United States
Aquatic Park Historic District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

19 travelers at this place

  • Day44

    Alcatraz & andere Sonderlichkeiten

    October 24, 2019 in the United States ⋅ 🌙 23 °C

    Da wir für unsere Alcatraz-Tour um 11:30 am Pier33 sein mussten, ergriffen wir die Chance zum Frühstück nochmal einen Abstecher zum ihop zu machen und auch die (Blaubeer-)Pancakes zu probieren. Sie waren grandiooooos! Ich wollte nie wieder etwas anderes essen! Als wir fertig waren wollten wir allerdings nie wieder überhaupt irgendetwas essen..
    Gut, dass wir anschließend einen längeren Verdauungsspaziergang hatten. Mit der Fähre war man innerhalb 15 min auf Alcatraz. San Francisco vom Wasser aus war das erste Highlight, so ein schöner Blick!
    Die Umsetzung war super genial gemacht! Die Audio-Tour wurde von Zeitzeugen, wie ehemaligen Wärtern und Häftlingen, geführt und die Stimmung & Atmosphäre super authentisch rübergebracht! Man konnte das Gelände auf diese Weise auch im eigenen Tempo besichtigen, was besonders für uns sehr praktisch war😅. Seehr beeindruckende und interessante Stories! Unvorstellbare Haftbedingungen, die Capone & Co da hatten. 1,50m lang & 2m hoch waren die kahlen & fensterlosen Zellen gerade mal. Mir eine von innen anzuschauen hab ich mit meiner Platzangst allerdings nicht geschafft, ekelhaft. 😅 Dazu durften sie im Block D, dem Trackt für Sonderbehandlungen, die Zelle nur einmal in der Woche zum Duschen oder Sport treiben verlassen. Das muss man sich mal vorstellen! Und bei entsprechenden Wetterbedingungen konnte man wohl auch die Stimmen und das Lachen des nicht mal 2km entfernten Lebens in SF hören. Soo verrückt! Es muss schrecklich quälend und zerreißend gewesen sein, dass das was man sich wünscht & die Freiheit so nah und gleichzeitig so weit entfernt lagen. Krank krank krank! Es ist alles recht kompakt und winzig, völlig abstrus, dass es 3 Häftlinge tatsächlich geschafft haben dort (mit Löffeln 🤔) auszubrechen und angeblich in Südamerika leben sollen. Hab danach noch lange mit mir gerungen ein Buch von Häftling Jim Quillen zu kaufen.. Wurde mir von Puml dann aber verboten, da ich ja schon 6 Bücher mit mir rumtrage. Schon bisschen dämlich als Backpacker aber nagut.
    Es ist das Geld also wirklich soo wert gewesen! Hatten bei unserer Ankunft in SF schon damit gerechnet kein Ticket mehr zu bekommen, da überall zu lesen ist man solle es Wochen/Monate im voraus buchen! Humbug, wir haben unseres keine 24 Std vorher gebucht.

    Gegen 17:00 kamen wir wieder in SF an, liefen erneut am Pier39 rum, aßen dort Abendbrot und als Nachtisch ne Portion Churros (Teig mit Zucker - war aber echt nicht geil und sehr trocken😅). Als wir damit einen letzten Abstecher zu unseren brüllenden Seelöwen machen wollten, folgte eine Nahtoderfahrung, die auch die anderen Leute dort amüsierte.😅 Etwas unkonzentriert verlor ich die Möwen aus dem Blick, wurde beinah attackiert und um mein frisch erworbenes Dessert beraubt! Da ich in Rostock allerdings jahrelang als Essensabwehrexperte tätig war, konnte ich mir dort ein blitzschnelles und automatisiertes Ausweichmanöver antrainieren und den Angriff in letzter Sekunde abwenden! Die gelbschnäbeligen Essensräuber haben keine Chance mehr bei mir!

