June - August 2017
  • Day65

    Goodbye awesome Australia

    August 8, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 12 °C

    Nachdem wir dann im Terminal standen und unseren Flug nicht fanden befürchtete ich schon das wir im domestic Abteil stehen und genau so war es. Innerlich wurde man dann doch etwas unruhiger und so wurde der Schritt samt Gepäck auch etwas schneller da wir jetzt noch 3 Terminals laufen mussten und langsam einchecken sollten 🙈
    Am Schalter von Air New Zealand angekommen wollten wir dann einchecken und unsere Koffer abgeben doch das sollte noch etwas dauern. Da wir ja ein Working Holiday Visum haben hatten wir ein Open Return Ticket. Doch leider hat es nicht funktioniert das unser Visum elektronisch auf unserem Reisepass abgespeichert wurde, somit mussten die Damen alles über den Papier Kram ablesen und eintippen. Nachdem bei meinem Ticket dann beim Einscannen immer noch irgend etwas nicht stimmte musste die Dame kurzerhand Mal in Neuseeland anrufen und das ganze abklären. Nach ein paar Minuten Krübel was denn bitte sein könnte kam aber auch die Erleichterung das alles in Ordnung sei. In meiner passport number gibt es eine 0, und 0 oder O ist wohl nicht so einfach zu unterscheiden, deshalb gibt es kein O mehr sondern es ist dann immer die Zahl 0. Angeblich habe ich es aber genau andersrum eingegeben beim beantragen meines Visums. Egal es war alles gut und abgeklärt. Dann ging's durch die ganzen Kontrollen, beim hungry Jack's ein letztes soft serve auf australischen Boden geholt und dabei japanische comedy genossen. Mit Händen, Füßen allen möglichen Gesten versuchten sie etwas zu bestellen, aber wenn man halt nicht mal versteht ob man den Burger ( was mit zeigen noch funktionierte) einzeln oder mit Cola und Chips möchte, wird es einfach doch irgendwann schwer 🙈 dafür um so lustiger für mich😂
    Als wir dann im Flieger saßen gingen mir die letzten zwei Monate nochmal so durch den Kopf.
    Wie sie angefangen haben, wie sie letztenendes so rasend schnell vorbei gingen, was wir alles sehen und erleben durften, wie sehr es uns gefallen hat, wie wir ganze 9500km in 62 Tagen runtergerissen haben, an was für Orten wir waren, einfach Wahnsinn und unbeschreiblich 🙉😊
    Aber im gleichen Moment kam auch schon die Vorfreude auf den Flug ins neue auf uns wartenden Abenteuer 🙂

    Deshalb gibt es eig nur zu sagen ...

    Bye Bye Australia see u again one day ❤
    Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day65

    Zweiter Tag Melbourne

    August 8, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Heute morgen hieß es aufstehen und lecker Frühstück inklusive genießen. Wirklich genial gemacht es gab alles was das Herz begehrt, bis auf Wurst und Käse😂 Pancakes zum selbst machen, Toast mit 7 verschiedenen Aufstrich Möglichkeiten, Müsli Milch und Kaffee. Also haben wir uns den Bauch voll geschlagen bevor es ans Packen und auschecken ging. Hatten den heutigen Tag ja noch Zeit uns Melbourne ein wenig näher zu bringen und machten uns als erstes auf den Weg zum Queen Victoria Market da dieser gestern bekanntlicherweise ja leider zu hatte. Es ist einfach ein toller Markt zum durch schländern ,über Blumen, Kleidung, Gürtel,Handtaschen,frisches Obst und Gemüse, Frischfleisch und Fisch wie auch eine Essens Abteilung 😉 er ist der größte offene Markt der südlichen Hemisphäre 👌
    Dann sind wir nochmal eine kurze Strecke mit der alten Tram gefahren und haben uns am Federation Square nochmal nieder gelassen. Zum Abschluss sind wir noch durch Melbourne Central gelaufen was unterirdisch ein Bahnhof ist, aber überirdisch 4 Stockwerke Einkaufsläden, Essens Ausgaben und sonstiges zu bieten hat. Unser Ziel war die little library wo man Bücher tauschen kann. Wir also unsere zwei deutschen reingesteckt und und zwei englische rausgesucht 😉 dann ging's noch beim Subway vorbei unser Mittagessen genießen und auch bald schon in Richtung Rucksäcke holen da wir nicht zu spät aufbrechen wollten in Richtung Airport.
    Um Viertel vor 4 stiegen wir dann in die Bahn Richtung Broadmedoaws. Von dort aus ging es nochmal ca 15 Minuten bis zum Airport.
    Read more

