United Kingdom
Nelson's Column

Here you’ll find travel reports about Nelson's Column. Discover travel destinations in the United Kingdom of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

58 travelers at this place:

  • Day2

    “I solemnly swear I am up to no good.”

    September 14 in the United Kingdom

    Wir begannen den Tag mit einem spärlichen Frühstück wie Harry Potter es immer in der Privat Drive Straße bekam.
    Dann startet wir unsere Harry Potter Walking Tour durch London.
    Wir sahen verschiedene Drehorte aus dem Film oder Straßen die dazu inspirieret haben wir Zb den Eingang zum tropfenden Kessel, die Winkelgasse, die Millennium Brücke, Gringotts Bank.
    Wir entdeckten auch einen tollen Markt mit allen möglichen Köstlichkeiten.
    Dort aßen wir direkt was. Ich hatte indisch vegetarisch und ein Smoothie , Fabi Empanadas 🥟
    Dann mussten wir auch schon los auf unsere Reise in die Harry Potter Studios.
    Leider es es ein Ort an dem man nicht apperieren kann daher fuhren wir mit der Muggelbahn und dem fahrenden Ritter.
    Dort angekommen hatten wir beide direkt ein Strahlen im Gesicht und haben uns gefreut andere Harry Potter Nerds zu sehen.
    Wir waren beide natürlich auch optisch angepasst.
    Fabi in Hogwarts T-shirt und ich mit dem Zeitumkehrer um den Hals.
    In der Eingangshalle steht zur Zeit der riesige Kelch aus dem Trimagischen Turnier.
    Wir holen uns beide den Audio Guide doch der wurde kaum benötigt da es auch so soo viel tolles zu sehen gab. Unser Erwartungen wurden eindeutig übertroffen und wir hätten mehr Zeit einplanen sollen.
    Man kann definitiv einen kompletten Tag dort verbringen!
    Teilweise fühlt man sich als wäre man komplett im Film! Wie zb im verbotenen Wald von dem man komplett umgeben ist und von Spinnen umzingelt wird 😁, in der Winkelgasse, eine komplette Straße mit Häusern rechts und links gefüllt mit kompletten Requisiten, die großen Halle welche riesig ist oder das Haus der Dursleys.
    Als wäre man dort!
    Wir sind restlos begeistert 🤩 und total Happy über diese Möglichkeit die wir durch unsere Geschwister mit Partnern bekommen haben.
    Einzig und allein das Butterbier schmeckte nach Sprite mit Vanillezuckersahne oben drauf.
    Urgs! Das können Ramona, Martina und Carina vieeel besser 😊😊😊
    Abends gab's aus Zeitmangel dann nur noch kurz was vom Burger und dann völlig kaputt ins Bett.
    Mischief managed! ✨
    Mehr Fotos im nächsten Post, leider über nur 6 möglich
    Read more

  • Day11

    London, United Kingdom

    September 13, 2016 in the United Kingdom

    From Ireland we flew to London where we spent three nights. It was nice relaxing and not doing any of the tourist things in the city which we've done previously. This time we focused our trip around visiting several friends we have living there which was a lot of fun! We went out to local pubs and restaurants and even got to catch a football match. We had great seats a few rows behind the goal in Fulham's supporter section. They were losing 0-1 most of the match until they tied it in the final minutes of stoppage time. Great game and great atmosphere in a 100+ year old stadium.Read more

  • Day64

    Cultural London

    October 28, 2017 in the United Kingdom

    ... wir waren in zwei Kunstgalerien - das wird den Titel jawohl rechtfertigen können!
    Anders als bei meiner letzten Fahrt nach London (am Mittwoch...), stand ich dieses Mal auf der Hinfahrt. Der Zug ist echt schnell, also hat mir das nichts ausgemacht. Unsere erste Station in London war die 'Royal Academy of Art', das schicke Gebäude, was man auf dem ersten Bild sehen kann. Wir haben eine Ausstellung von Jasper Johns' Werken besucht. Ich hab wahrscheinlich zu gut wie kein Werk verstanden, aber ich konnte auf jeden Fall die Farben genießen und das Können bewundern.
    Nach einem kleinen Mittagessen waren wir dann in der National Portrait Gallery und haben uns vor allem die Tudor Gemälde angeguckt. Ich hatte echt Glück, weil ich in Mike einen genialen Tourguide hatte, der umsonst war und wirklich alles wusste! Leider war die 'Luther-Ausstellung' ziemlich enttäuschend: zwei Bilder, eine Texttafel und ein Zeitstrahl, der nach den Thesen Luthers Namen nicht wieder aufgreift... Dafür war die britische Geschichte, die Mike mir erklärt hat interessant.
    Zugegebenermaßen hört hier der kulturelle Teil auch schon wieder auf. Nach einem Mocktail (also ohne Alkohol), haben wir den Covent Garden besucht und sind einfach durch ein paar Stadtteile, Läden und Straßen gelaufen. In dem Prozess hab ich auch das Theater von 'The Cursed Child' gesehen, der Himmel war so schön, dass ich das nicht nicht hier mit aufführen konnte.
    Als quasi letzte Station waren wir dann bei Selfridges. Da sind wir mit dem Bus hingefahren, was bedeutet, dass ich heute das erste Mal in einem echten Londoner Bus gefahren bin! Aufregend! Der Himmel war echt beeindruckend auf dem Weg dahin. Ähnlich beeindruckend, aber deutlich abstoßender war dann die Weihnachts (!) Deko in dem großen Laden. Auf der Dachterrasse, aber drinnen, haben wir dann Pizza gegessen. Vicki hat angemerkt, dass ich zu müde bin um vernünftig meine Pizza zu schneiden. Das erwähne ich nur, weil es dann mehr Sinn ergibt, dass ich die ganze Zugstrecke zurück geschlafen habe, bis ich von Vicki kurz vor unserem Stop geweckt wurde. Danach bin ich nur zum Auto getorkelt, aus dem Auto in mein Zimmer getorkelt und habe diesen unglaublich spannenden Post geschrieben, bevor ich jetzt gleich schlafen werde. Ich bin echt kaputt. Also gute Nacht! (Sorry für alles, was ich geschrieben habe!)
    Read more

