Portugal
Praça da Batalha

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

12 travelers at this place

  • Day4

    Ein Tag am Strand

    December 5, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Sonne ... Strand ... Porto!
    Gestern gab es schon einen kleinen Vorgeschmack aufs Meer als uns der "Hop-on Hop-off"-Bus nach dem Museumsbesuch der Fundacao Serralves am Strand entlang fuhr. Nur leider zogen nach einem sonnigen Start dicke Nebelschwaden auf, so dass wir den ausgiebigen Strandbesuch auf heute verschoben. Also stiegen wir direkt am Strand aus, besichtigten den Stadtpark und liefen anschließend am Strand bzw. der Promenade wieder zurück.
    Mal schauen, wo wir heute Abend einkehren werden. Gestern gönnten wir uns Dinner in der wunderschönen Majestic Bar und kamen zum Abschluss noch an einem mit passender Lichtbegleitung Weihnachtslieder schmetterndem Haus vorbei. Na wenn man da nicht in Weihnachtsstimmung kommt!
    Read more

  • Day6

    Jede Menge Kunst!

    December 7, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    In Porto gibt es viel zu entdecken! Sei es auf der Straße, in den Museen, Parks oder an den Hausfassaden.
    Gestern haben wir uns wieder viel draußen aufgehalten, denn das Wetter war phantastisch und so streiften wir durch die Gärten und schipperten mit dem Boot über den Douro. Den Abend ließen wir bei dem ein oder anderen Gläschen Portwein ausklingen.
    Heute wars hingegen etwas regnerisch, so dass wir uns hauptsächlich drinnen bewegten und so manches und Kunstwerk in diversen Museen, öffentlichen Gebäuden oder auch an den Häuserfassaden bewunderten.
    Read more

  • Day2

    Die Erkundung von Porto

    August 20 in Portugal ⋅ ⛅ 21 °C

    Das Hostel lag an einer recht gut befahrenen Straße und die meisten Straßen in Porto haben Kopfsteinpflaster. Wenn Autos darüber fahren, scheint man jeden einzelnen Pflasterstein zu hören. Auf die eine Art ganz nett, aber irgendwie störend wenn man schlafen will. Hinzu kam, dass wir das Fenster geöffnet hatten. Früh am Morgen habe ich es dann geschlossen und war erstaunt, wie ruhig es dann war. Gute Abschirmung!

    Wir gingen zum Frühstück und wie in Deutschland in manchen Hotels auch, gab es kein Buffet mehr, sondern jemand bereitet das Frühstück nach unserer Auswahl vor und brachte es zum Tisch. Wir saßen draußen und es war trotz des herrlichen sonnigen Morgen noch gut zu erkennen, dass es viel geregnet hatte. Was wir selbst bei unserer Ankunft erfahren durften.

    Einen kleinen Plan haben wir für heute. Wir wollen uns zwanglos Porto ansehen, ein nettes veganes Restaurant aufsuchen und am Abend im Hostel einen Cocktail trinken. Zwar kann man im Hostel in der Küche selbst kochen, aber weder Olaf noch ich hatten Bock darauf.

    Wir begannen unsere Sightseeingtour und gingen zur Kirche „Santo Ildefonso“ mit einer herrlichen Fliesenfassade. Anschließend weiter zu einen Café mit super leckeren veganer „Pastei de Nata“ und Kaffee. Der Bahnhof „Sao Bento“ ist innen wegen seiner vielen Fliesen eine wahre Pracht und wir waren mehr als beeindruckt. Weiter gingen wir zum Turm „Torre de Clérigos“ und kauften dort Tickets für die Besteigung um 19:00 Uhr. Per Zufall sahen wir dann in der Umgebung das „portugiesische Centrum der Photographie“, was in einem ehemaligen Gefängnis untergebracht war. Das Motto der Ausstellung war „Hollywods Idols“ und Olaf war sehr interessiert an den Fotografien ehemaliger Hollywoodstars. Ich hingegen fand das Gebäude ziemlich beeindruckend. Die starken Mauern und die Gefängnistüren waren sehr imposant.

