Switzerland
Meiringen

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 2

      Auf den Spuren Sherlock Holmes

      October 2, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 13 °C

      Wir sind mit einer alten Standseilbahn zu den Reichenbachfällen gefahren. Dort soll Sherlock Holmes zu Tode gekommen sein. Wobei er später wieder auferstanden ist, der Protest der Fans war zu groß!
      Noch ein paar Schritte weiter hatte man einen super Blick auf den Wasserfall und auf das Tal.
      Read more

    • Day 2

      Aareschlucht

      October 2, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 14 °C

      Über Stege und Tunnels sind wir ein Stück entlang der Aare gegangen, dem längsten Fluss der von der Quelle bis zur Mündung komplett in der Schweiz fließt. In der Aareschlucht, die Ihre Form aus der Eiszeit hat, ist der Flusslauf besonders eindrucksvoll.Read more

    • Day 8

      Ballenberg Muesum & Rothorn Hike

      July 15 in Switzerland ⋅ ⛅ 75 °F

      We started the day catching a series of trains and busses to go to the Ballenberg Outdoor Museum. A particular high point was making our own butter out of cream, perhaps tied with seeing some piggies, cows, and goats. We spent a good amount of time walking about and walking through old farm houses, granaries, and workshops. After a while, Laura started giving me the "I'm hungry" cues, so we found one of the restaurants and had a simple meal of soups/salad/sandwiches, though Caty got the local comfort food of Mac n cheese n applesauce.

      Caty was struggling with the heat and not feeling up for any further activity, and so we decided to split our party once we arrived in Brienz. Laura took her back to the hotel to recuperate and I followed our itinerary by taking the Rothorn bahn, a steam cog railway train, up to the peak of the mountain. As has been the theme this trip, the views along the way were ridiculous, whether looking down at the lake or up at the mountain.

      Lacking my chaperones, the real brains of the group, I made a snap decision when I got to the top of the mountain. I immediately turned around and started to hike the trail back down to halfway point of the mountain, Planalp. The trail was one of the more difficult ones, partly due to the nature of the descent, partly due to the nerves that come with sheer dropoffs on each side of the path, partly because I was racing to catch the last train of the day, and partly due to... aggressive cows.

      I arrived at the station in good spirits, primarily because I hadn't been maimed by a momma cow. Or been zapped by the electric fences and questionably marked bypass gates.

      I beat the last train by a healthy margin, so I sat on a bench and settled in to the panic-inducing thought that they maybe wouldn't let me actually get on the train at the halfway point, or it would just go on by me (fear unfounded). The conductor did give me some trouble, not because of my ticket, but because I needed to show both my ticket and the swiss pass. Tickets validated, I relaxed and enjoyed the view on the steam train back down, and narrowly caught the other trains that took me back to Grindelwald. I rejoined Laura and Caty for dinner at the hotel restaurant.
      Read more

    • Day 4

      Via Alpina, Melcheese Frutt to Meiringen

      July 29, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 63 °F

      Second day of hiking, first day for our two groups to split up. But not before conquering the first giant climb 3 miles to 7,000+ feet together! Through cows and up the mountain we climbed together to see a glimpse of eternity on the other side! Glaciers so large, valleys so deep, views to the end of the world! So proud of this whole group to make it to the top!
      Then it was good-bye as Gloria led her group back and my group pressed on to complete about 7.5 more miles to Ruiti to catch the tram to Meiringen. We had dropped about 3500’ of elevation and our legs were done. The Park Sauvage Hotel greeted us and we enjoyed a great dinner at Sherlock Holmes’ Corner followed by a meringue dessert in honor of the town that claim to have invented it.
      Read more

    • Day 41

      Über den Brünigpass nach Brienzwiler

      April 10, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 10 °C

      Leider erwartet mich so spät am Tag, mit dem anstrengendsten Teil noch vor mir, eine unangenehme Überraschung: der reguläre Weg auf den Pass ist gesperrt und ich muss eine Umleitung nehmen. Die ist zuerst gar nicht so einfach zu finden und ich verliere viel Zeit. Nach einem steilen Auf- und noch steileren Abstieg komme ich schließlich erst um halb sieben Uhr abends in der Pilgerherberge in Brienzwiler an. Dort werde ich liebevoll von den zwei Hospitaleras empfangen und köstlich bekocht. Dafür hat sich die Mühe gelohnt!Read more

    • Day 13

      Brienz - Meiringen

      July 7, 2023 in Switzerland ⋅ ⛅ 21 °C

      Ce matin, je suis allée courir au bord du lac de Brienz. Je me suis rendue jusqu’à Axalp, d’où je pouvais voir Brienz (et le clocher situé juste à côté de notre appartement). C’est facile de retrouver la maison quand il y a un clocher à côté! Mais ça implique de l'entendre sonner à toutes les 15 minutes, même la nuit.

