Russia
St.-Petersburg

Here you’ll find travel reports about St.-Petersburg. Discover travel destinations in Russia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

109 travelers at this place:

  • Day62

    Goodbye St. Petersburg

    August 5 in Russia

    It is time to leave St. Petersburg. On our last day we had just a short walk through the city and ended in the Hard Rock Cafe for lunch. All in all it was really nice here in St. Petersburg. In a few hours we will take a night bus to Moscow.

    Es ist schon wieder Zeit St. Petersburg zu verlassen. An unserem letzten Tag sind wir noch ein bisschen durch die Stadt gelaufen bevor wir ein ausgiebiges Mittagessen im Hard Rock Cafe hatten. Es war wirklich nett hier in der Stadt und wir sind bisher sehr positiv überrascht von Russland.
    Heute Abend geht es dann mit einem Nachtbus nach Moskau!
    Read more

  • Day59

    Hello St. Petersburg

    August 2 in Russia

    We had a very nice sunset on the Baltic Sea yesterday! Now our night on the ferry is over and we have arrived in St. Petersburg on 9am this morning. For the passport control we waited in line for about 2,5 hours, but finally we are in Russia now.

    The first impression of St. Petersburg: A huge harbour, a flat city without many skyscrapers and a metro system deep under the earth with very long escalators. In the next days we will explore the city.

    Nach einem sehr schönen Sonnenuntergang gestern Abend haben wir heute Morgen gegen 9 Uhr den Hafen von St. Petersburg erreicht. Danach standen wir erstmal für 2,5 Stunden in der Schlange für die Passkontrolle, aber jetzt sind wir in Russland.

    Der erste Eindruck von St. Petersburg: Ein riesiger Hafen, kaum Hochhäuser und ein U-Bahn System was tief unter der Erde liegt, sodass man gefühlt 5 Minuten Rolltreppe fährt. Wir sind gespannt was wir in den nächsten Tagen so entdecken...
    Read more

  • Day59

    St. Petersburg - Day 1

    August 2 in Russia

    If you are in a city where there is one building nicer than the other - yes, then you are in Saint Petersburg! From our hostel we started an evening walk through the city and it doesn't matter where we went, almost every building is very nice!

    And the best thing: After our two months in Europe and especially after the weeks in the Nordics we are happy that everything is cheap again!
    Two examples:
    A single ride with public transport in Stockholm: 4,40 Euro, a single ride in St. Petersburg 0,60 Euro.
    One overnight stay in the cheapest hostel we found in Copenhagen: 76 Euro, three nights in a hostel in St. Petersburg 70 Euro.

    Wenn man in einer Stadt ist in der ein Gebäude schöner ist als das andere, dann ist man wohl in St. Petersburg. Nachdem wir im Hostel angekommen sind, sind wir noch zu einem Spaziergang aufgebrochen. Es war wirklich egal wo wir hingegangen sind, das nächste tolle Gebäude war nicht weit. Etwas Schade war lediglich, dass die Auferstehungskirche, eine der Hauptsehenswürdigkeiten, zurzeit teilweise verhüllt ist.

    Aber eine der besten Neuigkeiten: Nach unseren zwei Monaten in Europa und vor allem den letzten Wochen in Skandinavien können wir uns endlich wieder etwas leisten. Hier ist alles so viel günstiger...

    Zwei Beispiele:
    Eine einfache Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kostet in Stockholm tatsächlich ca. 4,40 Euro, hier nur ca. 60 Cent.
    Für eine Übernachtung im günstigsten Hostel von Kopenhagen mussten wir 76 Euro zahlen. Hier sind es für drei Nächte 70 Euro...

    Der erste Eindruck von Russland passt also, so kann es weiter gehen!
    Read more

  • Day61

    What to eat in Russia?

    August 4 in Russia

    It is time to check the Russian food! Today we had Blinis, Borsch, Pelemi and Kvass. It was sooo good.

    Nach unserem Ausflug haben wir uns das russische Essen näher angesehen.
    Zur Vorspeise gab es roten Borscht, eine Suppe mit viel gesundem Gemüse, Schmand und Hackfleisch. Super lecker und es schmeckte fast wie früher bei Oma...
    Danach gab es Blinis, eine Art von Crêpes gefüllt mit verschiedenen Sachen. Auch das war super lecker!
    Als Zwischengang gab es dann noch ein paar Pelemis. Hiervon fehlt leider ein Bild, da sie anscheinend zu schnell aufgegessen waren... Es erinnert stark an Ravioli nur kleiner und mit Schmand.
    Zum Nachtisch gönnten wir uns dann noch einen Blini mit Schokolade und Bananen. Yummy!

    Zu trinken gab es Kvass ein Getränk dass aus der Gärung von Brot hergestellt wird. Naja es erinnert ein bisschen an Malzbier aber unser Lieblingsgetränk wird es wohl nicht werden.
    Read more

  • Day60

    Krestovsky Island is located almost in the city centre. It has a huge park, the world cup stadium, roller coasters and a German Biergarten. Of course we stopped for a beer and a roller coaster ride. Both was really fun especially when we heard Viva Colonia...

