Turkey
Eminönü

Here you’ll find travel reports about Eminönü. Discover travel destinations in Turkey of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

15 travelers at this place:

  • Day2

    Eine Zisterne und zwei Moscheen

    December 5, 2017 in Turkey ⋅ ⛅ 6 °C

    Mein Frühstück auf der Dachterrasse mit Blick über den Bosporus war prima. Das Wetter sieht im Augenblick, trotz Regenvorhersage, ganz gut aus - nur 6 Grad aktuell, aber das passt schon! Auf dem heutigen Plan stehen Kultur vom Feinsten und der Bosporus - die Meerenge zwischen Europa und Asien natürlich nur, wenn es nicht regnen sollte! An der "Hagia Sophia" ist kurz vor 10.00 Uhr schon richtig was los - 15 Min. Wartezeit am Ticketschalter inklusive. Kaum vorstellbar, welche Menschenmengen hier wohl bei sonnigem Ausflugswetter anzutreffen wären. Die umgerechnet ca. 9 € Eintritt sind sehr gut investiert - es erwartet mich eines der eindrucksvollsten Bauwerke der Antike ( Google weiß wieder alles darüber ). Nur soviel...: Bis zur Fertigstellung vom Petersdom in Rom, war die heutige Moschee das damals größte christliche Gotteshaus der Welt. Nach einer Stunde Besichtigung, habe ich genügend Eindrücke von dem über 1600 Jahre alten Prachtbau ( die erste Basilika wurde um 360 n. Chr. errichtet ) gesammelt und es geht zum nächsten Highlight des Tages - der "Cisterna Basilika" ( auch versunkener Palast genannt ). Nur kurz über die Straße und das Ziel ist erreicht. Von außen absolut unscheinbar, erwartet den Besucher nach Eintritt in die "Unterwelt" einer der antiken Höhepunkte Istanbuls. Das frühzeitliche Constantinopel verfügte über keine Frischwasserquellen und so ließ im 6. Jahrhundert n. Chr. der damalige Kaiser Justinian l., zur Versorgung seines Palastes ein riesiges Wasserreservoir bauen. Über Aquädukte wurde das kostbare, frische Nass aus einem nicht fernen Waldgebiet in die Metropole geleitet. In der Antike befand sich über dem Wasserspeicher eine Basilika, die heutzutage aber nicht mehr existiert - daher der Name "Cisterna Basilika". Bei leiser, stimmiger Hintergrundmusik und sanfter Beleuchtung der fast 1500 Jahre alten Tragsäulen der Basilika, ist die Besichtigung im "Untergrund" auf jeden Fall ein visuelles Erlebnis. Abermals eine Stunde später, ist es für mich wieder an der Zeit ans Tageslicht zu gehen, denn es wartet ein wahrhaftiges Meisterwerk osmanischer Architektur - die "Sultan Ahmet Moschee" ( auch Blaue Moschee genannt - bitte ebenfalls bei Bedarf googeln ). Von allen Moscheen der islamischen Welt, unterscheidet sich dieses prachtvolle Bauwerk durch die Anzahl seiner Minarette. Dem geht eine interessante Geschichte vorraus: Sultan Ahmet I. äußerte seinerzeit gegenüber seinem Architekten Mehmet Aga den Wunsch, die Minarette aus Gold zu erbauen. Der Baumeister verstand anscheinend das türkische Wort "Altin" für Gold, als "Alti" für die Zahl Sechs - deshalb die sechs Minarette. Ob dem Baumeister einfach die zu erwartenden Kosten für das Gold zu hoch waren, oder er die Ähnlichkeit der Worte nutzte, um sich mit der Anzahl der Minarette selbst ein Denkmal zu setzten, bleibt ungeklärt. Eine hübsche Geschichte ist es allemal!Read more

