A 366-day adventure by Ev
  • HEUTE MAL WAS ANDERES

    March 23 in Germany ⋅ ⛅ 3 °C

    Heute war ich mal langsamer unterwegs. Wollte einfach mal schauen was orni mäßig unterwegs ist. Zuerst wollte ich auf der Wiese schauen, wieviel Silberreiher heute da sind. In den letzten Tagen waren täglich etwa 33 da. Heute waren fast alle ausgeflogen. Dafür kreisten 5 Mäusebussarde über den Hang und es gesellten sich noch 2 Rotmilane dazu. Im kleinem Wäldchen waren dann die Zaunkönige die zwischen den Zweigen hüpften. Auf den Freiflächen hörte ich dann die Goldammer und Feldlerche singen. Unten in den Überschwemmungsfläche des Main flogen 11 Bekassinen auf. Welch ein Glücksfall in unserer Region. Auch ein einzelner Kiebitz flog noch über die Wiesen. Abends sind wir noch zu einem anderen Schauspiel gefahren. Von einem Orni-Bekannten hatten wir einen Tip über den Schlafplatz von 20 000 Stare bekommen.Read more

  • Day366

    Was für ein Jahr

    December 31, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 0 °C

    Heute wird es einmal Zeit für eine Zusammenfassung. Was gab es denn dieses Jahr alles🤔?
    Ich und auch meine bessere Hälfte hatten eigentlich ganz viele Träume. Das erste Jahr, wo wir uns nicht mehr an Dienst- und Urlaubspläne halten mußten und wir ganz spontan etwas unternehmen wollten. Ganz spontan war meine erste Reise nach Berlin. Danach Traumerfüllung Marokko...... von den fremdländische Gewürzen zerrt unsere Küche immer noch.
    Danach habe ich mir mal Stunden für mein Tantchen genommen und es war fast wie Probewohnen im Altenheim. Das ist nicht negativ gemeint, sondern nur die äußeren Umstände. Bei unseren gemeinsamen Wanderungen und Unternehmungen stellten wir oft fest, das wir verwandt sind😉😉👍.
    Danach kam die Zeit wo alles drunter und drüber ging. Pläne über den Haufen geschmissen wurden. So habe ich den Traum in Norwegen zu wandern in ein anderes Jahr verschoben.
    Den kurzen Abstecher der am Ende der Norwegenreise in Hamburg stattfinden sollte haben wir uns gegönnt. Er endete aber für uns mit dem Fazit: Hygienemaßnahmen und Urlaub ist nicht unsere Vorstellung. Glaubt aber nicht, das wir uns da nie die Füsse waschen👣👣👣👣.
    Ende August konnten wir noch ein Nähtreffen in Unterfranken machen.Natürlich waren da auch die Wanderschuhe mit🧑‍🤝‍🧑👬.
    Unser weiteres Ausweichprogramm war wandern in Franken. Vielen Dank an meine Freundin Komoot, die uns immer wieder in versteckte Winkel führte.
    Lauter fremd klingende Namen für idyllische Plätze.
    Ho-Tschi-Minh-Pfad, Heilingskirche, Saubadfelsen, Engelstein, Paradiestal, Wölfsäule, Jungfernbrunnen, Torfmoorhölle und Diebswinkel. Die Liste könnte ich noch beliebig fortsetzen.
    Allein mit der Wanderapp Komoot habe ich 98 Touren mit 815 Kilometer gemacht. Natürlich wurden die Kreise um unseren Kurort immer enger. Als Abschluß des Jahres habe ich alle Berge in einer Woche noch einmal erwandert ( siehe Foto unten)
    Zu diesen kommen aber noch ein großer Teil die ich frei nach meiner inneren Stimme gelaufen bin.
    So kann ich sagen, wir haben ein sehr bewegtes Jahr gehabt.
    2368,85 Kilometer voller Erlebnisse und wir sind gesund geblieben. Die Wanderung auf dem Lutherweg werde ich nachholen, das habe ich mir selber versprochen!!!!
    Nun ziehe ich ein Schlussstrich, unter mein buntes 🅹🅰🅷🆁 2020.
    Read more