  • Day64

    Drop of the Van & arriving in Melbourne

    August 7, 2017 in Australia ⋅ ☁️ 10 °C

    Heute morgen erwachten wir ein letztes mal in unserem campervan. Nach dem Frühstück gings daran alles wieder zu packen und die Rucksäcke fertig zu machen! 🙉 Punkt wie geplant kamen wir auf 11 Uhr los. Dann ging der erste Weg zur Car Wash Bay, aussaugen des Autos und waschen war angesagt 🙄 ich musste ganz schön schrubben um die ganzen toten Fliegen von der Front wieder abzubekommen. Mit Rosa Schaum gewann ich jedoch irgendwann den Kampf 👌 zumindest weitestgehend 😂🙈
    Dann hieß es campervan abgeben. Hat nicht all zu lange gedauert da sie sowieso nur Alibi mäßig kontrollieren konnte, wir hatten ja sowieso full insurance 😜
    Hat aber auch alles gepasst ✌ dann hieß es eig 1nen Kilometer laufen doch wir hatten Glück und der Mechaniker musste die Bremsen eines kleinen Busses testen gehen, kurzerhand hat er uns mitgenommen und direkt zur train station gefahren die 3 km entfernt gewesen wäre und uns somit bus fahren und -wie wir gleich noch merkten- eine Menge Umstände ersparte. 😬 Nun ging es nämlich ans Ticket kaufen, doch das tolle Melbourne hat sein ganzes System umgestellt auf eine kontaktlose Karte zum bezahlen. Sehr schön denn ohne diese Karte kommst du nicht mal one way in die City rein. Kostenpunkt 6$ ohne refund, wie es in den anderen großen Städten ist. Bis wir diese ganzen Infos hatten saßen wir aber schon mit einem Metro Mitarbeiter in der Bahn und unterhielten uns. Er führte uns auf gut deutsch schwarz mit und Schleuste uns dann auch in der Stadt wieder raus, da man dort mit der Karte sozusagen auschecken muss und sie dann abbucht wie weit du gefahren bist. Er erklärte uns dann auch noch direkt wie wir morgen am besten und günstigsten an den Flughafen kommen und markierte uns die Haltestellen, Plattformen und Busnummern in einer Map. Einfach Aussi Like 😍 I love it 🙈
    Dann gings für uns ins Hostel welches direkt um die Ecke lag. Eingecheckt Kamera geschnappt und los gings in die Stadt. Kreuz und quer gefahren und gelaufen, ab und an das für Melbourne typische Wetter abbekommen mit 5 Minuten Schauern und danach wieder Sonnenschein. Was auch ziemlich cool ist das es in der City eine Free Tram Zone gibt, heißt es gibt insgesamt 5 Linien und eine City Circle Linie die man völlig kostenlos benutzen darf. Die Tram 35 ist eine ganz alte klassische Tram mit nur einem Wagen, sie hält gefühlt alle 100-150 Meter und fährt alle 12 Minuten ✌ die haben wir dann auch gleich in Anspruch genommen um ans Parliament House zu fahren. Sind dann noch um die Ecke an die St. Paul's Cathedral gelaufen bevor wir aufbrachen in Richtung Royal Exhibition Building. Dort wurde leider für eine Veranstaltung aufgebaut und da es grade anfing zu regnen setzten wir uns eine Runde ins nebenangelegene Melbourne Museum. Nach dem erneut kurzen Regen, liefen wir zwei Blocks weiter zum Queen Victoria Market welcher natürlich genau heute geschlossen hatte, also machten wir uns auf in die State Library of Victoria welche direkt ums Eck lag. Richtig riesig und mit tollen Lese Sälen.
    Dann ging's wieder in die Tram 35 zurück in Richtung Flinders Street, doch wir machten ungeplant den Umweg über die Docklands war auch cool, denn so bekamen wir sowohl das Etihad Stadium, den Harbour wie auch die Docklands zu sehen. Ausgestiegen sind wir dann am Victoria Police Museum um über die Brücke nach South Bank zu gelangen wir der Crown complexe steht. Zum einen verschiedenste Restaurants, Boutiquen und Leckereien zum anderen eines der größten Casinos Australiens.
    Dort von der Skyline ein paar Bilder gemacht und ein Stück über south banks geschlendert ehe wir über die nächste Brücke zurück auf die Flinders Street gelangten. Dann ging's direkt Richtung Hostel die Kopfhörer schnappen und ab auf den Federation Square wo es Free WiFi gab. Von dort aus haben wir mal wieder nach Hause geskyped 🙉😀 schön war's.
    Nun war uns aber wirklich kalt geworden nachdem wir über eine Stunde nur auf den kalten Steinen saßen und der Bauch knurrte auch schon, also auf zu Domino's 😍 Heute gab es nämlich mal wieder Pizza, erstens wollten wir nichts einkaufen und kochen müssen und zweitens darf man sich ja auch mal was gönnen 😉😜
    Nach der pizza ging es dann aber endlich zurück Richtung Hostel, war mittlerweile gleich auch schon halb 10. Im Hostel dann noch heiß geduscht und ab aufs Bett! 😬
    Read more

