Spain
La Portilla

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
53 travelers at this place
  • Day16

    Laredo ist so schön!

    September 15, 2019 in Spain ⋅ ⛅ 24 °C

    In Laredo haben wir wieder in einem Kloster geschlafen. Es gab ein gemeinsames Abendessen, wo die Nonnen und die Pilger etwas zu essen mitgebracht haben. Das war sehr schön.
    Allerdings war der Weg dorthin etwas abenteuerlich und vor allem heiß. Kaum Schatten. Hab mir ordentlich die Waden verbrannt.
    Dafür hatten wir eine atemberaubende Aussicht auf die Bucht von Laredo. Unglaublich!
    Am nächsten Tag ging es mit der Fähre nach Santoña, nur ein Katzensprung von Laredo. An dem Tag sind wir 26km gelaufen und waren anschließend fix und fertig.
    Read more

    AnFi

    An dem Morgen bin ich 6km am Strand barfuß zur Fähre gelaufen. Der Sonnenaufgang war einfach nur toll! 😍

    9/16/19Reply
    Kathleen

    Liebe Antje,

    9/17/19Reply
    Kathleen

    ......was für wundervolle Fotos👍😀. So viele schöne Eindrücke die du erlebst. Das du wieder blasenfrei unterwegs bist🦶, ist schön. Sowas ist unangenehm und schmerzhaft. Ich bin jetzt etwas beruhigt, da du eine Mitpilgerin gefunden hast😅 und du nicht allein unterwegs bist. 🤸‍♀️es geht dir gut und das ist sehr schön. Aber du hast schon noch einiges an Wegstrecke vor dir.....bist du zeitlich im geplanten Rahmen?! Viel Kraft und Freude weiterhin, liebe Umarmung Kathleen 👱🏻‍♀️

    9/17/19Reply
    4 more comments
     
  • Day124

    116. Etappe: Laredo

    November 3, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 10 °C

    Heute gab es Sonne satt! Und da habe ich den Tag auch gleich für eine größere Tour genutzt. Einenn kurzen Tag mache ich dann lieber wieder bei Regen. Ich kreuzte mehrere Eukalyptus-Wälder - was für ein toller Duft! Zum Ende ging es wieder entlang der Küste. Was für ein toller Blick auf den Zielort und gleichzeitig auf die Tour für morgen - dann geht es erst mal mit der Fähre zum Nachbarort. So viel Fähre bin ich die letzten Jahre nicht gefahren! 😅
    Geschlafen wird heut wieder in Kloster, dieses Mal hat mich eine Nonne freundlich empfangen.
    Read more

    Daniel Hasert

    ❤️😘

    11/3/18Reply
     
  • Day14

    ... in Laredo

    May 30, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    I started at 7, which seems to be my norm these days. There were going to be decisions to make, like whether to stick to the side of the national highway instead of adding 7 or 8 km by following the arrows. And then later on, whether to add a few more in order to take the coastal path, which would of course involve ups and downs.

    The first ten km were nice, through small hamlets with nice views. Cloudy and cool, just perfect walking weather. But then just as the camino dipped down into the forest along the coast, I had a goat standoff. Not my first, as Dana will remember from our first Norte, when I was startled by a wild looking goat and took a lot of ribbing for a few days. But this time is was a whole bunch, several with big curly horns, blocking my way. I clacked my sticks, cajoled, yelled, and sang, but nothing worked. They just stood there looking at me and wouldn't move. Finally a tall Australian came through and just walked on confidently, with me cowering on the side. He did tell me that goats have been known to charge, but fortunately he only told me that after we had walked through.

    In Islares, the route goes on the side of the national highway. It's not as bad as it might sound since most of the cars now take the new "superhighway." But there was enough traffic to make it unpleasant. About two kms along, the arrows went off road. I knew that staying on the highway would be quicker by about 8 km, but I hate walking on asphalt.

    So I turned off, and for the first 5 or 6 km I was on asphalt. Grrrrr. Now not only was I on asphalt but I was walking 8 more km on asphalt! Finally, in the small hamlet of La Magdalena,I turned a corner, the road ended and up I went through a eucalyptus forest. For a couple of hours the surface was dirt and lovely on the feet. Then a steady drizzle started and I had to put on my rain poncho (well, actually it's Dana's -- thanks Danagrina!)

    From the top came a descent into a really pretty valley, and then the asphalt started again all the way into Liendo.

    In Liendo, there was another decision. Take the straight shot on the side of the highway or wind around and up and down along the coast. How could anyone pass up the coast??? It was quite pretty, probably not as spectacular as some of the other parts but far far superior to the side of a road.

    By 2 pm I was in my room at Hotel Ramona with a 29 € rate I had snagged on booking last night. But then came the bad news. Big red splotches and bites all over my arms. Looks like bedbugs again, though I'm not sure. As luck would have it, I was planning to take a short day tomorrow to the albergue in Meruelo, where my dear friend Helena is helping out. I called to explain my predicament and was told to buy a couple of things here in Laredo, and they would take care of me tomorrow. Bedbugs are a very common phenomenon on the Camino, wherever you stay or however clean the place may be. I am so lucky to be a day out of Meruelo and Helena's TLC.