    Happy-Womo

    Guter Spruch, kann man in jedem Jahr gebrauchen. Der Rückblick zeigt, was das Leben so alles für einen bereit hält, auch wenn man denkt, das nix mehr geht 👍und irgendwie ist es auch toll, an Träumen und Wünschen weiter zu "basteln"und zu merken, das es gut ist, wenn man welche hat.😉

    12/31/20Reply
     
  • Day350

    Glatteiswanderung

    December 15, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 3 °C

    Heute wollten wir noch einmal Richtung Schneeberg. Da ich aber schon bei der Web-Cam spioniert hatte, entschieden wir uns nicht noch einmal auf den Gipfel zu gehen. Der ungenutzte Parkplatz von der Gaststätte sollte unser Ausgangspunkt sein. Wie oft sind wir die Bundesstrasse schon rauf und runter gefahren, aber wir hatten von dem Kleinod keine Ahnung. Meine Freundin Komoot hat mich erst darauf aufmerksam gemacht. Aber schon nach wenigen Schritten wurde uns bewußt das diese Tour unsere ganze Aufmerksamkeit braucht. Die Wege waren spiegelglatt. Oberstes Ziel war, nur nicht stürzen! Egal wie langsam wir heute unterwegs sind. Das hat uns aber auch die Zeit gegeben, die vielen kleinen Wasserläufe zu beachten. Mal rostfarbig, mal leise vor sich hin plätschern und manchmal auch zu gefroren.
    Nach ein paar Kurven haben wir aber den Panschenweiher gefunden. Tolles Sonnenlicht sind in diesem Moment super für Fotos. Es ist ein Biotop, wie schön wird er nächstes Jahr erst im Sommer sein.🤔😉😋 freue mich dann schon auf die Blaubeeren.
    Weiter gehts aber und wir kommen stellenweise gut voran. Überqueren die Strassen und laufen Richtung Fichtelsee.
    Zuvor aber einen kurzen Abstecher am ehemaligen Säuerlingsbrunnen, der vor ein paar Jahren umgetauft wurde.
    Im Moorgebiet nördlich des Fichtelsees, zwischen Seehausparkplatz und Fichtelsee liegt die Quellfassung des Jean-Paul-Brunnens im
    Fichtelgebirge. Die Fassung besteht aus einer kleinen Granitpyramide auf einem steinernen Sockel. Auf der Vorderseite der Pyramide ist eine Widmung für den Dichter Jean-Paul angebracht.
    Der Jean-Paul-Brunnen ist, wie man an der rötlichen Färbung des Wassers sehen kann, ein leicht radioaktiver Eisensäuerling.
    Am Fichtelsee treffen wir ein paar Wanderer und ein trauriges, lispelndes Glücksschwein.
    Nun kurz bergauf und über das Felsensträssl wieder zurück. Glücklich das wir es bis hier her geschafft hatten, bemerkte ich das mein Handyakku nicht mehr wollte. Nur gut das wir Ortskenntnisse haben und der Weg zum Parkplatz kein Problem darstellte. Das war unsere Glatteiswanderung!!!!
    🎄🎄𝔻𝕒𝕟𝕜𝕖 𝕒𝕟 𝕞𝕖𝕚𝕟𝕖𝕟 𝕄𝕚𝕥𝕨𝕒𝕟𝕕𝕖𝕣𝕖𝕣🎄🎄
    Read more

  • Day339

    Schnee,Schnee und über Schnee

    December 4, 2020 in Germany ⋅ ☁️ 0 °C

    Nur mal so. Mein Versprechen an mich selbst konnte ich zwar noch nicht einhalten. 6 x wollte ich auf den Berg. Nun mal sehen ob das Wetter mitspielt. Aber so schön wie heute war es noch nie. Fast keine Wanderer auf der Westseite.Oben allein🤗🤗🤗😉nur beim Rückweg über den Nusshard kamen mir einige Menschen entgegen. Aber seht selbst.....mehr gibt's heute nicht zu sagen!Read more

    D.O.T

    Tolles, sehr atmosphärisches Foto 👍😊!

    12/9/20Reply
     
  • Day334

    Advent,Advent....

    November 29, 2020 in Germany ⋅ 🌙 -1 °C

    Eine Kerze anzünden

    Ich nehm ein Steichholz mir zur Hand
    und zünd' die Kerze auf dem Tisch an.
    Ein kleines Licht scheint dann zu dir
    und sagt: ich denk an dich.

