United States
Fishermans Wharf

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day14

      San Francisco“Die Stadt der Engel“

      May 11 in the United States ⋅ 🌙 10 °C

      Eigentlich wollten wir noch eine Runde um den Block drehen aber bei 11 Grad und Wind ist es uns einfach zu kalt . Wir haben das Wetter in San Francisco unterschätzt.
      Also Posten wir jetzt einfach Bilder und Videos , die in den letzen Tagen entstanden sind !
      🥰
      Read more

      Traveler

      So schön dort 😍 Edith hast du gesagt was für schöne Himmel 🤪

      5/12/22Reply
      Traveler

      sauuu cool

      5/12/22Reply
      Traveler

      ♥️

      5/12/22Reply
      7 more comments
       
    • Day14

      San Francisco“Die Stadt der Engel“-3

      May 11 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

      … es ist fast vorbei , wir werden einfach nicht satt . Voller San Francisco Fieber, jede Ecke , jedes noch so kleinste Detail von dieser Stadt, wird von uns aufgesaugt
      wie ein Schwamm.
      Das hier, ist voller Überraschung, es sieht bei Tageslicht noch schöner aus, als bei nächtlicher Beleuchtung.
      Hier ist nichts für die Kamera gefakt, hier lebt die Stadt mit allen Ecken und Kanten ! Hier ist die Freundlichkeit überhaupt nicht aufgesetzt.
      An jeder Ecke ein Stückchen Freude, Herzlichkeit oder Toleranz 🫶
      Wir lieben San Francisco 🌴⚾️🌳 San Francisco, du hast unsere Herzen für immer gewonnen 🥰🫶
      Es gibt soviel zu berichten , dass wir es in mehreren Etappen machen müssen/wollen😉 , weil wir es alles mit euch teilen möchten 🫶
      Also los geht’s mit 🎬 die 3

      Golden Gate Bridge 🌉 💚
      Gesehen bei Tag ✅
      Drüber gefahren ✅
      Drüber gelaufen ✅
      Gesehen im Sonnenuntergang ✅
      Gesehen bei Nacht ✅
      Fazit: es ist einfach beeindruckend! Und sogar bei Tag noch imposanter, da sie bei Nacht in der Skyline komplett untergeht 💚

      Die ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz konnten wir auch gut sehen, allerdings war sie doch kleiner als gedacht 😅
      Read more

      Traveler

      Achhh, ich liebe SF, muss ich unbedingt wieder hin😍 genießt es und esst am pier 39 die clam shoulder im Brot oder so

      5/12/22Reply
      Traveler

      mhhhh❤️👍

      5/12/22Reply
      Traveler

      💗💗💗💗

      5/12/22Reply
       
    • Day14

      San Francisco-du hast unsere ♥️ gewonnen

      May 11 in the United States ⋅ 🌙 10 °C

      Schon immer war ich fasziniert von San Francisco. Natürlich nur von Bildern oder Filmen, aber es war immer ein Lebenstraum mal hierher zu kommen und mit der Bekannten „Cable Car“ durch die Stadt zu fahren 🥰 und heute war es soweit🥹😍
      Es war einfach nur wunderschön!!! An jeder Straße, an der wir vorbei gefahren sind gab es etwas Neues zu entdecken! Und dann am Horizont noch der Sonnenuntergang hinter der Golden Gate Bridge 🌉 - ahhh, kann mich mal jemand kneifen??? Kalt war es, wir haben uns den Ar… abgefroren, aber die Erinnerung bleibt!
      Danke San Francisco für diese wunderbaren Tage! Wir werden wiederkommen und dir noch mehr Zeit schenken ♥️
      Read more

      Traveler

      Ohhh sehr bekannte Orte für mich. 😍mhh sehr schöne Bilder von Euch und cable cars.

      5/12/22Reply
      Traveler

      Auf den Turm da gegenüber gehen tolle Aussicht, weiß gerade nicht wie er heißt, hat aber auch eine gute Geschichte

