Brazil
Recife

Here you’ll find travel reports about Recife. Discover travel destinations in Brazil of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day169

    Recife und Umgebung

    April 9 in Brazil

    Zum Abschluss haben wir es uns nochmal im Nordosten Brasiliens gemütlich gemacht. Recife selbst ist nicht wirklich eine Augenweide, weswegen wir uns auch die Umgebung, Olinda und Porto de Galinhas, angeschaut haben.

    Der Fokus lag aber eindeutig auf Entspannung. Zum Abschluss haben wir es uns hier nochmal richtig gut gehen lassen, bevor am Mittwoch Abend der Flieger in Richtung Heimat abhebt und unser Abenteuer vorbei ist. Rückwirkend betrachtet Wahnsinn, wie schnell es alles ging.

    Jetzt genießen wir noch unseren letzten Tag und freuen uns schon auf daheim!!! 🙂
    Read more

  • Day15

    Recife / Olinda

    March 7 in Brazil

    Hallo ihr Lieben aus Recife 🤗

    Ich bin seit ein paar Tagen hier und fühle mich total wohl. Mein Hostel ist ganz wunderbar und die Gäste machen es einzigartig. Wir sind eine sehr gemischte Gruppe, 3 aus den USA, 1 Australier, 4 Brasilianer und sogar ein Deutscher aus Hamburg. 💪🏼

    Wir haben wirklich super viel Spaß und alle sind sehr herzlich. Ich freue mich schon gleich morgens wenn ich zum frühstücken gehe auf die Gespräche.

    Ich habe hier so unglaublich viele neue Eindrücke und vor allem Einblicke in die verschiedenen Kulturen und Nationalitäten bekommen. Es war soviel Input absoluter Wahnsinn welche Sicht man auf andere Länder bekommt, wenn man mit den Menschen von dort spricht.

    Da ich auch erstmal froh bin wieder mit Leuten reden zu können nach meiner unfreiwilligen Woche Abstinenz, habe ich das erstmal die letzten Tage genossen ohne irgendwas zu unternehmen. 🤗

    Ein Mädel aus Chicago ist in Recife gestrandet. Sie hat 1 Monat in Rio verbracht und wollte von dort, mit Zwischenstopp in Recife, nach Kolumbien. Aufgrund der heftigen Gelbfieberepidemie die gerade in São Paulo und auf der Ilha Grande (ihr erinnert euch die Regeninsel) sehr stark wütet und schon viele Tote gefordert hat, durfte sie nicht aus Brasilien raus. Sie hat die Impfung nicht und muss jetzt zwangsgeimpft werden und dann 10 weitere Tage warten bis der Schutz vorhanden ist. 😶

    Wegen der heftigen Epidemie wurde ein zusatzliches Gesetz erlassen und die Flughäfen kontrollieren jetzt jeden. Ich bin wirklich froh das ich dem internationalen Impfausweis dabei habe, falls ich auch kontrolliert werde.

    Ihr seht sie auf einem Bild mit ihrem Hulahoop der blinkt. Damit führt sie uns abends immer was vor oder nimmt ihn mit an den Strand und jeder probiert sich mal. 😅🙈

    Ansonsten sind wir wie grade erwähnt tagsüber am Strand und am Abend im Hostel oder feiern. Gestern waren wir auf einer Party draussen mit typischer brasilianischer Musik aus den 80‘gern gemischt mit aktueller Musik. Das hat wirklich richtig viel Spaß gemacht. 😍

    Ansonsten haben wir einen Tagsausflug nach Olinda gemacht, da mir gesagt wurde das diese Stadt unglaublich schön ist. Den Namen hat sie auch aufgrunddessen. O linda bedeutet das Schöne oder wird hier oft gesagt wenn jemand eine Frau schön findet.

    Mich erinnert die Stadt etwas an Salvador nur ohne den afrobrasilianischen Einfluss, der mir aber besser gefällt, da ich die Musik und Straßenkunst sehr mag. 😍

    Die nächsten Tage sind auch ungeplant, einfach nur Strand, gute und herzliche Menschen und evtl. nochmal einen Ausflug aber festlegen möchte ich mich nicht.

    Werde die Zeit jetzt hier nutzen und noch ein paar Tage ausspannen. Da es Direktflüge von hier nach Frankfurt gibt, werde ich von Recife zurück fliegen.

    Brasilien ist wirklich wunderschön und hat tolle Menschen. Wenn ich kann, werde ich gerne nochmal zurück kommen und noch den Amazonas machen. Allerdings bin ich jetzt total fasziniert von Südamerika und möchte gerne auch noch den Rest kennenlernen.

