An open-ended adventure by Janas Reisen
Currently traveling
  • Day25

    Heute auf Schloss Neuschwanstein

    September 22 in Germany ⋅ ☁️ 11 °C

    Diesmal pünktlich 7:15 Uhr aufgestanden. Denn wir müssen pünktlich am Einlass sein, sonst verfällt die Karte. Mit dem Rad ging es erst zum Bahnhof Füssen um die reservierten Karten zu holen. Dann zum allgemeinen Parkplatz und Einstieg in die Pferdekutsche. 😊 Nach 30 Minuten waren wir auf der nächst höheren Station. Gepäck verschließen und noch ein paar Fotos, dann geht es in den Innenhof des Schlosses. Alles ist perfekt organisiert und getimt.
    Auch die Besichtigung im Schloss drinnen, alles hervorragend organisiert. Leider durfte man nicht fotografieren. Das das Schloss Ludwig der II nach dem Vorbild der Wartburg gebaut hat in seiner Verehrung des Mittelalters, war mir neu. Aber einige Elemente waren durchaus erkennbar. Neuschwanstein wurde jedoch erst 1869 errichtet. Als vor gut 150 Jahren hatte Ludwig dieses Bauwerk errichtet. Die Wartburg ist also 800 Jahre älter.
    Die Inneneinrichtung ist so halb Mittelalter, halb Fantasie zu den Gesichten von Tristan und Isolde, Lohengrin ... usw Der König hat auch alle, nicht unbeträchtlichen Schulden Wagners bezahlt und war ein großer Förderer des Komponisten.
    Jedenfalls war alles schon recht interessant.
    Eine kleine Allgäuer- Radtour mit herrlichen Ausblicken bei strahlendem Sonnenschein rundete diesen wunderbaren Tag ab. Sogar Sauna Karten haben wir erhalten. Was kann schöner sein??
    Read more

  • Day24

    Erkundung Füssen und Neuschwanstein

    September 21 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

    Nach dem Frühstück ging es aufs Rad und wir sind zur Touristeninformation von Füssen, da nach meiner Internetrecherche bis November die Schlösser ausgebucht sind 😥. Die nette Dame erklärte mir, dass ich eventuell am Bahnhof noch Restkarten zur Besichtigung von Neuschwanstein erhalten könnte. Also zum Bahnhof zur Info…. und siehe da, ich habe für Morgen für 11:30 Uhr noch 2 Karten erhalten. Die Freude war groß da ich ehrlich nicht damit gerechnet habe.
    Um morgen gut klar zu kommen, da die auf Pünktlichkeit sehr großen Wert legen, habe ich vorgeschlagen doch an den Fuß des Schlosses zu fahren. Der Radweg dorthin ist sehr gut ausgebaut, aber dann kommt ein riesiger Parkplatz und es geht nicht nur zu Schloß Neuschwanstein, sondern auch Schloss Hohenwangen und das Museum der bayrischen Könige, sowie Hotels unf diverse gastronomische Einrichtungen… und viel Gewusel.
    Nun wissen wir, dass es nochmals ein ordentliches Stück Weg bis zum Schloss ist und da drin ja auch es richtig Treppauf/ Treppab geht. Das kann ich Walter nicht zu muten.
    Wir haben herausgefunden dass für uns am besten eine Pferdekutsche für 7 € nach oben ist. Haben die Haltestelle gefunden und wo man die Fahrräder anschließen kann. Die Sonne kam dann auch noch hervor und wir haben uns sogar dad Museum der bayrischen Könige angetan. Wollten dann noch um den See, aber es ging wieder sooo steil bergauf. Dazu hatte ich keine er Lust. Also zurück und die Altstadt besichtigt.
    Nach den Bergtouren verlangte unser Calli Öl und nach Prüfung war es tatsächlich nötig. Also suchten wir noch nach eigen Hinund Her das passende Öl für unseren braven Calli 😊
    Zurück gegen 16 Uhr am Campingplatz überraschte und die Nachricht von Frank aus Berlin, dass bei uns zu Hause versucht wurde, einzubrechen. Das ist der Hammer 🥲. Frank hat Gottseidank alles super gemanagt.
    Hatten für Nachmittag noch Karten für die Sauna gebucht. Das ist auf einem Campingplatz wirklich toll und es war sehr schön. Trotzdem war ich natürlich in Gedanken immer wieder bei dem versuchten Einbruch.
    Read more