  • Day4

    My daily evening walk

    December 17, 2018 in Turkey ⋅ ⛅ 10 °C

    Gegen 18.00 Uhr wird es Zeit für den liebgewonnen Abendspaziergang. Dank der perfekten Lage meiner Unterkunft, sind es nur wenige Gehminuten bis zur Hagia Sophia. Der kolossale Prachtbau ist nachts wunderbar illuminiert und beeindruckt mich jedes Mal. Rechts um die ehemals größte Kirche des Christentums herum, geht es "bergab" in Richtung des Fährhafens von Eminönü - dort lässt sich Istanbul wirklich mit allen Sinnen erleben! Noch ein kurzer Besuch bei den unzähligen Anglern auf der belebten Galata-Brücke und manchmal auch auf ein "Balık-Ekmek" ( Fischbrötchen mit gegrillten Sardinenfilets ) darunter! Es wird Zeit, zurück in den Park zwischen der Hagia Sophia und der Sultanahmet-Moschee zu gehen - kurz nach 19.00 Uhr beginnen die Muezzine mit ihrem akustischen "Wettstreit" zum Aufruf für das Abendgebet. Meistens lausche ich den mittlerweile wohlbekannten Strophen, während ich inmitten des Parks auf einer Bank sitze und einen Çay trinke, den hier "fliegende" Verkäufer anbieten - was für eine großartige Kulisse für das täglich stattfindende, religiöse "Konzert"! Danach geht's zurück zum "Marmara Guesthouse" - der Weg führt bei "Erbek" dem Schuhputzer vorbei. Der 79 jährige sitzt jeden Abend an der gleichen Stelle, reicht mir seine Hand zu Gruß und bietet mit einem freundlichen Lächeln seine Dienstleistung an. "Çok teşekkür ederim Abi, bugün değil - yarın..... Inshalla" vertröste ich ihn. Wenige Meter und einige Treppenstufen später, komme ich am Meşala-Café vorbei, bleibe kurz stehen und schaue einige Minuten lang dem tanzenden Derwisch zu, der hier jeden Abend bei traditioneller Musik, beinahe schwebend so scheint es, seine unzähligen Kreise dreht. Es folgt ein kurzer Gang in den winzigen Supermarkt gleich daneben, um noch Getränke für die Nacht zu kaufen! In einiger Entfernung entdecke ich bereits den Rentner Ali, der mit seinem mobilen Obststand und einer Fruchtpresse, abends zum "Vitaminetanken" einlädt. "Bir tane Nar-Suyu lütfen" lautet meine übliche Bestellung. Noch ein kurzer Plausch über das Wohlbefinden ( uns beiden geht's gut, Allaha şükür.....Ali blickt dankbar nach ganz oben ) - der Granatapfel-Saft schmeckt prima! Meist betrete ich gegen 20.00 Uhr wieder "mein Zuhause". In zwei Stunden kann man einen Spielfilm im Fernsehen anschauen, oder alternativ das eben Geschilderte erleben :-)!Read more

  • Day30

    Spice Bazzar

    July 9, 2016 in Turkey ⋅ ⛅ 28 °C

    Not far from were we went on the cruise is the Spice Market. I have been looking forward to this since arriving in Turkey. The stalls are more like permanent than a table set up as it is all inside like a shopping arcade. We expecting it to be very busy thankfully for us it was quite so we could take our time wandering around and taking everything in. We walked around selecting our purchases and then finished off by checking out the many spice stalls , it was very hard to work out which ones to buy especially as the tour guide could not confirm if we could take them back to Auastralia. We purchased a few and crossed our fingers for when we return home.

    We both enjoyed the Spice Market however unless I was only buying spice I don't think we need to go back again during this trip maybe in a few years when we return.
    Read more

  • Day5

    Großer Basar

    October 31, 2016 in Turkey ⋅ ⛅ 13 °C

    Der große Basar ist eines wirklich: groß! Ich glaube er ist absichtlich so angelegt, dass man sich völlig darin verläuft... Aber ich war stark. Ich habe nichts gekauft. Obwohl es mir diese Hermes-Tasche wirklich ganz extrem angetan hatte...

  • Day17

    Onyedinci aşama (3/3): Istanbul

    September 17, 2018 in Turkey ⋅ 🌙 22 °C

    Wir ließen den Abend auf der Dachterrasse eines 90er Cafe’s mit Blick über die Stadt ausklingen, bevor wir den Rückweg durch düstere und über den Tag völlig vermüllte Gassen antraten. Auf dem Parkplatz angekommen war es einigermaßen ruhig. Die Nacht verbrachten wir mit geschlossener Heckklappe und Ohrstöpseln.Read more

  • Day1

    Lennukiga Istambuli

    February 8, 2018 in Turkey ⋅ ⛅ 13 °C

    Lennukis, hakkame kõrgust langetama ja kõrvad lukus. Kohe saabume Konstantinoopoli aka Istambuli.

You might also know this place by the following names:

Eminönü, Eminoenue, Эминёню

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now