An open-ended adventure by Travelitos
Currently traveling
  • Day203

    Italienische Gauner

    April 18, 2021 in Italy ⋅ ⛅ 16 °C

    So richtig Lust hatte ich nicht, zurück nach Sizilien zu fliegen aber wir konnten uns noch nicht entscheiden, was wir als nächstes machen
    also entschieden wir, dass wir uns als erstes wieder in Sizilien treffen.
    Für den Rückflug war ich voll gepackt bis oben hin und hoffte, dass ich alles weg bekomme. Außerdem fing generell wieder das Zittern an, ob ich denn überhaupt nach Italien hineinkomme. Denn touristische Aufenthalte sind ja noch immer untersagt und eine 5 tägige Quarantäne mit anschließenden Coronatest gehören zu den Einreisebestimmungen.
    Aber alles war ganz entspannt. Koa schlief zwar nicht so gut wie bei dem Hinflug und quengelte ab und zu weil er nicht sitzen wollte aber ich konnte ihn immer wieder beschäftigen und irgendwann schlief er dann ein. Leider etwas spät, denn eine Viertelstunde später, wurde er wieder geweckt, weil er sich für die Landung anschnallen musste.
    Wir landeten wieder pünktlich und konnten unser ganzes Gepäck schnell und unkompliziert abholen. Kurz vor dem Ausgang wurden dann doch noch der Coronatest und das Einreiseformular kontrolliert. Ein kurzer Blick genügte und dann gab er mir das Papier zurück und meinte nur: „5 Tage Quarantäne und dann Covid Test“ auf meine Frage, ob er die Registrierung nicht behalten will, schüttelte er nur mit dem Kopf. Das bedeutet, dass es überhaupt nicht nachvollziehbar ist, ob ich jetzt korrekt die Bestimmungen verfolge, geschweige denn, wo ich meine 5.tägige Quarantäne verbringe.
    Cris empfing uns vor dem Flughafen und auch Nalu freute sich riesig uns wiederzusehen.
    Koa hatte seinen Papa zum Glück auch nicht vergessen.
    Wir bauten den Kindersitz ein, verstauten die Sachen und machten uns dann auf dem Weg Richtung Marsala zur Kitelagune.
    Doch dann, kurz hinter dem Flughafen, passierte es…
    Wir wurden betrogen oder besser gesagt sie haben es versucht.
    Vor uns fuhr ein Auto auf der 2 spurigen Landstraße, er fuhr wahnsinnig langsam. Ein Verhalten was für einen Italiener schon sehr seltsam ist. Da wir aber Zeit hatten, blieben wir erstmal hinter ihm. Erst als er blinkte, um auf einen Parkplatz eines Shopping Centers zu fahren überholten wir ihn auf der linken Spur. Ich wunderte mich noch, was der wohl am Sonntag vor dem Shopping Center will.
    Im nächsten Moment hörte ich ein Geräusch, es hörte sich an, als ob irgendetwas gegen unser Auto geflogen ist, ein Vogel oder ähnlich. Wir konnten aber im Rückspiegel nichts erkennen. Kurz darauf überholte uns das Auto und winkte uns an den Straßenrand.
    Es war ein junger Familienvater. Mit ihm im Auto saß seine Frau und ein kleines Mädchen (vielleicht 3-4 Jahre). Er meinte, wir haben ihn gerammt und wir sollen ihm 200€ für seinen kaputten Spiegel zahlen. An unserem Van war ein schwarzer dicker Streifen zu sehen. Allerdings war der Strich viel dicker als sein Spiegel und sein Spiegel war außerdem weiß und der Strich am Auto schwarz.
    Wir hatten zum Glück vor kurzem auf Facebook von diesem Trick aus Italien gelesen und gingen deshalb nicht auf seine Forderung ein. Außerdem waren wir uns ganz sicher, dass wir unsere Spur nicht verlassen haben.
    Wir sagten ihm, er solle die Polizei rufen. Er versuchte es weiter und ging nach unten mit seiner Forderung. Nun wollte er nur noch 100€ haben. Nach weiteren Verhandlungen und unserem beharren die Polizei zu rufen, war er dann bei 20€. Was wir aber auch nicht einwilligten.
    Daraufhin sprang er in sein Auto und gab Gas…
    weg war er.
    Wir waren ganz perplex und ich wäre am liebsten in den nächsten Flieger nach Berlin gestiegen.
    Der Kratzer auf unserem Auto war schwarzer Gummi, der zum Glück ohne weitere Schäden abzuwischen ging.
    Ich ärgerte mich noch immer und mich macht es so wütend und traurig zu gleich, dass dieser sch…. Typ seine kleine Tochter dort mit reinziehen muss und sie und auch Koa ja auch in gewissem Maße in Gefahr bringt.
    Read more

