United Kingdom
Camden Town Market

Here you’ll find travel reports about Camden Town Market. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

12 travelers at this place:

  • Day251

    Camden Market

    May 3 in the United Kingdom

    Ich hab sieben Minuten bis ich zum Chor gehen muss. Danach werde ich es aber glaub ich nicht mehr schaffen einen vernünftigen Blogeintrag zu schreiben (das Tagebuch darf ruhig mal Zeuge meiner Müdigkeit sein...).
    Mein Donnerstag hat normal angefangen. Alles war so wie immer, bis ich dann nachdem ich die beiden zur Schule gebracht habe, in den Bus nach London gestiegen bin. Das war eine beinahe spontane Entscheidung... Jedenfalls wusste ich das vor einer Woche noch nicht und bei einem London Trip wirkt das spontan.
    Nach der angenehmen Fahrt, wo ich nur gelesen habe, bin ich von Marble Arch ungefähr eine Stunde nach Camden Town zum Camden Market gelaufen. Das Wetter war wunderschön und ich war gut drauf - bin ich auch immer noch!
    In Camden Market angekommen bin ich erst einmal ziemlich lange durch die Gegend geirrt. Ich war auf der Suche nach dem London Pop Up Shop von Dan und Phil. Irgendwann hab ich den dann zufällig gefunden, aber das erst nachdem ich an mehrerern Verkäufern mehrfach planlos lang gelaufen bin. In anderen Läden war ich nicht, aber die Atmosphäre hat mir sehr gefallen!
    Den Rest meiner Zeit in London hab ich dann tatsächlich nur in dem Shop verbracht, wo ich eine neue Freundin gefunden habe, die mit mir da die 2 1/2 Stunden verbracht hat. Wir haben mit allen Verkäufern lange geredet und vor allem ich hab (wahrscheinlich durchaus nervige) Fragen gestellt. Wir hatten sehr viel Spaß! Die Menschen waren so lieb und dieser Trip nach London war vielleicht merkwürdig, aber er war auch total schön.
    Nach meiner Zeit im Shop bin ich dann die Stunde wieder zurück gelaufen und hab dann den Bus nach Hause genommen. Dieses Mal hab ich nur gegessen und Musik gehört, für mehr war ich irgendwie nicht im Stande. Die Busfahrt war wieder sehr schön, nur leider war ich über eine Stunde zu spät bei der Schule. Darcy hat mir das Dank frühzeitiger Vorwarnung nicht übel genommen.
    Ich bin mir nicht ganz sicher, was ich jetzt in der Zeit gemacht habe, die ich Zuhause war. Youtube glaub ich... Jetzt geh ich auf jeden Fall zum Chor, also euch einen schönen Abend, gute Nacht und bis morgen!
    Read more

  • Day6

    Camden Town

    June 16 in the United Kingdom

    Angekommen in Camden Town ging es aus dem Bahnhof und direkt wurden wir erschlagen von den Anblicken. Wunderschöne Häuser, tolle Dekorationen, viele Menschen und extrem viel Gerüche und Lärm. Unser erster Plan war, die Straße entlang zu laufen. Da es aber über all interessante Stände, Märkte und Seitenstraßen gibt, war das etwas schwer. Wir sind also einfach die Straße entlang und immer mal wieder angehalten oder abgebogen. Vor allem toll sind die riesigen Verzierungen an den Gebäuden, wie z.B die Schuhe oder der Drache. Auch ist hier vieles bepflanzt, sogar en Gebäude. Total faszinierend. Straßenkünstler gibt es hier auch einige. Musiker haben wir viele gesehen und auch wieder einen ES Clown. Die Straße entlang ging es im Laufe des Tages zum Camden Markt. Als Camden Market wird eine Ansammlung von verschiedenen Märkten in und um die Camden High Street bezeichnet. Sie bilden einen der bekanntesten und größten Märkte der Stadt und werden pro Woche von rund 500.000 Menschen besucht.Read more

  • Day6

    Inverness Street Market

    June 16 in the United Kingdom

    Als ersten Seitenstraßen-Markt haben wir uns den Inverness Street Market angesehen. Dieser kleine Markt besteht zum Großteil aus Ständen mit Essen. Der Geruch, unglaublich gut! Leider waren wir noch sehr gesättigt von Mittagessen also haben wir nichts gegessen. Die Waffeln auf Bild ein heißen Bubblewaffle. Wir wollten sie unbedingt probieren, leider wäre es einfach nicht sinnvoll gewesen sich zu überfressen.Read more