    Komm, nimm ein Streichholz dir zur Hand
    und zünd die nächste an.
    Ein kleines Licht kommt dann zu mir
    und sagt: du denkst an mich.

    Wir nehmen uns ein Streichholz nun
    und zünden alle Kerzen an.
    Viele Lichter funkeln nun
    und sagen: Wir denken nun an uns.🎄🌲🎄

    Das war eigentlich mein Spruch zum ersten Advent an all meine Lieben.
    Nach dem Essen bin ich heute mit meinem Privatchaffeur auf dem Berg gefahren. Von dort bin ich dann allein weiter gewandert und wir wollten uns später zum Kaffeetrinken wieder treffen. So bin ich dann wieder bei den Berberitzen vorbei und am Steinfeld. Höre wenig später etwa 30 Stieglitze zwitschern. Was für ein Tag!
    Es wechseln große Eiskristalle und Blümchen sich als Fotomotiv ab. Aber die größte Überraschung war meine Lieblingsbank oberhalb von Zettmeisel. Irgendjemand hat dort ein kleines, geschmücktes Weihnachtsbäumchen aufgestellt. Einzig eine GlühweinTankstelle könnte das himmliche Fleckchen noch krönen!!!🌲🌲🌲🌲 Mal sehen was die nächsten Adventssonntage passiert.....
    Read more

  • Day332

    Auf der Suche nach Sonne

    November 27, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 3 °C

    Gestern haben wir wunderbare Fotos vom Schneeberg gesehen. Das hat uns inspiriert auch noch einmal auf den Berg zu gehen. Bei uns im Kurort graue Wolken und keine Sonne. Also ab auf die B303 in Richtung Osten. Unterwegs erkannten wir aber schon, das es nicht so einfach werden wird. Zwar war stellenweise blauer Himmel, aber wo ist der Raureif??? Man kann nicht alles haben. Dann eine kleine Planänderung und wir folgen dem Wanderweg zur 🏃‍♀️🏃‍♀️🏃‍♀️🧐 " Verwandschaft". Keine Angst wir werden niemand besuchen, wir halten uns an alle Auflagen!
    Erstes Ziel: Schwester(stein) und über den huckeligen Pfad geht es zu den 3 Brüdern. Weil ich den selben Weg nicht zurück wollte sind wir noch bis zum Rudolfstein weiter. Heute haben wir alles Glück der Welt und haben das idyllische Örtchen für uns allein. Kein Vergleich zum Sommer, wo wir wegen dem Andrang sogar auf den Anstieg zum Aussichtspunkt verzichtet haben. Meine Bananenschale war fast der einzige Farbkleks. Natürlich haben wir sie wieder mitgenommen. Wir waren faziniert wie beschaulich es sein kann. Zurück zum Auto wählten wir einen anderen Weg, wo wir aber gut vorankamen. *͓̽•͓̽.͓̽¸͓̽♡͓̽☆͓̽D͓̽a͓̽n͓̽k͓̽e͓̽ a͓̽n͓̽ m͓̽e͓̽i͓̽n͓̽e͓̽n͓̽ M͓̽i͓̽t͓̽w͓̽a͓̽n͓̽d͓̽e͓̽r͓̽e͓̽r͓̽☆͓̽♡͓̽¸͓̽.͓̽•͓̽*͓̽
    😘
    Read more

    D.O.T

    Sieht ein wenig wie im Dahner Felsenland aus 🤔😊

    12/3/20Reply
     
  • Day328

    Neue Woche,aber wo ist die Zeit hin?

