A 17-day adventure by tomontour
  • Day17

    Anfahrt und Ankunft

    August 8, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Der frühe Vogel....
    Von einer Insel kommt man nur mit dem Boot oder mit der Fähre. Also heißt es wieder mal früh aufstehen und packen. Wir wollen wieder die Fähre um halb zwölf nehmen, müssen aber den Recht langen Singletrail bis nach Osor zurück fahren. Von dort dauert es ca. eine dreiviertel Stunde bis nach Merag an die Fähre. Also räumen wir erstmal alles raus aus dem Auto und dann wieder "geordnet" rein. Dachzelt zu, kleines Frühstück eingeschoben und dann geht's fast pünktlich um halb zehn los. Die Fähre erreichen wir eigentlich rechtzeitig, doch fährt die schon dreiviertel elf los, gerade als wir ankommen...
    Wie jetzt?? Gerade eben habe ich die Tickets gekauft... Müssen wir jetzt bis ein Uhr warten?
    Kurz nachdem das Brummen der Fähre fast verstummt ist , wird es wieder lauter. Auf dem Rückweg zum Auto sehe ich dann die "Konterfähre" kommen. Dann ist das wohl die 11:30er Fähre, kaum zehn Minuten später stehen wir drauf - läuft!
    Auf Krk kommen wir bis kurz vor die Brücke gut voran, dann ist erstmal Schrittgeschwindigkeit angesagt aber es rollt. Auf der Autobahn um Rijeka ist mäßig Verkehr und die Umfahrung der Mautstelle klappt auch wie immer. Dann kurz vor Pasjak steht's, wir brauchen fast 2 Stunden über die Grenze, ein Grund ist nicht wirklich ersichtlich. Weder wird stärker kontrolliert als üblich noch ist mehr Verkehr. Kurz Pässe anschauen und schon sind wir durch. Der Rest der Strecke ist staufrei und so rollen wir nach um eins auf den heimischen Parkplatz.

    Ende, aus.
    Read more

  • Day15

    S.... on the beach

    August 6, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

    Sunny oder SUP, sucht es euch aus - es war jedenfalls Jugendfrei. Heute war der letzte volle Tag und wir lassen es nochmal "krachen". Die Bootstour gestern ist wegen Sturm ausgefallen. Dafür war das Wetter heute ideal, fast kein Wind und Sonnen satt. Deswegen haben wir heute ein SUP für einen ganzen Tag genommen und sind damit umher gepaddelt. Zugegeben das macht Spaß! Wir sind den Campingplatz hoch und runter gepaddelt in eine kleine Grotte geschwommen, quer über die Bucht und zurück. Anfangs erstmal im Safemode sitzend, dann habe ich mich versucht im Stehen - der volle Reinfall. Dann Stella, die stand sofort sicher und war dann erstmal weg, ohne mich.... Ganz zum Schluss konnten wir Colin noch zum Paddeln überreden und siehe da, auch er hat Spaß daran gefunden. Er schickt uns beide immer wieder ins Wasser.
    Am Ende sind wir fix und alle.

    Außerdem ist heute Janiks Geburtstag. Zum Frühstück gab's Torte aus der Bäckerei, und abends geht's Essen und Cocktail trinken.
    Read more

