Spain
Tineo

Here you’ll find travel reports about Tineo. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

8 travelers at this place:

  • Day6

    Wassermarsch

    May 14 in Spain

    Tineo-Campiello 14km

    Der Anfang des Tages war sehr nass der Großteil der Wege bestand aus großen Pfützen oder Bachläufen!

    Doch wer hätte es gedacht im Zielort scheint die Sonne🌞

  • Day11

    Tineo

    September 30, 2016 in Spain

    We took a taxi to the health centre in Tineo this morning. I was seen very quickly and told to keep doing what I'm doing. I might be able to walk tomorrow or I might not -we'll see.

    In the meantime, it's great to be out of bed and feeling stronger. Tineo is lovely and the taxi driver pointed out lots of sights along the way. It's a shame to be skipping sections, but it is what it is.

    We've struck it lucky with hotels - today's place is amazing. It's a 4 star hotel with a special rate for pilgrims. We have a big room with a massive bath!Read more

  • Day13

    Albergue Casa Ricardo - Campiello

    October 2, 2016 in Spain

    No more posts about sickness, we're on the move again! We took it easy today and walked a beautiful 12 kms, most of which was on natural trails.

    I'm cautiously optimistic that we'll be able for a longer mountain walk tomorrow. Its apparently one of the most spectacular sections of this Camino, but not recommended in fog or bad weather. The forecast is good, so fingers crossed!

    This is a fantastic albergue. It has small dorms, 2 private rooms, laundry facilities and the best-stocked kitchen I've seen on the Camino. There's a shop and a bar here too. Ricardo is a true gentleman and the albergue is in the house where he was born. Highly recommended.Read more

  • Day4

    Tineo (ca. 69,9km)

    April 3 in Spain

    Nachdem der gestrige Tag durchwachsen endete und mir heute morgen auffiel, dass unser Hospitalero eine meiner Wanderhosen die ich zum waschen gab, unterschlagen hatte, brauchte es eine Aufmunterung. Die fanden wir im Cafe 'La Luciana', wo wir uns unser Frühstück holten. Für 4 euro pro Person bekamen wir aufgebackene Baguettes, etwas Butter und Marmelade, frischen Kaffee und frisch gepressten Orangensaft. Ein Traum! Als wir bezahlen wollten, wurde jedem von uns noch mit einem 'Bon Camino!' eine frische Orange und ein Schinkenbrötchen in die hand gedrückt und es sollte den ersten, richtigen Berg hinauf gehen. Ich bin froh dass der letzte Eindruck von Salas das 'La Luciana' geblieben ist. Neben der rührend netten Spanierin hinter dem Tresen, war es interessant zu sehen, wie sich die Einheimischen morgens zur gemeinschaftlichen Klönrunde treffen und sich über Gott und die Welt austauschten. Übrigens kein seltener Anblick. In Spanien findet, im Gegensatz zu Deutschland, beinahe das gesamte öffentliche Leben draussen oder in solchen Cafés statt.

    Nachdem wir vor der Etappe bis nach La Espina und später Tineo riesigen Respekt hatten, erledigten wir den Aufstieg auf die Tagesspitze von etwas über 600m mit Leichtigkeit. Der zweite Teil des Tages ging etwas schleppender voran, da durch die Regenfälle und die Schneeschmelze konstant Wasser in die Täler läuft und die Wege überflutet oder morastig werden lässt.

    Eine Gruppe spanischer Pilger ließ uns den Nachmittag aber auch sehr kurzweilig werden lassen. Obwohl wir uns nicht einwandfrei verstanden, lachten wir bei den versuchen, den Morast zu durchqueren übereinander und tauschten mehr mit Händen und Füssen als mit Worten unsere Vermutungen darüber aus, wann wir denn wohl ankommen.

    In Tieno angekommen, steuerten wir nach unserer Erfahrung vom Vortag direkt die öffentliche Herberge an. Leider war auch das die falsche Entscheidung: Eine junge Spanierin begrüßte uns mit den Worten dass es kalt und schmutzig wäre und sie die Herberge nicht empfehlen könnte. Die Onlinebewertungen kurz geprüft und festgestellt, dass seit sechs Monaten konstant der schlechte Zustand (Schimmel, Wanzen, dreckige Matratzen, ungepflegte Duschen) bemängelt wird.

    Wir wussten jedoch, dass es im Zentrum eine Herberge unter einem Hotel gab. Die wollten zwar 12 euro für die Übernachtung, aber.. Dios mios! Das war es wert. Sehr gepflegte Anlage, Aufenthaltsraum, Duschen, Stauraum und Schlafeinheiten je vier Betten. Supermarkt in der Nähe, Restaurants und einen wunderschönen Vorplatz.

    Wenn man bedenkt, dass wir morgen den höchsten Punkt der Strecke erreichen UND ca. 28 km hinter uns bringen müssen, vielleicht eine gute Gelegenheit, ausgeruht loszulegen!
    Read more

  • Day12

    Tineo - enjoying small town life

    October 1, 2016 in Spain

    I wasn't well enough to walk this morning, but I'm reasonably confident about tomorrow. In the meantime we're relaxing and enjoying the pace of life in rural Asturias.

  • Day66

    Day 65: Bodenaya - Tineo

    October 17, 2016 in Spain

    Distance: 12.6 (1649.8/243.7)
    Weather: 15C, consistent drizzle
    Mood: Relaxed in solitude
    Staying at: Palacio de Meras Hotel

    No picture day

    Wow, no pictures today... Probably mainly thanks to the drizzle and short walk today. I was going so fast, that today I opted for a short walk to the town Tineo, which has a four star hotel with a pilgrim Alberge, which has a sauna! I just used it and it was rather lovely.
    Just like last night, after a great day of walking (31k never felt so easy and uphill!) I arrived with Emma from Brighton at the most memorable Alberge of the camino, Bodenaya. It was recommended to me by many and I instantly understood as I entered the small, but cozy room that was nice and warm because of a wood fire and felt like my home for that one night. The atmosphere was buzzing and grateful, we ate and dream together and afterwards we feel asleep Vert content with our hearts and bellies filled.
    I said goodbye to the small group I walked with for the day and had a bit of a duvet afternoon. Getting my body prepared before the big climbs of the the coming day...
    Read more

  • Day21

    D-19. Salas - Borres

    October 15, 2016 in Spain

    Distance 37.0 km (481.0)
    Steps 50500 (792 685)
    Ascent/Descent 1159/795

    Dar viena ilga diena. Biški lietaus, biški saulės ir daug vėjo. Kalnai jau čia, o horizontai tolimi, paskendę debesyse ir migloje. Poilsis.

    One more long day. A bit of rain, a bit of sun and lots of wind. Mountains are here, and horizon continues for miles and miles till they disappear in rain or fog. Now - rest.

You might also know this place by the following names:

Tineo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now