Austria
Saalfelden am Steinernen Meer

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Saalfelden am Steinernen Meer
Show all
Travelers at this place
    • Day 7

      Sich treiben lassen

      July 7, 2022 in Austria ⋅ 🌧 13 °C

      Was für ein üppiges Frühstück…
      Müsli, diverse Brotsorten, Käse, Marmelade, Tomate, Gurke, Schinken, Wurst und Co. Dazu natürlich Kaffee, Tee und einen halben Liter Saftschorle nach Wahl. Unfassbar, besonders da wir uns auf einer Berghütte von
      2119 Hm befinden.
      Die folgende Herausforderung besteht darin den eigenen Körper, mitsamt genannten Inhaltsstoffen, in den kommenden Stunden sicher ins Tal zu transportieren. Doch es hilft alles nichts…, schon geht es los.
      Am heutigen Morgen zeigt sich der Himmel durchwachsen bis wolkig mit nur vereinzelt sonnigen Abschnitten. Mit anderen Worten man weiß nicht was kommt…

      Unser heutiger Trail beginnt wie der gestrige geendet hat, im Steinernen Meer. Umgeben von verblockten Gelände begeben wir uns in die Fluten und lassen uns, für die nächsten Stunden, furchtlos durch dessen steinerne Wogen treiben. Dabei werden wir mit phantastischen Szenerien belohnt, welche jeden Meter des Weges entlohnen.
      Riesige Felsformationen türmen sich auf und müssen umgangen werden, kleinere Schneefelder durchquert und schroffe Steinrinnen gequert werden, bis drei Stunden später das Riemannhaus ins Sichtfeld rückt.
      Da sich zusätzlich zu unserem Eintreffen auch Regen gesellt, gibt es keine Ausreden, wir müssen da rein!!! Also Rucksäcke runter und auf Anraten der netten Wirtin eine warme Schoki mit Rum, passend zum hausgemachten Kuchen. Schließlich geht’s weiter hinab ins Pinzgau nach Maria Alm.
      Zuvor wartet allerdings noch ein Abstieg der Extraklasse auf uns, denn es geht an teilweise seilversicherten Passagen im oberen Teil, ziemlich steil und ausgesetzt hinunter…
      Nachdem auch dieses Hindernis bewältigt ist, laufen wir im „Pinzgauer Regen“ unserem Tagesziel entgegen. Hier erwartet mich zur Feier des Tages ein Gasthof einschließlich Einzelzimmer :-)
      Sogar eine Waschmaschine ist vorhanden, eine der großen Errungenschaften unserer Zeit, wie bestimmt jeder ThruHiker aus eigener Erfahrung bestätigen kann.
      Read more

    • Day 6

      Riemannhaus

      August 2, 2022 in Austria ⋅ ⛅ 16 °C

      6. Etappe Wasseralm - Riemannhaus
      12 km
      1.150 Hm bergauf, 350 Hm bergab
      Gesamt 76 km

      Nach einem sehr einfachen Frühstück brachen wir zeitig zur langen, zweigeteilten Etappe auf. Vormittags wanderten wir in stetigem Auf und Ab durch einen dschungelartigen Wald bis zum Kärlingerhaus. Hier sahen wir die ersten Murmeltiere und machten eine lange Pause, um uns für die zweite Hälfte auszuruhen. Denn es ging nochmal 3 Stunden mit 650 Hm über das Steinerne Meer bis hierher zum Riemannhaus. Das Steinerne Meer ist ganz großes Theater: eine totale Mondlandschaft fast ohne Pflanzen und Tiere. Dabei super einsam und totenstill. Das Riemannhaus ist spektakulär unter einer hohen Wand und hoch über dem Pinzgau gelegen.
      Das Lager ist extrem gut ausgestattet mit 2er Abteilen, vielen Haken, Bänke und für jeden ein offenes Schrankfach. Dafür gibt es hier wegen Wassermangels wider keine Duschen. Es wird Zeit dass wir wieder in die Zivilisation kommen 😜
      Read more

    • Day 4–8

      WELLNESS & SKI

      January 11 in Austria ⋅ ☀️ 2 °C

      Die COVID 19 bedingten Shutdowns brachten sehr viele Hotelliers in große finanzielle Schwierigkeiten. Ein Weg, die Hotelliers zu unterstützen war, zukünftige Hotel Aufenthalte gegen einen auf 3 Jahre befristeten Gutschein zu erwerben. Heißt, Cash gegen Gutschein. Hieß auch, gegebenenfalls leer auszugehen, denn bei einer Insolvenz wären die Gutscheine wertlos. Also eine win-win Situation wenn man den Gutschein einlösen kann.