    Danach schlenderten wir weiter durch die hübschen alten Gassen. Die teils zerfallenen Gebäude strahlten einen romantischen Charme aus. Das Gelände war sehr bergig und passte hervorragend in das Stadtbild. Schließlich kamen wir zum Hafen und sahen dort die riesige Stahlkonstruktion der Brücke „Ponte Dom Luis l“. Ein Schüler von Herrn Eifel plante diese Brücke, was man am Design sehr gut erkennen kann. Von unten führte ein Weg mit 212 Stufen zum Berg hinauf und wir gingen dann über die Brücke zum Aussichtspunkt. Von dort hatte man einen phantastischen Blick auf die gegenüber liegende Altstadt von Porto mit der Kathedrale und dem Fluss Doro.

    Aber es ging noch ein kleines Stück höher zu einem weiteren Aussichtspunkt. Das „Mosteiro da Serra do Pilar“ bot einen weiteren unglaublich schönen Blick auf die Altstadt. Wieder zurück über die Brücke, wo auch die Metro drüber fährt und dann zur Kathedrale. Unser Glück war, dass man sie besichtigen konnte. Wir bezahlten 3,-€ und konnten uns im inneren umsehen und vom Dach die Umgebung. Der Blick fiel dabei auf die Dächer der Altstadt, wo die Dachziegel im Sonnenlicht rot strahlten.

    Nach der Kathedrale gingen wir wieder zum Hafen und haben dort etwas gegessen. Erneut stellten wir dabei fest, dass es unsere heutige erste richtige Pause war und das nach 7 (!) Stunden. Frisch gestärkt gingen wir zum Turm und erstiegen diesen mit 193 Stufen. Der Turm ist der höchste Ausblick über die Stadt und der war einfach nur grandios und atemberaubend in der Abendsonne.

    Ein schöner Tag sollte auch gebührend zu Ende gehen und somit tranken wir in unserem Hostel noch einen Mojito und ließen unser Eindrücke noch einmal Revue passieren. Was für ein wunderbarer Einstieg in die Reise. Ein Pluspunkt für Olaf, die vielen Fliesen an den alten Häusern. Er hat gefühlt Tausende fotografiert und wir werden sicherlich viel Zeit mit der Auswahl verbringen für ein neues Fliesenwandbild für zu Hause.
    Read more

  • Day5

    Umzug nach Porto

    July 5 in Portugal ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute ging es weiter nach Porto. Nach etwas Morgensport im angrenzenden Park packten wir unser Hab und Gut, checkten aus und machten uns auf den Weg zum Flughafen, um unser Mietauto, einen VW Polo "oder ähnlich" abzuholen. Bei unserem Glück würde es natürlich wieder ein "oder ähnlich" werden, so dachten wir. Aber denkste. Die Polo Klasse war nicht mehr verfügbar und so wurde es ein etwas geräumiger C4 Cactus, sogar mit Navi. Einen Mauttransponder haben wir gleich mitgebucht, da das Mautsystem in Portugal super einfach ist, nicht. ;-) Nach 250 km auf der A1 erreichten wir Porto und fanden auch unser Hotel. Wir parkten im Halteverbot, das Zusatzzeichen konnten wir nicht lesen. Vor unserem Auto stand eine Horde Portugiesen, die rumfuchtelten. Wir dachten, sie wollen uns vertreiben, sie wollten uns aber nur zeigen, dass wir noch ein Stück von der Straße runter fahren sollten (auf dem Schild stand übrigens "frei zum Be- und Entladen). Das Zimmer war diesmal erste Klasse. Neu, sauber, geräumig und mit ordentlicher Klima. Zum Tagesabschluss ging es nochmal in die Stadt, in einen Burgerladen, der bei Tripadvisor sehr gute Bewertungen zu einem günstigen Preis erhalten hat. Wir wurden nicht enttäuscht und Manu probierte gleich einen empfohlenen Rubin-Portwein.Read more

