Sri Lanka
Dambethenna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day168

    Workaway

    April 12 in Sri Lanka ⋅ 🌧 22 °C

    Marjolein. Nach einer wahnsinnig langen Anfahrt, die den ganzen Tag gedauert hat, sind wir endlich in Haputale angekommen. Haputale, das ist der Ort, indem wir unser erstes Workaway machen. Arbeit gegen Kost und Logis. Wir dürfen in einem Guesthouse mithelfen, aber was genau unsere Aufgaben sind werden wir noch erfahren. Wir freuen uns schon so lange darauf, endlich wieder arbeiten zu können und nebenbei auch noch etwas Geld zu sparen.🙂
    Wir planen mindestens eine Woche hier zu bleiben (11.04 - 19.04) und wenn es cool ist auch gerne länger.
    Wenn es cool ist… Schnell macht sich Ernüchterung bei uns bereit. Viraj, der Sohn des Besitzers und unser Ansprechpartner, ist nicht cool. Er hat einen ganz komischen Humor, macht teilweise total gemeine Witze und redet hauptsächlich ironisch mit uns, sodass wir nie wissen, was er jetzt ernst meint und was nicht. Es ist einfach ziemlich anstrengend in seiner Gegenwart. Leider hat er uns auch überhaupt nicht mit seiner Familie bekannt gemacht, geschweige denn uns genau erklärt, was unsere Aufgaben sind. Wir sind ziemlich enttäuscht und fühlen uns hier gar nicht wohl.☹️
    Die Familie von Viraj (seine Eltern, drei Brüder und eine Schwester) sind im Gegensatz zu ihm aber super nett und herzlich. Mit ihnen verstehen wir uns gut und als Viraj zwei Tage nicht im Haus ist, können wir die Zeit endlich zumindest etwas genießen. Wir bekommen Einblick in eine echte sri-lankische Küche und wie die Zubereitung der traditionellen Gerichte vonstatten geht. Ich darf sogar bei der Herstellung von Kokosmilch helfen, was wirklich eine tolle Erfahrung ist - und wahnsinnig aufwendig noch dazu! Und Rainer lernt von Farina, der Mutter, wie man den guten traditionellen sri-lankischen Tee zubereitet - das ist nämlich nicht mit der Teezubereitung aus Deutschland vergleichbar und gleicht eher einer Kunst - wenn man Farina so reden hört.😜
    Die Familie kann unser Unwohlsein trotzdem nicht wirklich mindern. Denn zu der unglücklichen Situation mit Viraj kommt noch hinzu, dass das Wetter richtig schlecht ist. Haputale liegt in den Bergen und es regnet die meiste Zeit und es ist super neblig. Wenn die Sonne mal scheint und der Nebel sich verflüchtigt, ist die Aussicht auf die Berge hier wunderschön und die Teeplantagen kommen richtig toll zur Geltung.⛰
    Leider sind diese Momente eher die Ausnahme. Durch den vielen Regen und den Nebel ist die Luftfeuchtigkeit enorm hoch, was dazu führt, dass nichts trocknet und so ziemlich alles (inklusive unser komplettes Zimmer) ständig klamm ist.
    Diese hohe Luftfeuchtigkeit führt auch dazu, dass sämtliche Zimmer der Unterkunft schimmelig sind. Es fühlt sich nicht gut an, diese Zimmer, in dem miserablen Zustand in dem sie sind, für die Gäste sauber zu machen. Zumal sauber machen für uns etwas anderes bedeutet als das, was wir angewiesen sind hier zu machen..
    Die Schimmelbelastung, die auch vor unserem Zimmer keinen Halt gemacht hat, führt dazu, dass es Rainer gesundheitlich, sobald er unser Zimmer betritt, schlecht geht. Er hat Heuschnupfen ähnliche Symptome, die augenblicklich verschwinden, wenn er das Zimmer verlässt. Seine Symptome werden immer schlimmer und es wird schnell deutlich, dass wir nicht länger hier bleiben können und wollen. Daher und auch wegen der allgemeinen Situation beschließen wir, doch schon am Montag abzureisen.
    Wir haben aber einiges für uns gelernt und sind auch an dieser Situation gewachsen.

