Australia
The Twelve Apostles

Here you’ll find travel reports about The Twelve Apostles. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

177 travelers at this place:

  • Day24

    Great Ocean Road, 05.06.2019

    June 5 in Australia ⋅ ☁️ 12 °C

    Weil Melbourne an sich nicht nur eine total schöne Stadt ist, sondern auch in einer richtig tollen Umgebung liegt, haben wir für heute eine Bustour gebucht, um diese zu erkunden. Dadurch hatten wir die Möglichkeit, die Great Ocean Road entlang zu fahren, die als eine der schönsten Küstenstraßen der Welt bezeichnet wird.
    Mit einem großen, grünen, hölzernen Torbogen, der das Schild 'Great Ocean Road' trägt, wird der Anfang dieser Straße markiert. Von da ab sind wir die nächsten Stunden an atemberaubenden Küstenlandschaften und weißen Sandstränden vorbeigefahren. Dahinter konnte man den scheinbar unendlich großen türkisblauen Ozean entdecken. Wir hatten total Glück mit unserem Busfahrer, der viel mehr Stopps gemacht hat, als er eigentlich hätte machen müssen und begeistert von Linda und mir Bilder geknipst hat.
    Nicht nur die Landschaft, sondern auch die Tierwelt war beeindruckend: Gleich am Anfang haben wir Kängurus auf einem Parkplatz entdeckt, die gemütlich auf einer Wiese herumgehoppelt sind. Etwas später haben wir auf einem Parkplatz am Rand eines Waldes angehalten. Hier sind wir auf Koalasuche gegangen. Es dauerte nicht lange, bis eine Frau unserer Busgruppe ein graues Plüschknäul in einer Eukalyptusbaumkrone entdeckte. Kurz darauf haben wir sogar noch zwei weitere entdeckt. Mit ihrem grauen Fell sind die Koalas am hellen Stamm der Bäume ziemlich gut getarnt - wenn wir nicht gewusst hätten, wo man suchen muss, wären wir wahrscheinlich einfach an den niedlichen Tieren vorbeigelaufen.
    Eine weitere Attraktion waren bunte Papageien. Diese hüpften und flatterten überall auf einer großen Wiese neben den Koalas umher. Unser Busfahrer streckte hier beim Vorbeilaufen einfach seinen Arm aus und prompt flog einer der Papageien auf seinen Arm. Linda und ich schauten uns überrascht an - war er ein Vogelflüsterer? Von wegen! Kurz daurauf verriet er uns seinen Trick: Beim Ausstrecken seines Arms hatte er eine Faust gemacht, sodass der Vogel dachte, es wäre Futter darin. Das mussten wir natürlich direkt ausprobieren und konnten uns kurze Zeit später kaum mehr vor Vögeln retten. Sie hüpften nicht nur auf unsern Arm herum, sondern auch auch unseren Schultern und auf den Köpfen. Das war definitiv ein einmaliges Erlebnis!
    Am Nachmittag haben wir schließlich die eigentlichen Hauptattraktion der Great Ocean Road erreicht: Die berühmten 'Twelve Apostels'.
    Vor einer steilen rötlich-gelblichen Küste befinden sich hier zwölf große Felsbrocken der selben Farbe mitten im Ozean und werden von hohen Wellen umspült, was wunderschön aussieht.
    Auch die nahegelegene Loch Ard Gorge war einen Besuch wert. Diese tolle Bucht bietet nicht nur einen tollen Sandstrand, sondern auch eine Art Stalagmiten entlang den Wänden, was ziemlich spektaklär aussieht.
    Nach zwölf Stunden Bustour waren wir schließlich wieder zurück in Melbourne. Dort haben wir noch den riesigen Winternachtmarkt besucht, für den heute der Auftakt war. Ähnlich wie auf einem deutschen Weihnachtsmarkt gab es hier überall kleine, beleuchtete Stände mit allem möglichen Kram, Klamotten und vor allem Essen. Obwohl die Düfte ziemlich verlockend waren, haben wir stattdessen zurück im Hostel Chili sin Carne gekocht, was mindestens genauso gut war - schließlich sind wir Backpacker!
    Read more

  • Day50

    Die zwölf Apostel

    October 3 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    Zum Schluss besuchen wir die zwölf Apostel. Diese Felsen hießen früher „The sow and piglets“ (die Sau und Schweinchen🐷).
    In den 1950er Jahren soll dann der Name die zwölf Apostel aufgekommen sein, obwohl es auch damals schon nur neun Felsensäulen gewesen sind. Komisch.