  • Day7

    Badetag und Straßenbahn Linie 22

    July 7 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute früh ging es nach unserem Zimmerfrühstück (Buffet ist ja nicht, wegen Corona, wir hängen Abends unsere Wünsche an die Tür) erst in die angrenzende Kirche Igreja de Santo Ildefonso und anschließend zur Straßenbahnlinie 22. Das ist, wie in Lissabon, eine antike Bimmelbahn, die eine schöne 30-minütige Altstadtrunde dreht. Danach nochmal zum Shopping. Bei H&M sowie C&A konnten wir leider nichts umsetzen, da die beiden ihre Umkleiden gesperrt haben. Wie soll man denn da was kaufen??? 🤷🏻‍♂️ Wir fanden in anderen Läden etwas. Nach einem sehr preiswerten Stück kalte Pizza und einem kleinen Bier (ich hatte zwar ein Panaché bestellt, aber was soll's), nutzten wir unseren geliebten Yellow Bus, um an den Strand Praia Internacional zu kommen. Dort verbrachten wir den Nachmittag bei mittelmäßigen Wellen. 🌊 Einen Yellow Bus konnten wir danach nicht mehr ausmachen und so fuhren wir mit der Buslinie 500 wieder in Richtung Hotel. Ich musste mit Bargeld 4 Euro im Bus bezahlen und hatte nur einen 20 Euro Schein. Der Busfahrer war grillig und meinte, das nächste mal solle ich mir mehr Kleingeld einstecken. Zum Glück nahm er uns trotzdem mit. 😁 Zum Abschluss gingen wir noch in ein kleines Burgerrestaurant, welches uns ein Lissaboner empfohlen hatte. Dort sollte es das bekannte scharze Alentejano Schwein geben. Er hatte nicht zuviel versprochen, es war vorzüglich.Read more

  • Day2

    Auftakt in Porto

    December 3, 2018 in Portugal ⋅ ⛅ 13 °C

    Gestern hieß es nun Abschied nehmen von Spanien und los mit dem Bus nach Porto. Abends kam dann auch Claudis Flieger an, so dass wir heute entspannt gemeinsam starten konnten.
    Überall entdeckten wir in der Stadt wieder die gelben Pfeile und folgten dem ein oder anderen durch die Stadt - bis zu einem reizenden kleinen Schmuckgeschäft in Ribeira, in dem ich mir noch ein kleines Andenken an den Jakobsweg kaufte 😅.
    Wir ließen uns erst einmal treiben, genossen eine heiße Schokolade als der Nieselregen gerade zu doll wurde und kamen an so einigen Sehenswürdigkeiten vorbei.
    Read more

  • Day1

    Igreja de Santo Ildefonso

    November 15, 2019 in Portugal ⋅ ☀️ 11 °C

    Selbst Kirchen kleiden sich (teilweise) in blau.

    Gebaut wurde die Kirche um 1730. Erst 1932 kamen die Fliesen dazu. Rund 11.000 an der Zahl.

  • Apr8

    Via Catarina Shoppingcenter

    April 8, 2019 in Portugal ⋅ 🌧 11 °C

    Da ich noch etwas zu Essen und Trinken brauchte, machte ich mich auf die Suche nach einem Supermarkt. Diesen findet man allerdings inmitten von Porto gar nicht so einfach - was ich aber fand, war das Via Catarina Shoppingcenter- ein sehr schönes kleines Einkaufsparadies mit einigen Restaurants im DachgeschossRead more

  • Apr9

    Lecker Frühstück bei Esquires Coffee

    April 9, 2019 in Portugal ⋅ 🌧 11 °C

    Esquires Coffee kannte ich schon aus Dublin und hatte es sehr gut in Erinnerung. Hier in Porto ist Esquires Coffee nur einen Steinwurf von meiner Unterkunft entfernt also wusste ich schon, wo ich frühstücke.
    Es gab ein Egg Lovers Menu, bestehend aus Rührei, Bacon, einem ziemlich leckeren „Toastie“ - wohl irgendwas portugiesisches und Organic Coffee. Sehr gut!
    Read more

  • Day2

    Porto Stadttour

    June 6, 2019 in Portugal ⋅ 🌧 16 °C

    Stadttour durch Portugal.

    Besonders schön waren die Kaffeehäuser, die Süßgebäckschaufenster und die kleinen traditionellen Gässchen.

    Auch der Bahnhof von Porto mit seinen Ornamenten ist einen Blick Wert, genauso wie die Kathedrale 😊

    Trotz Wind eine gelungene Stadtführung :)
    Read more

You might also know this place by the following names:

Praça da Batalha, Praca da Batalha

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now