Belize
Stann Creek District

Here you’ll find travel reports about Stann Creek District. Discover travel destinations in Belize of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

Most traveled places in Stann Creek District:

All Top Places in Stann Creek District

39 travelers at this place:

  • Day526

    Zwischenstopp in Hopkins

    July 16 in Belize ⋅ ⛅ 30 °C

    Einmal quer durchs Land, kamen wir am späten Nachmittag in Hopkins an. Das verschlafene kleine Dorf liegt südlich von Belize City direkt am karibischen Meer. Im Süden Belize‘s trifft man vor allem auf die Volksgruppe der Garifuna, deren Abstammung indige Kariben und westafrikanische Sklaven sind. Ein kleines bisschen Afrika und irgendwie fühlten wir uns auch wieder zurückversetzt zum tollen Kontinent auf der anderen Seite des Atlantiks.

    Ansonsten hatte Hopkins nicht wirklich viel zu bieten, es gibt eine Hauptstrasse und einen Strand. Der Strand lud leider nicht zum baden ein, er war ähnlich wie auf Caye Caulker voll mit Seegras. Dazu haben wir auch erstmals erfahren, dass es ja Regensaison war während unseres Besuches. Es regnete immer wieder den ganzen Tag über. Ausser dem Strand entlang spazieren haben wir nicht viel unternommen, der Ort ist beliebt um zu relaxen.☺ Die grösste Freude hatten wir an unserer eigenen Küche (wieder einmal ein Upgrade im Hotel bekommen🤗) - nach zwei Wochen Reis, Bohen und Chicken freuten wir uns auf Selbstgekochtes. Es gab Älper Magronen - so gut wie es eben ging mit den lokalen Lebensmitteln.😋

    Mit dem Bus ging weiter nach Dangriga, von da aus suchten wir ein Boot, welches uns zu unserem nächsten Ziel bringen sollte. JAA - wir sind wieder reif für die Insel.🌴🤩
    Read more

  • Day532

    Unbelizeable - Tobacco Caye

    July 22 in Belize ⋅ ⛅ 29 °C

    Für die nächsten fünf Nächte ging es 19 Kilometer vom Land weg, auf die kleine Insel Tobacco Caye. Als erstes stand natürlich ein Rundgang um die Insel an. Dieser war dann kürzer als erwartet. In 5 Minuten ist man einmal rum, wenn man nicht schnell läuft. Es leben ca. 20 Leute permanent hier und es gibt 5 Unterkünfte auf der Insel. Wir haben uns für ein Bungalow im Jo Joe's entschieden. Dieses wird von David geführt und seine Frau Carmen und Tochter Maya sind für Küche&Reingung der Zimmer verantwortlich. Die beiden Enkelkinder Ernest&Adrian verbringen ihre Ferien hier (ein Traum für wohl jedes Kind). Beim Mittagessen lernen wir die anderen Gäste kennen (2 Engländer&1 Deutsche), die jedoch am nächsten Tag bereits wieder abreisen. Wir verbringen den Nachmittag im Wasser, da es sonst wirklich zu heiss ist. Am nächsten Tag sind wir froh, als wir beim Mittagessen auf Connie und ihre Tochter Casey aus Kanada treffen (wir hatten schon Angst, wir seien die einzigen Gäste). Am Abend kommen dann noch April&Aaron aus den USA und unsere Runde war vorest komplett. Wir verbrachten die Tage mit schnorcheln, Standuppaddeln und Kanu fahren. Gegen Abend konnte man dann auf dem längsten Steg den Fischer beim Hummer zerlegen zuschauen und durch die Resten, die ins Meer geworfen wurden, kamen viele Fische und Rochen. Auch abends wenn es dunkel war, gingen wir auf den Steg, schauten den anderen beim Fischen zu und suchten nach Tieren im Wasser. So entdeckten wir einen kleinen Oktopus, Hummer, einen Lionfisch und eine grüne Moräne. Für unsere letzten zwei Tage sind noch Maja und Julia aus Deutschland und eine amerikanische Familie dazugestossen. Die Insel ist wirklich ein kleines Paradies und Carmens Küche einfach köstlich. Gerne wären wir noch länger geblieben, aber es warten noch andere Orte darauf, entdeckt zu werden.Read more