  • Day83

    The Great Ocean Road Teil 2

    May 11 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    Am zweiten Tag auf der Great Ocean Road hatte der Regen etwas nachgelassen. Der Wind hat aber immer noch sein bestes gegeben. Das haben wir besonders gespührt als wir aus dem Auto stiegen um uns die 12 Apostel anzuschauen. Hoch oben auf den Klippen waren wir gute Opfer des Windes und waren froh nachher wieder im Auto zu sitzen. Die Aussicht war trotzem der hammer, auch wenn wir keine 12 Apostel sondern nur so 8 zählen konnten.Read more

  • Day229

    Twelve Apostles / Naracoorte

    April 25 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute Morgen nach dem Frühstück war der Abschied von Frank und Birgit geplant, damit die beiden wenigstens noch einen Tag in Adelaide haben.
    Doch nachdem nach nochmaligem Versuchen das Auto im dritten Anlauf plötzlich ansprang, war der Plan spontan geändert. 😍😁
    Wir zögerten nicht lange und packten direkt alles schnell zusammen, während wir das Auto laufen ließen. Dann schnell weg vom Platz und der erste Stopp für heute waren die Twelve Apostles, die wohl größte Attraktion der Great Ocean Road.
    Es waren mal zwölf Felsen, die aus dem Wasser ragen, doch die starke Brandung hat schon einige davon zum einstürzen gebracht, sodass es mittlerweile nur noch neun sind.
    Danach fuhren wir die Great Ocean Road weiter und dann bereits auf kürzesten Wege zum Big 4 Naracoorte Caravan Park, wo es abends Würstchen mit Brokkoli und Kartoffeln gab.
    Am Abend lernten und spielten wir zu viert Doppelkopf.
    Read more

  • Day88

    Great Ocean Road 1

    February 20 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Die Great Ocean Road sollte unbedingt auf der Liste jedes Australienreisenden stehen wurde mir gesagt und so hatte ich sie auch auf meine Liste gesetzt. Ursprünglich wollte ich mir wieder ein Auto mieten und sie selbst erkunden, aber sind wir mal ehrlich, wenn man selber fährt, sieht man nur halb so viel, immerhin muss man ja doch ein wenig auf die Straße achten. Aus diesem Grund habe ich mich dann für eine Tour entschieden, allerdings keine übliche. Habe speziell nach kleinen Gruppen gesucht und einem Anbieter, der die Tour quasi rückwärts macht, um den großen Touristenmassen zu entgehen. Und das war das Beste, was ich machen konnte. Wir sind auf der kürzesten Strecke durchs Inland direkt zu den "12 Aposteln" gefahren, von dort aus noch ein Stück weiter und danach erst die Küste entlang zurück nach Melbourne. Und wir hatten tatsächlich nie das Problem, das zu viele Touristen drängeln und sich gegenseitig durch die Gegend schieben.Read more

  • Day82

    Great Great Ocean Road

    March 24, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Wir hatten den unglaublichsten letzten Tag, den wir uns hätten wünschen können: Wir sind heute morgen zur Great Ocean Road, westlich von Melbourne, gestartet (und dem F1-Wochenende entflohen). Point Danger war unser erster Stopp mit einen wunderschönen Ausblick, danach ging es Kängurus und Koalas 🐨 anschauen (ist das nicht unglaublich?)! Auf der wohl schönsten Straße der Welt (Straße ohne viele Autos mit nur Küstenlandschaft) ging es zu den zwölf Aposteln: hierzu fehlen uns immer noch die Worte ♥️!Read more

  • Day12

    Great Ocean Road

    February 17, 2018 in Australia ⋅ 🌙 17 °C

    Nachdem wir gestern den Camper geholt haben sind wir "schnell" zu den 12 Apostels runtergefahren. Es war sehr schön, hat uns jedoch eher an die chinesische Mauer erinnert (das chinesische neue Jahr hat begonnen und wo man auch hinfährt ist alles voller Chinesen).

