Vietnam
Hòn Bồ Hòn

Here you’ll find travel reports about Hòn Bồ Hòn. Discover travel destinations in Vietnam of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

63 travelers at this place:

  • Day6

    Pearl Farm

    April 16 in Vietnam ⋅ ⛅ 24 °C

    Visited Ha Long Bay Pearl Farm. The two items needed to induce the formation of a cultured pearl are a piece of mantle and a nucleus. The mantle piece, taken from a donor oyster, is grafted into the gonad of the recipient oyster, along with a spherical shell bead nucleus. We saw how the technicians completed this process grafting up to 900 oysters a day. Was spoilt with Mark buying me a pearl necklace for my birthday.Read more

  • Day6

    Tag 5/6: Ha Long Bay

    August 23 in Vietnam ⋅ 🌧 28 °C

    Eine zwei tägige Schifffahrt in der „Ha long Bucht“. Man kennt sie von Bildern, sie ist UNESCO Weltkulturerbe und einer der schönsten Orte in Vietnam. Wir können nur erahnen, wie atemberaubend es sein muss, die rund 1000 Berge, die hier in den letzten Jahr Millionen entstanden sind, live zu sehen.

    Nach drei Stunden holpriger Fahrt mit dem Bus kommen wir am Hafen an. Der erste Eindruck ist nicht sonderlich gut. Viele verlassene Bauruinen, noch mehr, als ich dies aus Ländern wie Ägypten oder der Türkei gewohnt bin. Auch das Wetter ist eher mittelmäßig, es ist etwas neblig, das Wasser wirkt grau/grün und alles andere etwas farblos. Tausende Touristen, massig Busse und genau so viele Schiffe auf dem Wasser machten den ersten Eindruck nicht besser. Aber wir ließen uns die Laune nicht verderben.

    Los ging’s mit einem kleineren Boot auf unser Schiff. Die meisten Schiffe hier haben die beste Zeit hinter sich, so auch unseres. Wir richteten uns in unserer Kajüte ein. Wir haben beim Check In auf dem Schiff bereits erfahren, dass das Programm in den zwei Tagen sehr straff sein wird. Nur etwa 2-3 Stunden Freizeit an den beiden Tagen.

    Los ging’s am Nachmittag mit einer Kajak-Tour. Wir fuhren in die Nähe eines schwimmenden Dorfs, eine Perlenfarm. Diese züchten Austern und deren Perlen. Nebenbei kann man bei ihnen Kajaks leihen und im Umkreis von etwa 300m paddeln. Da wir erst vor etwa 3 Wochen auf dem Main Kajak gefahren sind, waren wir noch in Übung und legten gleich los. Hat Spaß gemacht, aber etwa 20 Minuten, die wir als Zeitfenster bekamen, waren etwas zu kurz.

    Nächster Halt: „Titop-Island“. Im Vorfeld angepriesen als wunderschöne Insel mit Strand und atemberaubendem Ausblick auf deren Gipfel. Als wir uns mit dem kleinen Boot näherten, realisierten wir recht schnell, dass diese kleine Insel zum Einen völlig überlaufen mit Touristen und zum Anderen eine reine Baustelle ist, da dort momentan viele neue Gebäude errichtet werden. Mut machte uns allerdings der Pavillon an der Spitze des Berges und die Aussicht von diesem. Also ging es ab nach oben auf den Gipfel. Wir sind ja beide sportlich, aber die knapp 600 Stufen waren bei der Hitze doch etwas anstrengender als erwartet. Doch es hat sich gelohnt. Die Berge, an denen wir bisher unten mit dem Schiff vorbeifuhren waren schön, aber nicht vergleichbar mit dem Anblick, den sie uns auf Augenhöhe mit ihnen, boten.

    Für diese Erinnerung hat es sich gelohnt!

    Erschöpft vom aufregenden Tag, machten wir es uns noch bei einem Bier auf dem Oberdeck gemütlich und betrachteten die Sterne. Anschließend haben wir noch - erfolglos - ein paar Minuten mit Tofu versucht Calamari zu angeln, bevor es ins Bett ging.