    The town of Laredo has a nice old part, which I think we missed somehow last time, so I will make sure to explore after lunch.
    Read more

    mary louise adams

    Hi Laurie - sorry about the bugs. Hope that's it for you for this trip and that tomorrow's bug-cleaning takes care of them all! I am just home from walking in England and thought I would see look to see how you are making out. Looks gorgeous. And I'm liking the mentions of your travels with your Dana! (Hi Dana!) I am also happy to learn about this app!

    5/30/17Reply
    Nuala Wanders

    Poor you Laurie - shin pain yesterday, goats and bug bites today. 😢 So sorry to hear about the bugs. If you're near a farmacia, Cuatrocrem is a really effective treatment. It's more expensive than the usual antihistamine creams, but it's very good. Sending soothing thoughts - good that you've the comfort of your own room tonight. N x

    5/30/17Reply
    joseph love

    Sorry to hear your justfiable laments! Do you have to keep to the schedule, or could you take off a day?

    5/30/17Reply
    3 more comments
     
  • Day12

    Tag 12 Castro-Urdiales - Orinon 13km

    July 28, 2018 in Spain ⋅ ⛅ 21 °C

    Immer noch schlecht drauf. Bei Kaffee und Pintcho vor einer Bar in Castro-Urdiales, lief Kim vorbei. Wir unterhielten uns über die Herbergen und den täglichen Wettlauf. Gefällt im auch nicht. Er versucht lieber kürzer zu laufen und am frühen Nachmittag bei einer Herberge zu sein um notfalls Zeit für eine alternative zu haben. Es macht doch immmer wieder Mut mit einem anderen Pilger zu reden.
    Wir vereinbarten beide bis Islares zu laufen um frühzeitig bei einer Herberge zu sein. Er hatte eine alternative in seiner App, da die reguläre Herberge geschlossen ist. Mir war leider nicht klar, dass die Herberge 5km hinter Islares liegt.
    Da sich der Weg doch hinzog, rief ich in der Herberge an um zu reservieren. Am Nachmittag traf ich Kim in der Ortschaft vor der Herberge. Er meinte dort ist voll und versucht doch in der öffentlichen unter zu kommen. Wir trennten uns und ich lief die 3km bis zur Herberge.
    Die ist nicht der Brüller, aber ok.
    Bett 15.-, Abendessen 9.-(appetithäppchen, salat, huhn auf kartoffelchips oder fleischbällchen und vino tinto), ich nahm das Huhn (schmeckte sehr gut) , Frühstück 2,50
    Besitzerin sehr freundlich, spricht englisch.
    Soweit gut für heute. Kurze Etappe, Zeit gehabt die Füße ins Meer zu halte (für mehr war es zu kalt). Mal schauen was der Tag morgen bringt.
    Read more

  • Day3

    15.09.20017 - Laredo

    September 15, 2017 in Spain ⋅ 🌧 14 °C

    Weiter geht es nach Laredo.
    Das Wetter ist bescheiden durchwachsen ...vom herrlichen Sonnenschein bis zum ständigen Regenjacke an und wieder aus ist alles dabei😕
    Der letzte Streckenabschnitt mit Steilanstiegen hat nochmal alles von mir gefordert und um so schöner war die Ankunft in Laredo. Ich muss heute einige Umwege in Kauf nehmen, aber das Wichtigste ist heil angekommen zu sein.😊
    Den Einkauf für das Abendessen habe ich bei strömendem Regen getätigt. Nur gut, dass es Regenjacken gibt.👍
    Read more

  • Day17

    Valle de Liendo

    July 24, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 18 °C

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Valle de Liendo

    Nicht nur schön gelegen, umrahmt von hohen Bergen sondern auch ansonsten macht das weitläufige Liendo optisch durchaus etwas her.

    Der Weg aus Liendo hinaus führte dann an einer kleinen verfallenen Kapelle mit beeindruckendem Bergmassiv dahinter vorbei (also der Umweg; diessmal aber nur ein winzig kleiner im Vergleich zu den anderen beiden).Read more

  • Day17

    Der Pass der Glückseligkeit

    July 24, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Der Pass der Glückseligkeit

    An keinem anderen Ort der Welt hätte ich in diesen Augenblicken lieber sein wollen; naja fast keinem... Meine Gefühle fuhren die Achterbahn der Glückseligkeit auf diesem unbeschreiblich schönen Weg. Ich hatte die ziemlich steile und steinige Route aufgrund eines einzigen Fotos im Buch gewählt und die Realität übertraf meine kühnsten Erwartungen. Ich war wirklich sprachlos, wie man später (leider erst daheim wie gesagt) im Video sehen kann; passiert ja jetzt nicht sooo häufig bei mir. 😄