  • Day222

    Hopkins

    October 29 in Belize ⋅ ⛅ 30 °C

    Mit dem Boot fuhren wir zurück von Tobacco Caye nach Dangriga. Diesmal klappte alles und wir erwischten wie geplant den Bus nach Hopkins. Wie in Guatemala sind die öffentlichen Busse auch hier meist alte Schulbusse aus den USA. Eine knappe Stunde später erreichten wir Hopkins und machten uns auf die Suche nach einer Unterkunft. Am Strand wurden wir fündig, ein Gästehaus mit Blick auf den Palmenstrand, was will man mehr!

    Leider regnete es den Nachmittag über immer wieder, sodass wir uns erstmal im Zimmer bzw. in einer Hängematte auf dem Balkon verkrochen und lasen sowie andere Dinge erledigten: Fotos übertragen und aussortieren, Blogeinträge schreiben und die weitere Reise planen. Abends hatte es aufgehört und wir ließen den Tag in einer Strandbar bei Cocktails und leckerer Pizza ausklingen.

    Am nächsten Tag bekamen wir die volle Ladung Sonne ab! Wir legten uns an den Strand bis uns das zu langweilig wurde, dann fuhren wir mit den Fahrrädern los um den Ort ein bisschen zu erkunden. Viel gibt es da allerdings nicht zu sehen, weshalb wir sehr schnell wieder in einer Strandbar landeten. Ups 😂 Wir genoßen den restlichen Tag in der Sonne und waren im Karibikrythmus mal wieder angekommen.

    Zu Abend aßen wir in der gleichen Bar wie am Tag zuvor. Diesmal kam eine Trommeltruppe, die das typische Trommeln der Garifuna aufführten. Die Garifuna sind eines der verschiedenen Völker die in Belize leben. Sie stammen von westafrikanischen Sklaven und indigenen Kariben ab, und den Trommelrhythmus haben sie offensichtlich im Blut!

    Wir hatten beschlossen, Belize wenn möglich am nächsten Tag zu verlassen. Es gefiel uns zwar gut, aber alles war sehr teuer und Preis-Leistung war oft katastrophal. Sämtliche Ausflüge auf die wir noch Lust gehabt hätten wie eine Höhlentour oder der Besuch einer Mayastätte wären unglaublich teuer gewesen, und gleichwertige Sachen kann Mexiko sicher wesentlich günstiger bieten! Also vamos a México! Es war ein langer Reisetag, von Hopkins mit dem Bus nach Dangriga, von Dangriga mit dem Bus nach Belize City, von dort mit dem Bus nach Corozal im Norden von Belize. Weiter gings mit dem Taxi zur Grenze. Zwischen Belize und Mexiko mussten wir einen Kilometer laufen, aber dann sammelte uns ein Grenzbeamter mit seinem Golfcar auf und nahm uns mit. Und schon waren wir in Mexiko. 😊

    Belize ist ein friedliches Land mit sehr freundlichen und vor allem extrem entspannten Einwohnern, zudem das einzige englischsprachige Land in Zentralamerika. Die Inseln sind wirklich traumhaft, nur die Preise haben uns die Lust genommen, länger hier zu bleiben. Wir waren etwas überrascht, weil der Standard nicht höher war als in Guatemala, aber alles ungefähr das Doppelte gekostet hat. Dafür kam bei uns wirklich Karibikfeeling auf, und die Tauchgänge am Belize Barrier Reef gehören für uns zu den schönsten die wir je gemacht haben. 😊
    Read more

  • Day22

    Hopkins! Das Paradies des Nichtstuns

    March 24 in Belize ⋅ ☀️ 27 °C

    Nichts! Und das ist soooo unglaublich entspannend! Wir haben heute einfach mal nichts gemacht! Aufstehen, mit meiner Süßen telefonieren, an den Strand! Festgestellt, dass mein Buch immernoch kacke ist und ab zum Mittagessen in den Lieblingssupermarkt... Es gab gefüllte Pitabrote, die tatsächlich mega gut geschmeckt haben! Dann wieder Strand... Lesen, Strand... Sport, Strand und Abendessen (Pfannkuchen mit Tomaten-Zwiebel-Füllung).
    Ausklingen konnte der Abend dann mit Brooklyn 99 und jetzt ab ins Bett
    Gute Nacht,
    Simon
    Read more