  • Day14

    Sturm, Regen und soo

    August 5, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

    Wie sich in der Nacht herausstellt, ist unsere Parzelle doch nicht so ganz perfekt. Die bis dahin ungestörte Ruhe wird um Mitternacht unsanft beendet. Irgendwo macht hier in der Nähe gerade jemand ganz große Disse. Scheinbar in der Nachbarbucht geht richtig die Party ab. Nachtruhe Ade! Zu allem Überfluss hat sich ein Taxiboot gefunden welches williges Partyvolk zum Hotspot bringt. Da unser Platz quasi direkt neben dem Anleger und außerdem am Zuweg dorthin liegt, bekommen wir die gesamte Völkerwanderung hautnah mit. Bis ca. zwei Uhr Transfers hin, ab drei wieder zurück. Und dann wird auf dem Steg noch lange gefeiert. Nur das aufziehnde Gewitter beendet die Partystimmung etwas abrupt.
    Geweckt von alldem Lärm, stehe ich auf um nach dem Wetter zu sehen. Ringsum Blitzt und Donnert es bereits gewaltig. Nachdem ich die Wetterapp gescheckt habe, denke ich, es ist besser das vorhin gespannte Tarp einzuholen. Von meinem tun, ist inzwischen auch Stella wach geworden, nachdem wir vermeintlich alles verstaut haben, schauen wir uns noch etwas die, vom Blitz erleuchteten Wolken an. Stella fragt mich wie so ein Tornado in der Entstehung so aussieht und ich antworte noch: na so ähnlich wie das da drüben.
    Auf einmal hört man die Bäume rauschen, ich sage komm lass uns ins Zelt gehen. Die 5m vom Strand bis ins Zelt schaffen wir gerade noch so. Dann bricht draussen ein wahnsinnig heftiger Sturm los. Das ganze Dachzelt wird heftig durchgerüttelt. Eilig verschließen wir alle Öffnungen, die wir zur besseren Belüftung und für den guten Ausblick geöffnet hatten. Der Wind wird immernoch stärker und es kommen mir Zweifel wie viel mehr das Zelt aushalten kann. Nach einer gefühlten viertel Stunde ist der schlimmste Teil vorbei, es regnet nur noch leicht. Bei uns keine Schäden, den Nachbarn sind die Vorzelte und Pavillons abgerissen worden. Wir legen uns erstmal wieder aufs Ohr und genießen den prasselnden Regen und die Ruhe.
    Der Rest des Tages wird vom Wind geprägt, ganz vorn am Meer ist's kühl, sehr kühl! Wir beschließen einen kleinen Spaziergang zu machen. Keine
    20 Mieter weg ist's in der Sonne so heiß , das man unweigerlich in den Schatten flieht. Wir können unser Zelt noch sehen und sind doch in einem ganz anderen Temperaturbereich.
    Wir erkunden den Zeltplatz mir seinen wunderschönen, in die Steineichen und Pinien eingebetteten Stellplätzen. Von der ersten bis zur letzten Reihe eingebettet in die Natur. Einfach nur traumhaft.
    Read more

  • Day13

    Nackt

    August 4, 2021 in Croatia ⋅ ☁️ 28 °C

    Heute war der große Tag! Wir ziehen endlich weiter. Ziel: Camping Baldarin in Punta Kriza und zwar auf dem FKK-Teil!
    Zum zusammenpacken haben wir viel Zeit, wir müssen erst 13Uhr auschecken. Also packen wir gaaanz langsam zusammen, räumen dabei ein wenig auf und gehen nochmal in Ruhe Schwimmen. Bezahlt haben wir schon in aller Herrgottsfrühe und so Rollen wir einigermaßen gechillt gegen 12 vom Platz. In Osor zweigt eine schmale Straße in Richtung Punta Kriza ab, ein Singletrail würde man das in Schottland nennen. Bei eine erzwungenen Pipi Pause werden wir von einem Abschleppfahrzeug überholt. Den haben wir jetzt eine halbe Stunde lang vor uns. Bei jedem entgegenkommenden Fahrzeug muss erstmal rangiert werden und wir treffen doch einige...
    Kurz nach 13Uhr erreichen wir den Campingplatz, der Check-in klappt reibungslos und 10 Minuten später sitze ich wieder im Auto und ateuere unserer Parzelle an. Die ist jetzt wirklich erste Reihe und hat für alle Hängematten einen schönen Platz. Trotz dessen wir nach dem Aufbau noch immer nicht erschossen worden, weil wir Klamotten an haben, fallen nun endlich die Hüllen.
    Eine kleine Runde am Strand entlang bringt bei Stella Ernüchterung, überall steinige Eingänge ins Wasser und keine Badeschuhe mitgenommen.. also schwimmen wir zum Auto, ich gehe an Land und hole die Schuhe. Nachdem Schwimmen ist mir jetzt erstmal wieder kalt, zumal ich mir vorgestern beim Bora eine ordentliche Erkältung eingefangen habe. u
    Und so muss ich nun doch wieder in die verhassten Klamotten rein. Die leichte Brise vom Meer kühlt auf unserem Platz ganz ordentlich. Erst zum Sonnenuntergang ist Schluss mit Wind und es wird wieder wärmer.
    Ich chille in meiner Hängematte und lasse die Anderen den Platz erkunden.
    Jetzt noch den Schnupfen weg und es ist perfekt.
    Read more

