Spain
Asturias

Here you’ll find travel reports about Asturias. Discover travel destinations in Spain of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

102 travelers at this place:

  • Day84

    Irgenwo in Asturien

    July 31 in Spain

    Auf der Park4Night App haben wir uns einen schönen Bauernhof in den Bergen in Asturien rausgesucht. Die Fahrt hier her gestaltet sich schon als Abenteuer. Das Navi hat einen Tunnel angezeigt, tatsächlich sind wir auf einmal in einer Art Grotte. Da das Licht vom Bussi nicht ganz so hell ist, sind wir froh als wir wieder draußen sind und uns kein Auto entgegen gekommen ist. Nachdem wir dann ewig weit auf schlechter Straßen gefahren sind, stellt sich raus, dass wir falsch sind. Also heißt es umdrehen im Garten eines Bewohners und hoffen, dass uns wieder kein Auto entgegen kommt. Aber schließlich finden wir den Bauernhof dann doch!
    Es gibt hier viele kleine Schweinchen. Wir machen noch eine kleine Wanderung durch die Grotte und am Fluss entlang.
    Wir stehen auf einer abgemähten Wiese und bekommen Strom über einen Stromgenerator. Der Besitzer zapft sich den Strom von der Hochspannungsleitung ab, den wir aber nicht nutzen können aufgrund der fehlenden Erdung. Nachdem er noch ein Kabel und Sicherungen gekauft hat, versuchen wir den Strom anzuschließen. Ergebnis: Der ganze Bussi steht unter Strom - das lassen wir also lieber. Der Besitzer schläft in einem anderen Dorf. Das heißt wir sind nachts alleine ohne Strom.
    Also stehen wir diesen Urlaub doch auch noch frei.
    Read more

  • Day83

    Los Cantiles

    July 30 in Spain

    Nach detn Stop am Strand fahren wir weiter an einem Campingplatz, der uns empfohlen wurde. Und es hat sich gelohnt hier her zu fahren! Der Campingplatz "Los Cantiles" liegt in einem kleinen galizischen Örtchen in dem es einen kleinen Fischerhafen gibt. Außer dem Campingplatz gibt es aber keinen Tourismus, also ist hier kaum was los.
    Wir haben Glück und bekommen einen erste Reihe Platz. Da in der erste Reihe fast nur Deutsche stehen, haben wir das Gefühl das die deutsche Besitzerin uns ein wenig bevorzugt. Glück für uns!
    Das Wetter ist ziemlich bewölkt, aber ab und zu schaut die Sonne raus. Der Strand ist ein schöner Steinstrand an dem kaum Menschen sind. Der Weg dorthin ist zwar relativ anstrengend, aber es lohnt sich.
    Wir bleiben hier zwei Tagen und genießen das "Wellenrauschen", das hier sehr sehr laut ist aufgrund der hohen Wellen und der Klippen.
    Read more

  • Day664

    Field near La Espasa

    April 21 in Spain

    A series of viaducts and tunnels dominated today's journey. Being close to the sea, frets rolled inland, contained within steep sided ravines that led to the ocean, the mist bubbling up as if in a giant witch's cauldron. We aren't sure if it is the current weather or season or if area experiences this phenomenon all year round.

    For tonight's stopover, Will had found a countryside car park at the end of a narrow rural road. Parking at one side of a grassy field, we saw the rest of it was behind a temporary electric fence, separating us from a skewbald pony, a pregnant bay horse and a grey mare with a teeny brown foal! What a scene to be able to see out of our windows; Vicky was in raptures! The foal, who we named Fudge, frolicked about, perfecting its stride whilst cantering alongside his dam. He would frequently suckle, then lay exhausted amongst the meadow flowers, his baby colouring camouflaging him well. We could already see the grey hairs beginning to show through on his legs and muzzle and wondered how long it would be before he grew into his full adult colours.

    Despite a heavy mist coming and going it was over 20°C outside, but a gentle cool breeze blew in from the sea meaning it didn't get too warm. Taking a stroll down the dry stone wall lined lane, we arrived at the beach, whose 7m high cliffs had suffered obvious recent erosion, with huge chunks of earth the colour of tanned leather having fallen away from the embankment. On the sand, pitted stone boulders formed open topped caves and tunnels. We had fun peaking inside the nooks and crannies to find sea life; small mussels, barnacles and even little crabs that peered warily back out at us. On the return leg, we climbed back onto the cliff and passed several hikers. This was obviously part of a popular long distance route.