    Der nächste Morgen startete zeitig um 6:30 Uhr mit dem Frühstück, bevor wir um 7:20 zur „Sung Sot Cave“, auch „Surprising Cave“ von unseren Guides genannt, aufbrachen.
    Eine weitere Insel, noch nicht so überfüllt von Touristen aufgrund der frühen Tageszeit. Weitere 500 Treppenstufen, bis wir schließlich oben an der Höhle ankamen. Die Höhle besteht aus drei „Räumen“ die ersten beiden nicht sonderlich groß, vielleicht so, dass sich 200-300 Menschen darin aufhalten können. Als wir den dritten Raum erreichten, verstanden wir, warum sie den Namen „Surprising Cave“ trägt. Er war so riesig, dass hier ein paar tausend Menschen Platz finden würden. Ein wahres Wunder der Natur, wunderschön! 😍🤩

    Anschließend ging es wieder zurück zum Schiff, wir nahmen das letzte grandiose Essen zu uns, um anschließend wieder am Hafen anzulegen. Es war mittlerweile 12 Uhr und der Bus wartete bereits. Die Rückfahrt nach Hanoi fuhren wir komplett durch Gewitter und strömenden Regen. Um 17 Uhr waren wir dann zurück am Hotel, wo das Taxi bereits auf uns wartete, die uns rechtzeitig zu unserem Flugzeug brachte, dass um 19 Uhr Richtung „Hue“ abhob.

    Mittlerweile ist es 22 Uhr, wir sind in einem wunderschönen Hotel in Hue angekommen und gehen jetzt nochmal auf die dortige Partymeile für ein paar Drinks.

    Ich hoffe wir können euch auf diese Art etwas an unserem Abenteuer teilhaben lassen. Mehr Bilder gibts dann zu Hause.

    Bis Bald
    Susi & Wolfi 😘
    Read more

  • Day35

    Sung Sot cave

    January 10, 2015 in Vietnam ⋅ ☁️ 12 °C

    Day 10
    Sajnos a 6:15-os thai chi-t elaludtuk, bar lehet meg sem tartottak a hideg miatt. A boseges reggeli utan ujabb kirandulas kovetkezett, lehorgonyoztunk egy sziget mellett, ahol egy gyonyoru barlangot neztunk meg. Szep nagy termei voltak, mindenfele cseppkokepzodmennyel. Volt koztuk egy kulonleges mutatoujj, ahogy az a kepen lathato ;)))
    A barlangbol kijove par lepcso megmaszasa utan csodas kilatas nyilt a kikotore.
    A kb 1 oras kirandulas utan visszaszalltunk a hajora, es ujabb eves jott, kb 10orakor adtak meleg kajat, nehogy a hazauton megehezzunk :))
    Igazan fejedelmi kiszolgalasban volt reszunk, szerintem ma mar nem fogunk megehezni...
    Read more

  • Day15

    ha long bay cruise and stay over night

    March 27, 2017 in Vietnam ⋅ ☀️ 31 °C

    from weather we are first time not so lucky- but still no rain on our arrival day. my guide got me upgraded to the best room - very nice.

    We went out to experience the environment via kajak. After after the dinner was served very delicious- the red wine from Chile was the best I had so far on this trip.

    the first meal which was springroles we did ourselves. not that difficult but delicious

    squiddfishing and some games at night.

    the morning it was raining - so no sunsraise pictures although I put the alarm for 6 am.

    skipped the morning session to go to the cave as I had to dry my clothes I washed the other day to pack on time.

    ride back to harbaor the sun came out and I finally could take some nice pictures from the boat.
    Read more

  • Day4

    Halong Bay

    December 4, 2018 in Vietnam ⋅ 🌙 23 °C

    Heute morgen kehrten wir Hanoi den Rücken zu und fuhren mit den Bus zur Halong Bay. In der Halong Bay hieß es dann einchecken. Während des Mittagsmenüs steuerte unser Captain die Junke zwischen die Felsen hindurch welche uns eine atemberaubende Kulisse bietete. Nach dem Essen haben wir es dann auch selbst mit Kajaks probiert und uns gekonnt durch einen winzige Höhle durch manövriert - hinein in einen von Bergen umschlossenen "See". Zurück auf der Junke hatten wir vor dem hervorragenden Abendessen nochmals Zeit im Meer und Wirlpool zu baden.
    5.12.
    Leider war es heute Morgen zu bewölkt für einen Sonnenaufgang, dafür starteten wir um 6:30 Uhr mit TaiChing - Dehnungsübungen trifft es vielleicht am besten. Nach dem Frühstück besuchten wir dann noch eine rießige Höhle bevor wir wieder uns auf den Rückweg machten. Wir durften zwei sehr schöne Tage an Bord mit super netter Crew und Reiseführerin erleben. Der freundliche Austausch mit Menschen aus der ganzen Welt macht die Reise zu etwas ganz besonderen.
    So, nun geht es aber direkt mit dem Bus weiter nach Ninh Binh wo wir zwei weitere Nächte geplant haben.
    Read more