    Übernachtet haben wir im Bimbipark in Cape Otway. Ein wunderschöner Campingplatz, auf dem man bereits vor dem Frühstück Koalas beobachten kann.

    Zurück sind wir dann gemütlich über die Great Ocean Road gefahren.
    Read more

  • Day62

    The Great Ocean Road Day 2

    August 5, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 12 °C

    Heute hieß es auf in Tag zwei der Great Ocean Road 👌
    Nachdem es aber die ganze Nacht geregnet hatte und auch morgens noch nicht aufgehört hatte mussten wir unseren geplanten Marsch am morgen absagen da er wortwörtlich ins Wasser/den Matsch gefallen ist.😏
    Also gings für uns auf direktem Wege wieder auf die GOR. Unser erster Stopp heute waren die so bekannten 12 Apostels 😬 richtig genial die Lookouts und der Ausblick, das Wetter hat auch super mitgespielt und die Sonne kam sogar heraus 👍
    Dort richtig tolle Bilder gemacht und dann gings weiter zur London Bridge. Beides sind Gesteins Formen die sich über die Jahre durch das Meer gebildet bzw verändert haben aber seht selbst! ✌😉
    Dann führte unser Weg weiter entlang in Richtung Warrnambool, wo wir den Logan Beach besuchten an dem es einen whale watching Plattform gab da dort ein whale nursery ist. Kalina ging schon mit den Worten "als würden wir jetzt hier Whale sehen, das Versprechen die doch überall"! in Richtung Plattform. Doch als wir vorne ankamen konnten wir unseren Augen nicht trauen. Es tummelten sich wirklich einige whale direkt vor der Küste. Ein Männchen machte sogar ein wenig Faxen und schlug mit seiner Schwanzflosse aufs Wasser und ab und an mit der Seitenflosse. Was auch wundervoll war, wir durften eine Mutter mit ihrem Jungen sehen keine 20 Meter weg vom Strand. Wir bekamen sie richtig toll zu Gesicht und sie blieben auch da und zogen nicht wie sonst vorher immer nur an uns vorbei. Insgesamt waren es 5 oder 6 Stück, einfach Klasse. Doch was dann kam war genauso cool. Ich kam irgendwann mit einem Australier ins Gespräch und als er hörte das wir es leider nicht geschafft haben wilde Koalas zu sehen fragte er kurzerhand was wir noch vor haben oder ob wir nicht Lust hätten ihm hinter her zu fahren nur ca 20 Minuten. Wir uns kurz besprochen und da es uns durch den Wind sowieso langsam frisch wurde und der Herr im Wasser nicht den Anschein machte mir den Wunsch zu erfüllen und zu springen sagten wir gerne zu. Also ab ins Auto und hinter her gings. Nach knapp 25 Minuten Fahrt standen wir in mitten eines kleinen Dörfchens und schon beim Parken fiel uns ein grauer Wollknäuel im eucalyptus Baum auf. Tatsächlich fanden wir hier an den Bäumen gut 10 Koalas 😍 einfach Hammer war das, wirkliches wildlife, direkt beim Nachbar im Garten saß der nächste und so gingen wir die Straßen ein Stück entlang und sahen wirklich einen nach dem anderen und keiner schlief 🙈🤔😂 es war wirklich richtig cool, dann bedankten wir uns bei den beiden und jeder fuhr wieder seinen eigenen Weg zurück.
    Wir huschten dann ein aller letztes mal in Australien einkaufen gehen für die letzten beiden Tage camperlife alles besorgen und dann machten wir uns auf den Weg zu unserem Campingplatz 👌
    Ein super Platz direkt neben einem swimming hole, was aus einem natürlichen Bach entsteht, leider etwas zu kalt für die momentanen Temperaturen.
    Zum Abend gabs noch einmal Pasta und dann ins Bett Film Schaun und Augen zu 🙂
    Read more

You might also know this place by the following names:

The Twelve Apostles

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now