Belize
Stann Creek District

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Stann Creek District
Show all
54 travelers at this place
  • Day17

    Hopkins mit dem öffentlichen Bus

    October 19 in Belize ⋅ ⛅ 29 °C

    Guter Tip: Niemals die Seite vom auswärtigen Amt lesen bevor man mit dem öffentlichen Bus in Belize City losfährt und eine 3 1/2 Stunden lange Reise (zur Hälfte bei Nacht) vor sich hat😅
    Letztlich hat dann aber doch alles problemlos funktioniert und wir sind schließlich im kleinen Fischerdorf Hopkins angekommen. Gewohnt haben wir in einer tollen kleinen Unterkunft direkt am Meer, von der aus wir sowohl beim Einschlafen, als auch beim Aufstehen immer das Meeresrauschen als Begleitung hatten.
    Dunkel wird es hier übrigens schon um 17:30 Uhr, weshalb wir meistens auch schon gegen 21 Uhr schlafen gehen 😴Daher ließ es sich auch nicht vermeiden im Dunkeln noch auf die Straße zu gehen und nach etwas Essbarem zu suchen. Die Einheimischen sind hier sehr kommunikativ und man bekommt von jedem, den man trifft meistens ein „Hey Bro how are you“ zu hören. In den Gesprächen wurde uns aber immer wieder erklärt, dass die Menschen hier alle sehr freundlich sind und wir keine Angst zu haben brauchen (hat man uns wohl angesehen)😜 Trotzdem waren wir froh in der Nähe unserer Unterkunft einen Straßenstand gefunden zu haben, der sensationelles Essen zu sensationellen Preisen angeboten hat.
    Eigentlich hatten wir in der Gegend um Hopkins sehr viel vor, mit unseren Touren hatten wir diesmal aber leider kein Glück. Nationalparks waren geschlossen, Touren waren komplett überteuert oder wurden erst gar nicht angeboten. Corona halt!
    Interessanter Fakt: Die Kiddies hier sind seit Ausbruch der Pandemie, sprich seit fast 2 Jahren, im Homeschooling. Sollten sich die doch meist sehr armen Familien (viele leben in einfachsten Holzhütten) keinen Internetzugang oder Tablets leisten können, wird beides von der Regierung kostenlos zur Verfügung gestellt. Laut unserem Taxifahrer funktioniert das System hier sehr gut.
    Wir hatten zwar kein Glück mit Hopkins, allerdings durften wir hier das „ursprüngliche“ Belize ohne Touristen kennenlernen und haben die Zeit für die Weiterplanung der Reise genutzt 🙏
    Jetzt steht erst mal der nächste Landesgrenzübertritt auf dem Programm!

    Next Stop: Guatemala 🇬🇹
    Read more

    Ingrid Gund

    Danke für euren ausführlichen Bericht. Leider hab ich nachts um drei die Seite des auswärtigen Amtes gelesen😔und da war selbst ich etwas beunruhigt. Passt auf euch auf😘

    10/20/21Reply
    Stefan Gerger

    Wir passen immer auf uns auf Ingrid 🙂 Beim auswärtigen Amt stehen halt die „Worst Case“ Szenarien 😉

    10/21/21Reply
     
  • Day93

    Karibik Flair in Hopkins

    January 26, 2020 in Belize ⋅ ☀️ 27 °C

    Nach einer schönen Busfahrt sind wir heute gut in Hopkins angekommen, einem kleinen verschlafenen Ort mit creolischem Einfluss - wir haben es uns am Strand und bei einem leckeren fangfrischen Fisch ( nicht der Stingray auf dem Foto!) gut gehen lassen 😎☀Read more

  • Day220

    Tobacco Caye

    October 27, 2019 in Belize ⋅ ⛅ 28 °C

    Wieder am Festland in Belize City angekommen haben wir direkt einen Bus genommen. Wir wollten eigentlich noch bis Hopkins, einer Küstenortschaft weiter südlich, kommen. Aber dafür war es zu spät und so mussten wir in Tangriga übernachten. Am nächsten Morgen sollte es dann weiter nach Hopkins gehen. Aber da war dann Sonntag und da fuhr der Bus nur abends. Da in Tangriga nichts los war und wir nicht den ganzen Tag auf den Bus warten wollten, entschieden wir kurzerhand mit dem Boot auf die Insel Tobacco Caye überzusetzen. 😀