  • Day11

    Bora

    August 2, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 25 °C

    Abends im Hafen erzählt uns eine Dame, die Bootstouren verkauft, dass Morgen wegen Bora nichts geht....

    Am nächsten Morgen ist erstmal gutes Wetter wie immer, die Sonne hat schon erstaunlich viel Kraft als wir vorm Frühstück aus dem Wasser kommen. Dann kommt plötzlich leichter Wind auf und der Himmel zieht zu. Keine halbe Stunde später tobt ein ordentliches Gewitter über uns hinweg. Eilig schlage ich noch ein paar Heringe in die Füße des Pavillons. So schnell die Wolken kamen, so schnell sind sie wieder weg. Was bleibt ist der Wind! Er peitscht die Wellen gegen die Felsenküste zu schäumender Gischt. Mit auslaufender Flut ist fast der ganze "Strand" unter tobenden und zerberstenden Wellen begraben. Welch ein Schauspiel.
    Die Temperaturen sind dank des Windes sehr angenehm geworden und so merkt man nur im absoluten Windschatten das es immernoch knapp 30 Grad sind. Abends wollen wir noch eine Cocktailbar besuchen an der wir auf dem Heimweg vom Städtchen vorbeikamen. Als wir endlich soweit sind um los zu gehen, schiebt sich aus der anderen Richtung eine Wolkenwalze auf uns zu. Wir erreichen nur das Restaurant am Zeltplatz, dann öffnen sich sich Schleusen. Gerade haben wir Platz auf der Terrasse mit super Meerblick genommen, da erklärt uns der Ober, dass wir lieber nach drinnen gehen sollten. Wir bleiben hart und werden nach einem kurzem aber heftigen Schauer auch draußen bedient. Bis zur eigentlichen Cocktailbar haben wir es nicht geschafft, das machen wir aber noch!
    Die Unbilden des haben wir gut überstanden. Doch auch an morgen des nächsten Tages ist noch heftiger Seegang, trotzdem gehen wir schwimmen und genießen die Wellen.
    Inzwischen haben unsere Kinder Anschluss an eine Kinderclique gefunden. Sie ziehen den ganzen Tag auf dem Camping rum, gehen schwimmen, spielen Karten, gehen angeln, fahren mit SUP oder dem Boot eines Opas der Kinder. Die haben also jede Menge Spaß. Und wir? Haben ungewöhnlich viel Ruhe!
    URLAUB!

    Heute Abend, die Kinder sind noch im Pool, gehen wir aber wirklich einen Cocktail trinken....
    Read more

    Traveler

    #latinobeachbar

    8/2/21Reply
     
  • Day9

    Oder auch nicht...