  • Day21

    Einfacher als man manchmal denkt

    March 23 in Belize ⋅ ⛅ 26 °C

    Heute ging es weiter von Caye Caulker nach Hopkins. Nachdem uns gestern keiner wirklich sagen konnte, wie wir von Caye Caulker genau nach Hopkins kommen und anscheinend alles gefährlich usw. Ist auf dem Weg dahin, sind wir etwas angespannter aufgebrochen. Erst mit dem Wassertaxi von Caye Caulker nach Beliz City, dann 1km vom Hafen zum lokalen Busbahnhof mit dem Taxi (die Gegend verspricht bei Laufen eine 100% Wahrscheinlichkeit des Ausgeraubt werdens auch unter Tage) und von dort wie bestellt mit dem Bus direkt bid zur Haltestelle Hopkins. Noch einmal ein Van nehmen und schon steht man in Hopkins, eine Stadt mit 6km länge und 2 Straßen. Unser Hostel -das Funky Dodo Hostel - sieht super nett aus, man ist in 30s am Strand und es gibt überall Hängematten zum entspannen!
    Auch im Supermarkt kann man ohne Extraprozente Essen kaufen, nur jetzt das Problem... Das ist der ekligste Supermarkt, den ich je gesehen habe. Die Brote im Regal geschimmelt, die anderen Sachen seit Jahren abgelaufen, der Kassierer raucht und aus den Kühlregalen stinkt es, wie als wäre was gestorben. Wird wohl eine einfache vegetarische Woche, wenn sie sogar schaffen, dass das Öl zum Kochen seit über einem Jahr abgelaufen ist...
    Mit etwas Suchen und Feingefühl schafft man es dann doch Sachen zum Essen zu finden, aber mal sehen, ob wir die 3 Tage ohne Lebensmittelvergiftung überstehen. Drückt uns die Daumen!
    Jetzt ists 21 Uhr und ich bin soooo platt, d.h. es geht ab ins Bett!
    Lg,
    Simon
    Read more

  • Day23

    Billig macht wohl weiß

    March 25 in Belize ⋅ ☀️ 28 °C

    Ich habe es schon vor Guatemala mit der billigen Sonnencreme gemerkt und jetzt wohl mit der Bodylotion. Für 1,5$ haben wir eine Bodylotion gekauft und ohhhh Wunder, sie zieht nicht ein... Dafür riechen wir jetzt nach Blume...
    Sonst ist heute nichts passiert außer, dass wir noch eine Nacht hier gebucht haben. D.h. nach heute noch 2 Tage chillen!!!😍😍
    Die letzte Nacht war dafür spannend. Die im Nebenbett hatten morgens um 4 Uhr Spaß, um 6 sind alle aus dem Zimmer raus und um halb 7 und halb 8 stand die Hauskatze in meinem Bett. Hoffentlich wird die Nacht jetzt entspannter😂
    Ich hab es heute weder geschafft meine Klamotten zu waschen, noch mich mit dem Rasiermesser zu probieren, das mach ich wohl alles morgen. Und wenn ich es morgen nicht schaff, dann mach ich es einfach übermorgen!
    Gute Nacht und bis morgen,
    Simon

    PS: Mac&Cheese aus der Packung ist gsr nicht so übel, aber mit Tunfisch scheiße...😌😌
    Read more

  • Day24

    Adventure Hopkins

    March 26 in Belize ⋅ ⛅ 27 °C

    Abenteuer in so fern, dass wir uns mehr als 10m von unserem Hostel entfernt haben. D.h. wir sind ganze 300m die Straße hochgelaufen und haben einen großen, sauberen Supermarkt gefunden!!! Da gleich mal Mittag und Abendessen eingekauft (Toast und Haferbrei) und dann zack zurück ins Hostel, Mittagessen und an den Strand. Dort lagen wir wieder einmal herum und haben gelesen und Musik gehört. Ahhhhhh Höhepunkt des heutigen Tages waren ganz eindeutig die Zimtschnecken heute zum Frühstück - obwohl sie sehr nach Magenproblemen aussahen...
    3 Folgen Brooklyn 99 und meine erste selbst gemachte Rasur mit Rasiermesser später geht es jetzt ins Bett!
    Gute Nacht,
    Simon
    Read more