      Wir lösen einen Gutschein ein. Für 5 Tage ziehen wir aus unserem WoMo aus und in ein tolles Hotel ein. "Der Löwe lebe frei" liegt mitten in Leogang. Wir parken unser Reisemobil mitten im Städtchen; direkt neben einem anderen WoMo. Wahrscheinlich weil der Schnee alle Verkehrszeichen verschneit hat, ist hier das Parken von WoMos mitten im Ort erlaubt. :-) Die WoMo Heizung bleibt auf 10° C eingestellt, und die Automatik regelt den Rest.
      Das Hotel ist der Knaller. Zwei SPA Bereiche, ein nagelneuer Adult SPA Bereich auf dem Dach und ein zweiter, renovierter für Familien mit Kindern im EG. Beide SPAs sind sehr groß und eine Mischung aus Glas und Holz. Die Adult Sauna hat 2 große Glasgiebel. Der eine Ruhebereich nennt sich "Steinbergkino"; alles verglast mit traumhaften Ausblick auf die "Leoganger Steinberge". Im Untergeschoss kommt man zum Steinbergpool, von innen schwimmt man durch eine Glasschiebetür in den großen Außenpool. .... bei Mondlicht und Poolbeleuchtung lässt es sich hier aushalten. Kurz, das Hotel ist außergewöhnlich.
      Das Genießer Frühstücksbuffet mit 10/10, Nachmittagsjause 10/10, Abendessen 8/10. SPAs und Pool 10/10.

      Tag 1: Erkunden und saunieren.
      Tag 2: Skifahren im Skigebiet Leogang-Saalbach-Hinterglemm bei -5°C und Sonnenschein.
      Tag 3: Wandern zur Steinbergbahn, Bergfahrt und Sonnen bei Apres-Party Feeling.
      Tag 4: Nostalgie Weltmeisterschaft in Leogang und Wellness.
      Tag 5: Schwimmen, frühstücken, Umzug in unser Reisemobil.

      Die Nostalgie WM fand vor unserem Hotel Löwe am Schanteilift statt. Genial! Viele echte frühere Skiweltmeister nahmen an der Nostalgie WM teil. Spaß und die Wahrung der Skitradition sind die Motti. Uns hat's gepasst.

      Weiterfahrt nach Kramsach zum Seen Camping Stadlerhof über Neuötting.
      Read more

    • Day 3–6

      Maria Alm „Natrunbahn“

      May 19 in Austria ⋅ ⛅ 19 °C

      Guten Morgen aus Maria Alm, sehr schöner Blick von unserem Parkplatz aus🤩
      Wir machen uns fertig und gehen zu M.-J. zum frühstücken 🤩
      Dann wird gemeinsam aufgeräumt und M.-J.
      machen sich ausgeh‘ fertig, da wir zur Seilbahn „Natrunbahn“fahren. Diese bringt uns dann auf den Familienwanderweg „Prinzensee“
      Hier oben ist es richtig klasse und Lias kann sogar Steinewerfen🤩👍🏻
      Wir spazieren zum Prinzensee und dann zur Grammlergut Alm, da Lias hunger hat 😋
      Nach der gemütlichen Einkehr geht es zurück zur Bahn und dann ab ins Tal.
      Im Hüttendorf ruhen wir uns aus, trinken Kaffe und bereiten uns auf das Abendessen vor 😂
      Nach dem Abendessen darf Lias dann ins sein Bett und morgen geht es dann weiter auf unserer Tour…….
      Read more

    • Day 7

      Maria Alm

      August 3, 2022 in Austria ⋅ 🌙 19 °C

      7. Etappe: Riemannhaus - Maria Alm
      10 km
      1.400 Hm bergab, 0 Hm bergauf
      Gesamt 86 km

      Im Reiseführer ist der Abstieg als "beschwerlich" beschrieben, aber wer ihn schafft, ist "gewappnet für die Abstiege der Königsetappen" 😵. Es geht tatsächlich eine Stunde ausgesetzt oder über Stufen steil runter, aber meist seilversichert. Ute hatte wegen ihres Knies nicht gut geschlafen und gehörig Respekt, aber im Nachhinein stellte sie fest, dass man sich so sehr auf jeden Schritt konzentriert, dass man den Schmerz gar nicht merkt 😉. Wenn man zurück sieht, kann man kaum glauben, da heruntergekommen zu sein. Den ganzen Weg über kommen uns Wanderer entgegen, die ersten fit und um 8:30 Uhr schon oben, weil sie um 6 in der Früh schon gestartet sind. Nachher Familien mit Kind und Hund, die uns ein paar hundert Meter nach dem Parkplatz fragen, ob es noch weit sei....🤣
      Ab dem Parkplatz (ca. halbe Höhe) liefen wir in der prallen Sonne eine teilweise recht steile Schotterstraße bis Maria Alm. Nachträglich betrachtet der unangenehmere Teil der Etappe.

