Sulu Sea

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place

  • Day10

    Day 6 to 10 - Tao Expeditions

    January 5, 2020, Sulu Sea ⋅ ⛅ 29 °C

    So we are slightly behind eight ball after being disconnected from reality for 5 days. We have been on a tour from Coron to El Nido, sailing through the hidden islands of Palawan.

    Lots of down time, snorkelling, delicious food and even some late night karaoke were some of the things we got up to.

    Our first three days were predominantly on the boat, stopping every few hours or so to snorkel or explore islands. We were able to swim and snorkel around an old ship wreck that had sunk many years ago and was close enough to the surface to see without diving.

    Our sleeping arrangements were beautiful straw huts on each island overlooking the beach. They simply had a misquote net, a thin mattress and a sheet ... Very simplistic.

    Day 3-5 were spent on an island at the so called Tao Farm, a beach side set up with a bar, beach beds and huts. So lovely to unwind and spend quality time together even though we were in a tour group of 23.

    Unfortunately.... Dyl and I were sick as a dog on the final night with a bug. This knocked us our for 24-48 hours. Luckily this was the last night before we arrived in El Nido at Vanilla Beach in our beautiful glamping accommodation.
    Read more

  • Day12

    OMG - How sweet are turtles?!?

    May 30, 2018, Sulu Sea ⋅ 🌧 26 °C

    The night program was outstanding - lit up by the full moon and watch by the guards

    First we waited after Dinner until we could join a egg producing turtle.

    After that we buried the eggs in the hatching farm.

    Followed by releasing the new hatched from today.

    Wow!!
    Read more

  • Day13

    Day 11 - off the island

    May 31, 2018, Sulu Sea ⋅ ⛅ 26 °C

    Early up and breakfast. Off the island and to the airport to fix internet and get the flights ready to Singapore.

  • Day73

    Turtle Island

    February 16, 2020, Sulu Sea ⋅ ⛅ 27 °C

    Wildlife refuge on several islands about 40 km off Borneo for sea turtles. The island where we stayed is visited by Green and Hawks Bill turtles.
    The 1st pictures is a Green turtle on the nest, just after she finished laying her eggs. The 2nd picture is those eggs being transported to the hatchery where they are protected from predators. The 3rd is a completed nest in the hatchery. The 4th picture is about 60 days after the eggs were laid. The hatchlings are carried to the beach and released into the ocean. In the 5th pictures, the little ones are racing to the water. The last picture is sunrise the next morning.Read more

  • Day86

    Turtle Island Selingan

    June 12, 2019, Sulu Sea ⋅ 🌧 28 °C

    Da war bewegend. Wir.konnten sehen, wie eine Green Turtle, eine Riesenschildkröte, ihre Eier legt. Ganz nah. Die Mutter war wie in Trance währenddessen. Bis zu 3 mal im Jahr legen sie 50-120 Eier in ein Nest. Die Mitarbeiter der Schutzorganisation sammeln die Eier direkt ein, ohne die die Mutter dies merkt und vergraben die Eier in einem geschützten Bereich. 40-60 Tage dauert es, bis die Kleinen schlüpfen. Dann werden sie am.gleichen Abend in die Freiheit entlassen. Auch das dürften wir erleben. Leider überleben nur 1-2 % der Babyschildkröten. Deshalb steht die Schildkrötenart kurz vorm Aussterben. Verschmutzte Meere, kein Lebensraum, in dem sie ungestört sind, und natürlich tierische und menschliche Feinde sind die Ursachen.Read more

  • Day22

    bOaTtRiP dAy 1 - eL nIdO tO cOrOn

    January 2, 2020, Sulu Sea ⋅ ⛅ 27 °C

    Die Bootstour hatte ich schon von Zuhause aus gebucht, da diese Touren unfassbar beliebt sind!
    Wir sind ca. 20 Personen und 7 Crew-Leute.

    Morgens um 9:30 Uhr ging es los, wir gingen mit unserem Gepäck, was wir für die 3 Tage und 2 Nächte separat gepackt haben, zum Strand. Mit Kayaks wurden wir zu Zweit zum Boot gepaddelt. Das grosse Gepäck wurde ebenfalls via Kayaks an Bord gebracht.

