Bolivia
Chijini

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

127 travelers at this place:

  • Day87

    La Paz

    June 4, 2019 in Bolivia ⋅ ⛅ 14 °C

    La Paz ist mit einer Höhe von 3.600m der höchste Regierungssitz der Welt und wenn man es zu Fuß erkundet ist man ganz schnell aus der Puste (vor allem weil es hier ständig auf und ab geht). Dafür ist die Aussicht hier aber auch spektakulär! Umringt von den Anden und mit dem Schneebedeckten Illimani im Hintergrund lohnt es sich hier auf jeden Fall mehr als einen der in und um die Stadt liegenden Aussichtspunkte zu erklimmen. Einfacher macht das ganze ein Netz aus Seilbahnen, die Telefericos, die La Paz zum Beispiel auch mit dem nochmal 400m höher liegenden El Alto verbinden.
    In La Paz und El Alto gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel ein Gefängniskomplex, der mitten in der Stadt liegt und in dem die Insassen teilweise mit ihrer Familien leben und sich ihre Zelle selbst mieten müssen (je nach Kosten gibt es dann mehr oder weniger Luxus) oder ein wunderschöner Friedhof, der mit vielen tollen Graffitis verziert ist. Es gibt außerdem den berüchtigten „Hexenmarkt“ zu bestaunen, hier kann man alle möglichen Tränke, Tinkturen und andere Zutaten für Rituale kaufen, dazu gehören auch getrocknete Babylamas bzw. Lamaföten. Den passenden Schamanen für sein Ritual findet man übrigens nebenan. In El Alto gibt es außerdem jeden Donnerstag und Sonntag einen riesigen Wochenmarkt, auf dem man von Essen über Klamotten bis gebrauchten Autoteilen alles finden kann. Der Markt ist riesig und erstreckt sich gefühlt über die ganze Stadt. Wenn man dann fertig ist mit Shoppen kann man sich hier Abends das Cholita Wrestling angucken. Hier kämpfen Frauen in ihrer traditionellen Kleidung, was bei den riesigen Röcken sehr spektakulär aussieht!

    At 3,600m La Paz is the highest administrative capital in the world and when trying to explore it on foot your out of breath fast. The view here is spectacular though. Surrounded by the Andes and with the snow covered peak of the Illimani in the background, it is well worth visiting one of the many viewpoints scattered across the city. This is made much easier by the cable car system that runs through La Paz which also connects it with the 400m higher El Alto. In La Paz and El Alto there is a lot to discover. There is the prison complex San Pedro for example, that lies in the middle of the city and where inmates can live with their families and pay for their cells (depending on the price, they can be more or less luxurious). There is also a beautiful cemetery that is decorated with great graffitis. You can also explore the notorious “Witches market” where you can find many potions and other ingredients for rituals, this includes dried lama babies and fetuses. If you need a shaman to perform the ritual, they can be found next door. Every Thursday and Sunday El Alto turns into a giant flea market where you can buy anything from food over clothes to used auto parts. If you’re looking for evening entertainment after the shopping you should definitely check out the Cholita Wrestling. Here indigenous women fight in their traditional clothes, which looks pretty spectacular with the massive skirts.
    Read more

  • Day24

    The waiting game

    July 5, 2019 in Bolivia ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute mussten wir uns leider schweren Herzens von unserem Häuschen verabschieden, was in den letzten Tagen tatsächlich ein Stück zuhause war :( Da unser Bus nach La Paz erst um 18:00 los ging, beschlossen wir noch, zu den Islas Flotantes zu fahren und uns dort eine frische Trucha zu gönnen (tatsächlich wurde der Fisch erst nach der Bestellung aus dem Becken geholt). Nach dem super leckeren Mittagessen spazierten wir gemütlich zurück nach Copacabana, wo wir den Rest des Tages am Seeufer verbrachten. Mit kleiner Verspätung ging es dann los in die bolivianische Metropole. Da es auf dem Weg keine Brücke über den See gibt, mussten wir diesen noch in einem Bötchen überqueren (unser Bus fuhr separat auf einer - nennen wir es mal „Fähre“). Nach einer weiteren 2-stündigen relativ entspannte Busfahrt mit Film und Popcorn sind wir jetzt in La Paz angekommen und werden nur noch was mit zwei Freunden vom Jungle Trail trinken gehen. Die Stadt sah auf jeden Fall auf dem ersten Blick wahnsinnig groß und vielversprechend aus - wir sind gespannt!Read more