      5/12/22Reply
      Traveler

      Wow was für schöne Bilder 😍

      5/12/22Reply
      Traveler

      Mega schön 🥰

      5/12/22Reply
       
    • Day23

      Die Hippies sind müde

      May 24 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

      Frühstück im Hotel Klasse. Haben uns dann an der Cable Car ein Tagesticket für Nahverkehr gekauft und sind gleich mit einer übervollen Bahn bis zur Endstation gefahren. Solch steile Berge und enge Straßen 🙃. Einmal musste der Schaffner aussteigen weil ein Auto die Bahn behinderte. Er griff ins offene Fenster und hat so lange gehupt bis jemand kam😅. Dann sind wir ewig zwischen Hochhäusern Richtung Ferry Building spaziert. Die Architektur ist faszinierend, die Hilfsbereitschaft der Leute auch. Wenn Du mit dem Stadtplan dastehst wird Hilfe an geboten. Versuchst Du mit Selfiestick ein Bild zu machen gibt es immer jemand der sich anbietet, manchmal zu unserem Leidwesen weil der Kopf oder was anderes fehlt. Uns tun schon die Füsse weh und wir fahren nach Chinatown. Auch hier ist, wie fast überall, nichts los. Wir essen leckere dumplings und können nicht fassen wie billig das Essen ist. Wir laufen kreuz und quer und suchen dann das SF moma. Es ist ein ganzer Komplex mit Museum und Galerien und einem Dachcafe und alles ist Dienstag geschlossen😆
      Bevor wir uns in Nachtleben stürzen wollen, gönnen wir uns ein Päuschen im Hotel, dass strategisch günstig an der Fisherman Wharf ist.
      Halb 7 Uhr machen wir uns auf den Weg, sicher noch zu früh. Wir fahren wieder mit der cable Bahn und steigen an der steilsten Straße, der Lombard St. aus. Auf den Fotos kommt es nicht gut raus, aber die Str. hat 27% Gefälle. Viele Autos fahren nur zum Spaß die engen Kurven, aber das Highlight waren 7 junge Endurofahrer die alles gaben und unterwegs noch mit dem Publikum scherzen.
      Unser Abendessen ist heute "köstlich", Burger bei In und out. Das war unser Nachtleben, die Leute standen Schlange bis auf die Straße.🤣
      Read more

      Traveler

      Alles fast wie vor 10 Jahren, für uns viele Erinnerungen, ein toller Reisebericht und kommt gut nach Hause 🇺🇸 🇩🇪 👍 😎

      5/25/22Reply
       
    • Day24

      Nun auch noch Fog

      May 25 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

      Wir wollen nicht wieder meilenweit durch die Stadt laufen, sondern buchen Alcatraz. Vom Hotel zum Pier ist es nicht weit und wir bummeln bei strahlenden Sonnenschein ganz gemütlich hin. Eigentlich ist 11.30 Uhr Boarding Time, aber die Schiffe werden voll besetzt und so legen wir 11.30 Uhr ab. Der Blick über die Bucht ist traumhaft links die Golden Gate und rechts die elegante Oakland Bridge. Die See ist recht unruhig aber die Überfahrten dauert nicht lange. Im Reiseführer wurde empfohlen sich warme Sachen einzupacken, da es auf der Insel kalt und windig sei. Wegen der vielen Menschen befürchteten wir einfach durchgeschleust zu werden. Die Außenanlagen sind aber ziemlich weitläufig und so konnte man gut im eigenen Tempo alles anschauen. Alcatraz Geschichte ist interessant, erst ein Militärposten, dann Militärgefängnis und ab 1933 Zuchthaus für besonders schwere Fälle. Im Sonnenschein und mit den vielen Blumen war es echt schön😉. Ganz oben auf dem Felsen thront wie ein Klotz das Gefängnis. Man bekam Audioguides in der entsprechenden Sprache und das war toll gemacht. Die Erzähler waren ein Gefangener und ein Aufseher, so waren nicht nur Fakten zu hören, sondern die Geschichte wurde vorstellbar. Die Zellentrakte, der Speisesaal, Isolationszellen und vieles mehr wurde erklärt.
      Wir waren froh, wieder raus zu können. Und dann kam er, der berühmte Nebel. Wie eine Wand schwappte er minutenschnell über die Golden Gate und hüllte die Skyline ein. Ich war froh meine Jacke dabei zu haben und dabei wehte ein so kräftiger Wind, dass Lutz Mühe hatte die Kamera ruhig zu halten.
      Zurück in der Stadt hatte sich die Temperatur merklich abgekühlt.
      Nachmittag sind wir Richtung Marine Park spaziert und sind bei Sturm auf dem sehr maroden Municipal Pier entlang spaziert. Der Kälte getrotzt haben die Schwimmer die durch die Bay gepflügt sind. Heute durfte Lutz das Restaurant aussuchen und klar dass er kein Fischlokal nimmt😅. Ich liebe in D den Mexikaner, aber hier haben wir mit mexikanisch Food nur schlechte Erfahrungen gemacht. Heute sassen wir toll und das Essen war der Hammer. Ich hatte spicy Shrimps mit Mango😋, dazu wieder eine tolle Margeritha. Von unserem Ausguck konnten wir die frierenden Leute beobachten und auch wir sind zum Hotel immer schneller gelaufen. Interessant war, dass der Rest der Stadt blauen Himmel und Sonne hatte.🥶😎🥶
      Read more

      Traveler

      ...reduziert auf das Äußerste, weniger geht nimmer 😱

      5/26/22Reply
       
    • Day25

      Und das wars

      May 26 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

      Vormittag nochmal Seelöwen schauen am Pier 39. Dann mit der Taxe zum Flughafen. Wissen jetzt schon dass der Flieger über 1 Stunde später startet, aber trotzdem pünktlich landet🤔. Schaun mer mal.