  • Day195

    Quarantäne

    April 10, 2021 in Germany ⋅ 🌧 5 °C

    Die folgenden Tage, haben wir ganz ruhig angehen lassen. Ich hatte ja eh Quarantäne und Koa konnte sich erstmal wieder an die alte neue Umgebung gewöhnen.
    Seit ich in Deutschland gelandet bin, hat sich niemand für mich interessiert, weder am Flughafen, noch telefonisch gab es Kontrollen, ob ich die Quarantäne einhalte, bzw. die benötigten Tests habe. Trotzdem habe ich mir für den 5. Tag für einen Corona Test angemeldet, um meine Quarantäne zu verkürzen.
    Da ich mich fit und Gesund fühlte, machte ich mir nicht allzu viele Gedanken.
    Doch dann rief mich der Arzt zu sich und zeigte mir den Test, auf dem2 Striche zu sehen waren. Er sagte zu mir: „Sie wissen was das bedeutet…“ich schluckte und nickte...
    Im nächsten Atemzug sagte er dann weiter, dass sie gleich noch einen 2. Test machen werden, einen der noch genauer ist,und dann sehen wir weiter. Also wartete ich erneut 15 Minuten und bekam dann zum Glück Entwarnung.
    Der Test war negativ. Man…. Hat der mich erschreckt!
    Die restliche Zeit genoss ich mit meiner Familie, war Shoppen, habe Koa einen neuen Autositz gekauft, war mit ihm bei der Kinderuntersuchung und dann waren die 2 Wochen auch schon wieder rum.
    Read more

