Switzerland
Schattenhalb

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 5

      Ain't no mountain high enough.

      July 6, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 18 °C

      Een slopende dag vandaag, eerst naar reichenbachfall geweest, daar schijnt sherlock holmes vermoord te zijn. Met een treintje omhoog, erg mooi.
      Vervolgens naar aareschlucht, een erg mooie wandeling van 1400 meter langs de aare.
      En toen.... naar Italië. We moesten alleen nog even een stukje door zwitserland, met een stijgingspercentage van 11% moesten we in zijn 1 omhoog met een gangetje van 30 km. Omlaag was het nog erger, 10 %, er kwam rook van de remmen, het was net formule 1.
      Dus, om 10.30 vertrokken en om 19.00 aankomen op camping Tranquilla wat rustig betekent. Gaan we zeker doen, zo even fietsen, hapje eten en een biertje doen. Laterrrr!
      Read more

    • Day 2

      Aareschlucht

      October 2, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 14 °C

      Über Stege und Tunnels sind wir ein Stück entlang der Aare gegangen, dem längsten Fluss der von der Quelle bis zur Mündung komplett in der Schweiz fließt. In der Aareschlucht, die Ihre Form aus der Eiszeit hat, ist der Flusslauf besonders eindrucksvoll.Read more

    • Day 2

      Auf den Spuren Sherlock Holmes

      October 2, 2022 in Switzerland ⋅ ⛅ 13 °C

      Wir sind mit einer alten Standseilbahn zu den Reichenbachfällen gefahren. Dort soll Sherlock Holmes zu Tode gekommen sein. Wobei er später wieder auferstanden ist, der Protest der Fans war zu groß!
      Noch ein paar Schritte weiter hatte man einen super Blick auf den Wasserfall und auf das Tal.
      Read more

    • Day 45

      Reichenbach Falls, Meiringen

      May 5 in Switzerland ⋅ ☁️ 11 °C

      Headed off to Meirngen for the Reichenbach Falls. There is a funicular railway that goes up to the Falls. I bought a ticket for it and for the nearby Aare gorge.

      Once at the top of the train track there is a view of the falls on the left and a path towards the top. This path goes round the top and enables you to approach the falls from the other side along the path where Holmes supposedly fought Moriarty. Watson was lying though. If you fall off the path you may well die but it drops onto a steep patch of land adjacent to the falls and not the Fall itself. There is a wreath at the end of the path. Logically it should be a wreath commemorating Moriarty since Holmes didn’t die. Also the climb above the path that Holmes supposedly took when he faked his death is pretty much impossible. Holmes couldn’t have climbed it as he said. So perhaps the whole story was a conspiracy between Holmes and Watson to put Moriarty’s gang off the track? Of course if you’re reading this and you’re not a Sherlock Holmes buff you’ll have no idea what I’m talking about.

      Anyway I continued to circle around. You eventually a point where you can walk to the very foot of the Falls. There was a sign saying danger but nothing forbidding you going there. Anyway, what doesn’t come with danger? You should just be shown a danger sign once when you are born and then that should be it. You don’t need to see it again after that. Here was where you get a real impression of the power of the Falls.

      After the Falls I walked over to the Aare Gorge. This is a 1400m long trek along a wooden path through a limestone gorge. Since compared to the Falls I’d never heard of the gorge this was a nice unexpected bonus. I’d recommend it. Objectively, just as, if not more, spectacular than the Falls I would say.
      Read more

    • Day 3

      3.Tag Meiringen & Orta san Giuilio

      September 29, 2019 in Switzerland ⋅ ☀️ 15 °C

      Nach einer recht kurzen und kühlen Nacht sind wir morgens ohne Frühstück weiter Richtung Ortasee gefahren. Wir beschlossen, unterwegs ein paar Brötchen zu kaufen und dann an einem schönen Platz zu frühstücken.
      Ein fataler Fehler 😱
      Wir sprachen noch während der Fahrt darüber, dass uns die Schweizer diesmal nicht drangekriegt haben....haha, denkste 😝
      In einer Bäckerei kaufte Anja vier - in Worten - vier(!) einfache Brötchen und ein Hörnchen für 9,10 €. Respekt!! Die Schweizer erwischen uns immer wieder 😂

      Wir suchten also einen exklusiven Platz der unseren exklusiven Brötchen gerecht werden sollte.
      Als wir auf einem Schild den Hinweis Richtung Meiringen sahen, fiel mir ein, dass wir dort schon mit den Moppeds auf dem Weg nach Korsika logiert hatten.
      Ich dachte, der dortige Wasserfall sei ein geeigneter Platz um unser besonderes Frühstück zu genießen 😉

      Das taten wir dann auch bei herrlichem Wetter und schöner Aussicht.
      Nach dem Frühstück las ich noch etwas über Meiringen und entdeckte den Hinweis zur Aareschlucht.
      Wir entschieden uns, diese noch zu besichtigen und waren absolut überwältigt!!
      Die Schlucht ist einfach sensationell und immer einen Besuch wert 😍
      Ein eindrucksvolles Naturschauspiel, dass wir glücklicherweise bei bestem Wetter bestaunen konnten.
      Nach ca. 2 Stunden Besichtigung fuhren wir weiter zum Ortasee.

