Albania
Qarku i Kukësit

Here you’ll find travel reports about Qarku i Kukësit. Discover travel destinations in Albania of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Qarku i Kukësit:

All Top Places in Qarku i Kukësit

7 travelers at this place:

  • Day46

    Valbona Tal und Komansee

    June 9 in Albania

    Nach einer endlos langen Fahrt von Shkodra (7 h für 140 km!) kommen wir endlich in Valbona Tal an. Die Straßen sind ok, aber man ist durch die zahllosen Kurven, Schlaglöcher usw. unglaublich langsam unterwegs. Die Landschaft allerdings ist atemberaubend.
    Leider müssen wir feststellen, daß Eli nicht Bergpass geeignet ist und sie spukt uns zum 2. Mal auf unserer Reise ins Auto (10 min vor Ende des Passes). Statt frei zu stehen suchen wir uns einen Campingplatz mit Waschmaschine. Am nächsten Tag fahren wir an das Ende des Tals und versuchen etwas zu wandern was uns auf Grund der Lust der Kinder mäßig gelingt. Dafür bekommen wir ein Treffen der Einheimischen mit, die sich mit Trommeln und wild Folklore tanzend auf der Straße breit machen. Wir übernachten nochmal am Campingplatz und machen uns am nächsten Morgen weiter Richtung Fähre auf, um auf dem Koman See Richtung Shkodra zurück zu fahren. Eine Demonstration samt Blockade der Straße von Einwohnern der Bergedörfer, die gegen den Bau eines Wasserkraftwerks demonstrieren, sorgt dafür das wir unsere Fähre um 30 min verpassen. Wir können glücklicherweise umbuchen und übernachten am Fähranleger wo wir alleine stehen. Leider ist hier eine kleine Bar, in der die Einheimischen Nachts eine riesen Party feiern. Als wir um 24 Uhr beschließen uns einen anderen Schlafplatz zu suchen und gerade am Losfahren sind, kommt jemand aus der Bar angerannt, entschuldigt sich 5 mal und beendet die Party. Dadurch kommen wir wenigstens zu ein bißchen Schlaf (die Kinder sind gerade ziemlich unruhig).
    Die Einfahrt auf die Fähre ist nochmal ziemlich nervenaufreibend, da nur ca. 2 cm fehlen bis wir uns den Auspuff abreissen. Die Fahrt auf dem Fluss ist dann sehr schön, die Fahrt von der Fähre runter und zurück nach Shkodra dafür umso abenteuerlicher (siehe Albanische Strassenverhältnisse).
    Jetzt sind wir wieder am See und bleiben erst einmal 2 Nächte, bevor es weitergeht Richtung Süden.
    Read more

  • Day63

    Potet Loop - Valbona Valley

    June 17 in Albania

    Von der Sonne wurden wir heute morgen geweckt und so ging es nach dem Frühstück bereits um kurz vor zehn los. Der Rucksack 🎒war mit Proviant gefüllt, die Wanderschuhe 👟geschnürt und ein Foto 🗺 der Wanderkarte hatten wir auch gemacht.

    Wir hatten uns für den Potet Loop mit gut 10 Kilometern entschieden ... rauf auf das Bergplateau und auf der anderen Seite wieder runter. Bis zum Einstieg in den Track hatten wir vom Camp ⛺️ aus noch gut zwei Kilometer an der Straße entlang. Als wir am Einstiegs Punkt ankamen, waren wir uns einig „wir sind jetzt schon kaputt 🙈“. Der Weg weiter nach Valbona (ins Tal hinein) ging stets bergauf ... anstrengend.

    Aufgeben gibt es aber nicht, wenn wir noch nichtmal mit dem eigentlichen Track gestartet waren. Der Trail zeigte auch gleich was in ihm steckt, es ging gleich von Beginn an bergauf, aber hallo ⛰🔝. So marschierten wir die ersten zwei Stunden nur bergauf, erst durch den Wald 🌲und später nur noch über Geröll. Die Aussicht war sagenhaft schön ins Tal hinein und außer uns war niemand unterwegs. Einzig und allein die Tatsache, dass unsere beschriebenen Marker ℹ️ nirgends erkennbar waren, machte uns ein wenig stutzig. Auf dem „gelb-rot“ markierten Weg sind wir, aber einen Unterstand und einen größeren Wegweiser, die wir passieren sollten, gab es nicht 🤨. Sollen wir umkehren🤔? Eigentlich nicht unsere Art!

    Das Bergplateau hatten wir erreicht und laut Karte sollte es jetzt zwischen zwei Bergen ⛰ wieder runter ins Tal gehen. Wir überlegten tatsächlich wieder dem selbigen Weg zurückzugehen, als wir eine zerfallene Scheune, Unterstand oder was es auch immer darstellen sollte, entdeckten. Wir hatten uns zwar etwas anderes vorgestellt, aber okay, 😉 wir sind on the right way und mit neuem Mut und Energie ging es weiter. Wir passierten als nächstes eine Art verwunschenen Wald 🌲🌲(so kam es uns vor) und danach ging es nochmals bergauf. Oben angekommen auf dem sogenannten View Point, auf einer riesigen Wiese gelegen, hatten wir nochmals eine gigantische Aussicht über das Tal, die umliegenden Berge (teilweise noch mit Schnee ❄️ bedeckt) und waren einfach nur überwältigt. Eigentlich schwebte uns jetzt eine Picknick vor und einfach genießen.

    Leider wurde daraus nichts ... es begann an zu tröpfeln 🌦 und so hoch im Gebirge wollten wir bei stärkerem Regen nicht sein. Also kletterten wir zügigen Schrittes alle schwer erkämpften Höhenmeter bergab 🔙 . Noch nicht ganz im Tal, gab es noch eine kleine Rast bei einem Bauern, um die Regenfront an uns vorbei ziehen zulassen.

    Als wir dann wieder on the road waren, bretterte von hinten der Bauer mit seinem Pickup 🚚 an uns vorbei und hielt an. Die Verständigung ging nur über Handzeichen und so sprangen wir hinten auf die Ladefläche und der „wilde Ritt“ über Stock und Stein (eine richtige Off-road Strecke) ging los. Was für eine Gaudi 🤣😆 ... mit beiden Händen mussten wir uns am Geländer festhalten, um nicht runter zu fliegen. Ein absolutes Abenteuer, was wir so schnell nicht mehr vergessen werden. Unten im Tal angekommen sprangen wir von der Ladefläche ein Daumen nach oben 👍 und ein breites Grinsen 😄 waren Zeichen genug der Verständigung.

    Den Rest der Strecke ging es noch an der Straße entlang ... ein Stück begleitete uns eine Herde Kühe 🐄, bis wir glücklich und total erschöpft wieder bei Finn 🚐 ankamen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Qarku i Kukësit, Qarku i Kukesit

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now