [GAUTIER Pierre]

    9/29/20Reply
    Tour d'Europe

    C'était en quelles années ce camp ?

    9/29/20Reply
    10 more comments
     
  • Day16

    Ein Hoch auf unsere Sandheringe

    April 26 in Portugal ⋅ ⛅ 18 °C

    Wie einige von euch wissen, sind wir absolute Fans von unseren Hilleberg-Zelten und haben mittlerweile schon drei davon (gehabt) - nicht weil sie durch waren, sondern weil wir immer mehr Platz brauchten.

    Letztes Jahr beim zelten in Sardinien mussten wir allerdings feststellen, dass unsere sonst so heiss geliebten Heringe im Sand nicht sehr gut halten. Eigentlich ja logisch 🤪 - schon klar. Deshalb haben wir uns vor dieser Reise Sandheringe gekauft. Allerdings nur sechs und nur weil wir einen Transa-Gutschein hatten (Danke Esther und Dietmar), denn die Heringe sind eigentlich absurd teuer.

    Die sechs Sandheringe brauchen zudem mehr Platz und sind schwerer als die 22 normalen Heringe die wir dabei haben, was uns zusätzlich zweifeln liess ob wir diese mitnehmen sollten. Doch zum Glück haben wir sie dabei: im sandingen oder losen Untergrund entlang der Küste haben sie bisher einen super Dienst geleistet! 😍

    Jetzt verlassen wir den Atlantik aber erstmal und steuern ins Landesinnere. Damit rücken die Sandheringe tiefer in die Tasche und müssen sich gedulden bis wir wieder auf Sand treffen.
    Read more

    Jolanda Kammermann

    Eifach cool Eu uf de Ferse z‘folge. Grüessli Jolanda😘

    5/3/21Reply
    Suuri Bei

    🥰

    5/3/21Reply
    Simona Süssteunk

    😅👍

    5/3/21Reply
    2 more comments
     
  • Day1

    Tag 1 Porto - Vila Cha

    August 6, 2019 in Portugal ⋅ ⛅ 20 °C

    Hallo ihr Lieben,

    Der erste Wandertag ist vorbei und ich kann nur sagen: krass bin ich untrainiert!
    Aber von Anfang.
    Heute morgen wurde ich von Teodora, einer jungen Bulgarien mit Job in Wien, angesprochenen, ob ich einen Plan hätte, wie ich los laufe und bis wohin usw. Ich sagte nein, aber wir könnten uns zusammen tun, wenn sie wolle (ich war etwas froh nicht alleine gestartet zu sein, damit konnten wir unsere Fragen austauschen und ein wenig vorplanen).
    Also liefen wir um 7:30 los, begegneten immer wieder anderen Pilgern und konnten uns so am schlecht markierten Weg durch die Stadt orientieren.
    Etwas später trafen wir Peter aus Polen. Er wandert den Caminho schon seid Lissabon. Wir haben uns mehrfach gegenseitig überholt bzw. sind parallel an Strand und Straße nebeneinder hergelaufen und haben uns irgendwann gegrüßt und sind von da an zu dritt gelaufen.
    Eine nette Gruppe waren wir. Mal haben wir gequatscht, dann längere Zeit nicht mehr. Dann kam aus dem Nichts mal wieder eine Frage und ein lustiges Gespräch ist entstanden, dann wieder Ruhe - aber entspannte Ruhe, niemand hatte ein Gespräch gebraucht.
    Und so liefen wir zu dritt nach Labruge, trennten uns dort und Teodora und ich liefen dann noch bis nach Vila Cha. Insgesamt ca 25km heute, bei bestem Wanderwetter: nicht zu heiß und nicht zu kalt, immer eine frische Brise um die Nase.
    Vila Cha ist ein süßer, aber mega verschlafener Ort in dem wir, vorsorglich aufgrund des begrenzten Platzes in der Herberge, im Café Sandra ein Doppelzimmer reserviert haben. Urig alt , aber saubere Apartments. Nach ein paar Bier Imperial gabs von Sandra's Mama super leckeren Fisch mit Salat und wir sind danach völlig erschöpft ins Bett gefallen.