  • Day6

    Camden Market - Buck Street Market

    June 16 in the United Kingdom

    Gegenüber vom Inverness Market ging es in dem Riesigen Bereich namens Buck Street Market, auch wenn über dem Einfang ‘‘The Camden Market‘‘ steht. Dieser Markt besteht aus sehr sehr vielen einzelnen Ständen, die zusammengestellt sind und somit ein sehr große Fläche bedecken. Durch die Dichte ist fast der gesamte Markt überdacht. Hier haben Nadine und ich zwei T-Shirts gekauft. Eins für mich und eines für Nadines Bruder. Zusätzlich hab icu noch meine neue Batman Handyhülle gekauft. Ingesamt hab ich also 18£ dort gelassen. Nadine hat sich zusätzlich noch ein Kleid gekauft (wir haben von 18£ auf 12£ gehandelt) und eine sehr schön gefälschte Michael Kors Tasche für 25£. Die Verkäufer sind gute Verkäufer, wobei sie teilweise auch sehr aufdringlich sind und unbedingt verkaufen wollen. Solange man hier aber knallhart bleibt, geben sie auch schnell wieder auf. Ein Besuch hier ist meiner Meinung nach Pflicht. Generell, der ganze Camden Market ist Pflicht.Read more

  • Day87

    Day 87: Camden Markets

    May 13, 2017 in the United Kingdom

    Last full day in London! First step though was to move out of our current apartment, and move into a different place near King's Cross station. Originally we had only booked this place until the 12th, but decided to extend our stay in London for two nights. But annoyingly, it was only available for the first of those two nights, so we just booked a small flat near King's Cross for the last night as our rental car office was nearby.

    All went smoothly with checking out, Ubering over to the new place and getting in. It was a little odd though, since it was clearly someone's house but they weren't around to greet us (a key was hidden in a lockbox nearby). Felt strange.

    We dropped our bags and headed out for the day to Camden Markets, a London institution. This is where a lot of London's counter-culture scene used to happen, though I imagine these days it's way overpriced for that type of thing to still exist. We had a good wander around looking at all the market stalls, though I'd say more than half were just selling tourist tat (I Heart London shirts, Union Jack fridge magnets, Keep Calm and prints, Banksy copies etc). Not a whole lot of interesting stuff around, though we managed to find a few things.

    Shandos ended up buying a new handbag as her current one was getting grubby and starting to fall apart. I didn't buy anything aside from lunch, where we had mixed Thai for 5 pounds a box - decent value. Also had a nitrogen ice-cream sandwich which was excellent! Not particularly healthy, or ice-cream weather for that matter, but still good nonetheless. More wandering and then a pint at one of the bars there before we headed back to our apartment to chill.

    In the evening we headed out to Southbank for dinner with another old friend - James, my former flatmate who'd moved over here with his wife a couple of years prior. We had a tapas meal at a place near Borough Markets (since we haven't had enough tapas lately!); as usual the food was good and quite authentic, but very expensive for what you get. Tapas in Spain works because the price is based on the serving size, ie the tapas size is 1/3rd the food at 1/3rd the price. Whereas in western countries, the tapas size is 1/3rd the food at 3/4ths the price. Annoying!

    After dinner we had a good walk with them along the south bank of the Thames, popping into some random festival where we grabbed a waffle for dessert. They also took us to the "smelly tunnel" which is one of the authorised graffiti sites in London. A few people spraying up even though it was 10pm or so, and lots of good stuff to check out here!

    Finally they walked us back to Waterloo station near their apartment where we said our goodbyes and parted, us on the Tube back to King's Cross and them home. Another long day for our last one in London, very appropriate! I think Shandos fell asleep within about 20 seconds of hitting the pillow.
    Read more

  • Day23

    London - Camden Market

    August 23, 2015 in the United Kingdom

    Went to Camden Town, a very short tube hop from my hostel. Basically it's a big, busy street market with lots of great crafts and amazing food. The best bit was the free samples from all the food stalls (student instincts in full effect - I sampled everything, some twice). Very cool stuff (although I didn't buy anything because I don't want to carry it for two months).
    Then it rained. Time to make an exit.Read more

  • Day26

    London - Camden Town

    September 5, 2015 in the United Kingdom

    Well, bye bye Camden Town flat above the fish and chips shop. Can't say I'm gonna miss you a whole lot. You were pretty loud at night until 4am and quite hot all the time. You were a little too small and most of your bits were falling apart. You did have a decent shower and a washer-dryer so I'll give ya that. Close to donuts, Camden Market and The Worlds End pub also points to you, but can't make up for the all night party outside.Read more

  • Day3

    Camden Town, London

    June 27, 2016 in the United Kingdom

    Camden Town Market...

    It has a very alternative vibe, much like Brisbane's West End except it was humongous and the atmosphere was unreal! Camden market runs every day and it is one of the major tourist attractions in London.

You might also know this place by the following names:

Camden Town Market

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now