    July 31, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Gestern hab ich mich mal ans Telefon gehängt und die Lage wegen des Campingplatzwechsels gecheckt: dabei kam leider ein sehr unbefriedigendes Resultat heraus. Die Plätze die für uns interessant sind, sind voll. Also bleiben wir noch ein paar Tage auf Cikat und ziehen dann direkt zum Fkk-Abschluss zum Baldarin. Die Begeisterung meiner Frau darüber hält sich in Grenzen. Lange an einem Ort zu verweilen ist nicht so ihr Ding.. Dann wird wohl doch noch eine Bootstour ihre Langeweile stillen müssen...Read more

  • Day6

    Müßiggang

    July 28, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 28 °C

    Die Tage verrinnen im immer gleichen Takt : Aufstehen, Frühstück, Strandbesuch, Schwimmen, ein kleinen Snack Mittags und Abends einen großen Berg Fleisch mit Aivar. Dann noch ein Spaziergang in die Stadt oder am Strand entlang. Es mangelt uns jedenfalls nicht an Bewegung! Die Schrittzähler zeigen täglich hohe zehntausender Stände. Die Fußläufig erreichbare Gegend haben wir ausgiebig erkundet, sind durch kleine Gässchen geschlendert und haben sogar etwas einsamere Plätzchen gefunden. Der "Regen"der vergangenen Tage, ist inzwischen strahlendem Sonnenschein gewichen. Die Sonne brennt erbarmungslos bis in den späten Abend hinein, weshalb wir uns möglichst im Schatten aufzuhalten versuchen. Vor der Abkühlung im Meer steht erstmal der Kampf gegen die allgegenwärtigen SUPs an. Man stelle sich vor, ein jeder im schwimmfähigen alter würde nur mit Schwimmflügeln bewaffnet ins Wasser gehen, so ähnlich kommt man sich vor! Ständig kreuzen die Dinger vor, hinter, neben einem auf. Der Kapitän ist meist nicht in der Lage sein "Schiff" zu manövrieren, also schwimmt man am besten davor davon. Auf dem Weg aus dem Wasser verstopfen die Eigner die ,zum SUP-Slipper umfunktionerten, Leitern in beide Richtungen sodass es viel Geduld erfordert um ins oder aus dem Wasser zu kommen. Aber das ist auch eher Jammern auf hohem Niveau, vor lauter Müßiggang kann man sich über gar nichts anderes beschweren.
    Morgen geht's auf einen anderen Camping, in eine neue Gegend und hoffentlich weitere viele schöne Erlebnisse.
    Read more

    Siehst gut aus [Sarina]

    7/30/21Reply
    Traveler

    danke

    7/30/21Reply

    Die Kapitänin kenn ich [Sarina]

    7/30/21Reply
    Traveler

    ich auch

    7/30/21Reply
     
  • Day4

    Sonne, Strand, Meer....

    July 26, 2021 in Croatia ⋅ ⛅ 27 °C

    Am morgen des ersten Tages wird erstmal ausgiebig gefrühstückt. Janik, unser Frühaufsteher, ist für den Einkauf beim Bäcker zuständig. Opulent geht's zu: Schokocroissant, Strudel, Burek, Pfannkuchen- er hat aus dem vollen geschröpft. Nach dem überreichlichem Frühstück muss erstmal etwas Bewegung im Wasser her. Das Wasser ist angenehm warm und Quallenfrei...
    So richtig viel Sonne ist zwar nicht aber es ist warm und wenigstens verbrennen wir nicht gleich. Am Horizont zieht eine dunkle Wolkenwand auf. Es wird doch wohl nicht??? Doch es wird! Regen. Nur ein ganz leichtes Bisschen aber doch stört es beim Sonnen- bzw. Schattenbaden.
    Zurück an unserer "Basis" tausche ich das gerade vorhin aufgehängte Tarp durch den Pavillon aus. Der "Regen" hat sich verstetigt und keimt wellenartig wie das Meer immerwieder auf.
    Die Kinder haben wir für's erste im Aquapark losgeschlagen und üben uns nun im Müßiggang.
    Leider ist der nicht von allzu langer Dauer... Sie sind wieder da und sooo begeistert, dass sie uns unbedingt zum Rutschen abholen wollen.