    (Und ja, wir haben bei den Sonnenuntergangs- und Regenbogenbildern KEINEN Filter benutzt, das sah wirklich so aus.)
    Read more

    Stefanie VAN VLIET

    wahnsinnig schöne Fotos....

    Tales of Life

    Danke :)

    Alexandra Thiel

    Toll ist doch, dass Ihr Euch eine passendere Jobmöglichkeit suchen könnt! Zieht weiter, ich bin sicher, Ihr findet bessere Bedingungen! Liebe Grüße und viel Glück!

    Tales of Life

    Ja, das stimmt. Das ist echt ein Vorteil von dem Konzept - die Auswahl ist groß und eben auf der ganzen Welt verteilt :) Vielen Dank und liebe Grüße zurück :)

     
  • Day9

    A l'aventure !

    September 5, 2019 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 18 °C

    Aujourd'hui c'est location de scooter direction le Lipton Seat.
    Lieu où Monsieur Lipton aimait se poser pour admirer ses plantations de thé : on comprend pourquoi !!!
    Pas vraiment de mot pour décrire ce spectacle...
    Les images parlent d'elles même !
    Read more

    Maryline Le Bastard

    un temps breton !!

    9/5/19Reply
    Thibault Ldm

    Ahaha oui on était bien trempé comme il faut !

    9/5/19Reply
     
  • Day24

    Les environs de Haputale

    April 13 in Sri Lanka ⋅ ☁️ 23 °C

    Lipton's Seat :
    Toi qui ouvre non chalamant ton sachet de thé sans te poser de question, soupoudre donc ton breuvage d'un peu de culture ! 🫖
    C'est au Sri Lanka que sir Thomas Lipton créa son domaine au XIX ème siècle. Ce cher Thomas avait pour coutume d'admirer son empire en devenir depuis ce promontoire. Et diantre que le bougre avait bien raison !
    Le lieu qui porte le nom de Lipton's Seat (en référence à son séant éternellement posé) offre une vue mémorable par delà les collines emeraude et les plantations de thé.🌿 Petites marche de 8 km au milieu de ce paysage.

    Idalgashina :
    Faire face aux imprévus amène de belles surprises. Le plan initial du jour était de traverser une forêt d'altitude jusqu'au village d'Idalgashina (4,5 km) et de revenir sur les rails sur 8km. A 6h30, chaussures aux pieds, pantalon dans les chaussettes, on se lance ! Mais la forêt se recouvre de brouillard😶‍🌫️ et nous, de sangsues ! Demi tour, on passe par les petites routes cela nous vaudra beaucoup de kilomètres en plus mais aussi la traversée de petites bourgades ou personne ne va. On est sous la pluie mais finalement le plan B s'avère séduisant ! Là encore tout le monde est content de nous voir, et on se fait inviter à boire le thé.🍵 La vue, en prime, se dégage par moment. Retour au plan A et par les rails.
    Read more

  • Day130

    Haputale

    February 15, 2018 in Sri Lanka ⋅ 🌙 17 °C

    Nach viel zu wenig Schlaf ziehen wir in ein Hostel dichter am Zentrum und nehmen dann um 9:23 Uhr (kein Witz; hier fahren Züge um 9:23 und 11:47) einen Zug nach Haputale für einen Tagesausflug. Zum einen sehen wir dadurch die schönste Zugstrecke Sri Lankas in die weniger beliebte Richtung => mehr Chance auf einen Sitzplatz. Zum anderen gibt es in der Nähe von Haputale eine bekannte Lipton Tea Factory, wo man eine Führung bekommen kann.
    Wir ergattern einen Türplatz und lassen uns bei schönen Landschaften den Wind um die Nase wehen.
    Nach einer einstündigen Fahrt kommen wir in Haputale an, von wo aus man in einen Bus umsteigt, der auch bei der Teefabrik stoppt. Dort kriegen wir eine Führung. Auf dem Rückweg müssen wir dann leider die Stunde im Zug stehen.
    Read more

    Susanne und Frank

    Da sollte sich die Deutsche Bundesbahn eine dicke Scheibe von abschneiden!