    Vom Boot war ich ein wenig enttäuscht bezüglich der Grösse, da ich schon dachte, dass dies etwas mehr Platz für alle bieten würde. Es würde auf jeden Fall kuschelig werden. Unten gab es einen grossen Tisch und rundum Sitzbänke. Oben gab es noch eine grosse Fläche, teils mit Schatten, teils in der Sonne. Ein WC hat es auch, aber ich glaube, dies hat echt keiner benutzt. Ich habe es mir kurz angeschaut und auf dem Absatz wieder umgedreht. Dies sah aus, als ob es seit Jahren schon nicht mehr geputzt wurde!

    Gegen Mittag waren dann alle an Bord und der Trip konnte losgehen!

    Das Wetter war leider sehr durchwachsen als wir starteten, was wir auch bezüglich der Wellen zu spüren bekamen. Etwa 4-5 Leute hingen kurz darauf über der Reeling und ich war nur dankbar macht mir das so gar nichts aus! Ich genoss die Fahrt trotzdem und auch das Salzwasser, was einem ins Gesicht peitschte störte mich nicht. Erst am Abend merkte man, wie salzig diese Fahrt war. Ich fühlte mich richtig paniert! Gegen Spätnachmittag wurde das Wetter besser und wir machten noch einen Stop zum Schnorcheln und Schwimmen. Am Abend wurden wir dann wieder via Kayaks an Land gebracht. Geschlafen wurde in einfachen Bambushütten. Dusche und WCs vorhanden. Ebenso ein Kiosk. Die Jungs an Bord bereiteten das Essen vor und brachten auch dieses via Kayaks an Land! Der Wahnsinn! Und ich muss sagen: Es war das beste Essen auf den Philippinen, was ich hatte!
    Read more

  • Day53

    Palawan- puerto princesa

    January 3, 2017, Sulu Sea ⋅ ⛅ 30 °C

    Am 31.12. flogen wir nach Puerto Princesa, einer Hafenstadt auf palawan. Weil wir nichts besonderes geplant hatten feierten wir Neujahr an einem local Place mit großer Bühne, Musik, Glücksspiel und Essensständen. Da ich von der spontanen pool Party am Vorabend kaputt war lag ich um halb 2 im Bett.
    Am nächsten Tag besuchten wir eines von 4 offenen Gefängnissen in den Philippinen in denen die Insassen sich frei bewegen können und es keine Mauern gibt. Ich war erstaunt weil nicht mal wir kontrolliert wurden und es auf dem Gelände kaum guards gab. Die Rückfall Quote sei dort wohl sehr gering. Wir wurden zu einem Snack eingeladen und unterhielten uns ewig mit ein paar Gefangenen die von ihrem Leben dort und dem Leben davor erzählten warum sie da sind usw. Die Umgebung dort war wunderschön! Die Insassen können auf Feldern Arbeiten oder Souvenirs für Besucher machen. Es war sehr interessant...
    Am nächsten Tag fuhren wir zum Underground River, was auch als Weltwunder bezeichnet wird. Es ist ein Fluss oder besser gesagt das Meer was unter den felsformationen mehrere Kilometer wie eine Höhle durchgeht. Weiter ging es anachliessend nach el nido ...
    Read more

  • Day56

    Palwan el-nido + inseln

    January 6, 2017, Sulu Sea ⋅ ⛅ 26 °C

    Nach einer 5 stündigen Horror fahrt (es war sehr eng und die Straßen holprig) im Van in den Norden der Insel Palawan erreichten wir endlich El Nido. Die Stadt war fast komplett ausgebucht und wir suchten knapp eine stunde lang eine Unterkunft nachts um 11.
    Es ist ein sehr touristischer Ort dem man aber auch entfliehen kann indem man sich einen roller Mietet und die Gegend drum herum erkundet, man findet einsame wundervolle Strände, ursprüngliche Dörfer und keine festen Straßen 😀 die Insel ist besonders schön durch ihre Riesen Felsformationen die am Strand wie auch im Landesinneren so nah wirken. Wir lernten wieder ein paar Leute kennen und feierten in einer Strandbar in meinen Geburtstag rein. Am nächsten Tag mussten wir früh raus weil wir eine private Boots Tour zu den umliegenden Inseln, Lagunen und Stränden machten. Die Strände gehörten zu den schönsten die ich gesehen habe, weißer Sand, glasklares Wasser und die Farbe änderte sich von dunkelblau zu Türkis und dunkelgrün. Mittags gab es ein Barbecue mit frischem Fisch der von den guides zubereitet wurde. Eigentlich wollte ich hier nochmal tauchen, da es hier viel zu sehen geben soll, aber leider ist es wie alles andere auf dieser Insel sehr teuer. Vielleicht auf der nächsten Insel wieder 😉noch dazu kam das es in der ganzen Stadt nur 2 Bankautomaten gab, von denen einer die meiste Zeit nicht funktionierte und der andere deshalb ständig leer war und nur für Kunden dieser Bank verfügbar war. Ich lebte 3 Tage von meinem Kumpel und hoffe jetzt das es auf der nächsten Insel besser funktioniert.
    Read more