    Der Plan im Kamp Cikat für eine Woche zu bleiben war, die Kinder im dazugehörigen Aquapark bespaßen zu können und somit etwas mehr Zeit für uns zu bekommen. Der kann schonmal weg🤪.

    Abends machen wir uns nochmal zu Fuß ins Städtchen auf. Nachdem wir gestern schon den Großteil der Altstadt durchstromert haben, gibt's heute nur ein Eis auf die Hand und den Rückweg mit der Bimmelbahn.
    Gemütlich lassen wir danach den Abend ausklingen.

    Und einen Sonnenbrand hat heute auch keiner bekommen.
    Read more

  • Day1

    Start

    July 23, 2021 in Croatia ⋅ ☀️ 28 °C

    Unsere sieben Sachen sind gepackt. Es wird von Jahr zu Jahr etwas weniger, was wir zuviel mitnehmen. Und doch ist wieder mal reichlich Enge im Bus. Auf unserer gewohnten Strecke geht's über die Fehlertauernstraße durch die Alpen.
    Irgendwie sind wir dieses Jahr langsamer unterwegs, ob's an den vielen Zwischenstopps liegt??
    Wir sind auf den Punkt zur ersten Fähre in Valbiska hinter uns geht die Absperrung zu.
    Wir sind diesmal durch, völlig platt und müde nehmen wir die letzten Kilometer nach der Überfahrt unter die Räder.
    Am Campingplatz angekommen, Frage ich ob die gebuchte Parzelle leer ist. Antwort: nein aber schauen Sie doch mal ob sie erfahren können wann abgereist wird. Also laufen wir los, im Hinterkopf wabert etwas von Reihe zwei aber die Nummern wollen so gar nicht dazu passen. Parzelle Premium Mare 123 hab ich wohl reservieren lassen. Die liegt in fünfter Reihe und von Aufbruch ist nicht das geringste zu erahnen. Also checke ich meine Mails...
    Irgendwas war bei der Reservierung, ach ja ich hatte mich bei der ersten Mail vertippt und hatte eine Korrektur hinterhergeschickt 🙈 Die kam dann wohl nicht mehr an... Statt Premium Mare 23 in der zweiten Reihe, hab ich nun PM 123 in der Fünften zum gleichen Preis 🤐 Zu allem Überfluss stehen auch nur 2 weit auseinander stehende Bäume drauf, Hängematte passé.
    Wir machen erstmal einen Spaziergang am Strand und schauen später noch einmal zur Parzelle zurück, immernoch Totenstille. Es ist kurz vor Mittag und so beschließen wir zum Essen in die Stadt zu fahren und die ersten Einkäufe zu erledigen. Als wir zurück kommen ist die Rezeption geschlossen, dafür bekommen wir an der Schranke die Auskunft, dass unser Platz jetzt frei ist.
    Also noch mal warten bis 14Uhr die Rezeption öffnet. Geschafft, wir sind registriert und dürfen auf den Campingplatz fahren. An unserer Parzelle angekommen, Überraschung: da steht jemand drauf!?.!?
    Wir grüßen freundlich und fragen ob sie sich mit der Platzwahl gaaanz sicher sind. Zum Glück sind sie es nicht. Sie waren gerade fertig mit aufbauen und müssen jetzt alles wieder einräumen.
    Ein bisschen tut es mir ja schon leid.
    Kurz darauf beziehen wir endlich unsern Platz, ich will nur noch schlafen, doch davor hat der Herr den Aufbau zu erschaffen.
    Die Basis steht, wenn auch am falschen Fleck aber doch am richtigen Ort.
    Punkt.
    Read more

    Na vielleicht kommt ihr ja später noch etwas vor. Ansonsten macht das beste draus. Schönen Urlaub euch [Jörg Rackwitz]

    7/25/21Reply
    Traveler

    Wir sind ja "nur" 7 Tage hier, von daher überleben wir das schon.

    7/25/21Reply