      Nous avons ensuite reçu la visite de Jean-Claude, le frère de grand-maman, et de sa femme Christine. Après une discussion autour d’un café, nous avons décidé d’aller à Meiringen pour voir les gorges de l’Aare et le musée de Sherlock Holmes.

      Les gorges sont magnifiques et impressionnantes. Parfois larges, d’autres fois étroites, toujours turquoises et froides. La rivière traverse des cavernes et des falaises très hautes d’où se jettent des cascades. Une promenade de bois qui longe la parole rend la promenade très agréable.

      Après la visite des gorges, nous avons pique-niqué dans un parc. Puis, nous nous sommes rendus à Meiringen, où Pat et Felix voulaient visiter le musée de Sherlock Holmes. Quel rapport avec la Suisse, me demanderez-vous? Eh bien, c’est ici même que serait mort le célèbre détective, jeté dans une chute par le méchant Moriarty. Doyle aurait reçu tellement de plaintes après avoir « tué » son personnage qu’il aurait été forcé de le ramener à la vie. Il y a donc un musée et une statue en l’honneur de Holmes (et la fameuse chute qu’on peut aussi visiter). Pendant qu’ils ont visité le musée, le reste de la gang sommes allés prendre un café tout près.

      De retour à l’appartement en fin de journée, nous avons décidé de se faire un souper raclette. Jean-Claude nous a conseillé sur le fromage avant de repartir à Neuchâtel avec Christine. C’est vraiment chouette d’avoir de la famille (d’adoption) pour nous accompagner. Le repas raclette a été un gros succès, on s’est bien rempli la bedaine! Nous avons ensuite fait une marche au village, question de digérer le fromage et écouter le band rock qui jouait au festival de musique.
      Read more

    • Day 17

      Aareschlucht & Interlaken

      August 1, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 15 °C

      Die erste Nacht im Zelt war gewöhnungsbedürftig, es ist 07:10 als der Wecker klingelt und diesmal muss ich mit aufstehen. Wir schauen uns heute die Aaresschlucht an und wollen vor allen anderen da sein.
      Frauchen ist immer sehr vorsichtig mit mir, aber ich hab wirklich Spaß. Ich klettere unter der Absperrung durch und hab einiges zum schnüffeln… doch es wären nicht die Beiden, wenn es nicht schlimmer werden würde. Zurück zum Auto wandern wir und es regnet. Das gefällt mir gar nicht und ich nutze mein privates Taxi.
      Den restlichen Tag verbringen wir in Interlaken und überlegen ob wir auf einen Berg fahren, aber die haben hier echt Preise! Das könnt ihr euch nicht vorstellen.

      In kaltem Wasser wird der Penis klein. (Herrchen hat gesagt, ich soll das schreiben)
      Euer Crystal 🐕❤️
      Read more

    • Day 45

      Reichenbach Falls, Meiringen

      May 5 in Switzerland ⋅ ☁️ 11 °C

      Headed off to Meirngen for the Reichenbach Falls. There is a funicular railway that goes up to the Falls. I bought a ticket for it and for the nearby Aare gorge.

      Once at the top of the train track there is a view of the falls on the left and a path towards the top. This path goes round the top and enables you to approach the falls from the other side along the path where Holmes supposedly fought Moriarty. Watson was lying though. If you fall off the path you may well die but it drops onto a steep patch of land adjacent to the falls and not the Fall itself. There is a wreath at the end of the path. Logically it should be a wreath commemorating Moriarty since Holmes didn’t die. Also the climb above the path that Holmes supposedly took when he faked his death is pretty much impossible. Holmes couldn’t have climbed it as he said. So perhaps the whole story was a conspiracy between Holmes and Watson to put Moriarty’s gang off the track? Of course if you’re reading this and you’re not a Sherlock Holmes buff you’ll have no idea what I’m talking about.