  • Day63

    Way back from the Great Ocean Road

    August 6, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 10 °C

    Heute früh ging es für uns auf den Rückweg in Richtung Melbourne. Aber nicht ganz auf dem direkten Weg sondern wir fuhren die GOR nochmal ein Stück zurück. Wir wollten die Bay of Island noch sehen, da sind wir gestern nämlich leider dran vorbei gerauscht! 😬
    Nach knapp 30 Minuten Fahrt waren wir da und es hat sich wirklich nochmal gelohnt. Echt genialer Ausblick 🙈
    Danach ging der Weg weiter in Richtung Geelong, wo wir heute auch stoppten und ein wenig durch die Stadt und am Hafen entlang liefen. Die Sonne war heute auch wieder da, aber auch ein eiskalter Wind! Nach 3 Stunden hatten wir dann aber genug und machten uns auf den Weg zu unserer Rest Area! ✌
    Zum Abendessen gab es nochmal lecker chicken Burger sogar mit Salat, Schinken, Käse und dazu gab es heute Pommes 😍😜 nicht weit ist nämlich ein hungry Jack's (bei uns daheim Burger King) wo wir uns eine Portion gegönnt haben 😀
    Danach ein letztes mal Film schauen, denn dann ist auch passenderweise unsere Serie zu Ende und ein aller letztes mal im campervan schlafen gehen 🙄😯
    Read more

