Austria
Arnoldstein

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 28

      Etappe 26: Zum Abendessen in Italien

      June 14, 2023 in Austria ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute war so eine Etappe von der ich eher dachte, dass sie etwas öde wird.
      Damit ich es morgen zum Rifugio Nordio Deffar schaffe, musste ich von Villach aus wieder ein gutes Stück im Tal laufen.

      Die Altstadt von Villach hat mir schon gestern gut gefallen und da es kein großer Umweg war bin ich nochmal dort etwas durchgelaufen. Eine richtige Altstadt fehlten München einfach.
      Ich hab dann auch noch die Gelegenheit genutzt und ein paar Landkarten, die ich für den weiteren Weg nicht mehr brauche per Post heim zu schicken.
      Am Rande von Villach hat es dann leider schon leicht zu regnen angefangen . Der Wetterbericht ist momentan leider nicht sehr zuverlässig.
      An einer Abzweigung hab ich dann ein paar Radfahrer gesehen, die auf einen kleineren Weg abgebogen sind und auch ihre Räder geschoben haben.
      Der Weg sah etwas schöner aus, als mein geplanter und war auch kein großer Umweg, also bin ich da auch lang.
      Die Entscheidung hat sich als großes Glück herausgestellt, da ich ich auf einmal unerwartet am Maibachl Warmbad gestanden bin. Anscheinend ist das ein Überlauf der Therme Villach, der aber nicht immer Wasser führt. Hier waren schon einige Leute am Baden und ich habe dann spontan entschlossen diese Möglichkeit auch zu nutzen.
      Das Wasser war angenehm lauwarm und kurioserweise ist eine Fledermaus ständig knapp einen Meter über dem Becken herumgesaust. Scheint sich in der Tageszeit geirrt zu haben, war aber nett zu beobachten.
      Ich hab ein kurzes Video gemacht, allerdings ist die Fledermaus zu schnell um eine gute Aufnahme zu bekommen.

      Da ich am Nachmittag noch verabredet war, bin ich aber nach einer halben Stunde auch wieder weiter gelaufen. Der Regen wurde etwas mehr, war aber immer noch erträglich, aber mit Sicht war heute nicht viel.
      Der weitere Weg war aber kein so fader Hatscher im Tal wie gedacht, sondern ging durch den Naturpark Dobratsch und hier gab es unerwartet viele Blumen, die mir bisher noch nicht untergekommen waren, schaut einfach in die Bilder.

      Gegen Mittag hat das Wetter dann immerhin etwas aufgelockert, aber die Etappe wurde schon etwas zäh. Das lag aber einfach daran, dass die letzten 4 Tage etwas viel waren, da komme ich auf knapp 110 km.

      Ich war dann froh an meinem Tagesziel zu sein und nach einer schnellen Dusche hab ich mich auch schon mit Thomas zum Abendessen getroffen.

      Er ist der Sohn eines früheren Arbeitskollegen und Freundes meines Vaters und in der Kindheit / im Teenageralter waren unsere Familien regelmäßig zusammen im Skiurlaub. Er wohnt seit einigen Jahren mit seiner Familie in Arnoldstein und das ist hier gleich um die Ecke. Ist schon ein paar Jahre her, dass wir uns gesehen hatten und es wahr sehr nett sich mal wieder zu treffen.
      Da meineUnterkunft direkt an der Grenze zu Italien liegt, sind wir dann zum Abendessen in eine Pizzeria knapp hinter der Grenze.
      War ein netter Abend :)
      Read more

    • Day 6

      Spittal an der Drau - Arnoldstein

      August 3, 2023 in Austria ⋅ 🌩️ 17 °C

      Der Tag fing mit einem guten Frühstück um 07:30 im Kolpinghaus gut an. Um ca. 09:10 Uhr sind wir schon früh losgeradelt🚴‍♀️. Nach ca. 1 Stunde haben wir am Radweg bei einer Jausenstation ( Gasthaus Wallner) Pause gemacht. Dort ein wenig Schinken, Salami, Zungenwurst und eine kleine Flasche Walnusslikör gekauft und ein Hollunder- Spritz getrunken. Das Wetter war super 👍 mit Sonnenschein und schön warm. Dann radelten wir weiter nach Villach. Dort war das Volksfest „Kirchtag“. Es gab überall „ Kirchtagssuppe mit Reindling. Sehr lecker 😋. Leider fing es an zu regnen und wir mussten über 20 km durch strömenden Regen zu unserem Etappenziel: Seltschach bei Arnoldstein radeln und dann auch noch ca. 4 km bergauf 😡. Völlig durch nässt kamen wir um 17:33 Uhr an. Aber die Unterkunft ist gut und die Vermieter super nett.Read more

