Turkey
Düzce

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
6 travelers at this place
  • Day71

    Yedigöller Nationalpark im Bolu Gebirge

    August 19, 2019 in Turkey ⋅ ⛅ 16 °C

    Wir fahren von Bolu aus ca 45 km hinauf in die Berge zum Yedigöĺler Nationalpark. Die Straße schraubt sich unglaublich in die Höhe und oben auf dem Pass hat man eine herrliche Aussicht auf das waldreiche Bolu Gebirge. Dann geht's wieder runter zum Nationalpark, dort liegen mitten in unberührter Natur sieben Seen durch Wasserfälle miteinander verbunden. Eine friedliche und schöne Landschaft mit riesigen wilden Rababerblättern an den Seen und Bächen entlang.
    Wir fahren weiter am Fluss entlang durch den dunklen Wald nach unten und dann auf sehr schlechter kaum befahrbarer Piste wieder den Berg hinauf durch das kleine Dorf Yaylatepe wo wir glücklich sind wieder Menschen zu treffen.
    Es wird dunkel und wir übernachten zehn Kilometer danach auf einem ebenen Wiesenplatz mit Brunnen.
    Read more

  • Day117

    Glück ist das Einzige, ...

    August 30, 2018 in Turkey ⋅ ☀️ 26 °C

    ... was sich verdoppelt, wenn man es teilt.
    Wir wurden gleich morgens in einem kleinen Dorf zum Tee eingeladen. Lustig: Wenn jemand kein Englisch oder Deutsch kann, wird in Null-Komma-Nix jemand organisiert, der eine der Sprachen spricht. So auch in dem Dorf.
    Ansonsten gab es heute ausnahmsweise mal ein längere flache Strecke.
    Nach dem Abendessen, bekamen wir auf dem Campingplatz eine Tüte mit Tomaten und eine riesige Wassermelone geschenkt, die wir unmöglich auf dem Fahrrad transportieren können. Also verschenkten wir die Hälfte weiter, welche auch gleich freudig gegessen wurde. Der Plan sich schnell ins Zelt zurück zu ziehen, um kein Gegen-Geschenk zu bekommen, ging nicht auf. 15min später rief ein Mädchen: "Hello, hello" direkt vor unserem Zelt. Sie hatte zwei über dem Lagerfeuer gegrillte Maiskolben in der Hand.
    Read more

  • Day4

    Kefken

    May 6, 2019 in Turkey ⋅ ☀️ 21 °C

    Morgens ist es bereits angenehm warm. Endlich können wir unsere Teddys aus der Jacke nehmen und jetzt ist erstmal Schluss mit Autobahn. Wir nehmen die Straße nahe der Küste. Sie führt durch hügelige Landschaft, es ist ein bisschen wie Steiermark, mit vielen Obstbäumen, Bauern und Kühen. Das schwarze Meer sehen wir erst in Kefken. Hier wollen wir bleiben, denn wir sind einfach müde. Wir finden Quartier in der Pension Jeniray. Ich handle den Preis von 150 auf 100 TL herunter, weil ich finde, dass für dieses sogenanntes Apartment mit ziemlich mangelhafter Ausstattung, ohne Essen, Internet und Bettwäsche umgerechnet 15 € noch immer viel genug sind. Während wir unseren Tee auf der Terrasse trinken, kommen ein paar Zigeunerinnen daher und reden uns auf türkisch oder was auch immer an. Wir verstehen nichts, außer einem Wort: Dollars und das in Verbindung mit der typischen Daumen-und-Zeigefinger-rührt-euch-Bewegung. Dollars hätten wir nicht einmal gehabt, wenn wir sie gehabt hätten. So schnell geben die aber nicht auf: Eine von ihnen macht Karl ein eindeutiges Angebot. Das war glasklar verständlich - auch ohne Google Übersetzer! Jedenfalls müssen sie dollarlos von dannen ziehen. Und wir gehen jetzt endgültig in den Relaxmodus über.Read more

You might also know this place by the following names:

Düzce, Duezce