  • Day16

    Big Bus Hop on Hop off Tour, London, UK

    July 6 in the United Kingdom

    These are a good way to see the city but are a bit hard to catch. We had a terrible time with this in Paris. The loop to see it all in Paris was 2 and a half hours, in London it's 4 hours. You have earphones in and you hear about all the sites in the city as you drive past. You can get off and back on again at stops throughout the city. We almost did the entire loop in London. Our final stop was Harrods department store. We just missed a couple of stops after that. Attached are some of the places we drove by. It would have been nice to stop at Westminster Abbey, St. Paul's Cathedral, the London Eye etc. But we only had so much time. There are no pictures of Big Ben as it was completely covered in scaffolding and couldn't be seen.Read more

  • Day27

    London, the last few days.

    January 9, 2017 in the United Kingdom

    After Essex, most of what I did and where I went were no photo places but here's the report.

    Sunday I spent the entire afternoon in the British Museum with a very distant cousin on my mum's side. Had a ball.

    Monday Jenn and I visited a small 'museum' known as Denis Severs House. Google it as its a bit hard to explain - a sort of living still life art installation which has recreated rooms in the family home of Hugenot silk weavers over various generations and circumstances.

    Monday night we saw the musical Rent which had been on my wish list for 20 years.

    For my last day in London we saw Charles Dickens' house. A residence he occupied for a few years when first married is furnished almost entirely with his actual furniture. We also saw the original, handwritten, first draft of Oliver Twist.

    The last museum I dragged my poor daughter through was The Museum of London which traces the history of the city from before the first humans to the 2012 Olympics.

    I'm composing this in flight en route to Bangkok where the last adventure awaits.
    Read more

  • Day279

    London, UK

    March 10, 2017 in the United Kingdom

    Luckily we're still in the EU and the Schengen agreement still applies so the only country we need to obtain a visa for is Russia.

    After many days of researching, reading forums, and trying to call the Visa people we've both decieded to use a agency in our respective countries to aid the application process. £25 in addition to the consular fees seems like a fair price for by-passing the myriad of conflicting and confusing information out there on getthing the visa.

    As a tourist you can get a 30 day single double entry visa for £175 if you are a UK resident and for around EUR 35 if you are German!!

    I decided to use the attractively named "Stress-Free Visas" agency in London where they arranged my invitation voucher and met me on the day to go and do the biometric data collection in London. After some interesting exchanges with the guy behind the counter and a need to nip outside to my "fixer" (!) I left my passport with them and hoped that I would get it back within the promised 6 day window!
    Read more

  • Day281

    Elsterberg

    March 12, 2017 in the United Kingdom

    I’m pleased to announce the latest arrival to my bike family!

    Specification –
    Strength – able to carry 20-40 kilos of kit
    Reparability – using fairly standard / universally used components which can be easily maintained or replaced on the road.
    Longevity – must be able to do the distance for 4 months
    Size – as a 5ft 2 woman it’s not always easy to find sports equipment that’s not just for “Joe Average”.
    Cost – should be a good price – performance ratio. (Budget circa £1000)

    It was going to be fairly tricky to find something pre-existing, either new or used to meet that spec as well as having it in Germany ready for the trip so it was decided that Peter would use his existing Surly Karate Monkey and up-spec various components to make it touring-suitable and for me to have a new build.

    We have a downhill frame – In-bred OnOne
    29 inch Marathon Tyres by Schwalbe
    Forks - Surly Ogre
    Rims and Spokes - DT Swiss
    Casette - Shimano
    Disc Brakes - AVID

    To be added -baggage racks, low-rider racks and a bar bag.
    Read more

  • Day399

    London, GBR

    October 3, 2017 in the United Kingdom

    Nach sehr schnellen zwei Tagen in Kopenhagen ging für uns die Reise weiter nach London. London - unser letzter Stop! Wir konnten nicht fassen, dass wir bald nachhause kommen werden und unsere Reise endet.