  • Day62

    The Great Ocean Road Day 2

    August 5, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute hieß es auf in Tag zwei der Great Ocean Road 👌
    Nachdem es aber die ganze Nacht geregnet hatte und auch morgens noch nicht aufgehört hatte mussten wir unseren geplanten Marsch am morgen absagen da er wortwörtlich ins Wasser/den Matsch gefallen ist.😏
    Also gings für uns auf direktem Wege wieder auf die GOR. Unser erster Stopp heute waren die so bekannten 12 Apostels 😬 richtig genial die Lookouts und der Ausblick, das Wetter hat auch super mitgespielt und die Sonne kam sogar heraus 👍
    Dort richtig tolle Bilder gemacht und dann gings weiter zur London Bridge. Beides sind Gesteins Formen die sich über die Jahre durch das Meer gebildet bzw verändert haben aber seht selbst! ✌😉
    Dann führte unser Weg weiter entlang in Richtung Warrnambool, wo wir den Logan Beach besuchten an dem es einen whale watching Plattform gab da dort ein whale nursery ist. Kalina ging schon mit den Worten "als würden wir jetzt hier Whale sehen, das Versprechen die doch überall"! in Richtung Plattform. Doch als wir vorne ankamen konnten wir unseren Augen nicht trauen. Es tummelten sich wirklich einige whale direkt vor der Küste. Ein Männchen machte sogar ein wenig Faxen und schlug mit seiner Schwanzflosse aufs Wasser und ab und an mit der Seitenflosse. Was auch wundervoll war, wir durften eine Mutter mit ihrem Jungen sehen keine 20 Meter weg vom Strand. Wir bekamen sie richtig toll zu Gesicht und sie blieben auch da und zogen nicht wie sonst vorher immer nur an uns vorbei. Insgesamt waren es 5 oder 6 Stück, einfach Klasse. Doch was dann kam war genauso cool. Ich kam irgendwann mit einem Australier ins Gespräch und als er hörte das wir es leider nicht geschafft haben wilde Koalas zu sehen fragte er kurzerhand was wir noch vor haben oder ob wir nicht Lust hätten ihm hinter her zu fahren nur ca 20 Minuten. Wir uns kurz besprochen und da es uns durch den Wind sowieso langsam frisch wurde und der Herr im Wasser nicht den Anschein machte mir den Wunsch zu erfüllen und zu springen sagten wir gerne zu. Also ab ins Auto und hinter her gings. Nach knapp 25 Minuten Fahrt standen wir in mitten eines kleinen Dörfchens und schon beim Parken fiel uns ein grauer Wollknäuel im eucalyptus Baum auf. Tatsächlich fanden wir hier an den Bäumen gut 10 Koalas 😍 einfach Hammer war das, wirkliches wildlife, direkt beim Nachbar im Garten saß der nächste und so gingen wir die Straßen ein Stück entlang und sahen wirklich einen nach dem anderen und keiner schlief 🙈🤔😂 es war wirklich richtig cool, dann bedankten wir uns bei den beiden und jeder fuhr wieder seinen eigenen Weg zurück.
    Wir huschten dann ein aller letztes mal in Australien einkaufen gehen für die letzten beiden Tage camperlife alles besorgen und dann machten wir uns auf den Weg zu unserem Campingplatz 👌
    Ein super Platz direkt neben einem swimming hole, was aus einem natürlichen Bach entsteht, leider etwas zu kalt für die momentanen Temperaturen.
    Zum Abend gabs noch einmal Pasta und dann ins Bett Film Schaun und Augen zu 🙂
    Read more