  • Day189

    Abenteuer fliegen

    April 4, 2021 in Germany ⋅ ☀️ 8 °C

    Heute geht es also für 2 Wochen nach Deutschland… Das hoffe ich zumindest.
    Die erste Hürde konnten wir erfolgreich nehmen. Obwohl ganz Italien über Ostern zur roten Zone erklärt wurde, konnten wir die 20 minütige Fahrt von unserem Übernachtungsort zum Flughafen problemlos meistern. Auch der Ätna zeigte sich ganz friedlich, im Gegensatz zu den vergangenen Tagen. Jetzt muss ich nur noch mit meinem italienische Corona Test einchecken, dann sollte alles glatt gehen.
    Am Flughafen mussten wir uns von Cris schon vor dem Flughafengebäude verabschieden, denn rein darf nur, wer einen Test (hier ist italienisch ausreichend) hat und ein gültiges Flugticket.
    Er wartete dennoch in der Nähe, falls irgendetwas schief geht und er uns wieder abholen muss.
    Am Check-in Schalter waren 2 Passagiere vor mir, die allerdings so lange brauchten, als ob 300 vor mir waren. Nun gut, irgendwann hatte ich es dann auch geschafft. Die Dame am Check-in kontrollierte all meine Papiere und dann kam das, was kommen musste.
    Sie meinte mit dem italienischen Covid Test, darf ich nicht mitfliegen, da halfen auch nicht die blauen Augen von Koa.
    Na toll… und nun?
    Nun kam mein Schutzengel oder besser gesagt Glücksengel ins Spiel…
    Hinter mir wartete noch eine deutsche Familie, die zufällig Ärzte waren. Sie halfen mir und ich konnte später einen deutschen Test am Check-in Schalter vorweisen.
    Ich kann es noch gar nicht fassen, was für ein unfassbares Glück ich hatte. 🍀
    Glücklich und erleichtert bemerkte ich aus dem Augenwinkel, dass eine Gruppe von ca. 30-40 Italienern einen riesen Aufstand machten, denn auch Ihnen wurde der Flug verwehrt, nur sie hatten keinen Glücksengel hinter sich und durften ihre Reise nicht antreten.
    Koa blieb die gesamte Zeit, ganz lieb und brav in seinem Kinderwagen und wurde erst etwas unruhiger, als er an der Sicherheitskontrolle aussteigen musste und danach nicht wieder einsteigen wollte.
    Als wir dann endlich im Flieger saßen, musste ich erstmal tief durchatmen.
    Im Flugzeug saßen ungefähr 50 Personen, so das jeder eine Reihe für sich hatte.
    Koa inspizierte unseren Platz, die Sicherheitskarte und die Sitzreihe, schaute sich die anderen Flieger aus dem Fenster an und als die Maschine losrollte schlief er sofort ein. Er schlief tatsächlich 2 Stunden und wurde erst bei der Landung wach. Was für ein angenehmer Flug das doch war.
    Als wir ausstiegen, mussten wir dann feststellen, dass wir den Kinderwagen erst am Gepäckband abholen können. So musste ich mich mit 2 Rucksäcken, Trolley und Kind auf dem Arm 10 Minuten durch die Gänge schleppen, bis wir an der Gepäckausgabe ankamen.
    Zwischendurch wollte Koa selbst laufen, was allerdings nicht sehr hilfreich war, denn anschließend mussten wir uns die zurückgelaufenen Meter erneut vorkämpfen. Aber auch das brachten wir hinter uns.
    Meine Schwester und Richard holten uns dann vom Flughafen ab. Koa hat sein erstes Halbesjahr zwar bei meiner Familie verbracht aber das ist ja nun auch schon wieder ein halbes Jahr her und so schaute er die beiden etwas skeptisch an. Im Auto wurde er dann immer ungeduldiger und ich musste feststellen, dass er nun bereits seit mehr als 6 Stunden nicht auf dem Töpfchen war.
    Als wir dann endlich zu Hause ankamen, ging also der erste Gang nicht zum Hallo sagen, sondern erstmal ins Bad. Frisch ausgestattet konnte er anschließend den Rest der Familie wiedersehen aber auch da hielt sich die Freude in Grenzen, was sich aber die folgenden Tage dann sehr gut legte.
    Am Ostersonntag gab es dann noch einen kleinen Geburstagsnachmittagstisch, um Koa seinen Geburstag nachzufeiern, er durfte sogar noch viele tolle Geschenke auspacken 🥰
    Unseren Osterfamilienbrunch verlegte meine Mama extra auf Ostermontag, damit wir daran teilnehmen konnten. Und so startete auch der 2. Tag mit vielen Leckereien.
    Read more

  • Day187

    Wenn nichts klappt wie geplant

    April 2, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 20 °C

    Wir hatten gestern einen wundervollen, entspannten Strandtag eingelegt. Endlich mal kein Autofahren, kein Stress, kaum Arbeit. Das tat mir echt gut. Das Wetter hat auch mitgespielt, es war sonnig und warm, sodass wir sogar mehrmals ins Meer gesprungen sind.
    Koa hat den gesamten Tag über mit Nalu gebuddelt. Seine Lieblingsbeschäftigung am Strand! Er motiviert Nalu zum buddeln, lacht sich dabei schlapp und setzt sich anschließend in das gebuddelte Loch hinein, bis das nächste gebuddelt wird 😃
    Nalu und Koa sind ein richtiges Dreamteam geworden...
    Nach diesem wunderschönen gestrigen Tag, stand heute wieder einiges auf dem Plan.
    Hauptaufgabe ist der benötigte Corona Test und Wäsche waschen. Nun ja was soll ich sagen, es hat beides nicht so recht geklappt.
    Wir hatten ja 2Tage zuvor einen Termin in einer Praxis zwecks Corona Test vereinbart, leider ist es denen dort noch nicht aufgefallen, dass sie angeblich keine Tests bei Ausländern machen, sondern nur für Personen die hier wohnen. Sehr eigenartig, überall anders hat das bis jetzt immer problemlos m geklappt aber sie wollten partout ihre Meinung nicht ändern, stattdessen haben sie uns zu einem Drive in Testcenter geschickt. Und so reihten wir uns in der Mittagssonne in die Autoschlange und warteten über 1h um getestet zu werden.
    Leider ist das Ergebnis ganz und gar nicht das, was die deutsche Regierung vorschreibt. Es ist weder auf Englisch noch auf Deutsch und Angaben zum Test gibt es auch nicht. Diesen handgeschriebenen Zettel hätte ich mir auch zu Hause selbst anfertigen können... Aber was soll ich machen, wir haben es bereits Freitagnachmittag, da hat keine Praxis mehr geöffnet. Ich werde also nun mein Glück am Flughafen mit diesem Stück Papier versuchen, vielleicht kann mir Koa dabei etwas helfen.
    Das ist nicht der einzige Punkt, an dem mein Abstecher in die Heimat scheitern könnte. Der Etna ist ja auch schon wieder fleißig am Spucken, gestern wurde der gesamte Flugverkehr lahmgelegt und dann kommt noch der Oster Lockdown dazu.
    Ich habe mir auch das beste Datum ausgewählt, dabei ist mir Ostern ziemlich egal, ich habe mich für diesen Tag entschieden, weil es der nächste Flug nach Koas Geburtstag war.
    Nach diesem Missglückten Tag, haben wir nun einen Strand angefahren, der gar nicht mal so hübsch ist aber es ist ruhig und nicht weit vom Flughafen.
    Read more

