Switzerland
Berne

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Berne

Show all

134 travelers at this place

  • Day23

    Tag 23 / 12 km zu Fuß bis Neuchâtel

    July 18 in Switzerland ⋅ ⛅ 23 °C

    Der Tag begann mit einem leckeren Frühstück. Dieses stand dem Abendessen um nichts nach. Wir verabschiedeten uns und nahmen den Bus für die ersten 3 km. Dann ging’s anfangs über Felder bevor wir nach 5 km im Wald verschwanden und erst in Neuchâtel wieder aus ihm herauskamen.

    Für Neuchâtel nahmen wir uns Zeit und schauten uns alles genau an, bevor wir in die Bahn nach Bern stiegen. Im Yachthafen waren die Stege teilweise noch unter Wasser. Es tat gut, die Füße ins Wasser zu halten und dabei die Nase in die Sonne zu drehen.

    Streckenmäßig haben wir heute die 407 km mit unserer Ankunft in Neuchâtel erreicht.
    Read more

    Heiner Mildner

    Sieht ja aus wie Urlaub!?

     
  • Day25

    Tag 25 / Durch den Gantrisch Naturpark

    July 20 in Switzerland ⋅ 🌙 16 °C

    Wir sind heute morgen ein wenig aus Bern mit Bus / Bahn herausgefahren und sind dann die folgende Strecke durch den Naturpark Gantrisch gelaufen:

    Schwarzwasserbrücke-Schwarzwassergraben–Steiglen–Wahlern–Schwarzenburg - Guggisberg

    Die Sonne begleitete uns den ganzen Tag und wir haben bei dem vielen Bergauf und -ab enorm geschwitzt. Nach den ersten 5 km ging’s erstmalig im Schwarzwasserbach baden. Ich hätte mir für die weitere Strecke noch mehrere solcher Möglichkeiten gewünscht.

    Auf dem Guggershörnli mit 1283 m über NN hatten wir einen umwerfenden Rundblick ins Berner Land und südlich bis zu den Alpen.

    Am Zielort, Guggisberg hatten wir erst keine Unterkunft aber durch die Unterstützung einer Hotelbesitzerin und ihrer Tochter sind wir im Nachbarort, Riffenmatt noch zu einem Zimmer gekommen.

    Aktuelle Gesamtstrecke: 429 km
    Read more

  • Day24

    Stadtbummeln

    July 19 in Switzerland ⋅ ☀️ 26 °C

    Es ist so schön wieder einmal in Bern zu sein!!!
    Heute ist das Wetter fast genau so schön, wie vor 4 Jahren. Allerdings ist heute nicht an einen Aareschwom zu denken. Auch wenn die Hochwasser-Barrikaden langsam zurückgebaut werden, ist der Fluss noch viel zu voll.
    So sind wir durch die wunderschöne Stadt gebummelt, haben uns treiben lassen, schön gegessen und getrunken, den Menschen zugeschaut und lecker Eis gegessen. Nun sind wir müde von der Stadt und froh über unser bequemes Quartier.
    Read more

  • Day24

    Tag 24 / 10 Bilder von Bern

    July 19 in Switzerland ⋅ ☀️ 23 °C

    Bild 1 und 2 zeigen das Berner Münster - einmal, von Paul Klee 1892 gezeichnet und so wie es heute aussieht.

    Manchmal - eigentlich ganz selten - findet man unter den hervorstehenden Dächern, derartige Verzierungen.

    Bild 4 und 5 zeigen Holzfiguren vor dem Hauptgebäude der Berner Polizei. Kann man übrigens auch kaufen.

    Bild 6 ist auf der Kornhausbrücke aufgenommen. Diese ist momentan für den Autoverkehr gesperrt. Findige Geister haben die Brücke als eine Party-Location mit vielen unterschiedlichen Ständen umfunktioniert. Dahinter steckt der folgende „Verein“ - https://www.surlepont.ch/kollektiv.html

    Bild 7 zeigt Berns berühmteste Eisdiele „gb“, wo wir heute zum zweiten Mal waren.

    Noch gibt es in der Berner Innenstadt einige Hochwasser-Absicherungen. Jetzt, wo sich alles entspannt, kommt man da sehr nah heran.

    Die letzten beiden Bilder sprechen für sich - eine tolle Stadt, die von einem beindruckendem Fluss der Aare - durchströmt wird.
    Read more

  • Day23

    Bern - und unsere Erinnerungen

    July 18 in Switzerland ⋅ 🌙 20 °C

    Die Schweizer Bahn hat uns in 50 Minuten von Neuchatel nach Bern gefahren. Die Stadt, wo wir 2017 so wunderschöne Stunden verbracht haben. Die Erinnerungen sind da und auch heute waren wir schon an der Aare. Dieses Mal ist an den „Aare-Schwom“ überhaupt nicht zu denken. Sie führt noch immer Hochwasser und ist über ihrem Flussbett.
    So müssen Erinnerungen helfen: Daran, wie es damals war. Und Neues entdecken. Das werden wir dann Morgen machen. Ein Tag, um die Stadt zu besuchen, Eis zu essen, schauen, was das Schwellenmattelie macht und vieles mehr.
    Ich freue mich darauf, denn ich mag diese Stadt 🙂
    Read more