  • Day61

    The Great Ocean Road Day 1

    August 4, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 8 °C

    Heute morgen wieder erwacht umzingelt von unserer Familie Känguru. Nach einem kurzen Frühstück und dem Abwasch ging es dann los Richtung Lorne. Dort stoßten wir dann endlich auf unsere heiß ersehnte Great Ocean Road! 😉 In Lorne ging es dann schon zum ersten Lookout namens Teddy👌
    Dann fuhren wir weiter die Küste entlang. Richtig schön, das Wetter hätte etwas besser sein können (alles bedeckt mit Wolken) aber wenigstens regnete es nicht, das war das wichtigste.
    Nächster Stopp waren die Carisbrook Falls. Kurze 5 Minuten Berg auf und schon standen wir ihnen gegenüber, mächtig groß und ne Menge Wasser schoss die Klippen hinunter, einziger Nachteil wir konnten nicht so nah ran wie wir es gerne gehabt hätten.
    Nun ging es nach Apollo Bay wo der Marriner's Lookout auf uns wartete. Auch hier von carpark kurze 10 Minuten den Berg hoch, standen wir direkt neben zwei Schafen auf einem Stück Wiese, das so windig war das man beinahe in Richtung Ozean wegflog. Hier wieder coole Bilder geschossen da man die komplette Küsten Seite von Apollo Bay vor den Füßen liegen hatte. Den Berg wieder runter maschiert und in Apollo bay kurz ins Info Center gehüpft um ein, zwei maps zu holen.
    Dann ging der Weg auf der GOR auch schon weiter 👍
    Der nächste Stopp hieß Maits Rest Rainforest Walk. Ein 20 minütiger Walk durch ein Regenwald Stück des Great Otway Nationalparks. Wirklich schön, ein Farnen Meer wohin das Auge reichte. 😜
    Nun hieß es auf geht's zu den Triplet Falls. Nach einem ersten Stück gravel road für heute waren wir angekommen und es hieß nur noch 30 Minuten laufen. Wir versprachen uns einen richtig coolen Wasserfall da er als sehr spektakulär ausgeschrieben war und das sogar über das ganze Jahr 🤔😂
    Er hatte schon auch was für sich, zog sich von Cascade zu Cascade bis zwischen drin die Wassermassen sich drei teilten (daher der Name) und ca 40 Meter runter stürzten. Aber auch hier wie bei unserem ersten Wasserfall heute war es leider nicht möglich näher ran zu kommen. Das ganze Spektakel war von verschiedenen Viewing Plattforms zu bestaunen. Trotzdem ganz cool 👍
    Danach führte unsere Fahrt weiter zu dem Beauchamp Waterfall. Hier angekommen waren es jedoch laut Angabe der Schilder ein 1 1/2 Stunden Walk bis zu dem Wasserfall, was zeitlich mit dem Einbruch der Dunkelheit nicht ganz hingehauen hätte, so dass wir das auf morgen verschoben haben.
    Sind dann nur noch 50 Minuten schmale, kurvige, Klippen Straßen an unser Camp für heute Nacht gefahren, welches nur 500m von den Stevenson Falls entfernt liegt bei welchen wir dann auch noch kurz vorbei geschaut haben. Dieser sah in der Broschüre echt super aus und er erfüllte es auch. Wie auf den Fotos😋
    Er war wirklich cool, auch wieder recht mächtig, nur haben wir beide dann gemerkt, dass wenn man zu viel vom gleichen an einem Tag hat, es iwann nichts "besonderes" mehr ist und langweilig wirkt. 😏
    Deshalb sind wir eigentlich froh das wir den längeren Walk morgen noch vor uns haben und sonst keine weiteren Wasserfälle auf dem Plan stehen 😬🙈
    Jetzt gabs nur noch leckere Nudeln mit süß saurer Soße und Hühnchen 🙂
    Eine Runde Film schauen und ab aufs Bett ✌
    Read more