    Die ist ca. eine halbe Stunde von der Küste entfernt und hat die Größe von zwei Fussballfeldern. Der Name kommt daher, dass dort früher Tabak angebaut wurde. Auf der Insel gibt es drei Ressorts und eine Pension, eine Tante Emma Bude und sonst vieeel Ruhe und Müßiggang. Wir waren aufgrund der Nebensaison auch nur 4 Gäste zusammen mit etwa zehn Inselbewohnern. Also ging es zunächst mal zum Schnorcheln. Das Wasser war extrem klar und wir konnten unterschiedliche Rochen sehen: Stachelrochen, Leopardenrochen, gefleckte Adlerrochen. Die waren richtig gechillt unterwegs. Wir taten es ihnen dann gleich und genossen die Inselatmosphäre auf Liegen am Pier und in Hängematten. Später machten wir uns auf um die Insel zu umrunden und genossen den Sonnenuntergang. Ein perfekter ruhiger Tag, der uns mal gut tat. 😎

    Abends hatten wir in unserer Unterkunft nicht mal Strom und mussten feststellen, dass wir keine richtige Matratze, sondern zwei Schaumpolster übereinander im Bett liegen hatten, sodass man bis auf den Bettkasten durchsank. Aber auch das passte irgendwie zur Inselstimmung, es war abenteuerlich.

    Am nächsten Morgen ging es dann schon wieder zurück auf das Festland. Wir wollten diesmal wirklich Hopkins erreichen. 😂
    Read more

    Frank Tröger

    Fantastisch eure Tour.... viele Grüße und noch eine schöne Zeit, Marzena und Frank 😉

    11/2/19Reply
    Michael Künnell

    Danke. Freuen uns schon auf Thailand mit Euch.😎🍹🌴

    11/2/19Reply
     
  • Day222

    Hopkins

    October 29, 2019 in Belize ⋅ ⛅ 30 °C

    Mit dem Boot fuhren wir zurück von Tobacco Caye nach Dangriga. Diesmal klappte alles und wir erwischten wie geplant den Bus nach Hopkins. Wie in Guatemala sind die öffentlichen Busse auch hier meist alte Schulbusse aus den USA. Eine knappe Stunde später erreichten wir Hopkins und machten uns auf die Suche nach einer Unterkunft. Am Strand wurden wir fündig, ein Gästehaus mit Blick auf den Palmenstrand, was will man mehr!

    Leider regnete es den Nachmittag über immer wieder, sodass wir uns erstmal im Zimmer bzw. in einer Hängematte auf dem Balkon verkrochen und lasen sowie andere Dinge erledigten: Fotos übertragen und aussortieren, Blogeinträge schreiben und die weitere Reise planen. Abends hatte es aufgehört und wir ließen den Tag in einer Strandbar bei Cocktails und leckerer Pizza ausklingen.

    Am nächsten Tag bekamen wir die volle Ladung Sonne ab! Wir legten uns an den Strand bis uns das zu langweilig wurde, dann fuhren wir mit den Fahrrädern los um den Ort ein bisschen zu erkunden. Viel gibt es da allerdings nicht zu sehen, weshalb wir sehr schnell wieder in einer Strandbar landeten. Ups 😂 Wir genoßen den restlichen Tag in der Sonne und waren im Karibikrythmus mal wieder angekommen.

    Zu Abend aßen wir in der gleichen Bar wie am Tag zuvor. Diesmal kam eine Trommeltruppe, die das typische Trommeln der Garifuna aufführten. Die Garifuna sind eines der verschiedenen Völker die in Belize leben. Sie stammen von westafrikanischen Sklaven und indigenen Kariben ab, und den Trommelrhythmus haben sie offensichtlich im Blut!

    Wir hatten beschlossen, Belize wenn möglich am nächsten Tag zu verlassen. Es gefiel uns zwar gut, aber alles war sehr teuer und Preis-Leistung war oft katastrophal. Sämtliche Ausflüge auf die wir noch Lust gehabt hätten wie eine Höhlentour oder der Besuch einer Mayastätte wären unglaublich teuer gewesen, und gleichwertige Sachen kann Mexiko sicher wesentlich günstiger bieten! Also vamos a México! Es war ein langer Reisetag, von Hopkins mit dem Bus nach Dangriga, von Dangriga mit dem Bus nach Belize City, von dort mit dem Bus nach Corozal im Norden von Belize. Weiter gings mit dem Taxi zur Grenze. Zwischen Belize und Mexiko mussten wir einen Kilometer laufen, aber dann sammelte uns ein Grenzbeamter mit seinem Golfcar auf und nahm uns mit. Und schon waren wir in Mexiko. 😊