  • Day46

    Paradise Island of the Sulu Sea

    August 1, 2016, Sulu Sea ⋅ ⛅ 15 °C

    Our speed boat pulled up to the island's jetty and my jaw dropped to the floor 😍😃. In fact, we spent the next few days with our eyes wide open trying to absorb the beauty of this island. Lankayan was a little piece of heaven in the Sulu Sea. 🌴🌊❤

    A couple dozen cabins were dotted along the sand where the jungle met the sea, and I felt relaxed knowing I wouldn't be sharing our room with any lizards 😆.

    During our short time on the island we had a few options... lie horizontally, eat, sleep, dive or snorkel 🐠🐟.

    Steve chose the full on, three dives in a day option while I chose the lie horizontally on the beach and bed option. He really enjoyed the ship wreck dive, seeing the assortment of marine life such as small sharks, turtles and the colourful coral.

    The sea was crystal clear and we could look into the water from the raised walkways and spot turtles and tropical fish.

    The small stretch of sand was post-card like and the whole beach was ours! We could have swam in our birthday suits and no one would have known 😲...

    If all of this wasn't enough, at 5.30 pm each night we were called to witness Green Turtles hatching. At the hatchery we learnt about the conservation of the turtles and watched in amazement as approximately 150 turtles emerged from 2 nests. Once they had made their way out of the sand they were counted and taken down to the beach.

    Carefully the turtles were released onto the sand where they quickly found their way into the sea instinctively. Watching them begin their journey into the ocean was an amazing experience!

    🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢🐢
    Read more

  • Day8

    Dag 7: Seligan Island

    April 19, 2017, Sulu Sea ⋅ ⛅ 29 °C

    I dag tog vi ud til skilpaddeøerne, der består af 3 øer, hvoraf vi skal besøge den ene kaldet Seligan Island. Vi havde en bådtur på 40 km, hvorefter vi havde dagen for os selv. Øen er en tropeø med sandstrande, palmer og solskin. Vi valgte at snorkle i det gode vejr. Som sidst så vi en masse fisk og vandet var super varmt. Skildpaddereservatet har eksisteret siden 1977, med det formål at bevare de 7 arter af havskildpadder. De er truet af flere årsager, alle pga. mennesket og dets adfærd. her skal nævnes salg af kød, æg samt indsamling af skjolde til souvenirs. Derudover går de ikke i land på kyster med meget lys og det havgræs de skal leve af, forsvinder i havene pga. forurening. Havskildpadder lægger æg på den strand hvor de er født, de lægger 40-190 æg i en rede de graver på stranden. Vi var så heldige at se en grøn havskildpadde (verdens anden største) komme og lægge æg. Havskildpadden var ikke registreret på øen før, den var ret stor og målte 109x97 cm. Den lagde ca. 90 æg mens vi fik lov at se med. Efter hun havde lagt dem blev hun registreret og vi gik videre over til udrugningsområdet, hvor rangere flytter æggene over. Til sidst fik vi lov at se et nyt kuld babyskildpadder blive sat ud på stranden. De fleste stormede mod vandet, men nogle enkelte var faldet i søvn. Derfor hjalp Maria den på vej, ved at skubbe til den med en finger, dyreplejeinstinktet plejes hernede. Alt i alt en oplevelse udover det forventelige.Read more

You might also know this place by the following names:

Sulu Sea, Jolo See, Mare di Sulu, Сулу (море)