      Damit ist die erste Woche geschafft und wir haben uns den ersten Ruhetag in Maria Alm verdient.
      Wir haben die Berchtesgadener Alpen überschritten!
      Read more

    • Day 10

      Radtour nach Maria Alm

      September 24, 2022 in Austria ⋅ ☁️ 16 °C

      Nach einer ruhigen und wärmeren Nacht, als die letzten, geht es nach dem Frühstück, gut gestärkt, mit dem Rad nach Maria Alm. Die Runde startet an der Wohndose, vorbei am See und dann über kleinere Dörfer , abseits der Straße, zur Natrun Bahn in Maria Alm. Mit dieser Seilbahn geht es rauf zum Prinzenberg Natrun auf 1163 M. Kerstin entwickelt sich langsam zum Gondel Fan 😉. Dort angekommen wird erstmal die schöne Aussicht genossen. Damit auch andere was davon haben, mal kurz vom Berg nach Dortmund und anschließend nach Laufenburg Videoanruf an die Mama's gemacht. Die haben sich gefreut.

      Wie wir dann so unsere Blicke in die Natur schweifen lassen erblicken wir doch tatsächlich, völlig überraschend eine Almhütte. Da muss man doch dann einkehren, ist ja quasi Schicksal 😜. Sehr hip und modern geführt, mit sehr freundlichen und herzlichem Personal und einer tollen Speisekarte. Das haben wir uns nach 18 km mit dem Rad und dem schweißtreibenden Aufstieg, mit der Seilbahn, auch redlich verdient. Neben einem sehr leckeren Flammkuchen finden wir auch den lang ersehnten Kaiserschmarrn.

      So gestärkt geht es wieder, natürlich mit der Seilbahn 🚡 man muss es ja nicht mit der Bewegung übertreiben, hinab ins Tal. Der Rückweg führt uns an Zell vorbei wo wir uns zu einem kleinem Bummel durch die Altstadt entscheiden. Da der Navigator, auch Aushilfsreiseleiter genannt, vergessen hatte die Radnaviapp ab der Seilbahn Station auszuschalten, ist der Akku auf 0 % und auf Fotos der Altstadt und dem folgenden Seeuferabschnitt muss heute verzichtet werden🙈.

      Nach obligatorischen Magnet Kauf wird noch schnell für morgen eingekauft bevor es dann wieder zu "Opa Horst" geht und das Abendessen gekocht wird. Am Ende des Tages stehen 43 Radkilometer auf dem Tagestacho mit 250 M Höhenunterschied.

      Da das Wetter ab morgen schlechter werden soll und Regen angesagt ist werden wir mal sehen was der Sonntag so bringt.
      Read more

    • Day 2

      Salzburg-Saalfelden

      July 11, 2020 in Austria ⋅ 🌧 13 °C

      Heute sind Adrian und ich von Salzburg nach Saalfelden gefahren mit einem kurzen Stopp am Königssee. Leider hat es während der 70km fast die ganze Zeit geregnet..In Saalfelden haben uns Jana und Phillip schon in unserem Gästehaus erwartet. Wir hatten ein leckeres österreichisches Abendessen und planen jetzt eine kleine Einfahrrunde für morgen!Read more

    • Day 2

      Fahrt nach Cortina d' Ampezzo

      May 24, 2023 in Austria ⋅ 🌧 13 °C

      Dann ging es endlich los. Das Wetter war wechselhaft und es war gut, dass ich das Winterflies in Jacke und Hose hatte. Es war teilweise nur 8 Grad warm. Kurz vor Cortina d ' Ampezzo sind wir eine Stunde im strömenden Regen gefahren.Read more

    • Day 3

      Should I stay or should I go?