    Traveler

    Wir drücken die Daumen, dass alles gut geht ✊

    4/4/21Reply
     
  • Day185

    Puderzucker Strand und Karibikwasser

    March 31, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    Seit gestern sind wir an der Ostküste und haben einen traumhaften Strand gefunden. Das Wasser ist kristallklar und Momo kann direkt daneben parken.
    Es scheint, als ob der Frühling nun endgültig Einzug gehalten hat also genießen wir das schöne Wetter und den tollen Strand in vollen Zügen. Heute Morgen waren wir allesamt im Meer baden und sind anschließend ca. 45 Minuten bis nach Catania gefahren. In ein paar Tagen fliege ich mit Koa für kurze Zeit nach Deutschland und da die Bundesrepublik mal wieder neue Gesetze verabschiedet hat, benötige ich auf`s neue einen Coronatest. Dafür haben wir heute einen Termin gemacht und haben außerdem die Chance genutzt einzukaufen, Wasser zu füllen und Toilette zu leeren. Wir waren also richtig fleißig und nun genießen wir wieder die Abendstunden an unserem schönen Sandstrand in Fontane Bianche und auch morgen wollen wir uns von hier nicht wegbewegen... Mal sehen, ob uns das gelingt ;)Read more

    Hey ihr lieben. Wie schön ist das denn bitte! Ich wünsche euch ein schönes Osterfest und bleibt gesund. [Timmy]