    A few walkers came and went in the car park and we were joined by two other vans. We both enjoyed watching the horses, especially little Fudge and the brown and white pony we'd called Toffee, who would trot eagerly up to visitors with the vain hope of a tasty treat!
    Read more

  • Day16

    Heute ist meine Dritte Woche angebrochen...Mensch wie die Zeit vergeht.
    Dazu war der Tag sehr emotional...puhhhh ich bin mega dankbar an alle die mir dieses hier ermöglichen ❤️❤️❤️
    Ach übrigens Km 372

  • Day22

    Avíles

    July 16 in Spain

    Der Tag nach der Ruhepause 😉es war gut das ich auf meinen Körper gehört habe, denn heute sah zum Start die Welt schon ganz anders aus. Auch wenn die Etappe heute einer der Düsteren war, von der Wegstrecke. Über die Hälfte nur fades tristes Industriegebiet aber auch das gehört zum Camino.
    Und nach 26 km merke ich meine Füße wieder deutlich 🙈übrigens wird heute mit 48 Personen in einem Raum geschlafen OmggggRead more

  • Day28

    Ein erneuter freier Tag zur Erholung der Füße, was echt mehr als notwendig ist. Sie haben echt schon einiges geleistet und das merkt man jetzt auch.
    Doch nach so vielen Tagen nicht zu laufen ist auch echt komisch. Wie soll das erst Zuhause werden😂
    Auto und Fahrrad brauche ich wohl nicht mehr.
    Doch an diesem Tag merke ich echt deutliche Veränderungen an und in mir. Was ist wirklich wichtig und was nicht. Ich werde definitiv ganz anders wieder heim kommen wie ich gegangen bin❤️Read more

  • Day19

    So ein Tag wie im Buche des 13😉Der Start sollte um 7:00 mit einem Frühstück sein doch um 7:30 war noch keiner wach. Spanien halt😉also ohne Frühstück los und das ist schon hart dann nur Betonpiste was eine Riesen umgewöhnung für die Füße ist🙈die erste Blase ruft!!! Aber wen kann das schon erschüttern dafür habe ich nach 26 km eine so so Schöne Herberge erreicht. Sehr familiär und Spirituell ich freue mich auf den Abend 🙏🏻❤️
    PS: Km 458
    Read more

  • Day20

    Gijón

    July 14 in Spain

    Nach einem super schönen Aufenthalt in der HerBerge, wo wir übrigens mit Musik „ nothing else matters“ Instrumental alle zusammen geweckt wurden ging es in eine sehr harte Etappe mit zwei Anhöhen bei schwülen 28 Grad, die meinen rechten Fuß ausgenockt haben. Das heißt jetzt einen Tag Pause am Strand...na es gibt schlimmeres oder😉

  • Day24

    Heute wieder ein kleiner Bericht von einem Regentag am Küstenweg der aber was echt magisches hat. Durch die Eukalyptuswälder die bei leichtem Regen besonders duften und einen Inspirieren lassen. Ich merke der Weg macht mehr mit mir wie ich je gedacht habe. Und ein Sprichwort: Du musst den Camino alleine für dich gehen, sonst gibt er sein Geheimnis nicht Preis! Ergibt immer mehr Sinn für mich.... und der Bart stört auch nicht mehr😂😂😂
    Km 549 und ich sag euch die Füße schmerzen wie Sau aber es geht Schritt für Schritt
    Read more

  • Day17

    Heute ist der 11.07 der Geburtstag meines Sohnes Johann und ich bin hier. Schon etwas emotional.
    Doch im Herzen vereint.
    Der Tag startet mit gutem Pilgerfrühstück nach wirklich guten Schlaf. Die Etappe heute war wieder sehr schön. Viele Strände, verlassene Buchten und unberührte Natur wofür der Camino Northe bekannt ist und er zeigt sich hier von der schönsten Seite. Ich mache ein zweites Frühstück direkt an der Klippe schöner gehts nicht. Weiter gehts über Wiesen und Schotter du kleine süße Städte verträumt und es scheint die Uhr stehen geblieben zu sein. Da können wir Deutschen uns ne Riesen Scheibe von abschneiden von dieser Gelassenheit. Da die Energie auch bei mir heute sehr gut ist laufe ich weiter...bis Pińeres dort komme ich an einer wunderschönen kleinen Alberge an die gerade 10 Betten hat in einem schnuckeligen kleinen Haus❤️Etappe beendet nach 36km🙈Read more

You might also know this place by the following names:

Principality of Asturias, Asturien, Asturias, Asturies, Astúries, Asturio, Asturiasko Printzerria, Asturie, アストゥリアス, 아스투리아스 지방, Астурия

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now