    • Day 4

      Pass Nr. 9

      June 3, 2023 in Austria ⋅ ☁️ 14 °C

      Okaaaay, einen haben wir noch gemacht - den Wurzenpass an der Grenze Österreich-Slowenien. War aber nicht ganz geplant, daher auch nur im Vorbeifahren fotografiert 😁
      Auto ist jetzt schon abgestellt - Tag 2 bleibt also der Pässe-Champion dieser Rallye ☺️Read more

    • Day 3

      Bye Austria, Hello Italy

      September 13, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 22 °C

      In the afternoon we crossed the border between Austria and Italy - so I now passed the expertise in food and language on to Giacomo😅

      Italy welcomed us with headwind, which slowed us down tremendously - which was a shame, as the cycle path was not only slightly downhill but also in very good condition, so without the wind we could have made good progress without much effort. Instead we felt as if we had a flat tire: we kept pedaling but were not picking up any speed, instead moving at a crawl speed of 15 km/h. It was a very strange feeling, to be going downhill and getting slower instead of faster!Read more

    • Day 2

      Spar

      July 11, 2023 in Austria ⋅ ☀️ 27 °C

      Von Nord nach Süd durch Villach raus fahren ist kein Vergnügen – jedenfalls nicht das, was komoot daraus gemacht hat. Und es ist den ganzen Tag schon viel zu schwül. Wir folgen dem Gailtalradweg ein Stück und biegen irgendwann auf den Tarviser Radweg Richtung Arnoldstein ab, der auch ein Stück des Ciclovia Alpe Adria ist. In Arnoldstein kaufen wir kurz Bananen. Als ich aus dem klimatisierten Laden raus komme, laufe ich wie gegen eine Wand. Es wird immer schwüler. Tolle Voraussetzung für unsere anstrengendste Tour.Read more

    • Day 8

      Leider ist mir die Kette gerissen.

      August 20, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 28 °C

      Aber eine Stunde später war ein Vertreter des Veranstalters mit einem Leihrad vor Ort. Er hat sie dann die 10 km bis zum Tagesziel gefahren und dort konnte in einer Werkstatt sofort repariert werden. Top!!Read more

    • Day 419–420

      Auf nach Sardinien 🌊🐚

      October 7, 2023 in Austria ⋅ ☀️ 24 °C

      Wir versuchten unser Glück und fuhren in Pilze sammeln. Mit einem 4x4 Subaru fuhren wir durch den Wald. Leider fanden wir nicht viele, aber die paar wenigen ließen wir uns Mittag schmecken. 🍄

      Am Nachmittag pflückten wir Weintrauben und Feigen von den drei riesigen Feigenbäumen, die wir uns mitnehmen durften.🍇🤤😍

      Danach fuhren wir nach Loipersdorf und gingen dort eine Runde spazieren. Am Weg gab es immer wieder Motorik Stationen zum Ausprobieren. Die Gegend ist richtig schön und bei strahlend blauen Himmel und Sonnenschein kann man es richtig genießen. ☀️🥰

      Leider hieß es danach schon wieder Abschied nehmen. 🥺 Die Zeit verging wie im Flug. Es waren wunderschöne Tage und wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen. 🥰 Besonders süß waren Luna und Fabian, die zwei kuschelten immer und waren gleich beste Freunde. 😍💛

      Am Weg lag ein Hofer, da füllten wir noch unseren Kühlschrank auf. 3 Stunden fuhren wir noch bis zum Platz für die Nacht. Wir tankten noch mal voll, denn Diesel ist in Italien deutlich teurer als in Österreich.