    Andrea Hoffmann

    Oh Schreck 😱 Wie hässlich!!!

    Laora

    Ach, das ist ja heftig. Das sind wirklich keine schönen Nachrichten von zu Hause. Ich hoffe, es ist alles in Ordnung!

     
  • Day23

    In den Alpen

    September 20 in Italy ⋅ ⛅ 4 °C

    Gegen 7 Uhr aufgewacht und … Hurra, die Sonne scheint. Da hat man doch gleich gute Laune. Gemütliches Frühstück im Calli denn das Thermometer zeigte 14 Grad. 🥶 Geplant ist ein Ausflug nach Samnaun. Waren schon ewig nicht mehr dort. Die Strecke führt uns über den Reschenpass, auch dort waren wir schon lange nicht mehr. Ich bin gespannt. Ob es was mit der Zugspitze wird bezweifle ich, denn nun spielt das Wetter nicht mit. So ist das eben 😳
    Die Fahrt durchs Vinschgau war ein Traum. Die Apfelernte ist im vollen Gange. Die leichte Frühherbstimmung, Sonnenschein und ein unvergleichliches Panorama lassen die Stimmung steigen.
    Auf meinen speziellen Wunsch sind wir nach Samnaun in die Schweiz. Wohlwissend dass es es extrem steil und eng kurvig, bergauf geht. Mein Herz ist fast stehen geblieben vor Angst. Aber Walter ist sehr gut gefahren. Oben angekommen mache ich erstmal 3 XXX. Leider ist für uns das Flair diesmal nicht soo gut wie nach einer Skiabfahrt aus Ischgl. Zollfrei ist gut, aber trotzdem alles sehr, sehr teuer. Es lohnt ehr in ein Outlet zufahren, als hierher.
    Nach einer leckeren Pizza ging es wieder bergab. Hilfe 😫 , es war noch schlimmer. Aber Walter war ganz großartig.
    Nun weiter durch Österreich. Wollte auf einen super Campingplatz am Fuß der Zugspitze. Wieder alles ausgebucht. So ein Mist 😫
    Alternativ habe ich nach langen Suchen einen super coolen Platz in Füssen ( Neuschwanstein) am Hopfensee gefunden. Nach unsern letzen Zigeunerdasein ist es hier echt nobel. Sogar mit Schwimmhalle und Sauna. Außerdem kann man hier wunderbar radeln. Und das werden wir auch tun.
    Nach einer Partie Schach ging es um 22 Uhr ins Bett
    Read more

    Irene Baltes

    Das ist ganz schön abenteuerlich was Ihr so alles fahrt. Hier in Frankreich zieht der Herbst auch langsam ein. Heute 8 Uhr Sonne aber nur 16 Grad und kalter Wind.