    Belize ist ein friedliches Land mit sehr freundlichen und vor allem extrem entspannten Einwohnern, zudem das einzige englischsprachige Land in Zentralamerika. Die Inseln sind wirklich traumhaft, nur die Preise haben uns die Lust genommen, länger hier zu bleiben. Wir waren etwas überrascht, weil der Standard nicht höher war als in Guatemala, aber alles ungefähr das Doppelte gekostet hat. Dafür kam bei uns wirklich Karibikfeeling auf, und die Tauchgänge am Belize Barrier Reef gehören für uns zu den schönsten die wir je gemacht haben. 😊
    Read more

    , 😁😎

    11/2/19Reply

    weiter so

    11/3/19Reply
     
  • Day15

    Hopkins

    November 12, 2019 in Belize ⋅ ☀️ 30 °C

    - kleines Garifuna Dorf
    - nur zwei große Straßen mit gleich großer Fußgänger- und Autospur
    - sehr entspannte Atmosphäre und Strände für uns als alleine
    - kaum Touristen, aber viele Auswanderer, z.B. unser Hostelbesitzer aus Kitzingen
    - haben noch nie zuvor so plötzlichen und starken Regen gesehen
    - Nordamerikanische Rentner scheinen uns zu mögen
    - Trommelsessions und Tapas Night als die Events im Dorf
    - endlich mal Supermärkte
    - Belize ist leider iwie noch teurer als befürchtet (bis aufs Busfahren)
    - Hoffentlich überlebt das dritte Moskitospray diesmal bis zum Flug nach Costa Rica
    Read more

    Niko Klebert

    Kitzingen 😂

    11/14/19Reply
    Ingrid Heinl

    👍

    11/14/19Reply

    sieht alles ziemlich entspannt aus :)

    11/14/19Reply
    4 more comments
     
  • Day95

    Tag der Wasserfälle

    January 28, 2020 in Belize ⋅ ☀️ 28 °C

    Heute haben wir die Umgebung von Hopkins mit dem Motorrad erkundet und konnten uns nach den kleinen Wanderungen im Dschungel immer wieder in natürlichen Pools abkühlen.... Wenn nur nicht die Mücken so hartnäckig wären...Read more

  • Day121

    Belicean scenic route

    January 6, 2020 in Belize ⋅ ☁️ 24 °C

    What a great day of cycling today! From Belmopan, we turned South in order to get to the Carribean again. The landscape changed to hills/mountains and jungle - really cool and scenic! After about 20km, we already had our first stop at Blue Hole National Park. For 8 Belize Dollars (4€), we could see a cave and visit the Blue Hole, a cenote in the middle of the jungle. And we were the only people there!
    Our next stop was a lunch stop in one of the villages along the road. The people were very friendly and wanted to know all about our trip.
    We were going to stop at a waterfall on the way, but as it there was an entrance fee again, we decided to continue and rather have more time at the beach later. As we finally had some nice tailwinds, rolling into Hopkins, our stop for the night, was quite easy. The town is very nice and relaxed. Quite some guest houses, but not packed with tourists. So a great place to stay!
    Read more

  • Day6

    Hopkins - Day 1

    March 16, 2020 in Belize ⋅ 🌙 25 °C

    Thank the good lord no snakes were in my mom's mattress last night, because i don't think there's enough wine in this country to make things ok.

    After breakfast we headed to St. Herman's National park which had a self guided cave to venture into. So Alexa and I put on our headlamps and i outfitted mom with a flashlight. On the jungle hike there, Alexa twice saw a lizard "Alfred" that runs upright on two feet! I really wish i saw that. She has a weird knack for spotting all creatures.

    We finally reached the opening of the cave and started descending down into it. And mom suddenly had a moment where it looked like she was thinking "i have seen this movie and it didn't work out so well for the tourists" and she announced she would not be going any further, which quickly progressed to "i will see you back at the car", and off she went. So Alexa and i descended deep into the pitch black cave. It was pretty eerie and cool at the same time.

    After collecting mom in the parking lot, we drove to a jungle swimming hole called the blue hole. We all jumped in and cooled off. Alexa and i noticed a small cave downstream and waded over to it. The echo as we approached was awesome, so i walked into the cave yelling silly things and a flood of bats flew out and scared the crap out of me.