  • Day60

    Driving through Melbourne to Geelong

    August 3, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 5 °C

    Heute morgen hieß es mal wieder kostenlos heiß duschen 😋 dann ging es auf die 3 Stunden Fahrt durch Melbourne bis nach Geelong. Bevor wir dort aber ankamen machten wir erstmal einen Stopp an einem Service Center mit free WiFi, info center und hungry Jack's, wo wir uns ein Eis holten 😊 da es heute komplett bewölkt war und zwischendurch immer wieder anfing zu regnen machten wir uns dort also auch keinen Stress! Dann ging unsre Fahrt weiter in Richtung Geelong, mit einem Stopp in Lara, dort gab es eine Laundry in der wir unsre Wäsche wieder in frische Wäsche wandelten 😅 dann war auch schon kurz nach Vier und wir machten uns auf Richtung Rest Area. Für Geelong war keine Zeit mehr, außerdem regnete es und man sah nicht sonderlich weit. In Geelong hatten wir nämlich vor zu versuchen Melbourne aus der Ferne auf Kamera zu bekommen, das wurde aber wie gesagt nichts.
    An der Rest Area angekommen gab's seit langem mal wieder ein tolles "No Camping" Schild 🤔😠😡 also kurzerhand geschaut nach möglichen weiteren Unterkünften. Gott sei Dank eine gefunden die nicht all zu weit weg war, das einzige was wir einbüßen müssten war ein kleines Stückchen der great ocean road.
    Also machten wir uns auf den Weg. Irgendwann sagte dass Navi dann links abbiegen und es ging in einen Wald. Die Straße aber Gott sei Dank trotzdem ganz annehmlich zu befahren. Kurz bevor die Dunkelheit über uns herein brach kamen wir dann noch an. Unser Empfang war Recht schön, kleine angenehme Camping Area und als Begrüßungskomitee eine Familie von 4 Kängurus direkt auf dem Platz 😍😃 sie beobachteten uns wie wir unser Auto parkten und dann wurde weiter gefuttert.
    Dann ging's noch kurz die Wäsche zusammen legen und einräumen.
    Als letztes stand Abendessen auf dem Plan. Heute gab es mal wieder leckre Kartoffeln mit sour Creme und chicken schnitzel 😋😍
    Read more

  • Day59

    Phillip Island

    August 2, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute ging es für uns nach Phillip Island. Nach dem wir am Infocenter gestoppt hatten, änderten sich die geplanten Tätigkeiten jedoch ein wenig. Wir wollten eigentlich zur Pinguine Parade, die ist leider aber nur spät abends und Tourismus Attraktion Nummer 1 für die natürlich Geld verlangt wird und somit leider keine Option mehr gewesen da wir auch noch 1 1/4 Stunden an die Rest Area abends bräuchten. Nicht so schlimm dachten wir, es gab ja noch die "wild" lebenden Koalas.
    Doch als das sich ebenso als Attraktion entpuppte die bezahlt werden sollte entschieden wir uns beide dagegen. Nicht wegen des Geldes aber sofern ich dafür zahlen soll und sie nur in diesem bezahlten Bereich zu sehen sind, ist es für mich kein wild bzw frei lebendes Tier. Da kann ich genauso in den Zoo gehen.
    Auch nicht schlimm, sind dafür dann an Nobbies Boardwalk gefahren, welcher tolle Aussicht auf Gesteinsformationen und Klippen die wunderschön grün bewachsen sind lieferte. Zwischendrin noch ein zwei Lookouts mitgenommen, die hier auf Phillip Island lebenden Gänse beobachtet und dann gings nach Cowes an die obere spitze der Insel wo wir ein wenig am Strand und Hafen chillten.
    Danach ging's nur noch schnell einkaufen und ab Richtung Rest Area.
    Read more