    November 23, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 0 °C

    Was macht man eigtlich am Montag am liebsten? Wäschwaschen😏,aufräumen was am Wochenende liegengeblieben ist🤔 oder lieber planen was man in dieser Woche alles machen könnte🤗🤗🤗. Die Motivation etwas zu unternehmen wurden mit paar Sonnestrahlen zwischen den grauen Novemberschwaden in Schwung gebracht. Nix aussergewöhliches ,aber raus in die Natur. An Kornbach bin ich schon paar mal vorbei gefahren. Heute ist es mein Startpunkt. Schön ist der Weg. Wieder einmal gibt es unsere Gipfel des Fichtelgebirges zu sehen. Manchmal kommt die Bergspitze nur aus den Wolken oben raus. Leider hat es letzte Nacht auch etwas geregnet und ich bin froh das meine meuen Wanderschuhe mit dabei sind. Schnell ist der Diebswinkel gefunden. Leider gibt es nirgends eine Erklärung für den Namen.
    Dann komme ich an einen sehr alten Schild vorbei, Stadtbrunnen kann man noch lesen,aber wo ist der Brunnen???? Den schönen Höhenweg muß ich verlassen und es geht hinunter zum Torfmoorhölle, Dort war ich letzten Monat schon mal. Auch die nächsten Abschnitte war ich in der Gegenrichtung schon unterwegs. Es ist aber nicht langweilig. Hier gibt es gerade so viel Spechte zu hören. Meine Freundin Komoot kommandiert mich wieder nach rechts und noch mal rechts. Mitten im Wald entdecke ich einen wunderbaren Teich. Schade zu nass und zu kalt für eine Rast hier. 17127 Schritte durch das wunderbare Fichtelgebirge.
    Read more

    Happy-Womo

    ...na den Stadtbrunnen hat der Dieb aus Diebswinkel geklaut...😂

    11/23/20Reply
    Ev on Tour

    Das könnte sein,gut aufgepasst 👍👍👍

    11/24/20Reply
     
  • Day323

    100. ༒Kreuzzug༒ mit Komoot

    November 18, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 7 °C

    Es ist der Zeit geschuldet,das ich Gruppenunternehmungen auf 0% runter gefahren habe. Zwar Schade, aber nicht zu ändern! Es ist für mich sinnlos, mir Gedanken zu machen über Dinge die ich nicht ändern möchte. Aber was mache ich in der neu gewonnenen Zeit? Ich habe mich immer mehr mit meiner Wander- App Komoot beschäftigt und trarrra nun ist es schon soweit. Die HUNDERSTE 🏃‍♀️🏃‍♀️Tour ist abgeschlossen. Oft habe ich schon berichtet was wir alles erleben durften. Heute habe ich mich aber wieder einmal neu entdeckt🤷🏼‍♀️❣ Thema meiner heutigen Wanderung : Kreuzzug! Ich möchte nix anderes fotografieren als KREUZE. Ich suchte mir ein Gebiet aus, wo ich schon vorher wuste das es dort mehrere Kreuze gibt. Die Sonne unterstützte meine gute Laune und hat auch das eine oder andere Fotomotiv ins beste Licht gerückt. Was mir in der ganzen Zeit schon aufgefallen war, die meisten Menschen freuen sich über paar freundliche Worte. So fand ich auf der einzigen Bank der Runde eine ältere Dame. Keine Angst ich habe sie allein auf der Bank gelassen. Zum Abschied nach einer guten Unterhaltung haben wir uns noch mal kurz zu 👋👋👋.
    Beim nächsten Kreuz kam mir ein Barfusswanderer entgegen. Er wollte aber nicht stehen bleiben, aber paar nette Worte hat er mir noch auf den Weg gegeben.
    Ist das nicht schön? Ab zum Auto und ab in die Langzeiturlauberwohnung um noch was leckeres zum Abendessen zu machen....🍽🍽🍽🍽🧉🫕🥘
    Read more

    Happy-Womo

    Perfekt 😘

    11/18/20Reply
    D.O.T

    Schöner Blick für's Detail 😊

    11/20/20Reply
    D.O.T

    Respekt! 100 Wanderungen sind schon ne ganze Menge. Was aber noch viel wichtiger ist, du lässt dich von der Pandemie nicht unterkriegen und findest deinen ganz eigenen Weg durch diese Zeit 💪💪💪

    11/20/20Reply
    Ev on Tour

    Ja es war eine bewußte Entscheidung wenn der Beginn der Rente und Pandemie aufeinander treffen etwas sinnvolles, zeitfüllendes zu tun. Für mich ist es auch wichtig gute Fotomotive die man auch leicht übersieht zu finden. Die Freude über den besonderen Blick,schärft aber auch mal das besondere in Banalitäten zu sehen.