      Nicht mehr weit von der italienischen Grenze entfernt, bei Arnoldstein suchten wir uns einen Platz für die Nacht. 😴
      Read more

    • Day 6

      Etappe 4

      May 7, 2023 in Italy ⋅ ☁️ 17 °C

      Heute geht es von Villach bis nach Venzone. Nach der gestrige Tour an der Drau, fahre ich die ersten Kilometer im Frühnebel am Fluss Gall. Zuerst noch ohne Steigungen, aber in der ersten Kilometern geht es von 500 Höhenmeter hoch auf über 820 … Steigungen teilweise zwischen 15 und 25 Prozent. Da heißt es schieben und den E-Bikern hinterschauen. Unspektakulär und fast ein wenig schäbig die Grenze nach Italien. Von Grenzbeamten keine Spur, nur ein Hinweis auf den nahen Dreiländereck Österreich-Italien-Slowenien. Allmählich wird es wärmer und ich freue mich den höchsten Punkt der heutige Etappe zu erreichen. Ab jetzt geht es auf unglaublichen 50 Kilometern bis Venzone nur noch bergab… auf einer ehemaligen Bahntrasse verläuft nun der Ciclovia Alpe Adria Radweg - dazu ein kurzer Text aus dem Netz: Die Bahnstrecke Udine–Tarvisio, deutsch Pontafelbahn, italienisch Pontebbana, wurde am 30. Oktober 1879 eröffnet. Die Strecke verläuft durch die durch Erdbeben gefährdete Region Friaul-Julisch Venetien nach den starken Erdbeben in den Jahren 1976 und 1978 wurde eine Neubaustrecke geplant, die einer anderen Trasse folgte und die im Oktober 2000 fertig wurde. Somit war die alte Trasse stillgelegt und stand für den Radweg zu Verfügung. Aufgrund der geographischen Bedingungen hatte die alte Bahnstrecke viele Bauwerke wie Brücken, Viadukte und Tunnel zu bieten, die meist in den Radweg eingebunden wurden.
      Viele verlassene Bahnhöfe, Gasthäuser und Bauernhöfe sehe ich bei der rasanten Abfahrt, aber auch zwei Stationen, die zu Radfahrer-Cafés umgebaut wurden. Bei dem einen treffe ich ein holländischen Pärchen, die mit mir vor zwei Tagen im Shuttle-Bus saßen.
      Kurz vor Venzone sah ich auf einen Parkplatz ganz viele Fiat 500 stehen - dachte ich… beim Näherkommen erkannte ich, dass es dabei um Steyr-Puch 500 handelte - im Volksmund auch „Pucherl“ genannt.
      Schließlich erreichte ich mein Zielort - Venzone, die Stadt, die 1976 komplett von zwei Erdbeben zerstört wurde. In mühsamer „Puzzle“-Arbeit wurde die Steine sortiert und so das Dorf wieder aufgebaut. Am kleinen charmanten Marktplatz gab es ein Finisher-Cappuchino und dann ab zur Unterkunft …
      Read more

    • Day 18

      Österreich

      July 9 in Austria ⋅ ☀️ 26 °C

      Dieser Footprint entsteht nur, weil wir das Transitland nicht komplett ignorieren wollen. 😃
      Es geht direkt weiter nach Nürnberg. Am Donnerstag endet unsere Reise dann leider wieder. 😢

    • Day 18

      Ankunft an vmtl. letzten Campingplatz

      June 21, 2022 in Austria ⋅ ☁️ 24 °C

      Wieder runter vom Mangart ging es zu unserem Campingplatz in der Nähe von unserem morgigen Highlight - Paragleiten. Freund löst endlich seinen Gutschein von 2021 ein und Freundin geht gleich mit.
      Plan war eigentlich nur 2 Nächte hier zu bleiben und dann nochmal näher Richtung Heimat zu fahren. Aber der Campingplatz gefällt uns mega gut. Mit Sauna, Seezugang, Yoga und Erlebniskarte bei der viele Sachen kostenlos dabei sind wie 2h Therme oder Bahnfahren nach Villach, überlegen wir, ob wir nicht doch nie letzten 3 Tage hier verbringen.
      We will see.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Arnoldstein, Арнолдщайн, Oristagn, Арнольдштайн, Podklošter, 阿諾爾德施泰因

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android