  • Day58

    Wilsons Promontory Nationalpark

    August 1, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 15 °C

    Heute morgen verließen wir Mcloughlins Beach wieder und machten uns auf in Richtung Wilsons Promo Park. Wieder in Stück näher Richtung Melbourne. Es war wirklich frisch morgens, doch die Wolken verzogen sich recht schnell auf der ein stündigen Fahrt und auch die Temperaturen kletterte auf 15 Grad hoch.
    Als erstes machten wir halt in Whisky Bay, dann über Picnic Bay nach Squeaky Beach. Als nächstes machten wir uns auf nach Tidal River, was der einzigelste Camp im Park ist. Am Infopoint haben wir uns eine Map mit den verschiedenen walks geholt und dann ging es weiter. Da es schon früher Nachmittag war und es ja bekanntlich nicht so lange dauert bis es bei uns dunkel wird, war die Besteigung des Mount Oberon nicht mehr drinnen. Wir entschieden uns den Promo wildlife walk von 2,5km noch zu machen. Immerhin stand dort dabei das man Kängurus,Wallabies, emu's und wombats sehen kann. Letzteres interessierte uns natürlich am meisten da wir diese noch nicht in freier Wildbahn erleben konnten. Also ging's in Richtung Parkplatz des besagten walks. Ausgestiegen und schon begrüßten uns zwei Emu's zu denen noch ein Känguru dazukam. Nach einem mittags Snack ging's dann los.
    Nach nur wenigen Metern verschwanden wir zwischen Gebüschen und plötzlich stand keine 3 Meter vor mir Mr Wombat und graste. Richtig cool, er hat sich wirklich nicht stören lassen, ist als weiter auf uns zugelaufen bis er einen knappen Meter vor uns war, dann nahm er doch den Kopf hoch, hörte auf zu fressen und verschwand rechts im nächsten Busch 😊🙆 eig hätten wir jetzt schon umdrehen können aber nein wir wollten den Rest auch noch sehen. Richtig schön gemacht der Walk, ganz natürlich und als "Grenze" zwischen dir und den Tieren ist nur etwas höheres Gras, was dir sichtbar macht wo du zu laufen hast, den Tieren aber auch ermöglicht Kreuz und quer zu hüpfen/laufen. Wirklich ihre natürliche Umgebung so belassen wie es sein soll. Haben dutzende Kängurus und Wallabies um uns herum gehabt und auch einige Wombats sind noch zwischen drinnen mampfend umher gelaufen. Richtung Ende des Walks hatten wir noch eine Känguru Mama mit einem ganz frisch geborenen das ich leider nicht vor die Linse bekommen habe aber es hatte noch nicht mal Fell, der noch gut versteckt im Beutel. Vor uns auf dem Weg saßen dann plötzlich zwei Kängurus wie als wollten sie uns sagen "du kommst hier ned weiter" doch als das schon Recht große "junge" sich Richtung Beutel streckte und anfing zu trinken waren wir ganz erstaunt und blieben liebend gerne noch ein Moment länger stehen 😄 nachdem es satt war hüpften sie im Gleichschritt davon.
    Zurück am Auto machten wir uns dann auf den Weg zu einem letzten Walk, den man von außerhalb des Parks erreichen sollte, leider war das iwie wieder ein Reinfall denn es gab keine Straßen oder sonstiges was man so nennen konnte die dort lang führten wo die Map es behauptete. Also machten wir uns auf den 40 Minütigen Weg Richtung Unterkunft.
    Dort nur noch kurz die nächsten Tage durchgeplant, Pasta mit Tomaten-Sahne Soße gekocht und ab aufs Bett.
    Read more

  • Day57

    Sale und Mcloughlins Beach

    July 31, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 11 °C

    Da wir heute an den tollen Lake übernachten und es Sternen klarer Himmel war dachte ich ich stehe morgens mal auf um einen wunderschönen Sonnenaufgang zu genießen. Doch leider war davon mal wieder nichts zu sehen da alles bewölkt war und mein keinen einzigen Strahl Sonne sehen konnte. 😔😡 Hat sich also erneut bestätigt...lieber liegen bleiben! 😞
    Ein zwei coole Fotos sind trotzdem entstanden.
    Nachdem es dann auch noch regnete gab es wieder Frühstück im Auto. Auch das zweite auf was ich mich freute wurde nichts.. grrr😦
    Dann machten wir uns auf den Weg nach Sale. Dort gab es ein Schwimmbad in dem man kostenlos warm duschen konnte was für uns zum Genuss wurde 😝😬🙉 dazu hab e freies WiFi was uns ein paar Sachen erledigen ließ.
    Danach gings nur noch einkaufen und in Richtung Mcloughlins beach.
    Heute übernachten wir nämlich direkt an einer Bucht die ins Meer mündet.
    Wirklich cool.
    Da wir durch den wolkenlosen Himmel und denn Sonnenuntergang wieder ein tolles farbspektakel hatten und dazu ne richtig Klasse Location, haben wir noch ein paar tolle Fotos geschossen 🙈😜
    Zum Abendessen gab's noch lecker Burger und dann gings auch schon ins Bett. Morgen steht ein etwas anstrengender Tag an als der heutige war 😂😋
    Read more