Sweden
Höganäs Kommun

Here you’ll find travel reports about Höganäs Kommun. Discover travel destinations in Sweden of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Höganäs Kommun:

All Top Places in Höganäs Kommun

23 travelers at this place:

  • Day54

    34. Stop Mölle, Schweden

    September 16 in Sweden

    Eine kleine Wanderung zum Morgen...

    ... dehnte sich heute zu einem schweißtreibenden halbtages Marsch aus. Wir starteten recht zeitig vom Camper um den Kullaberg zu erklimmen. Er war auch nicht all zu hoch nur leider musste Susan auf dem halben Weg wieder umkehren, da Johannas Nackenkissen auf dem Weg aus der Graxe gefallen war.

    Dadurch verloren wir natürlich kostbare Zeit, denn zu Mittag wollten wir wieder am Camper sein, damit Johanna pünktlich ihr warmes Mittag bekommt. Gegen 10 Uhr wahren wir dann auf dem "Gipfel" aber dieser tolle Ausblick sollte nur die Wander Vorspeiße sein.

    Das Highlite der Tour entdeckten wir gestern noch zufällig im Internet. Es ist ein riesiges Kunstwerk aus angeschwemmten Treibholz, was einen ein bisschen an den Film "Waterworld" erinnert.

    Doch zur Wander Hauptspeise mussten wir noch einen gepfefferten Weg entlang gehen, der uns ziemlich stabil auf und ab führte.
    Gegen 11 Uhr erreichten wir dann endlich die "Burg" oder wie man das Gebilde auch nennen kann. Es war den mühseligen weg und die durchgeschwitzten Klamotten komplett wert.

    Man konnte sogar durch die Burg durchklettern um an den steinigen Strand zu kommen. Dort war noch eine überdimensionale Kleckerburg errichtet wurden. Eine echte Sehenswürdigkeit ähnlich wie der Schrottplatz mitten im Wald.

    Da Johanna sehr braf in der Graxe die gesamte Wanderung verbrachte, wollten wir mit ihr zur Belohnung in ein Kinderspielepsradies fahren. Doch zuvor sahen wir uns noch das Kapp Kullen an. Diesmal fuhren wir aber mit dem Camper hin. An Wanderungen waren wir für heute satt.
    Read more

  • Day33

    IKEA natürlich...und noch was?

    June 29, 2017 in Sweden

    Kaum über die Grenze gefahren bogen wir bereits zum ersten Outlet-/Shoppinggebiet ab um Meli ein neues (stoßfestes) Handy zu besorgen. Sie hatte ihres ein paar Tage zuvor erfolgreich gebrauchsunfähig gemacht 😕
    Dabei mussten wir Ikea einen (in jedem Reiseführer empfohlenen) Essenspflichtbesuch abstatten; die Zimtschnecken schmecken hier wirklich sooooo gut!

    Heute fuhren wir nach Mölle ins Naturschutzreservat und wanderten ein wenig herum um die Zimtschneckenpfunde loszuwerden...😀Read more

  • Day20

    Wir verstauen unser Camping-Equipment und machen uns zu Fuß auf, um die Kullen-Halbinsel zu erkunden. Knackig geht es bergauf-bergab bis zum Leuchtturm. Danach hangeln wir uns an den Klippen entlang, die teilweise 70m steil ins Wasser abfallen. Die Landschaft und Aussicht über die Ostsee ist grandios. Wir wandern vorbei an weidenden Schafen und Kühen, erklimmen den Kullaberg und stehen nach dem Abstieg plötzlich auf einem Golfplatz. „Sorry, we took the wrong path“, entschuldigen wir uns bei einem Golfer, der lachen muss.
    Jetzt aber ans Wasser, am besten mit der mysteriösen Sehenswürdigkeit Nimis an der Nordküste verbinden. Das der Ab- und Aufstieg nochmal eine fast genauso große Wanderung wird, hatten wir allerdings nicht auf dem Schirm. Und Bada-Bada ist hier auch nicht. Dafür werden wir mit dem beeindruckenden Treibholz-Kunstwerk „Nimis“ von Lars Vilks entschädigt.
    Das versprochene Ostseebad nehmen wir dann am Strand in Höganäs.
    Read more

  • Day5

    Höganäs

    July 11 in Sweden

    Bei strahlendem Sonnenschein losgefahren. Direkt am Meer. Es ging rauf und runter. Ab Mittag wurde es sehr schwül. Auf mir saßen bestimmt 100 kleine Mücken, alles klebte, es war eine Mischung aus Sonnencreme, Staub und Schweiß. Nach dem Duschen bin ich ein neuer Mensch. Wir sind im Öresundhotell direkt am Meer abgestiegen.
    Als wir zum Abendessen losfahren wollten, fing es an zu regnen. Wir bestellten uns Pizza und aßen auf dem Zimmer.Read more

  • Day4

    Donnerstag verbrachten wir den Tag im Kullaberg Naturreservat. Wir bauten unser Zelt auf einem kleinen wilden Campingplatz ⛺ im Wald 🌳 auf und trafen uns wieder mit Thilo (ein lieber Studifreund von Diana, der jetzt selbst in Schweden wohnt).

    Dann ging es Richtung Nimis, einem beeindruckenden Kunstwerk des Künstlers Lars Vilks.
    Nimis (Überfluss) ist ein Labyrinth aus verschiedenen, überwiegend aus Treibholz gebauten Türmen am Fuße der Steilküste. Nicht ganz leicht zu erreichen, aber es lohnt sich! Das Kunstwerk ist wie ein Riesen Klettergerüst für Erwachsene, allerdings auf eigene Gefahr. Funfact: Die Behörden wollten diese Bebauung schon mehrmals unterbinden und sogar abreisen, so dass der Künstler kurzerhand einen eigene Mikronation namens Ladonien gründete, die mittlerweile schon an die 20.000 Bürger hat. Jeder kann online kostenfrei „Staatsbürger“ werden, für 30$ kann ein Adelstitel erworben werden 🤓

    Mittlerweile haben die Konstruktionen ein Gesamtgewicht von 75 Tonnen erreicht.

    Nach einer kleinen Fika (schwedisch für „Kaffee trinken“) mit von Thilos mitgebrachten typischen Zimtschnecken ging es an der Küste entlang des Naturreservats zur Spitze der Kullaberg Halbinsel. In einer kleinen Bucht kühlten wir uns von dem Wandertag ab. Es war unbeschreiblich schön😍...aber seht selbst!

    Gestern fuhren wir dann bis Marstrand. Eine kleine Insel oberhalb von Göteborg, den sogenannten „Schärengärten“. Nach dem Aufbau des Zeltes direkt an einer kleinen Bucht und kochen, ging es schnell auf die Klippe zum essen und bestaunen des wunderschönen Sonnenunterganges und der Jahrhundert-Mondfinsternis🌅🌕
    Read more

  • Day12

    Enkrat, ko bom velika

    July 24, 2016 in Sweden

    Bom imela tako hiško in bom pekla domače torte 😍

You might also know this place by the following names:

Höganäs Kommun, Hoganas Kommun

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now