    Von dort liefen wir weiter am Wasser entlang Richtung Golden Gate Bridge. Wir suchten noch eine Drogerie auf, weil Puml ihre Haare nachfärben wollte. Anschließend setzten wir uns an den Strand und guckten uns den Sonnenuntergang an. Die Farben waren - wie schon den Abend zuvor - einfach unbeschreiblich schön! Und es war soo warm! Würden sie bei Sacramento und LA nicht gerade mit den heftigen Bränden kämpfen müssen, würde ich an dieser Stelle sagen, wie geil das Wetter einfach ist! Badewetter.. Aber ja, normal ist es definitiv nicht für diese Zeit, wie uns auch ein Mann an einer Bushaltestelle erzählte. Normalerweise sei es Ende Oktober schon viel viel kälter.. Ai ai ai. Mal sehen, ob es unsere Fahrt nach Las Vegas beeinflusst..

    Während wir so am Strand saßen, beschnupperte uns von hinten ein Hund. Wir knuddelten kurz und unterhielten uns mit seinem Besitzer. Das Folgende wirkt vermutlich etwas abstrus und ja - auch wir waren danach ziemlich verwirrt, aber auch den Tränen nahe vor Lachen 😂:
    Der Mann erzählte uns von einem blauen Fahrrad. Wir sollten Ausschau danach halten, da er es wieder brauchen und es hier irgendwo rumstehen würde. Wir verstanden nicht ganz, aber er zeigte uns danach ein Video von dem Fahrrad, damit wir es erkennen würden. Da ich kurzsichtig bin hab ich nicht viel gesehen, und einfach nur gelächelt und genickt. 😅 Aber scheinbar war es ein Video davon, wie ein kleiner Junge (vllt sein Sohn?) auf diesem Fahrrad fuhr. Puml sah auch etwas verwirrt aus. Naja, irgendwie meinte er jedenfalls, dass derjenige mit dem Fahrrad nicht zurück nach Hause gefahren sei und er es jetzt hier suchen würde. Wir meinten nur, wir würden die Nummer die auf dem Fahrrad stünde anrufen, wenn wir es fänden..?!😅 Puml blickte nur völlig verwirrt, für mich ergab das soweit allerdings noch Sinn. Bis sie meinte, dass in dem Video kein Junge, sondern ein Hund das Fahrrad fuhr 😂😂 wir verstanden beide nicht, was der Kerl von uns wollte und zweifelten kurz an unserem Verstand - aber scheinbar war er verwundert darüber, dass sein Hund mit dem Fahrrad losfuhr, es aber nicht wieder mit nach Hause brachte und sucht jetzt danach....?!?! 🤣 Verrückte Leute hier in San Francisco. Aber seis drum, er hat uns damit den Abend versüßt und einen riesigen Lachanfall beschert!

    Scott hatte sich gestern einen Tisch und Stühle für seine Terrasse besorgt und beklagt, dass er Pflanzen bräuchte. Und auch eine Frau, die alles nett dekoriert. In diesem Sinne haben wir uns noch in einen Supermarkt auf die Suche nach einer hübschen Pflanze begeben. Wir haben eine gefunden, sie auf den Namen Hannelore getauft und ihm gesagt er könne sie "Honey" nennen und müsse sich gut um sie kümmern! Er hat sich riesig gefreut. 😌✨
    Read more

  • Day83

    San Francisco 2.0

    September 2, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute haben wir uns vorgenommen, unser Geschenk einzulösen und mit dem Fahrrad über die Golden Gate Bridge zu fahren. Doch in San Francisco angekommen, war von der Brücke kaum etwas zu sehen. Sie liegt fast komplett im Nebel, sodass es derzeit wenig Sinn machen würde, sie sich aus der Nähe anzugucken. Wir hoffen, dass der Nebel sich im Laufe des Tages noch verzieht und machen uns erst einmal (natürlich mit Frühstück to go von Boudin) auf den Weg zur Lombard Street, eine der steilsten Straßen der Welt. Ein Teil der Straße besteht aus Serpentinen, welche links und rechts mit Blumen und Büschen geschmückt wurden. Schön anzusehen, bei dem Touristenandrang entscheiden wir uns jedoch schnell dafür, wieder zu verschwinden und Richtung Strand zu gehen.