  • Day25

    Letzter Tag Nichtstun

    March 27 in Belize ⋅ ☀️ 29 °C

    Jo heute war leidergottes der letzte Tag mit nichtstun... Ab morgen geht es wieder weiter nach Guatemala und wir wissen immernoch nicht, ob unser Plan des Weiterreisens so aufgeht, wie er soll oder nicht... Kann sein, dass es nämlich keine Verbindung in die Stadt gibt, die wir gerne hätten... Naja soweit so gut, wir werden es morgen sehen😌
    Heute an sich war mal wieder nichtstun angesagt. Bräunen und gaaaanz viel lesen, mein Buch ist auch perfekt seit heute durch und ein letztes Mal gaanz entspannt rumliegen. Jetzt geht es auch schnell ins Bett, weil morgen um 6 geht es los ins Ungewisse!!!
    Lg,
    Simon
    Read more

  • Day220

    Tobacco Caye

    October 27 in Belize ⋅ ⛅ 28 °C

    Wieder am Festland in Belize City angekommen haben wir direkt einen Bus genommen. Wir wollten eigentlich noch bis Hopkins, einer Küstenortschaft weiter südlich, kommen. Aber dafür war es zu spät und so mussten wir in Tangriga übernachten. Am nächsten Morgen sollte es dann weiter nach Hopkins gehen. Aber da war dann Sonntag und da fuhr der Bus nur abends. Da in Tangriga nichts los war und wir nicht den ganzen Tag auf den Bus warten wollten, entschieden wir kurzerhand mit dem Boot auf die Insel Tobacco Caye überzusetzen. 😀

    Die ist ca. eine halbe Stunde von der Küste entfernt und hat die Größe von zwei Fussballfeldern. Der Name kommt daher, dass dort früher Tabak angebaut wurde. Auf der Insel gibt es drei Ressorts und eine Pension, eine Tante Emma Bude und sonst vieeel Ruhe und Müßiggang. Wir waren aufgrund der Nebensaison auch nur 4 Gäste zusammen mit etwa zehn Inselbewohnern. Also ging es zunächst mal zum Schnorcheln. Das Wasser war extrem klar und wir konnten unterschiedliche Rochen sehen: Stachelrochen, Leopardenrochen, gefleckte Adlerrochen. Die waren richtig gechillt unterwegs. Wir taten es ihnen dann gleich und genossen die Inselatmosphäre auf Liegen am Pier und in Hängematten. Später machten wir uns auf um die Insel zu umrunden und genossen den Sonnenuntergang. Ein perfekter ruhiger Tag, der uns mal gut tat. 😎

    Abends hatten wir in unserer Unterkunft nicht mal Strom und mussten feststellen, dass wir keine richtige Matratze, sondern zwei Schaumpolster übereinander im Bett liegen hatten, sodass man bis auf den Bettkasten durchsank. Aber auch das passte irgendwie zur Inselstimmung, es war abenteuerlich.

    Am nächsten Morgen ging es dann schon wieder zurück auf das Festland. Wir wollten diesmal wirklich Hopkins erreichen. 😂
    Read more

  • Day513

    Belize & Playa del Carmen

    January 3 in Belize ⋅ ☀️ 29 °C

    Belize hat uns nicht aus den Socken gehauen. Wir waren schneller wieder weg als wir geplant hatten. Ein paar nette Eindrücke hatten wir dennoch - und ein paar interessante Nachbarn.

    Also sind wir ruckzuck schon in Mexiko eingereist - dem letzten Land unserer Reise. Als erstes gönnen wir uns ein paar relaxte Tage an den weissen Stränden der Playa del Carmen. Gar nicht einfach, zwischen all den Resorts überhaupt einen Stellplatz zu finden. Nach all den "Entwicklungsländern" fühlt es sich auch etwas seltsam an, plötzlich mit tausenden Pauschaltouristen in der Sonne zu liegen. Aber für ein paar Tage ist das völlig ok...Read more

You might also know this place by the following names:

Stann Creek District, Stann Creek

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now