    Ich habe soviele Menschen aus Südamerika getroffen und jeder hat mir wirklich tolle Eindrücke aus seinem Land erzählt und/oder gezeigt. Daher will ich unbedingt zurück. Außerdem ist die Mentalität aller Südamerikaner die ich kennenlernen durfte wirklich ganz besonders warm und herzlich.

    Ich wünsche euch noch eine gute Woche und freue mich auf euch alle Zuhause und auf unser Brot und unsere Brötchen 😍

    Bis bald im kalten Allemagne 😅☝🏼
    Read more

  • Day10

    Recife

    March 1 in Brazil

    Recife ist mit knapp 2 Millionen Einwohner die Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco mit einem der wichtigsten Häfen an der Atlantik Küste. Der Name Recife leitet sich von den vorgelagerten Korallenriff ab, das dem Hafen in der Kolonialzeit der Portugieser gleichzeitig Schutz vor Piraten war. Der historische und kulturelle Background der Stadt gründet sich auf die im 16. Jh. erfolgte Besiedlung durch die Portugieser und die im 17. Jh. durch die Niederländer, die erfolglos versuchten, den Portugiesen die Herrschaft streitig zu machen. Aus dieser Zeit stammen die vielen Kanäle der Stadt, um Sumpfgebiete trocken zu legen. Dies wiederum trägt dazu bei, dass Recife heute das 'Venedig Brasiliens' genannt wird. Recife liegt an dem Fluss Capibaribe und weiteren kleinen Flüssen. Der eigentliche Stadtgründer ist der deutsche Graf und Generalgouverneur Moritz von Nassau.
    Unser Eindruck von Recife ist gemischt. Viele Favelas, obwohl die Bewohner das hier nicht zugeben wollen, viele heruntergekommene Gebäude, eine ausgeprägte Graffiti Kultur, aber auch renovierte Häuser aus der Kolonialzeit und prachtvolle mit Gold überladene katholische Kirchen (Capela Dourada=goldene Kapelle) hinterlassen widersprüchliche Gefühle. Das Strandviertel Boa Viagem zählt zu der guten Wohngegend, herrlicher Strand vor der Tür, aber niemand geht baden. Warum? Schilder warnen eindrücklich vor 🦈 Hai Attacken...
    Read more

  • Day10

    Francisco Brennand ist ein 1927 geborener zeitgenössischer brasilianischer Künstler, der neben vielen Gemälden auch über 2000 Skulpturen erschaffen hat. Einige stehen in Recife, bei weitem der größere Teil davon in seinem Skulpturen Park mitten im atlantischen Regenwald etwas außerhalb von Recife. Daneben benutzt er auch Keramik künstlerisch für Wände und Böden. Den Rahmen für seinen Skulpturen Park bildet die ehemalige Ziegelei seines Vaters und er versteht es wunderbar, Altes und Moderne miteinander zu verbinden zu einem beeindruckenden Ganzen. Wir fühlen uns an einen antiken ägyptischen Tempel erinnert, als wir den Park betreten. Lieblingsmotiv sind die runden Formen eines Frauenkörpers sowie das eine oder andere Körperteil des Mannes...Read more

  • Day58

    Recife, Brasilien

    March 11, 2017 in Brazil

    Recife ist die Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens mit 1,5 Millionen Einwohnern am Atlantik und an mehreren Flüssen, u.a. Beberibe und Capiberibe, gelegen. Der Namen 'Recife' bedeutet Felsenriffe, die die Strände der Stadt schützen. Zunächst im 16. Jahrhundert von Portugiesen besiedelt, wurde es im 17. Jahrhundert Handelszentrum der Niederländer. Sie machten die vielen Sümpfe und Inseln durch das Anlegen von Kanälen bewohnbar. Zeugnisse der Zeit sind noch heute sichtbar. Wegen der vielen Brücken erhielt die Stadt auch den Namen "Venedig Brasiliens". Den Ausflug heute muss ich allerdings noch absagen, ich bin noch zu schlapp. Thomas macht eine Katamaranfahrt auf den Flüssen und sieht die verschiedenen Gesichter der Stadt: moderne Hochhäuser und alte Häuser aus der Kolonialzeit, niederländisch geprägt. Ein weiterer Stopp ist die "Casa da Cultura", ein 1867 fertiggestelltes Gefängnis, das heute in den 150 Zellen Kunsthandwerksbetriebe beheimatet und damit ein Touristenmagnet ist.Read more

  • Day10

    Natureindrücke

    March 1 in Brazil

    Die herrlichen Farben der immer-blühenden Pflanzen ergänzen die zum Teil auch sehr bunten Häuser: gelb, blau, rot, grün, lila, rosa, orange - es gibt kaum eine Wandfarbe, die wir nicht sehen.