    4/2/21Reply
    Traveler

    danke! Wünschen dir auch schöne Osterfeiertage 😊

    4/3/21Reply
     
  • Day183

    Koa`s 1. Geburtstag

    March 29, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

    Die Landschaft in der Region von Agrigent gefällt mir sehr gut. Vor allem zu dieser Jahreszeit. Rechts und links von der Straße finden sich riesige bunte Blumenwiesen. Die Region ist leicht hügelig, mit tollem Weitblick. Wie der Name schon vermuten lässt, wird hier viel Agrarwirtschaft betrieben (auf unserer Strecke vor allem Wein, Oliven, Orangen, Zitronen). Die Landschaft, gepaart mit dem blauen Himmel, dem strahlenden Licht der Sonne und dem türkis funkelnden Meer, bietet eine sehr schöne Kombination. Ich merke, dass ich langsam warm werde mit dieser Insel.
    Wir sind gestern noch etwas weiter Richtung Ostküste gefahren und sind nun in einem Ort namens Mollarella gelandet. Der erste Parkplatz den wir ansteuerten war schön und ruhig direkt neben einer kleinen Bucht gelegen aber leider gab es hier keinen Internetempfang und außerdem war der Platz übersät mit vielen Scherben und Müll :( Mit Kleinkind und Hund definitiv kein Spaß.
    Also haben wir uns weiter umgesehen... ich muss sagen, dass wir uns bei der Platzsuche nirgends so schwergetan haben wie hier und das, obwohl Landschaftlich und vor allem vom Platz Sizilien die meisten Möglichkeiten bietet.
    Wir fanden am anderen Ende des Ortes einen großen Sandparkplatz, natürlich auch wieder ziemlich verdreckt aber wir hatten keine Lust noch weiterzusuchen und wenn man den Blick nicht nach unten richtet, ist es auch gar nicht so schlecht. Als wir ankamen (früher Nachmittag) waren wir fast die einzigen, was sich aber 1-2 Stunden später Schlagartig änderte. Auf unserer Reise und in Zeiten von Corona habe ich schon lange nicht mehr so viele Menschen auf einem Haufen gesehen... klar es ist Sonntag und endlich ist der Frühling da! So ist es natürlich verständlich, dass die Menschen an die frische Luft wollen. Die Sizilianer halten nicht viel von der Maskenpflicht, man sieht sehr selten Menschen mit einer herumlaufen, ganz anders als die Spanier, die auch wenn sie Meilenweit allein unterwegs waren, vorbildlich ihre Masken getragen haben.
    Nachdem der Ansturm auf Parkplatz und Strand abgeflacht war, kamen die Jugendlichen und heizten mit ihren Autobässen, den Abend ordentlich ein.
    Wir haben unser zu Hause ja auf Rädern und könnten jederzeit fliehen. Wir aber blieben, weil Koa am nächsten Tag seinen 1. Geburtstag hat und ich für ihn unbedingt noch einen Geburtstagskuchen (besser gesagt Muffins) backen wollte und auch die Geburtstagsdeko musste noch vorbereitet werden. Das sind wieder typisch wir, alles immer auf den letzten Drücker. Ich habe das Gefühl, das es anders bei mir gar nicht möglich ist ;)
    Als Koa am nächsten Morgen aufwachte, entdeckte er als Erstes die Luftballons, die hatten es ihn besonders angetan... (das ist das Schöne an dem Alter, sie erfreuen sich noch den kleinen Dingen). Nachdem Morgenspaziergang mit Nalu durfte er sich dann über seinen Geburtstagskuchen hermachen und unsere kleine Raupe Nimmersatt hat natürlich ordentlich zugeschlagen. Nach unzähligen Muffins, Geburtstagsliedern und Glückwünschen ging es dann erstmal wieder ein Stück weiter. So konnte Koa in Ruhe seine ersten Geburtstagseindrücke verarbeiten, in dem er eine schöne Siesta schlief und wir forderten mal wieder unser Glück heraus, einen tollen Platz zu finden.
    Wir hielten im schönen Naturschutzgebiet Biviere di Gela, verbrachten dort schöne Stunden am Nachmittag. Koa durfte dort sogar das schöne Wetter nutzen und in seiner Wanne unter blauem Himmel baden. Er liebt Wasser!
    In Marina di Ragusa haben wir dann auch noch einen Spielplatz gefunden und Koa konnte mit anderen Kindern etwas auf Tuchfühlung gehen und spielen. Ich bin mir sicher, dass er einen tollen Tag hatte und nun ist er tatsächlich schon 1 Jahr! Wie die Zeit vergeht und er ist ein so toller Junge. Das reisen mit ihm macht wahnsinnig viel Spaß!
    Read more

    Traveler

    Alles alles Gute zum Geburtstag kleiner Mann 🎈🎉

    4/1/21Reply
    Traveler

    danke♥️

    4/1/21Reply
     
  • Day182

    ein schönes Plätzchen mit Privatterrasse

    March 28, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 18 °C

    Wir sind hier tatsächlich an einem sehr schönen Fleckchen Erde gelandet und in dieser Hinsicht ist es wohl auch ein Vorteil während Coronazeiten zu reisen. Man kann fast überall parken, ohne das es jemanden stört oder interessiert.
    Heute ist Sonntag und da ist hier schon etwas mehr Betrieb. Am Strand befinden sich mehrere (ich glaube es sind um die 6) Strandbars, was darauf hindeutet, dass hier im Sommer ordentlich was los ist. Nur eine von denen ist geöffnet und ich denke das nicht ganz legal, denn was ich so gehört habe, dürfen die Restaurants momentan nicht öffnen. So nutzen wir die Terrasse einer der Bars für unsere Frühstückslocation bevor es uns dann doch schon wieder weiter treibt, da es am Nachmittag immer voller wird.
    Read more