  • Day161

    Pearl Farm

    February 9, 2017 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

    Schon nach zwei Stunden ist die Fahrt durch die wunderschöne Wasserlandschaft vorbei. Wir haben unseren Schlafplatz erreicht und ankern an idyllischer Stelle. Mit dem Beiboot fahren wir nun zu einer Perlenfarm, wo uns das Prozedere der Implantierung des Kerns erklärt und gezeigt wird. Spannung herrscht bei der Öffnung einer "reifen" Muschel, denn nur zu 30% klappt die Sache mit der Perle. Und davon sind dann wieder nur einige wirklich hochwertig.
    Wir finden eine Perle, leider keine gute Qualität. Diese minderwertigen Perlen werden in der Kosmetikindustrie verwendet. Nun wissen wir auch, warum manche Cremes so teuer ist 😏!
    Read more

  • Day162

    Halong Bucht - Hang Sửng Sốt

    February 10, 2017 in Vietnam ⋅ ☁️ 15 °C

    Früh am Morgen nehmen wir Kurs auf die Hang Sửng Sốt (Höhle der Überraschungen - Surprise Cave). Dafür klingelt der Wecker schon um 6.00 Uhr, denn unser Guide meinte am Abend zuvor, wir sind dann die ersten an der Höhle. Doch als wir ankommen, stehen schon ein paar andere Schiffe 🚢 vor dem Eingang. Nun gut, dann eben nicht alleine. Die Höhle der Überraschungen hat es in sich. Allein die Fahrt in die Lagune ist schon schön und obwohl wir inzwischen einige Höhlen gesehen haben, ist diese wieder anders und beeindruckend. Dann kommt der Aufstieg zum Eingang der Höhle. Wir treten ein in eine große Halle mit riesigen Stalaktiten und Stalakmiten. Alles ist effektvoll und nicht zu bunt beleuchtet und setzt so Akzente auf die sogenannten Überraschungen. Mit etwas Fantasie erkennen wir in diesen (Felsen) verschiedene Tiere, Menschen und andere Formationen. Die Säle der Höhle werden immer höher und größer. Kleine Seen geben der Höhle etwas fantastisches. Beim Verlassen der Höhle bekommen wir einen super Blick über die Lagune mit den Ausflugsschiffen und den kleinen Booten der Händlerinnen. Vor allem diese Aussicht auf die Halong Bucht ist atemberaubend. Drinnen treffen wir zwei ältere Damen aus Kanada und eine spricht uns in deutsch an. Wie sich herausstellt, sind ihre Eltern aus Deutschland ausgewandert und sie freut sich immer, wenn sie mal wieder deutsch sprechen kann.
    Dann gehts geradewegs wieder zum Schiff, Sachen packen und Umsteigen auf ein kleineres Boot, das uns tiefer in die Halong Bucht und zu unserem nächsten Nachtquartier bringt, einem einsamen Bungalowressort nahe der Cat Ba Insel 🌴.
    Read more

  • Day5

    Perlenfarm

    January 9, 2017 in Vietnam ⋅ ☀️ 23 °C

    Zweiter Stopp ist eine Perlenzuchtfarm. Hier bekommt man mal einen Eindruck, wie die Austern mit Perlen "geimpft" werden, dass unterschiedliche Austern auch unterschiedliche Perlen produzieren, und wie lange es dauert bis zur Ernte.
    Und natürlich kann man hier auch Perlenschmuck kaufen. Wie gut, dass die Kreditkarte auf diesen Ausflug nicht mitgekommen ist... :-)Read more

  • Day6

    Surprise-Grotte

    January 10, 2017 in Vietnam ⋅ 🌫 20 °C

    Der nächste Morgen inmitten der Bucht beginnt mit Taichi vor traumhafter Kulisse, gefolgt von einem Frühstück.
    Natürlich sind wir nicht die einzige Dschunke, die hier übernachtet, und so haben wir an diesem Morgen das zweifelhafte Vergnügen, eine andere Dschunke abbrennen zu sehen. Den 14 Übernachtungsgästen soll nichts passiert sein, aber die Vorstellung, dass alles Gepäck und vor allem die Pässe im Safe in Flammen aufgegangen sind, erschüttert uns sehr.

    Und der Vormittagsausflug in die Surprise-Grotte, wo wir auch nur die Kamera mit dabei haben, und all unsere Habe auf der Dschunke liegt, macht uns ein bisschen nervös.
    Dabei ist die Grotte wirklich sehenswert, ein bisschen voll vielleicht, weil alle Touristen, die hier übernachtet haben, diesen Ausflug heute morgen noch machen. Die Grotte besteht aus drei Kammern, eine größer und imposanter als die andere, und bietet tolle Ein- und Ausblicke.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Hòn Bồ Hòn, Hon Bo Hon

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now