    11/20/20Reply
     
  • Day319

    Nachtrag zum Samstag

    November 14, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Wieder sind wir unterwegs, wir fahren nach See. Ja das ist grammatisch richtig! Denn es ist ein Ort in unserer Nähe. Parkplatz ist schnell gefunden und wir folgen wieder der Stimme meiner Freundin Komoot. Oben auf der Höhe drehen wir uns noch einmal um und gönnen uns denBlick ins Fichtelgebirge. Hier sind wir aber allein. Wir folgen dem roten Ⓝ und hängen unseren Gedanken nach. Die Zeit .... können wir auch hier nicht vollständig ausblenden. Mein Wanderbegleiter entdeckt am Waldrand die Kirche seines Heimatdorfes am Horizont. Schon seltsam das es erst so weit kommen muß das wir dieses schöne Fleckchen entdecken und uns Zeit dafür nehmen. Schon muß ich auch an meinen Vater denken: Alle fliegen bis sonst wo hin und kennen ihre Heimat nicht! Recht hat er 😘. Wir kommen an einen uralten Baum. Wie alt mag er sein und was hat er alles erlebt?
    Hinunter ins Maintal. Überall wird Geschichte geschrieben. Schulmuseum, Erinnerung an den Tag der offenen Gartentüre und Kriegerdenkmal. Was wird 2020 mal unseren Enkeln in Gedächtis bleiben, wenn sie in -zig Jahren ihren Gedanken kramen. Wir laufen aber weiter und schauen uns das beschauliche Dorf Ebersbach an. Ein Stück weiter sehen wir am Weißen Main den zweiten Eisvogel in dieser Woche. Schön die fliegenden Kristelle zu sehen. Die Sonne scheint und wir freuen uns über das bunte Laub. Schon hören wir auch das Wasserrad klappern. Dann durchqueren wir das Dorf und gehen wieder bergauf. Die Route geht über die Weinbergstrasse. Megaschöne Grundstücke und extravagante Häuser. Aber ich möchte hier nicht einziehen, im Durchschnitt 90 Stufen bis zur Haustüren😤😤🙊. Noch paar Schritte und wir kommen zum eigentlichen Ziel der Wanderung.Der Kauerndorfer Panoramaweg!!!!! Wunderbare Sichtachsen zur Kulmbacher Plassenburg und den Hängen mit den bunten Laubbäumen. Sogar viele Bänke stehen am Weg. Eins steht fest im Frühjahr kommen wir wieder, wir wollen die Leberblümchen blühen sehen......
    Read more

    Happy-Womo

    😂 perfektes Schild!

    11/17/20Reply
    Happy-Womo

    ...alt wie ein Baum, möchte ich werden 🎼🎶🎼

    11/17/20Reply
    Ev on Tour

    Ich auch🥰😘👍

    11/17/20Reply
     
  • Day316

    Neuer Rundwanderweg auf der Stadtgrenze

    November 11, 2020 in Germany ⋅ ⛅ 5 °C

    In Zeiten wo sich jeder eine Abwechslung wünscht, fällt mir ein Beitrag in unserer Zeitung auf. Der bestandene Weg musste überarbeitet werden und hat zum Teil neue Führungen bekommen. Da dachte ich mir, genau dein Geschmack. Die Karte sollte man im Internet unter naturfreunde-bayreuth.de finden. Sehr schön das man auch alle Bushaltestellen mit gekennzeichnet hat. ABER in der Zeit möchte ich witterungsbedingt weder auf den Bus warten bzw. mitfahren😏🙄🤔. Also bleibt mir nichts anderes übrig immer nur ein kleine Stück vorwärts zu gehen. Den Rückweg plante ich den anders zurück. Als verwöhnte Wanderhexe mit einer super funktionierenden Wanderapp wurden meine Nerven schon in Anspruch genommen. Da schätze ich doch was ich habe, um so mehr. Fehlende Wanderwegzeichen, an Kreuzungen kein Hinweis wo es weiter geht. Ich habe mich nur darauf konzentriert . Die Idee ist gut,aber ich werde es auf meiner Weise fortsetzen. Ich wohne über 20 Jahre hier und einige Ecken waren neu. Das ist für mich immer Balsam für die Seele. Die Kleinigkeiten die liebe Mitbürger amWegesrand "verstecken". Viele Dinge würde man bestimmt übersehen , aber ich erfreue mich daran. Fazit : Ich wandere weiter auf der Stadtgrenze, habe ja nur noch 40 Kilometer😏😊.Read more