  • Day24

    Neu beschuht

    July 19 in Switzerland ⋅ ☀️ 25 °C

    … geht es für mich morgen weiter. Nachdem meine bisherigen Schuhe sich immer mehr aufgelöst haben, habe ich mich für Neue entschieden.
    Adieu, alte Schuhe, ich bin gern mit euch gelaufen 🥾👍

    Heiner Mildner

    Ich hätte sie einfach geputzt, aber neu scheint ja einfacher zu sein…. 🤓 Liebe Grüße Greta Mildner

    Michelle Mildner

    Welche Farbe??? Liebe Grüsse Giorgio Karl Pierre Mildner 😁

    Heiner Mildner

    Ihr hättet ja auch einen Bern Hardiner shoppen können. Fässchen Rum dabei…

    3 more comments
     
  • Day1

    Day 1: Bern

    July 9, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 17 °C

    So after a smooth journey to Bern, we drop off in the city centre of Switzerland's capital. I am quite impressed by the bikes and people respecting the pedestrian's traffic lights (Amélia doesn't look that overwhelmed). Another thing that impresses us is that a shower here can be up to 12 €!

    We follow the main street until the bridge, not without admiring the views from the park behind the Swiss Parliament. We see a poor bear locked in an urban zoo (as hipsters we dislike that).

    Afterwards we climb a little hill with incredible views of the whole city, which seems full of vegetation and just beautiful. We go back to the train station, checking out the Münster (cathedral) on our way there.
    Read more

  • Day4

    Day 4: Bern

    January 16, 2020 in Switzerland ⋅ ⛅ 2 °C

    Bern, Switzerland’s capital city is beautiful. Medieval architecture, friendly people, chocolate, chocolate and more amazing chocolate! We have had an amazing day walking and exploring the city. Bern is a Swiss German city. Hopefully tomorrow we will enjoy Chris’s favourite - schnitzel 😋Read more

    Marcy Nyyssonen

    Heaven!

    1/16/20Reply
    Marcy Nyyssonen

    Divine!!

    1/16/20Reply
     
  • Day20

    Oct 9 - Bern

    October 9, 2019 in Switzerland ⋅ 🌧 9 °C

    We then headed towards Bern, working our way down through more little villages. The landscape gradually changed and became flatter. Cows don’t need two different lengths of legs here to be able to graze. As we drove, William gave us short synopses on Switzerland’s educational system, its economic status and its political system. Switzerland developed the International Baccalaureate high school graduation program that is recognized world-wide. And of course, Switzerland is renowned for its banking system and its secret bank accounts. Don’t think I have any accounts here…..

    Tonight we are staying in Bern which is the capital of Switzerland. Geneva was deemed to be too French and Zurich was deemed to be too German, so Bern was chosen as a compromise capital city. This is very similar to what happened in Australia where Melbourne and Sydney were both rejected in favour of the purpose-built capital city of Canberra. In 1983, the historic old town in the centre of Bern became a UNESCO World Heritage Site. Bern has a population of about 140,000. Many of the residents work in federal government type jobs. We drove into the city down embassy row - we waved at the Canadian Embassy.

    Before we got to the hotel, we made one stop - at a bear pit which houses several huge brown bears. “Why??”, you ask? Bern was founded by a nobleman who founded the city and who vowed to name it after the first animal that he encountered on the hunt, which turned out to be a bear. The bear became the heraldic symbol of the city in the 1200s and bears have been kept since the 1400s.

    The hotel we are staying at in Bern is the Hotel Bellevue which is the official guesthouse of the Swiss government. It is located right beside the Swiss Parliament Buildings. Its got a magnificent lounge with a spectacular ceiling (there are a lot of those in Europe) and superb views of the Bernese Alps – always a ‘belle vue’. It’s full of brocade drapes, velvet-covered chairs, polished bronze railings and elegant floral arrangements.

    Our room (alas for just one glorious night) is a suite - with a lovely desk with built-in USB ports, a sofa and an easy chair, a king sized bed (not just two single beds butted up to one another), a separate toilet room, double sinks in the bath/shower room, and a fabulous view of the city and the Aare River. Scenic is spoiling us very badly.

    William took us out for a 45-minute walking tour. We saw the parliament buildings, the Swiss National Bank, the 15th-century astronomical clock, several of the city’s fountains, the house where Einstein lived, the Church of St. Peter and St. Paul (Catholic Church), the Münster of Bern (Swiss Reformed Church) and the City Hall. The rain was kicking up again, so William released us to our own devices for dinner.

    We found the local grocery store and picked up salads, pineapple, honey yogurt, milk and chocolate digestive biscuits. One of the reasons we search out grocery stores is that restaurant meals are incredibly expensive in Switzerland. We considered having spaghetti at a little place - each plate would have been $30. Not happening. While we dined Chez Hotel Suite - pretty posh settings for an indoor picnic - we watched a British TV game show that we have endured before just because it’s in English. The housekeeping staff had been in while we were out to turn down the giant bed and to lay little mats on the floor on each side with a pair of slippers for each of us. We have to be on the bus at 9:00 a.m., so there’s not going to be much time for lounging around wearing our Bern slippers.

    Tomorrow we are off to Luzern (Lucerne) and from there to our final Swiss destination of Zurich.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Bern/Berne/Berna, Bern, Berne, Berna