      Anyway I continued to circle around. You eventually a point where you can walk to the very foot of the Falls. There was a sign saying danger but nothing forbidding you going there. Anyway, what doesn’t come with danger? You should just be shown a danger sign once when you are born and then that should be it. You don’t need to see it again after that. Here was where you get a real impression of the power of the Falls.

      After the Falls I walked over to the Aare Gorge. This is a 1400m long trek along a wooden path through a limestone gorge. Since compared to the Falls I’d never heard of the gorge this was a nice unexpected bonus. I’d recommend it. Objectively, just as, if not more, spectacular than the Falls I would say.
      Read more

    • Day 113

      Aareschlucht, Switzerland

      July 26, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 8 °C

      The Aare Gorge (German: Aareschlucht) is a section of the river Aare that carves through a limestone ridge near the town of Meiringen, in the Bernese Oberland region of Switzerland. The gorge is an indirect product of glaciation; 10,000 years ago, just as the Ice Age was coming to an end, torrential runoff water from melting glaciers eroded a deep, narrow chasm through the limestone barrier. Although barely 2 kilometres (1 mi) long, this passage is bordered by sheer cliffs up to 50 m (160 ft) high on either side. The gorge varies in width from some 30 meters (98 ft) at its widest to just 1 meter (3 ft 3 in) at its narrowest.Read more

    • Day 3

      3.Tag Meiringen & Orta san Giuilio

      September 29, 2019 in Switzerland ⋅ ☀️ 15 °C

      Nach einer recht kurzen und kühlen Nacht sind wir morgens ohne Frühstück weiter Richtung Ortasee gefahren. Wir beschlossen, unterwegs ein paar Brötchen zu kaufen und dann an einem schönen Platz zu frühstücken.
      Ein fataler Fehler 😱
      Wir sprachen noch während der Fahrt darüber, dass uns die Schweizer diesmal nicht drangekriegt haben....haha, denkste 😝
      In einer Bäckerei kaufte Anja vier - in Worten - vier(!) einfache Brötchen und ein Hörnchen für 9,10 €. Respekt!! Die Schweizer erwischen uns immer wieder 😂

      Wir suchten also einen exklusiven Platz der unseren exklusiven Brötchen gerecht werden sollte.
      Als wir auf einem Schild den Hinweis Richtung Meiringen sahen, fiel mir ein, dass wir dort schon mit den Moppeds auf dem Weg nach Korsika logiert hatten.
      Ich dachte, der dortige Wasserfall sei ein geeigneter Platz um unser besonderes Frühstück zu genießen 😉

      Das taten wir dann auch bei herrlichem Wetter und schöner Aussicht.
      Nach dem Frühstück las ich noch etwas über Meiringen und entdeckte den Hinweis zur Aareschlucht.
      Wir entschieden uns, diese noch zu besichtigen und waren absolut überwältigt!!
      Die Schlucht ist einfach sensationell und immer einen Besuch wert 😍
      Ein eindrucksvolles Naturschauspiel, dass wir glücklicherweise bei bestem Wetter bestaunen konnten.
      Nach ca. 2 Stunden Besichtigung fuhren wir weiter zum Ortasee.

      Wir fuhren über den Grimselpass und ich war ein wenig neidisch auf die Milliuuuuunen Moppedfahrer die an uns vorbei kamen. Ich komme wieder - auf 2 Rädern!!

      Gegen 17 Uhr erreichten wir den Orta San Guilio auf der Halbinsel am Ortasee.
      Wahnsinn, was hier los ist.
      Im Nachhinein stellte sich raus, dass der Betrieb wohl daher rührte, dass Sonntag war.
      Wir checkten ein und hatten noch Zeit, den Ort San Giulio noch etwas zu erkunden.

      Pünktlich zum Abendessen waren wir wieder im Hotel.
      Leider kann das Essen nicht so ganz mit den 4 Sternen des Hotels mithalten.
      Nach dem Essen ging es noch kurz zur Piazza auf einen leckeren Wein und dann....husch husch in die Koje.

      Tagesleistung : 6,5 km....da ist noch Luft nach oben🙈
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Meiringen

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android