     
  • Day22

    1. Etappe Rückreise nach Bozen

    September 19 in Italy ⋅ 🌧 19 °C

    Die Nacht war kühl und wir sind gegen 7 Uhr aufgewacht. Frühstück bei Kirchengeläut und zaghaften Sonnenschein. Auf Wiedersehen Toskana. Wir kommen im Frühling wieder. Über die Autobahn geht es erstmal bis Verona. Je nach Wetter ( momentan Gewitter angezeigt) fahren wir runter zu einem kleinen Stadtbummel. Wir lassen uns überraschen. Verona wollte uns nicht. 😥Kein Parkplatz gefunden. So sind wir halt weiter gefahren. Wieder durch das schöne Etschtal sind wir in Richtung Bozen, Merano. Gegen 14 Uhr wunderbar Mittagessen in einem netten kleinen Restaurant. Ich hatte Trüffel-Tagliatelle. Sehr lecker.
    Da wieder Gewitter im Anzug war haben wieder auf einem park4night Platz gefunden im mitten einer Apfelplantage. Kleine Restaurant und Verkaufsstelle in unmittelbarer Nähe. Sehr schön. Noch besser wahrscheinlich ohne Regen. Aber ich will nicht klagen. Wir hatten reichlich Sonne.
    Read more

  • Day21

    Aufbruch nach Volterra und San Gimigano

    September 18 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Entgegen der ursprünglichen Planung sind wir heute schon weiter nach Volterra. Haben beide festgestellt, dass wir doch nicht so die Strandlieger sind. Außerdem ist der Platz sehr beengt gewesen. Also Sachen packen und wieder weiter.
    Bei Lidl noch der Wochenendeinkauf und los gehts.
    Die Landschaft ist wieder einmalig schön, auch wenn die Felder abgeerntet sind.
    Erst Station ist Volterra. Wieder liegt sie auf einem Hügel und es geht steil bergauf. Armer Walter sieht Video 😥. Er tut mir wirklich leid. In der Altstadt angekommen gab es wie versprochen einen vorzüglichen Cappuccino ind lecker Kuchen. Quasi als Mittagessen.
    Weiter ging es nach San Gimigano. Wie immer- Parkplatzsuche. Nach einigem Hin-/und Her 4,5 km außerhalb. Also Räder runter und dann Bergauf 😳🥵in die Altstadt , und … es ist natürlich wunderschön und touristisch eine Attraktion, deutlich mehr als Volterra. So langsam war es uns über mit touristischen Attraktionen und so sind wir nach einer kleinen Pause und Einkauf in einem französischen Laden —> natürlich für mich 😊😊 ging es zum Auto zurück nicht ohne uns zu verfranzen und ich nochmals ordentlich in die Pedale musste 🙄
    Der Stellplatz war extrem teuer und überfüllt und so sind wir zu einem Standort von „park4nigth“ auf Empfehlung von unseren Campingnachbarn. Das war der beste Tipp. Der Platz ist genial und unser Abschied von der Toskana. Außerdem finde ich nun dank der App, einen Parkplatz in dem Städten für unser Womo. . 👍
    Read more

    Irene Baltes

    Armer Walter☹️

     
  • Day20

    Strandtag

    September 17 in Italy ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute nochmals letzte kleine Wäsche und Strandtag. Sehr entspannt und erholsam.
    Am Nachmittag ein bisschen Schach und dann ein kleine Runde mit dem Rad nach Castiglione. Hübsches Örtchen und wie zu erwarten eine Burg. Waltet hat dich oben auf der Burg mit dem Rad hingelegt. Die Italiener stürmten gleich mit Desinfektionsmittel und Pflaster auf uns zu. Waren aber nur Schürfwunden. Er ist klassisch begab gerollt statt bergauf abzusteigen 🙄 Aber alles gut bei ihm. Haben beschlossen dich schon morgen entspannt weiter zufahren.Read more