  • Day26

    Camino de la muerte

    July 7, 2019 in Bolivia ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute war ein ziemlich actionreicher Tag, denn es stand die Yungas-Straße, besser bekannt als Death Road oder Worlds Most Dangerous Road, auf dem Plan. Um genau zu sein sollte es mit dem Mountainbike auf 64km von 4700HM auf 1200HM hinabgehen. Die Straße, die seit 2007 für den öffentlichen Verkehr gesperrt wurde (bis dato gab es im Schnitt rund 200 Verkehrstote/Jahr) führt durch die Wolkendecke auf Schotterweg, Wasserfälle und u.a. 3 Meter Breite hinab in Tal. Klingt aber letztendlich gruseliger als es ist, denn die Abfahrt hat verdammt viel Spaß gemacht und wir haben es beide ohne Stürze etc. sicher hinunter geschafft :) Vor allem aber hatten wir mit unserer Tour einen ziemlichen Jackpot gezogen, denn am Morgen stellte sich überraschenderweise heraus, das wir eine Privattour mit unserem Guide Freddy bekommen würden. So konnten wir nach unserem Belieben die Death Road hinunterheizen und hatten mit Freddy noch einen ziemlich ambitionierten persönlichen Fotografen mit an Bord (seine Bilder laden wir im Nachgang noch hoch). Zusammenfassend war das sicherlich eines der coolsten Aktivitäten, die man in und um La Paz rum machen kann :)Read more

  • Day27

    La Paz - Stadt im Himmel

    November 27, 2018 in Bolivia ⋅ 🌧 11 °C

    La Paz ist die höchstgelegene Großstadt der Welt. Bedingt durch viel zu wenig Straßenfläche, hat die Stadt ein massives Verkehrsproblem, dass In den letzten 4 Jahren durch den Bau eines Netzes von Doppelmayr Seilbahnen reduziert wurde.
    Die Stadt lässt sich am besten im Rahmen von Free Walking Tours und aus der Vogelperspektive der Seilbahnen erkunden.Read more

  • Day233

    La Paz

    January 14 in Bolivia ⋅ ⛅ 15 °C

    La Paz. die Stadt der Superlativen. Hier gibt es keine U-Bahn, sondern eine Ü-Bahn, über Grund, eine Kabinen Bahn mit sieben Linien.

  • Day44

    Salar de Uyuni: part 1

    November 18, 2017 in Bolivia ⋅ ⛅ 18 °C

    We went for a 3 days tour, starting in the city of Uyuni, one of the most important minery cities of south America. We were in a 4x4 car with our great guide Jaime, a couple from Tunisia, Juultje, Ross, Nacho and me.

    The first day we drove through a salt desert for hours were we took of these funny pictures . We passed part of the route of the Dakar rally, went to a cactus Island in the middle of the salt dessert, see a beautiful sunset and sleep in a salt hotel to finish the day!! Nacho felt sick due a food infection, that is why he was mainly in the car and not in the pictures!Read more

  • Day45

    Salar de uyuni: part 2 - the other world

    November 19, 2017 in Bolivia ⋅ ⛅ 15 °C

    We started the second day visiting couple of blue lagoons (situated 4200m above sea level). There we saw different species of flamengos and birds.
    After an amazing lunch seeing one of the flamengos lake we drove to "another planet". We visit the national park of "Reserva Nacional de Fauna Andina Eduardo Avaroa" were we found amazing landscapes like a huge red lagoon, geisers inside of an old volcano's crater . It was so cool to see all these things.
    We finished the day in the best possible way , after dinner we walked from our hostel to some hot springs were the water was at 39° meanwhile the outside temperature was around 0°!! From the hot springs we could see the sky full of stars. We saw falling stars and got a lesson from Jaime about the sky constellations ,it was amazing!!

    Luckily after a good night of sleep Nacho felt better and he enjoyed the day a lot.
    Read more

  • Day43

    Bolivia

    November 17, 2017 in Bolivia ⋅ ⛅ 17 °C

    We are so sorry that we have been so disconnected from the world the last couple of days!

    Thursday we arrived to La Paz, really late in the night. You can see that Bolivia is a poor country. There are barely paved roads. We didn't knew that we would arrive so late, we took lunch at 12:00 and arrived at 23:00 without any food! We didn't had snacks with us haha.. oopsie!

    Then we arrived and since La Paz is a big city we decided to go straight to the hotel, cause it was night and probably dangerous.

    So we went to sleep without food, diet day for us haha!

    The next day we visited the city and did a free tour. There is a big Dutch community in La Paz, quite funny. Friday night we flew to Uyuni, the south of Bolivia. We met with two friends of Iris, Juliette and Roos. They are from her study period in Utrecht. This picture is of Saturday morning before the tour starts.
    Read more

  • Day46

    Salar de Uyuni - day 3

    November 20, 2017 in Bolivia ⋅ ☀️ 17 °C

    On the third day we woke up early and drove a lot of hours. We visited a lake and some interesting rocks of volcano stone. They got shaped by wind, water and sand.

    The picture of the flamingos is from the day before actually.

You might also know this place by the following names:

Chijini

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now