    Leider liegt die Brücke immer noch komplett im Nebel, sodass wir befürchten, dass das heute mit unserer Radtour nichts mehr wird. Wir bleiben erst einmal eine ganze Weile am Strand sitzen, wo im Wasser sehr viele Leute für, wir nehmen mal an, einen Triathlon trainieren. Am Strand ist der Himmel zwar wolkenlos und auch vom Nebel ist hier nichts zu sehen, allerdings ist der Wind so frisch und es dadurch so kalt, dass wir uns fragen wie diejenigen, die ohne Neoprenanzug schwimmen, das bloß aushalten.

    Wie schlendern noch etwas am Strand und am Pier entlang, besorgen uns reichlich Brotvorrat für die nächsten Tage von Boudin und machen uns wieder auf den Weg Richtung Oakland. Hoffentlich haben wir morgen wieder mehr Glück mit dem Nebel.
    Read more

  • Day44

    @EMu

    July 8, 2018 in the United States ⋅ 🌙 18 °C

    EMu der ist nur für dich...
    Also in-n-out Burger ist durchgefallen. Massenware. Labbrige Pommes und ein 0815Burger 👎🏽
    Da gibt es nettere lokale Burgerbratereien die nebenbei auch noch das Rind von der Ranch nebenan übern Grill zerren...

    Aber wer weiß... vllt einfach die völlig überlaufene Filiale in SF Schuld 😉
    Read more

  • Day4

    Run to Aquatic Park

    October 26, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

    I knew running from my hotel would be a pain, and it was. I went down Market Street to the Embarcadero, stopping pretty much every block for a light. There were a lot of people out, but I'm pretty good at dodging. Once I got to the waterfront it was easier, although man there are some crazy smells in this City. I would say that I smelled about 70% of the smells that exist on my run this morning. Anyway, I made it all the way to Aquatic Park, where I took a few pictures before turning around. It wasn't a great training run, but it was better than staying in bed (which I admit was also quite tempting).Read more

  • Day7

    4th of July Feier

    July 4, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

    Wenn schon, denn schon.
    Wir mischen uns unters Volk und feiern mit den USA Tag der Unabhängigkeit mit.

    Am Fisherman‘s Wharf essen wir eine Pizza und schauen das Doppel-Feuerwerk über dem Meer an.

    Naja, wir hatten schon bessere Feuerwerke gesehen. Und, wir hätten‘s wissen müssen: Zehntausende San Franciscoer machen sich danach gleichzeitig auf den Heimweg. Die Strassen sind verstopft. Weder Taxi noch UBER waren zu kriegen und die Cable Cars fuhren nicht.
    Nach längerem Fussmarsch hechten wir in einen Shuttle-Bus. Und siehe da, der fährt geradewegs zum Unionsquare. Unser Hotel ist in der Nähe, uff!
    Read more

  • Day64

    Eine schräge Stadt Teil 7

    September 21, 2016 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Zurück zur Downtown BART-Station wollten wir mal eben mit einem der berühmten Cable Cars fahren. Zu den frühen Abendstunden hatten allerdings wohl einige diese Idee und wir mussten erst einmal eine halbe Stunde anstehen und warten bis es endlich losging. Gelohnt hat sich das trotz gefühlt eisiger Temperaturen allemal. Mit recht ordentlicher Geschwindigkeit saust der rustikale Wagen die extrem steilen Straßen problemlos auf- und ab. Ein absolutes Muss!Read more

  • Day3

    30.000 Schritte

    May 17, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

    Heute haben wir uns zu Fuß auf den Weg gemacht. Zunächst waren wir nochmal am Union Square und von dort ging es weiter zur Lombard Street, welche die krummste Straße der Welt ist. Nach einem kurzen Päuschen ging es durch den Presidio Richtung Golden Gate Park.Read more

  • Day68

    The Great Eclipse in San Francisco

    August 21, 2017 in the United States ⋅ ☁️ 17 °C

    The eclipse was a bit cloudy, but we had a great day exploring the City, riding the cable cars, yummy food at Union Square, Chinatown, Golden Gate Park, and of course, Lombard Street.

You might also know this place by the following names:

Aquatic Park Historic District

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now