    2/16/18Reply
    Birthe Lehmann

    Das hat leider nix mit Pünktlichkeit zu tun. Bloß die Uhrzeiten sind witzig. Züge kommen hier auch nicht pünktlich.

    2/18/18Reply
     
  • Day52

    Lipton Seat

    June 15, 2017 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 16 °C

    Auf dem Rückweg von Horton Plains wollten wir eigentlich Lipton Seat besuchen. Benannt nach dem Teepionier Thomas Lipton wurde hier die erste Teeplantage Sri Lankas in Betrieb genommen. Kurze Info: Inzwischen arbeiten sehr viele Menschen für einen Lohn von 1300,- LKR (ca. 7,30€) pro Tag und müssen 18kg Teeblätter pro Tag sammeln.
    Oben angekommen mussten wir ernüchternd feststellen, dass die gesamte Aussicht ausschließlich aus Nebel bestand (siehe Bilder). Eigentlich soll man von oben eine tolle Aussicht auf 6 der insgesamt 9 Provinzen Sri Lankas haben, unsere Aussicht betrug 0 von 9 Provinzen. Letzten Endes konnten wir einen leckeren Tee, diverse Rotti und Samosas genießen. Dazu gab es mal wieder (leider scheue) Hundewelpen. Für Krissy hat es sich also definitiv gelohnt😅
    Read more

  • Day5

    Abendessen im Homestay

    July 12, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 22 °C

    Pünktlich zur Essenzeit sind wir runter zum Homestay. Nach ein bisschen warten wurden wir neugierig und haben geschaut was denn im hinteren Teil des Hauses bei der Küche so passiert... Hier konnten wir noch eine Stunde lang der Mutter und dem Vater des Besitzers zuschauen, wie sie die restlichen, der insgesamt 8 Currys die es heute Abend geben sollte, zubereitet haben. Auch konnten wir sehen, wie aus frischen Kokosnüssen frische Kokosraspeln gedreht wurden. Danach konnten wir ein Hähnchen, Kartoffel, Brotfrucht, Kochbananen, Bohnen, Dahl (Rote-Linsen-Curry) und Rote-Bete Curry gemeinsam mit einem Kokos-Sambal essen. Zum Schluss haben wir noch alle Rezepte bekommen!!Read more

  • Day37

    Lipton Seat

    July 25, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 19 °C

    Gästehaus Besitzer fährt uns zum Lipton Seat#Strasse führt durch Teeplantagen#Teepflückerinnen#Wolken#Sicht etwas verhangen#trozdem schön#Snacks#auf gehts zu Fuss Richtung Tee Fabrik #Teeplantagen#nach 3 km beginnt es leicht zu Regnen#immer mehr und mehr#sind total durchnässt#Landschaftlich aber wunderschön#haben Spass trotz Regen#singen#Regentanz#Bus Richtung Haputale nähert sich#steigen ein#Tee Fabrik Besichtigung lassen wir aus#werden in Hauputale abgeholt#sind nass und haben kalt#nach 36 Tagen endlich eine warme Dusche#lecker Reis und Curry#war ein toller TagRead more

  • Day5

    Teeplantagen Haputale

    July 12, 2018 in Sri Lanka ⋅ ⛅ 21 °C

    Am White Monkey in Haputale angekommen haben wir dann unsere Sachen abgelegt und sind dann eine Runde die Umgebung erkunden gegangen...
    Einfach nur wunderschön!!

    Stefano Biker

    Super Foto!!!!

    7/13/18Reply
     

You might also know this place by the following names:

Dambethenna