  • Day12

    Recife (Brasilien)

    December 8, 2016 in Brazil

    AN: 09:00
    AB: 20:00

    Recife liegt an der nordöstlichen Küste Brasiliens und ist mit 1,54 Millionen Einwohnern eine der größeren Städte des Landes. Etliche Flüsse und Kanäle durchziehen die Stadt und geben ihr den klingenden Beinamen „Das Venedig Brasiliens“. Recife beherbergt den bedeutendsten Handelshafen in der Region und stieg dadurch schnell zur Hauptstadt von Pernambuco auf. Die Temperatur ist das ganze Jahr über sehr angenehm und pendelt zwischen 25 und 33 Grad. Die Regenzeit beginnt im April und dauert ungefähr 3 Monate. Als beste Reisezeit empfiehlt sich daher die Trockenzeit ab Juli.
    Recife wartet mit den schönsten tropischen Stränden Brasiliens auf. Als Besonderheit gelten die vielen Bars, die in Abständen von 20 Metern nebeneinanderstehen. Boa Viagem ist der größte Strand der Stadt und ist etwa 7 km lang. Der Strand ist umgeben von einem Riff, der nur bei Ebbe zu sehen ist. Dieser lässt viele Wasserbecken entstehen.

    Recife Antigo:
    Die Altstadt war der administrative Bezirk während des Imperialismus und ist heute eine der beliebtesten Zentren der Stadt. Hier befinden sich neben der ersten Synagoge Amerikas, jede Menge Nachtklubs und Restaurants. Ein bedeutender Treffpunkt ist der Marco Zero. Dieses Bronzezeichen diente als Ausgangpunkt für alle Entfernungsmessungen in Pernambuco. Viele Feste und auch der Karneval werden auf dem Platz um den Marco gefeiert.

    06:00h:
    „LAND IN SICHT!!!!!!!!!!!!“

    07:45h:
    Recive sieht von der Seeseite beeindruckend aus. Viele Hochhäuser - man könnte meinen, die Skyline von Manhatten läge vor einem. Heute erwarten mich brutale 30 Grad!!

    09:30h:
    Um 09:00 haben wir in einem hässlichen Industriehafen festgemacht. Die Buskolonne hat sich um 09:30 bereit gemacht - aber ich vermute, dass ich nicht vor 10:00 von Bord komme. Bei so einem großen Schiff kann das leider dauern. Ist nicht wie bei Eisenbahn: Ankommen am HBF, aussteigen und am Ziel sein! Das ist ähnlich langwierig, als wenn du ein Flugzeug nimmst. Das Ein- und Auschecken kann dauern ...

    12:30h:
    Ich bin gute 2 Stunden durch eine gnadenlos glühende Sonne gegangen und habe Recife aus der NICHT- Touristenbrille erleben können und bin jetzt am Strand von „Boa Viagem“. Dagegen ist die Copa Capana ein Touristenwitz. So ein Gewimmel von Menschen habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht erlebt. Das ist einfach unglaublich. Und vor allem sind da keine ausländischen Touristen! Geld habe ich aber immer noch nicht tauschen können. Zum Glück habe ich aber 2 Liter Wasser bei mir und reichlich Obst.

    14:00h:
    Ich bin dann in die Altstadt „Antigo“ eingetaucht. Ich hatte Glück: Donnerstags (Domingo) ist da ein Markt der besonderen Art. Da ist ein unglaubliches Gewimmel - da muss man einfach durch. Was mir aber auch auffällt: Unglaublich viele fette Frauen. Mit angeblichen brasilianischen Schönheiten hat das wenig gemeinsam.