      Wir fuhren über den Grimselpass und ich war ein wenig neidisch auf die Milliuuuuunen Moppedfahrer die an uns vorbei kamen. Ich komme wieder - auf 2 Rädern!!

      Gegen 17 Uhr erreichten wir den Orta San Guilio auf der Halbinsel am Ortasee.
      Wahnsinn, was hier los ist.
      Im Nachhinein stellte sich raus, dass der Betrieb wohl daher rührte, dass Sonntag war.
      Wir checkten ein und hatten noch Zeit, den Ort San Giulio noch etwas zu erkunden.

      Pünktlich zum Abendessen waren wir wieder im Hotel.
      Leider kann das Essen nicht so ganz mit den 4 Sternen des Hotels mithalten.
      Nach dem Essen ging es noch kurz zur Piazza auf einen leckeren Wein und dann....husch husch in die Koje.

      Tagesleistung : 6,5 km....da ist noch Luft nach oben🙈
      Read more

    • Day 113

      Aareschlucht, Switzerland

      July 26, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 8 °C

      The Aare Gorge (German: Aareschlucht) is a section of the river Aare that carves through a limestone ridge near the town of Meiringen, in the Bernese Oberland region of Switzerland. The gorge is an indirect product of glaciation; 10,000 years ago, just as the Ice Age was coming to an end, torrential runoff water from melting glaciers eroded a deep, narrow chasm through the limestone barrier. Although barely 2 kilometres (1 mi) long, this passage is bordered by sheer cliffs up to 50 m (160 ft) high on either side. The gorge varies in width from some 30 meters (98 ft) at its widest to just 1 meter (3 ft 3 in) at its narrowest.Read more

    • Day 17

      Aareschlucht & Interlaken

      August 1, 2023 in Switzerland ⋅ ☁️ 15 °C

      Die erste Nacht im Zelt war gewöhnungsbedürftig, es ist 07:10 als der Wecker klingelt und diesmal muss ich mit aufstehen. Wir schauen uns heute die Aaresschlucht an und wollen vor allen anderen da sein.
      Frauchen ist immer sehr vorsichtig mit mir, aber ich hab wirklich Spaß. Ich klettere unter der Absperrung durch und hab einiges zum schnüffeln… doch es wären nicht die Beiden, wenn es nicht schlimmer werden würde. Zurück zum Auto wandern wir und es regnet. Das gefällt mir gar nicht und ich nutze mein privates Taxi.
      Den restlichen Tag verbringen wir in Interlaken und überlegen ob wir auf einen Berg fahren, aber die haben hier echt Preise! Das könnt ihr euch nicht vorstellen.

      In kaltem Wasser wird der Penis klein. (Herrchen hat gesagt, ich soll das schreiben)
      Euer Crystal 🐕❤️
      Read more

    • Day 10

      The narrow canyon of the Aare River

      July 24, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 82 °F

      After arriving in Brienz and departing the boat, we saw a train for Meiringen was leaving in two minutes, so we spontaneously jumped onboard. Then we saw that we were close to the Aare River gorge. Close a relative... it actually was about an hour walk in the heat. Finally we were there, and we trekked through a blissfully cool tunnel carved in stone for the next two hours. Along the way, we walked unto platforms suspended about the river, grateful for the respite given between the canyon walls. At the end, we trekked again down a hillside in the 95 degree heat. At the bottom, there was actually a metal door that opened only when the train arrived. This little important piece of information cost us dearly in the heat of the previous hours. We were actually about two minutes from this gorge by train when we started walking. The funny thing is I said to Tim, “Let’s have an easy lake day!” Sixteen hours later we have arrived home. Whew!Read more

    • Day 6

      Karavanikamp ja Aare Gorges

      July 2, 2019 in Switzerland ⋅ ⛅ 23 °C

      Täna saime kokku karavani kambaga. Külastasime kohta nimega Aare Gorge ehk siis suur kaljulõhe, kus voolab jõgi päris kiiresti. Pileteid ostes saime teist korda teada seda, et siin ei saa alla 10 frangi kaardiga maksta aga sissepääsu pilet oli 9 ehk sundseis, et pead midagi juurde ostma. Lõpuks sisse minnes (täpsemalt välja jõudes) oli vaatepilt väga vinge. Teerada kulges täpselt mööda vee uuristatud käike mööda kaljut. Tundus, et kunagi oli seal see veetase ikka tunduvalt kõrgem. Jõgi voolas seal turbo kiirusega. Tegime seal kokku tunni ajase jalutuskäigu. Muidu saab seal kõndida üks ots 5km, seal on kaks sissepääsu.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Schattenhalb

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android