    Und ich hatte das Gefühl, mich wirklich frei gelaufen zu haben. Die hämmerenden Kopfweh waren weg und obwohl ich die erste Blase der 2,5 Wochen schon spüren konnte (bislang war ich von sämtlicher solcher Wehwehchen verschont geblieben; da war ich wohl die Ausnahme bis heute), hatte ich das Gefühl, die Berge hinauf zu schweben. Und das schönste: all das hatte ich für mich!!
    Ich habe keine Ahnung ob all die vielen anderen Pilger, die mir seit Tagen die Betten streitig machten, in ihrem Wahn nur noch Abkürzungen nahmen, um möglichst schnell wieder in der nächsten Warteschlange zu sitzen oder ob sie alle cheateten. Aber was es auch war: gut so! Ich hatte meine ersehnte Ruhe. 😊😍

    Eine absolut perfekte vorletzte oder im Grunde genommen letzte Etappe, denn der Weg morgen von Laredo bis Santona wo ich dann ja bis Donnerstag noch entspanne, gehört für mich nicht mehr so richtig mit dazu; auch wenn er offiziell Jakobsweg ist.

    Ich wünschte, ich könnte euch die Videos jetzt schon zeigen. Es war auf dem Kamm so stürmisch, dass es mich wirklich Kraft kostete, stehen zu bleiben, um nicht von der Klippe gepustet zu werden und auch die Stimmung im Regenwald zuvor war einfach magisch. Wie glücklich es mich macht, die Natur & ihre Kraft so unmittelbar zu spüren!😍
    Read more

  • Day17

    Laredo - keine Reise wert

    July 24, 2017 in Spain ⋅ ⛅ 19 °C

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Laredo - keine Reise wert....

    ...bis auf den Ausblick vielleicht. Den Rest kann man sich wirklich schenken. Ich hatte auf eine Stadt ähnlich wie San Sebastian gehofft; der Strand (der ist allerdings toll, da kilometerlang und sehr breit).

    Die Altstadt ist jedoch ganz hübsch aber im Grunde winzig. Und auch da gibt es deutlich schönere.

    Trotzdem haben sich die Spanier anscheinend genau diesen als Sommerurlaubsort zum Ziel gemacht; erschließt sich mir nicht. Eine Bettenburg an der anderen; fast wie am Ballermann. Wohl nur teurer. Nicht meins...

    Auf den Schock musste ich mir dann erstmal nach meiner Shopping-Abstinenz in einer kleinen Boutique namens "El Velo" ein paar kleine Kleidungs-Andenken kaufen. Die letzten 2,5 Wochen musste ich ja auf jedes Gramm Gepäck achten; gar nicht so einfach wenn man in Spanien ist und es jede Menge nette Geschäfte gibt... 🙈
    Read more

  • Day17

    Albergue Buen Pastor

    July 24, 2017 in Spain ⋅ 🌧 18 °C

    Tag 17: Montag, 24.07.2017

    Albergue Buen Pastor

    Hübsche Herberge im Herzen der Altstadt gelegen. Leider wird trotz des offensichtlich internationalen Publikums, nicht nur kein Wort Englisch gesprochen, sondern man weigert sich hier auch strikt, sich darum zu bemühen; wie so oft in Spanien. 😁 Man muss sie einfach mögen die Spanier.

    Als um kurz vor 15:00 klar war, dass ich ja nun definitiv zu spät sein würde, versuchte ich in der Herberge anzurufen. Jedoch wollte der Pass mich wohl für sich denn es gab keinen Empfang. Gut so! 😉
    Um 15:45 erreichte ich dann jemand und - man höre und staune - ich habe mein erstes spanisches Telefonat ganz ohne Hilfe und offensichtlich verständlich absolviert; mit ein paar Anläufen da die Dame mir zunächst klar machen wolle, dass sie "completo" seien... Aber am Ende war klar: ich habe reserviert, bin zu spät aber um 16:00 Uhr dort. Vale! Alles geklappt. 😊

    Und man glaubt es kaum: ich war die erste dort!! 😃
    Während ich mich also in Ruhe duschte etc. (ich befürchte ich muss gerochen haben wie ein Iltis...), kamen nach und nach die anderen an... 3 Männer..😑 Wenigstens stellte sich dann heraus, dass der eine ein französischer Geistlicher ist (der übrigens gerade ganze Wälder absägt; die pennen schon alle), ich also vermutlich eher nix zu befürchten habe. Unabhängig davon frage ich mich, ob die Herren vergessen haben, zu duschen, denn es ist kaum aushaltbar. Eventuell ziehe ich heute Nacht ins TV Zimmer um. Halb schlaflos kenne ich ja schon...

    Das muss ich ja nochmal betonen: ich schlafe seit fast 2,5 Wochen ständig in Räumen mit bis zu 20 Personen (in der Turnhalle in San Sebastian sogar bedeutend mehr!). So einen Gestank wie hier gerade, habe ich noch nicht erlebt. 🤢
    Read more

  • Day7

    31km - Albergue

    July 6, 2015 in Spain ⋅ ☀️ 27 °C

    We arrived at the albergue... Or church. At 6 o clock we have to go pray and at 8:30 we have a holly dinner..... Not sure which one of these activities we will actually do.
    At least we got our own room 😜 and they even got WiFi!!!!
    Price: 10€ per person
    Read more

You might also know this place by the following names:

La Portilla, 39776