    Andrea Hoffmann

    Seid ihr wieder zurück gefahren!? 🤔

    Janas Reisen

    Nein. Konnte das bloß ewig nicht hoch laden. Hat erst jetzt geklappt. 😫😳

    Irene Baltes

    Wir könnten von Buratta und Tomaten nicht leben🙃

     
  • Day19

    Auf zum Mittelmeer über Pitigliano

    September 16 in Italy ⋅ ☁️ 23 °C

    Das übliche Morgenprozedere. Kurz nach 10 Uhr Start. Über einfache Landstraßen in Richtung Westen kommen wir nach Pitigliano. Pitiglianno hat als erste Stadt einen Hinweis wo man sich mit Womo hinstellen kann. Sehr begrüßenswert, da Touristen mit WoMo- Gefährten kommen und man sich irgendwo hinstellen möchte. Das das nicht in den engen Gassen der Altstadt geht, ist verständlich. Es war bisher total nervig einen passenden Parkplatz zu finden. Hier ist aber alles gut organisiert 👍.
    Für Walter heißt das jedoch mehr als 1500 Meter laufen 🙄. Zum Eingang!! Und genauso viel zurück. Dann noch einige Kilometer in der Altstadt. Dazu Bergauf - Bergab. Normalerweise kein Problem, aber für ihn schon. Ich denke, ich sollte einen Schwerbehinderten/Ausweis für ihn beantragen. Das ist ernst gemeint. Er kann einfach nicht mehr laufen. 😥 Das tut mir unendlich leid. So ist er nicht mit in die Altstadt, denn das war für ihn zu viel. Schade, schade, denn es war wirklich schön. Die Bilder sprechen für sich.
    Durch eine malerische Landschaft ging es nach Saturnia mit 38 Grad heißen Thermalquellen die sich terrassenförmig ergießen. Auch hier der Parkplatz für Walter zu weit weg, sodass wir traurig aufgeben mussten. Habe ein paar Fotos gemacht.
    So ging es weiter Richtung Küste. Ich glaube Wakter wollte mich trösten und so sind wir zum Weingur-/Verkostung von TRERENZI gefahren. War set gehaltvoll 😉
    Dann ging es zum Mittelmeer in Richtung Castiglione. Hier natürlich ein Hotel, Resort und Campingplatz neben den anderen. Fest in deutscher/- und niederländischer Hand.
    Der ursprünglich in Auge gefasste Platz -„San Soucy“ war zu voll und für mich zu überheblich. Sind ein bisschen weiter gefahren und fanden einen einfachen netten Platz für 22€ pro Nacht inkl. Strom unf Wasser direkt am Stellplatz. Dazu kostenloses WLAN Was will man mehr. Strand in unmittelbarer Nähe. Hier bleiben wir erstmal
    Read more

    Andrea Hoffmann

    Ein bisschen wie in Malta. Superschön! 👍

     
  • Day18

    Von Montalcino an den Largo di Bolsena

    September 15 in Italy ⋅ ☁️ 22 °C

    Haben den Aufbruch mal zu 10 Uhr geschafft. Es ist heute ein Sonne- Wolkenmix und mit 23 Grad eine angenehme Temperatur. Über die SR2 geht es in Richtung Süden zum Largo di Bolsena. Sanfte Hügel die immer wieder von Pinien durchbrochen werden geben ein Bild von der Toskana, wie man sich diese Gegend vorstellt. Allerdings dürfte es im Frühling noch wesentlich schöner sein, denn nun überwiegen die braunen abgeernteten Felder.
    Der Campingplatz unter sogenannter deutscher Führung zieht zwar alle Deutschen an ist, aber bisher der schlechteste den wir hatten. Wir bleiben nur 1 Nacht.
    Kurz entschlossen machen wir eine Radtour um den halben See. Sehr staubige Straßen. Sind anschließend mehr als verstaubt und schweißig. Tour war ganz nett. Aber auch nicht der Knaller. Am Platz angekommen geht es erstmal in den See. Wasser ist sehr angenehm und lauwarm. Aber tut nach dem Staub ausgesprochen gut. Dann muss ich noch die staubigen Sachen auswaschen unf Geschirr spülen. Dann anmelden auf dem Campingplatz und Abendessen vorbereiten. Es gibt wieder Tomaten mit Burrata, Tomaten, Olivenöl und Himbeerenbalsamico. Walters Lieblingsspeise. Danach noch eine Partie Schach. Die Nacht und Morgen soll es heftigen Regen geben. Mal sehen. Die Vorschau sind schlimm aus, aber wir lassen uns nicht unter kriegen
    Read more