      June 24, 2023 in Austria ⋅ ☁️ 5 °C

      Etappe 3: Ingolstädter Haus - Maria Alm; 6:15h Gehzeit; 15,2km;
      340hm hoch, 1650hm runter.
      Wir haben wieder sehr gut in unserem Lager geschlafen. Geschnarcht wurde abwechselnd. Aber nicht weiter störend. Den Ohrstöpseln sei Dank! 😅
      Das Frühstück ist für Hüttenverhältnisse phänomenal. Ein richtiges kleines Buffet 😍.
      Es hat die ganze Nacht weiter gestürmt. Leider regnet es immer noch. Der Wind hat Gott sei Dank nachgelassen. Laut dem Hüttenwirt soll es ab 11Uhr aufhören zu regnen. Wir überlegen ob wir noch abwarten oder uns in das Mistwetter hinaus wagen sollen.
      Irgendwie lassen wir uns von der allgemeinen Aufbruchstimmung mitreißen und stehen um 9Uhr in Ponchos vor der Hütte. 5min später hört es auf zu regnen. Das alte Spiel. Ponchos aus. Regenjacken an.
      Auf den ersten Etappenhälfte liegt auch hier noch recht viel Schnee. Zum Teil ist es etwas steil.
      Nach ca. 15min treffen wir auf 3 Mädels. Eine davon ist völlig in Tränen aufgelöst. Sie hat Angst im steilen Schneefeld abzurutschen. Nichts geht mehr. Wir überholen, sehen hinter uns, dass sie wieder kehrt machen. Es war definitiv eine gute Idee. Wenn das Mädel wüsste was noch alles kommen wird, hätte sie wahrscheinlich mit dem Hubschrauber rausgeholt werden müsste.
      Read more

    • Day 2

      Zum Schluss gab Petrus alles 🌨️💨🥶

      June 23, 2023 in Austria ⋅ ☁️ 10 °C

      Eine halbe Stunde vor der Ingolstädter Hütte wird es richtig ungemütlich. Es ist saukalt, es regnet in Strömen und es setzt ein starker Wind ein. Wir haben immer noch die kurzen Hosen, leichten Regenjacken und Rucksacküberzieher an.
      Wir frieren, haben vor Kälte kein Gefühl in den Fingern, die Hosen und die Beine sind klitschnass. Doch ans Umziehen ist nicht zu denken. Die warmen trocken Klamotten würden sofort nass werden. Im Steinernen Meer gibt es keine Unterstellmöglichkeit. Bis zur Hütte ist es ja nicht mehr weit. Wir müssen es durchziehen.
      15min vor Zieleinlauf taucht ganz kurz aus einer Nebelbank die Hütte auf. So nah und doch so fern… 😫
      Eine vor uns gehende Gruppe verläuft sich kurz im Nebel, da man zum Teil noch nicht mal die Markierungsstöcke sieht. Doch mein Mann hat den richtigen Riecher und lotst uns sicher auf den richtigen Weg. Auf den letzten Metern beißt man die Zähne zusammen und stapft nur noch durch Schnee. Hinter der letzten Biegung ist sie endlich da!
      Um 12:15Uhr kommen wir an. Erst einmal im außenliegenden Trockenraum mit den anderen Wanderern umziehen und uns trockenlegen. Dann ganz schnell durch die Kälte in die Hütte.
      Die Ingolstädter Hütte ist ein Traum. Auf 2119m gelegen, modern aber gemütlich. Von der riesengroßen Terrasse hätte man sicherlich einen fantastischen Rundblick. Doch den versperren uns leider die Wolken.
      Der Hüttenwirt hat in zwei Stuben die Öfen angeschmissen. Wir wärmen uns erst einmal mit Lumumba und Kaiserschmarren auf. Ich schwöre, dass ist der beste Kaiserschmarren den ich jeeee in meinem Leben hatte. ✌🏻
      Danach beziehen wir unser Lager für heute. Es ist geräumig. Wir sind mit 6 anderen Männern untergebracht, bekommen aber sogar ein Doppelbett. 😊👍🏻 Andreas meint, ich werde die Kerle in Grund und Boden schnarchen. Pah! Glaube ich nicht! 😬
      Anschließend 3min für 4€ duschen. Es ist herrlich! Diesmal gibt es auch für mich eine Weicheierdusche. Ich muss auf Temperatur kommen. 🥶
      Gut aufgewärmt geht es wieder in die Stube. Ein wenig an den Aufzeichnungen arbeiten. Die nächste Etappe planen und sich das ein oder andere Kaltgetränk schmecken lassen 😅.
      Um 22:00Uhr geht es wieder in die Betten.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Saalfelden am Steinernen Meer

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android