    Fazit des heutigen Tages:
    Ich hab 3 Blasen, Druckstellen vom Rucksack auf der Hüfte und bestimmt tierischen Muskelkarter morgen - zum Glück übersteigt die Motivation die uneingelaufenen Schuhe und die nicht vorhandene Kondition.
    Read more

    Hanna Mayer

    Juhuuu😘🥳 das hört sich super an .. bis auf die Blasen natürlich 🥴

    8/6/19Reply
    Manfred Mayer

    Wow, das hört sich super gut an (minus die Blasen natürlich 🙈) ich wünsch Dir weiterhin schöne Tage, mit interessanten Begegnungen ...🥰

    8/7/19Reply
    Nelly Diesendorf

    Haha ja das kenn ich die Abdrücke von Rucksack, dass ist heftig aber sicher wert!

    8/7/19Reply
     
  • Day15

    Noch einige Eindrücke aus Porto

    April 25 in Portugal ⋅ 🌧 16 °C

    Bei Regenwetter besichtigen wir Porto und überqueren nun die alte Eisenbahnbrücke auf der obersten Etage zu Fuss. Nichts für Menschen mit Höhenangst. 😬

    Unsere Fahrräder durften derweil im Einrichtungsladen neben dem Apartment das Wochenende verbringen - in der Schweiz wohl unvorstellbar. Die Portugiesen sind bisher immer wieder sehr freundlich und hilfsbereit.Read more

    Daniela Gäumann

    Wie cool!!!😁👍

    5/2/21Reply
     
  • Day14

    Porto wir kommen

    April 24 in Portugal ⋅ ⛅ 19 °C

    Porto rückt immer näher und somit auch unser nächster Ruhetag. Schon auf früheren Velotouren hat sich der 5 Tage fahren, 1 Tag ruhen Rhythmus bewährt. 😇

    Auf den letzten Metern fahren wir dem Fluss Duoro entlang bis zur alten Eisenbahnbrücke, auf welcher wir dann zur Freude von Matteo und Nino den Fluss auf der untersten Etage überqueren. Die Passage am Fluss entlang gefällt uns besonders gut.

    In der Stadt führen die Strassen gefühlt überhängend in die Höhe und wir erreichen verschwitzt und müde unser Apartment für die nächsten zwei Nächte.
    Read more

  • Day228

    Caminho Portuguese 5

    September 12, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    Von Portela de Tamel hat mich der Weg gestern über Barcelos und Barcelinhos bis in den kleinen Ort Rates geführt.
    In Rates habe ich heute den zentralen Weg des Caminho Portuguese verlassen und bin einmal quer rüber nach Vila do Conde gelaufen, um auf den Küstenweg zu gelangen. Am Strand und den Dünen entlang bin ich noch bis Vila Cha spaziert.Read more

    Gertraud M

    unglaublich schön 😍!

    9/12/19Reply
    Maria E.

    Barfuß durch diesen feinen Sand gehen👣👣ist sicher eine Wohltat für die müden Füße 👌👣👣👣

    9/12/19Reply
    Tanja Mazur

    Oh jaaa

    9/12/19Reply
    2 more comments
     
  • Day4

    Ein Tag am Strand

    December 5, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Sonne ... Strand ... Porto!
    Gestern gab es schon einen kleinen Vorgeschmack aufs Meer als uns der "Hop-on Hop-off"-Bus nach dem Museumsbesuch der Fundacao Serralves am Strand entlang fuhr. Nur leider zogen nach einem sonnigen Start dicke Nebelschwaden auf, so dass wir den ausgiebigen Strandbesuch auf heute verschoben. Also stiegen wir direkt am Strand aus, besichtigten den Stadtpark und liefen anschließend am Strand bzw. der Promenade wieder zurück.
    Mal schauen, wo wir heute Abend einkehren werden. Gestern gönnten wir uns Dinner in der wunderschönen Majestic Bar und kamen zum Abschluss noch an einem mit passender Lichtbegleitung Weihnachtslieder schmetterndem Haus vorbei. Na wenn man da nicht in Weihnachtsstimmung kommt!
    Read more

    Maria E.

    Schöne Naturstimmung🌞🤗👍

    12/5/18Reply
     
  • Day6

    Jede Menge Kunst!

    December 7, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    In Porto gibt es viel zu entdecken! Sei es auf der Straße, in den Museen, Parks oder an den Hausfassaden.
    Gestern haben wir uns wieder viel draußen aufgehalten, denn das Wetter war phantastisch und so streiften wir durch die Gärten und schipperten mit dem Boot über den Douro. Den Abend ließen wir bei dem ein oder anderen Gläschen Portwein ausklingen.
    Heute wars hingegen etwas regnerisch, so dass wir uns hauptsächlich drinnen bewegten und so manches und Kunstwerk in diversen Museen, öffentlichen Gebäuden oder auch an den Häuserfassaden bewunderten.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Distrito do Porto, Porto, Oporto