    16:30h:
    Bin ich wieder zum Schiff. Da hatte ich bestimmt 15 km auf der Uhr - und das bei diesen Temperaturen. Am Terminal habe ich dann 50 EURO Cash zu einem grottenschlechten Wechselkurs eingetauscht. Besser aber als Geld vom ATM. Mit Geld abheben vom ATM habe ich auf einer früheren Reise nach Brasilien leider leidvolle Erfahrungen machen müssen.
    Read more

  • Day12

    Recife (Boa Viagem)

    December 8, 2016 in Brazil

    Higlight: Strand von „Boa Viagem“.
    Der Strand ist tatsächlich was Außergewöhnliches. Aber nur ganz links am Strand. So ein Gewimmel von Menschen habe ich in meinem ganzen Leben noch nicht an einem Strand erlebt. Das ist einfach unglaublich. Da muss man einfach eintauchen. Ich bin die Strecke dahin auch komplett gelaufen. Da kommt man dann auch durch weniger feine Gegenden. Aber so bin ich nun mal. Wenn ich mir ein Ziel gesetzt habe, hält mich nichts mehr auf - auch keine 30 Grad. Ich denke, dass ich bis zum Abend ca. 5 Liter Wasser getrunken habe, um den Verlust von Körperflüssigkeit wieder auszugleichen.

    Generell wird ja immer vom davon gesprochen, wir toll die Strände in Brasilien sind. Ich sehe das aber anders. Fast immer liegen die an einer vielbefahren und lauten Straße mit hässlichen Hochhäusern dahinter. Und die Strandbars kommen meistens auch nicht über das Niveau von Fast Food Buden hinaus. Da gibt es auf der Welt definitiv schönere und romantischere Strände.
    Read more

  • Day12

    Altstadt von Recife

    December 8, 2016 in Brazil

    Weiteres Highlight: Die Altstadt "Antigo" von Recife an einem Donnerstag.
    Da findet ein Straßenmarkt der besonderen Art statt. Das erinnert dann schon eher an die Karibik. Ich hatte Glück, dass wir an einem Donnerstag in Recife eingelaufen sind. Da ist ein unglaubliches Gewimmel - da muss man einfach durch. Das war für mich jetzt noch spannender als die Medina von Casablanca.

    Überhaupt ist Brasilien eher ein chaotisches Gewimmel von Menschen. Da viele Einwohner Nachkommen von ehemaligen Sklaven aus Afrika sind, erinnert die Stimmung und Atmosphäre eher an die Karibik als an Europa. Auch hier ist die Verständigung äußerst mühsam. Kaum jemand spricht Englisch. Selbst jung Leute können sich faktisch nicht auf Englisch verständigen. Und wer spricht schon Portugiesisch, außer Portugiesen und Brasilianern?Read more

  • Day150

    Meine Freundin und die beste Forró Lehrerin der Welt Regina hat mich eingeladen, die Ferien zusammen mit ihr und ihrem Mann Kalil zu verbringen. Er kommt aus Recife im Nordosten von Brasilien. Unsere "Basis-Station" ist Várzea, ein Stadtteil von Recife.
    Wir wohnen in einem kleinen Apartment im Haus von Kalils Capoeira-Trainer. Nach 10 Jahren Pause mache ich sogar zweimal beim Capoeira Training mit (und habe natürlich tierischen Muskelkater).
    Ich war noch nie zur Regenzeit in Brasilien. Meine Güte... Was für Wassermassen. So einige Zeit verbringen wir in unserem kleinen Heim und vertreiben uns die Zeit mit guter Musik und Kartenspielen.
    Unsere frisch gewaschene Kleidung wird vom Regen direkt nochmal gewaschen und hat hinterher den bekannten Regen-klamme-Wäsche-Duft (Muff).
    Auf unserer Straße wohnt der anhänglichste Straßenhund, den ich jemals erlebt habe. Was ein Schnucki. Er kommt mit den Pfoten hoch an deinen Bauch, öffnet die Beine wie als ob er Dich umarmen möchte und wenn man weggehen möchte, lässt er nicht los, sondern rutscht langsam an deinen Beinen herunter. Er begleitet uns immer, wenn wir das Haus verlassen. Sogar bis zum Bus und wenn wie die einsteigen macht er ein Gesicht, das einem fast das Herz zerbricht...
    Es geht auf São João zu, einer Zeit im Juni, in der überall in Brasilien typische Feste gefeiert werden. Typische Musik für São João? Forró!!!! Ich fühle mich wie im Paradies: sogar im Supermarkt und in der Bäckerei läuft den ganzen Tag Forró....
    Read more

You might also know this place by the following names:

Recife, ريسيفي, Горад Рэсіфі, Ресифи, হেসিফি, রেসিফে, Ρεσίφε, ریسیف, רסיפה, レシフェ, რესიფი, 헤시피, Recifae, Resifė, Resifi, रेसिफे, Ресифе, เรซีฟี, Ресіфі, 累西腓

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now