    4 Tage lang haben wir London unsicher gemacht. Wieder einmal waren wir sehr viel zu Fuß unterwegs und haben uns die diversen Sehenswürdigkeiten angeschaut. Ein bisschen Abwechslung haben wir uns im London Dungeon (= Gruselhaus, welches aber nicht wirklich gruselig war) gegönnt. Außerdem haben wir auch das "König der Löwen" Musical angeschaut von dem wir heute noch sehr fasziniert sind. London war für uns ein sehr schöner Abschluss!Read more

  • Day5061

    Vodafone London

    April 1, 2015 in the United Kingdom

    Heute geht’s beruflich nach London, wo wir versuchen einen neuen Kunden von unserer Software zu überzeugen.

    London ist anscheinend keine Lieblingsdestination vom Flughafen Wien – wenig Flüge zur Auswahl, alle nach Heathrow (dabei gäbe es einen kleinen City Airport, der viel besser gelegen wäre) und 20 Minuten walking distance zum Gate G12. Und das alles für meine Begriffe mitten in der Nacht (es ist 6 Uhr).

    Mittlerweile bin ich gut in London gelandet und man glaubt es kaum – die Sonne scheint! Bin mit der U-Bahn bis Piccadilly Circus gefahren und von dort zu Fuß weiter. Ich dachte ja, ich flieg nach London – aber wo bin ich vermeintlich gelandet?
    In der Schweiz 😆 Oder doch nicht?
    Für Tanja gibt’s noch ein Foto aus der M&Ms World.

    Das war heute wohl der heftigste 1. April, den ich je erlebt habe. Sagen wir so: eigentlich war meine Präsentation erfolgreich, ich habe dafür vor allem vom potentiellen Kunden Lob bekommen. Vor allem, unter diesen Umständen…
    Nachdem ich den ganzen Tag Zeit totgeschlagen habe haben mich meine Chefs im Cafe abgeholt und wir sind um 13:15 schon zum Termin, der unserer Meinung nach um 14 Uhr starten sollte. Fakt ist wir hätten um 13 Uhr dort sein sollen – war blöd aber nicht weiter tragisch. Die Tante, Sally, mit der ich bisher gesprochen und das Meeting vereinbart habe war eh nichtmal da. Die Männer, die da waren haben auch einen gestressten Eindruck gemacht. Es hat sich herausgestellt, dass kein Internet-Zugang vorhanden war, aufgrund eines ‚Problems‘. Wir haben mit der PowerPoint Präsentation begonnen, und die Live Demo nach hinten verschoben, bis das Problem gelöst werden würde. Die Leute, die via Telefon teilnehmen sollten wurden über ein Handy zugeschalten, was aber eh für den A war – die haben dann einfach aufgelegt denke ich. Etwas komisch war es schon, als das Licht begonnen hat zu flackern, bis der Beamer aus war, weil es keinen Strom mehr gab. Dann hat die Frau von einem angerufen, sie arbeitet im Nebengebäude und wurde bereits evakuiert, wegen Explosionsgefahr. Mehrere Versuche mich über mein Handy via Roaming auf unser System zu connecten sind auch immer wieder gescheitert – eh klar, überlastetes Handy Netz. Aber ich hab einfach meine vorbereiteten Screenshots zur Hand genommen, und damit präsentiert. Die Rezeptionistin ist dann gekommen und hat gesagt: wir sind auf eigene Gefahr hier – alle anderen Mitarbeiter sind gegangen. Aber um 5 sollen wir bitte das Gebäude verlassen. Ich hab bis zur letzten Minute präsentiert um dann schnell zum Flughafen zu fahren um meinen Flug zu bekommen. Blöd nur, dass die U-Bahn Station auch gesperrt war…
    Also bin ich auf meinen hohen Stiefelchen in High Heals zur nächsten U-Bahn gerannt um dort statt dem Lift die Stufen zu nehmen – das 157 hab ich in der Eile wohl übersehen…
    Beim warten auf die U-Bahn (während ich erkannt hab, dass ich nicht eine Station hinter Holbrok bin, sondern davor) ist dann die SMS gekommen, dass mein Flug verspätet ist und voraussichtlich erst um 19:55 geht (so froh war ich noch nie, über so eine Nachricht!!!).
    Jetzt sitze ich grad (immer noch mit hochrotem Schädel – ja, die Stufen) in der U-Bahn am Weg nach London Heathrow. Hoffentlich erwarten mich keine Überraschungen mehr, aber ich
    wills nicht verschreien und so eine Verspätung verheißt ja auch normalerweise nix Gutes.
    Ich hoffe ich sitze bald am Gate und lade in WLAN meinen Beitrag hoch und sehe dem Abflug entgegen.
    Und nein, kein Aprilscherz – sowas kann man (oder ich) mir nicht ausdenken.
    Neue SMS – so eine Scheiße – neue Abflugzeit 20:30…

    Kommt das nur mir irgendwie bekannt vor? Aber ich will den Teufel nicht an die Wand malen, sie haben nicht mal noch ein Gate bekannt gegeben…

    Mitternacht und wir landen in Wien – Gott sei Dank. In einer guten Stunde bin ich zu Hause, oder zumindest in eineinhalb. 😴
    Read more

You might also know this place by the following names:

Nelson's Column

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now