United Kingdom
Camborne

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 5

      Hotelinfo #5 Camborne

      June 9, 2022 in England ⋅ ☁️ 16 °C

      Unser Hotel in Camborne, The John Francis Basset Hotel Wetherspoon, war bisher das coolste 😎. Das Haus war ein ehemaliges Markthaus, unser Raum riesig, die Decke mehrere Meter hoch. Die rollstuhltauglichen Badezimmer sind der Hit, mit klappbaren Haltegriffen von allen Seiten in der Dusche 🚿.

      Abendessen gab's im hauseigenen Pub, riesengroß und sehr günstig. Einfach spitze.
      Read more

    • Day 4

      Coombe

      June 11, 2023 in England ⋅ ☁️ 18 °C

      Länge: 24 km
      Gesamt-Strecke: 48 km
      Dauer: 5,5 Stunden
      Höhenmeter: ca. 400 m
      Wetter: bewölkt, Nieselregen und leichter Wind
      Ich wache mit den ersten Sonnenstrahlen um ca. 5 Uhr auf 🙈 aufstehen tue ich aber erst um 7:30 Uhr 😉 Dann läuft wieder das gleiche Programm ab: Frühstück machen und essen, Zelt abbauen und Zähne putzen. Dann alles richten und los auf den Weg. Dieses Mal ist das Wetter etwas schlechter, es ist bewölkt und es nieselt ab und zu. Aber das ist praktisch für meinen Sonnenbrand, weil warm ist es trotzdem und ich komme sowieso ins Schwitzen. Die Etappe führt wieder an spektakulären Landschaften vorbei, die ich aber fast nicht erkennen kann wegen den Wolken. Es geht noch mehr rauf und runter, immer beides recht steil. Ich komme durch kleine Ortschaften, wo die Einheimischen es sich aber nicht nehmen lassen am Strand abzuhängen und SUP zu fahren. Manche sind wirklich schmerzlos und schwimmen im Meer ohne Neopren-Anzug 😳 Gegen 15 Uhr komme ich am Campingplatz an und stelle fest, dass dieser von der Infrastruktur her genau das Gegenteil vom ersten ist. Alles ist steinalt oder nicht vorhanden 😅 aber für eine Nacht ist das grad egal, außerdem kann ich quasi überall schlafen nach den Strapazen des Tages 🥱Read more

    • Day 6

      St. Michaels Mount, Lands End, St. Ives

      August 3, 2018 in England ⋅ ⛅ 17 °C

      Der St. Michaels Mount ist das Gegenstück zum Mont Saint Michel in Frankreich, aber das Kloster wurde unter Heinrich VIII zu einem Schloss umgebaut.

      Lands End begrüßte uns mit Nebel. Trotzdem oder gerade wegen des Nebels konnten wir bei einem Spaziergang über die Klippen eine tolle Aussicht genießen und es waren kaum Leute unterwegs.

      St Ives ist ein malerisches Städtchen mit einem schönen Hafen, das als Kulisse in mehreren Rosamunde Pilcher Verfilmungen genutzt wurde.
      Read more

    • Day 6

      Eden Projekt

      August 3, 2018 in England ⋅ ⛅ 17 °C

      Ein einzigartiges Projekt, mit dem die Erfinder Natur und den Umgang damit ins Bewusstsein bringen wollen:
      In den Kugeln befinden sich riesige Gewächshäuser, in den 3 linken ein Regenwald mit unterschiedlichen Pflanzen und einem Wasserfall - ein schweißtreibender Besuch - und in den 3 rechten findet man mediterrane Pflanzen und einen Duftgarten.
      Im Außenbereich gibt es einen Dahliengarten und neben vielen anderen Pflanzen auch Baumfarme.
      Read more

    • Day 36

      Von St. Yves nach Camborne

      June 30, 2016 in England ⋅ 🌫 14 °C

      In Camborne sollte ich meine zweite Couchsurfing Erfahrung machen. Mir hatten im Vorfeld viele abgeraten dorthin zu fahren (keine sehenswerte Stadt), aber da ich eine Unterkunft dort haben sollte, fuhr ich trotzdem dorthin.

      Es ging gegen mittags, aus Saint Yves (Bild 1 und 2), los. Als nächstes ging es nach Hayle, Loggans, Gwithian. Sehr schön war das "Local Nature Reserve" der "St. Gothian Sands" (Bild 3 und 6). Danach ging es an der Küste immer weiter entlang
      Richtung Camborne. Ich kam noch bei einer National Trust Sehenswürdigkeit vorbei - "Hell's Mouth" (Bild 5).

      Als ich noch eine kurze Pause vor Camborne machte, bemerkte ich die Kühe erst gar nicht. Ein durchaus cooler Moment sollte sich entwickeln, da auf einmal die ganze Herde auf mich zu lief. Sie hielten mich allen Anschein nach für den Bauern. Aber wie gesagt, es war irgendwie komisch, dass alle auf einmal auf mich zu kamen.

      In Camborne selbst lernte ich einen sehr entspannten Typen kennen. Er ist schon mehrere Male durch die Alpen, die Anden und das Himalaya Gebirge gefahren. Meistens fährt er tagelang ohne nur eine einzige Zivilisation zu entdecken. Außerdem campt er immer wild und nutzt sein Fahrrad als Zelt, indem er eine Regenplane vom Fahrrad zum Boden spannt. Gewöhnlicher Weise reist er meistens zwischen 8 und 12 Monaten. Ich empfand es äußert interessant seinen Berichten zu lauschen und seine Bilder zu verfolgen.
      Meine kleine Reise durch das zivilisierte England wirkte dagegen etwas lahm. Aber gut, er reist auch schon seit mehr als 21 Jahren.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Camborne

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android