Switzerland
Val Müstair

Here you’ll find travel reports about Val Müstair. Discover travel destinations in Switzerland of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Sep4

    Vinschgau und zurück in die Schweiz

    September 4, 2016 in Switzerland

    Nachdem wir die Schlucht passiert hatten, waren wir bereits auf über 2000 m, aber es ging weiter bergauf. Auf flowigen Trails, die (für uns) auch wieder diverse Laufeinheiten bereit hielt, überquerten wir die unsichtbare Grenze nach Südtirol und rasteten in der hübschen Sesvenna - Hütte.
    Frisch gestärkt ging's bergab, endlich, wobei... Mist... Die ersten Meter mussten wir wieder laufen., aber dann ging's runter nach Laatsch auf unter 1000m.
    Zwischendurch mussten wir die Bremsen kühlen lassen, denn die glühten ähnlich wie wir, denn mittlerweile bekamen wir das schöne Vinschgau-Wetter ab.

    Wären wir nun am Ziel gewesen, alles wäre perfekt, aber leider erwartete uns ein 700 Höhenmeter Anstieg zurück in die Schweiz nach Tschierv.
    Ärgerlich zudem, weil wir ursprünglich nur nach Müstair gemusst hätten, aber da war kein Hotel mehr frei.
    7km extra mit 300 Höhenmetern schafften uns gewaltig, zumal dann auch noch der Regen einsetzte.

    Am Ende der Tour waren wir innen und außen nass und hatten 60km und über 2000 Höhenmeter in Beinen. Damit haben wir wenigstens einen neuen persönlichen Rekord geschafft, auch wenn es bei Strava ganz sicher wieder nur für Platz 2053 von 5098 reicht 😉

    Hier die erste Etappe bei Strava (ohne die ersten 10 km - ich hatte es vergessen 😕) :
    https://www.strava.com/activities/700637134/shareable_images/map_based?hl=de-DE&v=1473019218
    Read more

  • Sep5

    2. Etappe nach Livigno

    September 5, 2016 in Switzerland

    Heute geht's zur Abwechslung mal wieder nach Italien. Mit maximal 42 km ist die Strecke überschaubar, aber wir müssen über eine Bergkette auf etwa 2400m rauf. Wie wir genau fahren werden, steht noch nicht fest, denn es führen viele Wege nach Rom und auch nach Livigno, vielleicht auch der Bus? 😃
    Ein nicht zu unterschätzender Faktor in der Entscheidungsfindung spielt das Wetter, denn das ist gerade ganz mies. 7 Grad, Regen und das bleibt laut Regenradar noch ein Paar Stunden so 😕

    Dann soll es aber mit dem 'Nordföhn' besser werden.

    Schau'mer mal....
    Read more

  • Sep5

    Langeweile in Tschierv

    September 5, 2016 in Switzerland

    Angeblich soll es um 11 Uhr aufhören zu regnen, solange harren wir in der Pension und warten, und warten... Und hören den Eingeborenen zu ohne auch nur ein Wort zu verstehen. Wir wissen auch nicht, ob die alle die gleiche Sprache sprechen.... oder ob die überhaupt sprechen oder nur laute von sich geben.

    Es ist schon sehr verwirrend im Engadin. Allein für die Begrüßung gibt es hier zig Varianten. Allegra, Gruezi, Servus, Firteu, Ciao e Boungiorno, aber auch mal Guten Morgen, hallo und Hi. Für die übrigen fehlt es mir an Fantasie, wie man es schreiben könnte.

    Mittlerweile haben wir eine Tour für heute gefunden, müsste halt nur mal aufhören zu regnen...
    Read more

  • Sep5

    Im Regen über den Ofenpass

    September 5, 2016 in Switzerland

    Alle 10 Minuten verschob die Wetter - App das Regenende um 10 Minuten. Kurz vor 11 Uhr entschieden wir uns für den Aufbruch. Hat ja eh keinen Zweck.
    Auf der Landstraße über Serpentinen quälten wir uns den Berg hoch, begleitet von diversen Rennradfahren, die nichts anderes gewohnt sind.
    Mit jeder Kurve wurde es nasser und kälter. Kurz bevor der Regen in Schnee überging, erreichten wir bei etwa 2100 m den Höhepunkt der Passstraße.
    Kurz was Wärmeres drunter anziehen und 150 m runter düsen. Ich hatte vergessen, dicke Handschuhe anzuziehen und spürte meine Finger kaum noch.
    Endlich links abbiegen und weg von der Landstraße.
    An einer "Lokalität" mit SB-kühlschrank - zum Aufwärmen - mit diversen Getränken von Milch bis Eistee. Also eigentlich nur das ☺️
    Read more

  • Sep5

    Alp Mora

    September 5, 2016 in Switzerland

    Okay, wir ließen den Eistee lieber im Kühlschrank - 4Fr waren auch ganz schön happig - vielmehr gönnte ich mir den ersten von vier Energieriegel des Tages und dann ab zur Döss dal Termel auf 2318 m.
    Wenigstens hörte es langsam auf zu regnen, so war das Schieben durch den Matsch nicht gar so schlimm.

    Oben angekommen ging es auch gleich wieder auf einem Single Trail abwärts zur Alp Mora, die einzige Hütte im Umkreis von 20km. Der Trail hatte die Schwierigkeitsstufe 4 (von 5) und wir hatten schon im Vorfeld gewaltig Respekt.
    Aber halb so wild, das Schwierigste war an dem Bullen vorbeizukommen, der sich einfach nicht weg bewegen wollte.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Val Müstair, Val Muestair

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now