  • Day17

    VomCamping Sarteano durch das Val d‘ Orc

    September 14 in Italy ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach dem Frühstück ein kurze Radtour durch den Ort und dann herrliches Bad in der Therme genommen. So sind wir herrlich erfrischt nach einer phantastischen Pizza weiter in das kleine Städtchen Pienza aufgebrochen. Es ist dort traumhaft schön. Kleine Gässchen mit Boutiquen und unserem ersten Eis entlang gebummelt.
    Danach haben wir einen wunderschönen Stellplatz mitten im Wald gefunden mit einem kleinen Restaurant. Leider haben die „Deutschen“ schon alles ausgebucht. Sind nur 12 Plätze. 🙄Aber es gefällt uns hier sehr. Platz Strom und Wasser kostenlos. Na da freut man sich.
    Read more

    Laora

    gönnt euch und lasst es euch schmecken 🥰

    Irene Baltes

    lasst es Euch richtig gut gegen, das habt Ihr verdiet😁I

    Sonne, Eis und Pizza? Therme und Radeln? Ich will auch... [Jenny]

     
  • Day16

    Siena und Chianti Route eine Reise wert

    September 13 in Italy ⋅ ⛅ 29 °C

    Obwohl wir um 8 Uhr aufgestanden sind und unser Frühstück kurz gehalten haben, kamen wir erst nach 10 Uhr los. Wollten noch Kurzeinkauf bei Lidl in der Nähe machen, was sich als äußerst schwierig erwies. Extrem enger, kleiner Parkplatz und Walter wurde auch noch zugeparkt, obwohl er im Auto saß. 😥😳.
    Aber irgendwie hat Walter alles geschafft und es ging mit dem Calli wieder onTour.
    Wir haben gelernt, dass es nur ein echter Chianti ist, wenn ein schwarzer Hahn auf der Banderole ist. Die Landschaft Ist wie im Bilderbuch, einfach traumhaft schön, so wie man es sich vorstellt. Klar haben wir Wein gekauft. Aber insgesamt nur 4 Flaschen Chianti, denn billig ist der Wein hier nicht. ( 8-10€ und natürlich aufwärts ohne Grenze )
    In Siena war, wie immer in den größeren Städten, die Suche nach einem geeigneten Parkplatz für unseren Calli das Problem. Walter hatte hatte eigentlich schon aufgegeben, da fanden wir bei einer Tankstelle einen größeren Platz außerhalb der Stadt. Bei 31 Grad Hitze Nachmittags um 15 Uhr holten wir die Fahrräder runter verstauten alles und sicherten das Fahrzeug und schwangen uns in den Sattel. Bergauf und schon nach 5 Minuten war ich durchgeschwitzt 🥵
    Aber …. es hat sich gelohnt. Zum ersten, wir waren doch schonmal 2014 hier. Aber nicht im Dom. Und es war echt der Knaller. Corona Nachweis und Billet geholt und nach 40 Stufen- armer Walter, der war fix und fertig als wir drin waren . Die Bilder sprechen für sich. Für mich eines der schönsten Dome der Welt. Ich war total hingerissen.
    Nun noch 80 km bis zum nächsten ruhigen Campingplatz und wir konnten uns erholen. Habe wieder ein lecker Abendessen gezaubert und noch eine Partie Schach, danach sind wir todmüde ins Bett gefallen.
    Read more

    Andrea Hoffmann

    Das sieht wirklich großartig aus!

    Irene Baltes

    Wir waren auch schon dort. Einfach nur beeindruckend. Ja, auch wir sollten, bei Gelegenheit, wieder mal hinfahren. Deine Bilder und der Bericht sehr schön.

    Laora

    Das sieht wirklich toll aus, da lohnt sich die Fahrt hin

    War klar, dass du am einer Weinverkostung nicht vorbei kommst. Hihi [Jenny]