    Krestovsky Island (Kreuzinsel) ist eine Insel mitten in St. Petersburg. Eigentlich ist die Insel ein riesiger öffentlicher Park mit Stränden und Beach Volleyballfeldern, aber dort findet man auch nich das WM Stadion, einen Freizeitpark (mit freiem Eintritt) und einen Biergarten. Im Biergarten lief Viva Colonia von den Höhnern und zusätzlich konnte man neben den Bremer Stadtmusikanten auch eine Windmühle sehen. Alle Kellner trugen selbstverständlich Dirndl und Lederhose... Fehlt noch ein Klischee? :D
    Eine Fahrt mit der Achterbahn im Freizeitpark haben wir uns natürlich auch gegönnt!
    Read more

  • Day61

    Pushkin - Katharinenpalast

    August 4 in Russia

    About 30 minutes from St Petersburg by train there is Pushkin. A small city famous for the Catherine Palace. We only visited the gardens and enjoyed the view on the castle but this was really nice.

    Circa 30 Minuten mit der Bahn von Sankt Petersburg liegt Pushkin. Pushkin ist eine kleine Stadt die für den Katharinenpalast bekannt ist. Wir haben uns den Palast nur von außen angesehen und sind durch die Gärten gelaufen. Es hat sich in jedem Fall gelohnt!Read more

  • Day12

    Von der finnischen Grenze sind wir früh Richtung Russland aufgebrochen. Nach 1,5 Stunden hatten wir dann alle Grenzkontrollen hinter uns. Die russischen Grenzer waren dabei sehr hilfsbereit. Einzig der fehlende Eintrag der ccm des Motor im Fahrzeugschein führte zu der Frage, ob wir einen Elektromotor als Antrieb haben.

    Der Verkehr in Russland war bis auf einige Ausnahmen garnicht so caotisch wie oft berichtet.

    Bei der Fahrt zum Zentrum wurden wir von einem aufmerksamen Polizisten rausgewunken. Er meinte, das unser Auto ein Bus sei und ich einen Busführerschein bräuchte. Die Anzahl der Sitzplätze war im Fahrzeugschein leider unter Farbe eingetragen, was die Diskussion mit dem Polizisten nicht gerade erleichterte. Schließlich durften wir weiterfahren und haben sogar im Zentrum einen freien Parkplatz gefunden.

    Die Stadt ist die nördlichste Millionen-Metropole der Erde. Sie ist im Gegensatz zu Helsinki sehr viel hektischer und lauter. Auffallend sind die vielen gut erhaltenen alten Gebäude, die teilweise ein wenig an Wien erinnern. Es gibt viel Grün im Zentrum in Form von Parks und Wiesen am Fluss.

    Die Peripherie hat hingegen noch den Charme der UDSSR und weiter außerhalb entstehen riesige Wohnsilos.

    Nach nochmals 1,5 Std hatten wir am Ende des Tages auch die Grenzkontrollen Richtung Estland hinter uns und haben dann unser Nachtlager an der Ostsee aufgebaut.

    Einziges Problem mit unserem Auto an diesem Tag war einen leere Batterie, da wir das Licht angelassen hatten. Gelöst haben wir das, in dem wir das Ende des Überbrückungskabels auf die Straße gehalten haben und keine Minute später hat schon einer angehalten und geholfen.
    Read more

  • Day1

    Sint Petersburg

    May 2, 2017 in Russia

    We begonnen vandaag bij de Opstandingskerk van de verlosser, een ontzettend mooie kerk zowel van buiten als van binnen met de typische koepel torens. In de Russische kerken werken ze heel erg met mozaïek over de hele wanden heen, wat het licht heel mooi vangt. Daarna bezochten we de Isaakskathedraal en beklommen we de 562 treden voor een prachtig uitzicht over Sint Petersburg. Wat een mooie stad is dit! We liepen voorbij de prachtige licht groene Hermitage (waar we morgen heen gaan) naar de Petrus en Paulusvesting en gelijknamige kathedraal. We waaiden bijna van de Trotsky brug af, maar hebben verder een heerlijk zonnig dagje gehad.Read more

  • Day9

    Schon der Weg nach Peterhof, in dem auch heute noch Sommer- Wochenenddatschen von St. Petersburgern liegen , war interessant... Eine Schnellstraße, die wie ein Wikingerschiff gebaut ist , vorbei an alten und neuen Wohnburgen, die wie eine kleine Stadt wirken und am teuersten Fußballstadion der Welt vorbei, in der Ferne schon ein paar bunte Türme und am Stadtrand die baufälligen alten und fast wie Häuser wirkenden Neuen Datschen...Read more

You might also know this place by the following names:

Sankt-Peterburg, St.-Petersburg, San Petersburgo, Peterburi, Saint-Pétersbourg, Szentpétervár, Санкт-Петербург, Sankt Petersburg

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now