      Traveler

      Habt ihr einen Direktfug? Wann kommt ihr denn in Frankfurt an?

      5/26/22Reply
      Traveler

      Nein, fliegen mit britischen airways über London.

      5/26/22Reply
      Gitz

      Euch einen guten Flug!

      5/27/22Reply
      4 more comments
       
    • Day22

      If you are going to San Fransisco

      May 23 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

      Ein Traum wurde war. Als wir den Song von Scott McKenzie Ende der 60er gehört haben, zu tiefster DDR- Zeit, hätte ich nie für möglich gehalten die Stadt wirklich einmal zu besuchen.
      Wir sind gleich als erstes über die Golden Gate Brigde gefahren, weil wir danach das Auto abgeben mussten. Der erste Anblick war enttäuschend, von der Ostseite und sehr diesig. Wir waren schon gegen 11 Uhr da, check in nicht vor 2 und Auto 16 30 Uhr abgeben. Alles sehr entspannt. Wir sind einfach auf die umliegenden Hügel gefahren, haben gepicknickt und sind dann gelaufen bis wir den besten Ausblick hatten. Das war dann wieder das WOW.
      Uns hat es ein bisschen davor gegraut, das Hotel zu finden, aber wir haben ja ein Navi 😀. Alles ging gut, bis Lutz einfiel, dass wir das Auto mit vollem Tank abgeben müssen. Das Navi kennt die Tankstellen, aber die waren nicht da. Wir sind durch die Innenstadt bergauf und bergab, so steile Straßen haben wir noch nie gesehen🙄 und natürlich gibt es Downtown keine Tankstellen, ist ja gar kein Platz. Wir sind zum Hotel an der Fisherman Wharf, haben eingecheckt und Gepäck ausgeladen. 300m weiter war Hertz. Ohne Probleme haben wir unsere Auslagen für die Reparatur bekommen, das fehlende Benzin wurde fair berechnet und wir waren froh, daß Auto los zu sein. Im Hotel kostet die Nacht fürs Parken 50 Dollar.
      Nach einer kleinen Pause sind wir an die Wharf. Herrlich, so viele ausgeflippte Menschen. Alles tanzt bei einem Strassenmusikanten mit. So eine ruhige entspannte Großstadt haben wir noch nie erlebt. Bummeln bis Sonnenuntergang, nehmen einen Absacker im Hotel und freuen uns auf morgen.
      Read more

      Traveler

      schmeckt es

      5/24/22Reply
      Traveler

      Aaah Ton in Ton 😉👍🏻

      5/24/22Reply
      Traveler

      Die golden gate Brigde ist doch das Symbol für Freiheit, aber ich vermisse die zerrissenen Jeans🤣

      5/24/22Reply

      Ja Frisco ist toll und Alcatraz fanden wir bedrückend ! Kommt gut nach Hause- es war wieder eine sehr gelungene Reiseinformation LG Petra [Petra Pfister]

      5/25/22Reply
       
    • Day22

      Fester Boden unter den Füßen

      April 18 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

      Seit gestern passt der Titel unserer Reise nun leider nicht mehr so ganz. Wir sind mittlerweile nicht mehr gänzlich von Wasser umzingelt und haben Festland erreicht. Aber keine Sorge, verrückt sind wir immernoch 😁

      Ein wenig traurig sind wir schon, dass wir diese phantastische und beeindruckende Inselkette verlassen mussten. An lange Hosen und Schuhe muss man sich auch erstmal wieder gewöhnen. Der Heimat wieder ein paar tausend Kilometer näher und nur noch 9, statt 12 Stunden Zeitunterschied machen uns ganz schleichend bewusst, dass Reisen in der Regel endlich sind ...

      So unkompliziert der Flug von Hilo nach LA auch verlief, war von LA nach San Francisco mal wieder der Wurm drin. Viel Zeit zum Umsteigen war nicht. Also hetzten wir von einem Gate zum anderen. Den Flieger pünktlich erreicht und bereit zum Abflug, meldete sich der Captain der Maschine zu Wort. Ein technisches Problem mit der Navigation. Also alle wieder raus aus der Maschine. Es sollten 3 h vergehen, bis eine neue Maschine zur Verfügung stand. Aber wir waren entspannt. Konnten ohnehin erst nachmittags ins Hotel und hatten Zeit. Über Dinge, die sich nicht ändern lassen, sollte man sich nicht aufregen - ganz besonders im Urlaub nicht.