  • Day180

    die Weite der Südküste

    March 26, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute habe ich mich ins Meer gewagt. Das Meer hat ca. 14 Grad und war sehr erfrischend. Aber die warme Sonne und der windstille Morgen konnten mich überreden ins kühle Nass zu springen. Frisch gebadet und anschließend geduscht haben wir unsere Reise fortgesetzt. Der Süden ist viel flacher, nur im weiten sieht man die Gebirge. Die vielen Regentage haben aber auf jeden Fall dafür gesorgt, dass es auch hier momentan sehr grün ist. Links und rechts neben der Straße findet man bunte Blumenwiesen, genau das richtige für mich. Ich mag die Weite hier sehr :)
    Weiter geht es vorbei an vielen Weinanbaugebieten, Olivenhainen und auch Orangenplantagen bis nach Montallegro. Hier finden wir einen schönen Parkplatz wieder direkt am Meer. Der Strand ist feinsandig, das Meer türkisblau und die Sonne strahlt noch immer von oben auf uns herunter. Hier werden wir das gesamte Wochenende verbringen.
    Read more

  • Day179

    ein unerwartet schöner Kitespot

    March 25, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir haben die letzte Nacht nochmal an der Lagune verbracht und starten heute weiter Richtung Süden. Das Wetter zeigt sich heute von seiner besten Seite und wir nutzen die Gelegenheit zum draußen frühstücken, auch wenn der Platz dafür nicht der beste ist. Die wärmende Sonne tut so gut, denn die Nächte haben es noch immer in sich. Die Temperaturen gingen heute Nacht auf 3 Grad runter, das spürt man morgens im Van doch noch sehr deutlich.
    Nach dem Frühstück geht es mal wieder ohne Plan los, es soll auf jeden Fall Richtung Süden gehen. Die Westküste ist sehr bergisch aber auch ziemlich grün. Trotzdem wirkt Sizilien, im Gegensatz zu Sardinien, eher wie die alte Oma, eingestaubt und abgenutzt, während Sardinien spritzig frisch und sauber auf uns wirkte.
    Wir werden immer noch nicht so recht warm mit der Insel und auch nicht mit der Stellplatzsuche. Als Koa aufwacht, sind wir schon an der Südkküste angekommen, der erste Stellplatz liegt zwar direkt am Meer aber die Küste ist sehr felsig und der Platz direkt neben der Hauptstraße, also fahren wir weiter und verirren uns mal wieder in einer der engen Gassen einer Ortschaft. Also geht es noch ein Stück weiter, laut Maps ist die nächste Möglichkeit etwas abseits von der Hauptstraße. Der Ort besteht nur aus ein paar Häusern und einer Kiteschule. Die haben wir hier ganz ungeplant gefunden und der Spot zum kiten sieht gar nicht mal so schlecht aus. Ein kleiner einfacher Strand, der ganz langsam ins Meer abfällt, dadurch hat es auch kaum Welle und der Wind weht Sideshore. Der Wind nimmt immer mehr zu und auf dem Wasser tümmeln sich mittlerweile gut 20 Kiter. Gar nicht mal so schlecht der Ort zum Übernachten ;)
    Read more

    Traveler

    Was für schöne Bilder, Koa soooooo süss!

    3/28/21Reply
     
  • Day178

    Die ersten Sonnenstrahlen

    March 24, 2021 in Italy ⋅ ☀️ 13 °C

    Meine Erwartungen wurden erfüllt und heute mit den ersten Sonnenstrahlen für uns auf Sizilien sieht die Insel schon viel besser aus. Was ein bisschen Farbe ausmacht...
    Der Stellplatz, auf dem wir übernachtet haben, ist genau nach meinem Geschmack. Er liegt ruhig, am Meer, mit schöner Bergkulisse (sogar mit Schnee) und grünen Wiesen ringsum.
    Wir lassen den Morgen ganz entspannt angehen und genießen endlich mal wieder die Sonnenstrahlen, bevor wir wieder Richtung Trapani fahren. Ich möchte unbedingt noch ein bisschen Geburtstagsdeko für Koa seinen ersten Geburtstag besorgen aber leider habe ich nichts so richtig gefunden, dafür sind wir durch die Altstadt geschlendert und haben den alten Charme von Trapani genossen.
    Read more

    Traveler

    Sehr schön euer Übernachtungsplatz ,genau da haben wir auch gestanden! Es kommt grad ein bisschen Wehmut auf! Viel Spaß weiterhin

    3/26/21Reply