    From the swimming hole, we drove a bit further down the hummingbird highway to Billy Barquedier National Park, and hiked through a dense jungle trail to a waterfall and swimming hole. Alexa and i had fun climbing the rocks at the waterfall and mom decided a nearby boulder needed some company and watched us splash around.

    On the walk back, Alexa was leading the way maybe 15 steps ahead when she turned around terrified and started running towards us. And then ran right past us. Mom and i looked at eachother wondering what she had seen, so we stopped dead in our tracks. Alexa was hysterical and we could barely understand a word she said for quite a while. Finally we understood she saw a huge black snake with yellow spots curled up on the trail. I went over but there was nothing there. It probably took off the other way just as fast.

    Hopping back in the car, we drove to Hopkins, which is a authentic garifuna community (jamaican) with gorgeous beaches. So we settled in quick and altered between hopping waves in the ridiculously warm waters, and lounging back in beachside hammocks. Topped off by an awesome beachside meal. Great day.
    Read more

    Snakes you say??? I’m with your daughter...I’d be out of there!!!!

    3/17/20Reply
    Cin Olah

    Amazing

    3/17/20Reply
    Cin Olah

    Nice view

    3/17/20Reply
    3 more comments
     
  • Day7

    Hopkins - Day 2

    March 17, 2020 in Belize ⋅ 🌙 24 °C

    The plan today was to have zero plans. I think we executed it beautifully. Slept in late and then found a tiny (one table!) breakfast place around 10:30 and had the worlds best grilled cheese sandwich, with turkey and ham and peppers and onions and mayo. Mouth is watering just thinking about it.

    Then spent a few hours splashing in and out of the water, watching pelicans dive bomb fish in the ocean in front of us, swaying in hammocks and playing with neighborhood dogs that begged for our attention.

    Mom was content to stay by the beach near our cabana while Alexa and I walked up and down the coast both directions. It was almost entirely local resident homes in both directions with the odd cabana rental and a huge resort that seemed too pristine compared to our amazing natural and secluded slice of heaven. Seriously, this is idyllic.

    Later we all went to a nearby (hmmm) restaurant/pub/shack called Driftwood for supper and also for st paddys AND to watch the garifuna drumming performance Hopkins is famous for. Stayed for a few hours of drumming and then off to bed early as we have a big day tomorrow...
    Read more

    Cin Olah

    Alexa looks gorgeous. That is a perfect dress for your holiday. 💓👌

    3/18/20Reply
    Suzanne Gadbois

    Now that's what I call a holiday. Those hammock are so inviting. That pic with Alexa and the dog is so cute.

    3/18/20Reply
    Veronique Duplantie

    Its the Laos dress. 😍

    3/18/20Reply
     
  • Day8

    Hopkins - Day 3

    March 18, 2020 in Belize ⋅ 🌙 24 °C

    Was hoping to leave early today but Alexa was sound asleep until 9am so i was content to get a late start instead. By the time we had breakfast and got groceries, it was well after 11. Mom decided she's had enough jungle and opted for another beach day.

    Thank god we have a jeep. The road to Mayflower Bocawina National Park was an uneven and bumpy dirt road. Got some good information from the park warden and started our hike up to 1000ft antelope falls through the dense jungle. Took about 30 mins to reach the base of the falls and it felt amazing to stick our feet in the cold water as it was really humid and a relatively steep walk.

    Then it got harder. To get to the top of the falls, it was much steeper and there were ropes to haul yourself up the trail. Another 30 minutes later, we reached the top and jumped into a natural swimming hole. There were a few more cascading falls just above the swimming hole that i climbed while alexa wrote in her journal.

    After descending, we drove a bit deeper into the park and hiked the much easier Bocawina Falls trail which also had a nice swimming hole at its base. We cooled off there and horsed around on a natural waterslide i found and headed back. There was an upper bocawina falls above that one, but we were tired.

    We grabbed a relaxing drink at the park's jungle lodge and headed back to Hopkins. Didn't see much wildlife. I saw one of those upright running lizards on the way in, tons of leaf cutter ants and we could hear the roar of the howler monkeys at the jungle lodge.

    Got back and found mom relaxing on the seaside front porch, reading a book. Had another great meal at a local spot and we all were in bed early.
    Read more

    Suzanne Gadbois

    Wow what an adventure. Beautiful scenery. That's funny having so may pelicans at once. Another great day for you guys.

    3/20/20Reply
     

You might also know this place by the following names:

Stann Creek District, Stann Creek