      Gegen Mittag in San Francisco angekommen gings mit dem Uber in Richtung Hotel. Das spart Zeit und Geld. Funktioniert ähnlich wie Taxi, nur eben günstiger und schneller. Den Fahrer bucht man sich direkt über die zugehörige App. Der Preis steht vorher schon fest und man kann ihn direkt in Echtzeit auf der Karte schon verfolgen, noch bevor er da ist.

      Viel Zeit wollten wir im Hotel dann auch nicht verschwenden. Dafür gibt's hier einfach zuviel zusehen. Außerdem fühlten sich die anderen Hotelgäste zunehmend von den knurrendnen Mägen der 3 Deutschen belästigt.

      Also schnell was Essen im Diner um die Ecke und erste Eindrücke in der Stadt aufsaugen. Durch Chinatown in Richtung Hafen, vorbei an Cable Cars und ein erster Blick auf die Gefängnisinsel Alcatraz. Ein absolutes Highlight war auch eine Halle am Hafen, voll mit alten Spielautomaten. Bei einer früheren Reise nach San Francisco bin ich hier schonmal einen kompletten Nachmittag "verschollen" und daher war dieses Etappenziel auch diesmal keine Option, sondern ein Muss.

      Wie steil es teilweise ist, konnten wir auf den Fotos gar nicht einfangen. In jedem Fall hatten wir uns unser Abendessen in einem Pub redlich verdient.

      Der Osterhase hat es für uns auch bis nach San Francisco geschafft. Ein ominöses kleines Tütchen hatte uns im Koffer bis hier hin begleitet und durfte erst am Ostersonntag geöffnet werden. Eine tolle Überraschung. Vielen Dank an die liebe Mutti. Das sind dann eben doch die Momente, in denen man weiß, warum man trotz aller Abenteuerlust auch gern wieder nach Hause zur Familie kommt 😊

      Erschöpft von der Nacht im Flugzeug und den doch wieder über 20.000 Schritten ging es dann nur noch ins Bett.

      Auch heute haben wir wieder viel vor. Silvio und ich sind gespannt, welche Lokalität Jenny zum Frühstück recherchiert hat. Bisher war da absolut Verlass auf sie. Dennoch sollte sich sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen und steht unter Zugzwang 😁

      Frohe Ostern aus San Francisco
      Read more

      Traveler

      Wenn große Kinder spielen

      4/18/22Reply
      Traveler

      Vom Paradies in den Trubel

      4/18/22Reply
      Traveler

      Ach doch, ganz schön schräg, ähh steil wollte ich sagen.😉😀

      4/18/22Reply
      Traveler

      Bin seeehr froh, dass es dich wieder nach Hause zieht😁

      4/18/22Reply
       
    • Day15

      Going to San Francisco 🌉🎶

      September 17 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

      Heute Morgen machten wir uns auf den Weg nach San Francisco, der letzten Metropole unserer Reise. Nach der knapp 4-stündigen, teilweise etwas stressigen Fahrt erreichten wir das weltbekannte Wahrzeichen der Stadt - die Golden Gate Bridge.
      Wir hatten sogar das seltene Glück, die Brücke bei klarem Himmel und Sonnenschein zu sehen, was ein Anblick. 🤩☀️
      Nachdem wir im Hotel direkt am Union Square eingecheckt haben, beschlossen wir, das schöne Wetter zu nutzen und die Stadt zu Fuß zu erkunden. Von der Lombard Street über den Fisherman's Wharf und Pier 39 bis zum Ferry Building haben wir die meisten Sehenswürdigkeiten bei halbwegs guten Wetter erkunden können.
      Am schönsten sind in San Francisco auf jeden Fall die Straßen, mit den vielen schönen Häusern, auch wenn hier alles außergewöhnlich hügelig ist.
      Den Abend ließen wir in einem italienischen Restaurant bei Bruschetta und Pasta ausklingen. 🍝
      Read more

    • Day2

      1.Tag San Francisco

      September 13 in the United States ⋅ ☀️ 17 °C

      1. Tag in San Francisco
      Mit der Cable Car fuhren wir
      zur Fisherman‘s Warf. Ein besonderes Vergnügen!
      Von dort aus machten wir mit dem Hopp on Hopp off Big Bus
      eine Tour mit verschiedenen
      Besichtigungen wie Lombard Street, Golden Gate Bridge und Park, Haight Asburry, Alamo Square und North Beach.
      Am Abend haben wir noch Chinatown besucht und dort auch etwas gegessen. Danach waren wir ziemlich k.o.
      Auch die Zeitumstellung ist nicht ohne -9 Stunden.
      Read more

      Traveler

      Tolle Bilder 😃 San Francisco hat schon einen ganz besonderen Charme 🌉.

      Traveler

      Ja wir sind auch ganz begeistert. Es ist eine besonders charmante Stadt .

       

    You might also know this place by the following names:

    Fishermans Wharf

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android