Bulgaria
Obshtina Varna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

38 travelers at this place

  • Day254

    Varna

    June 21, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 24 °C

    20 Kilometer nördlich von Varna liegt der bekannte Goldstrand. Leider ist es hier wie am Ballermann vor 20 Jahren. Handtuch an Handtuch, die Bässe dröhnen aus den Bars, künstliche Palmen schaffen das Ambiente und der Alkohol wird eimerweise ausgeschenkt. Wem's gefällt...Party eben.

    Wir suchen gleich wieder das Weite und ärgern uns etwas, dass wir uns dafür zwei Stunden in den Bus gesetzt haben.Read more

  • Day38

    Warna

    October 27, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 16 °C

    After a few thousand kilometers I made it to the Black Sea in Varna. Once there, I became acquainted with Gabi's grandparents and was cordially invited to an excellent dinner. The rest of the time I spent with my old friend Marc, who pretends to study here in a paradisiac environment of beach bars and numerous stands offering freshly squeezed fruit juices. With a workout in an authentic Bulgarian cellar gym and wellness right on the Black Sea coast, I have strengthened myself for very little money physically and mentally for the onward journey.Read more

  • Day13

    Varna, Sea Garden and Technopolis

    May 29, 2019 in Bulgaria ⋅ 🌙 21 °C

    Full day in Varna today, starting with a walking tour of the city.

    We started at Cathedral of the Assumption of the Virgin, known as The Cathedral to the locals, interesting because it was built in 1886 with money raised from a public lottery.

    We walked the length of the walking street to the Varna Sea Garden, which has multiple walking trails, and just as many beach front bars with sun beds available for hire.

    We also visited the Roman Baths, which had a great example of the underfloor heating system in use, and a good series of drawings to envision what was in place in Roman times.

    With a free afternoon ahead of us, and our Samsung tablet failing too often for our liking (especially with the Geocaching app 😯), we made the decision to purchase a new one, so we caught the local bus to Technopolis, a Harvey Norman style tech warehouse on the outskirts of town and bought a new Lenovo tablet. Buying an electronic item in Bulgaria... what could go wrong!!

    We had a late lunch in the walking street, then time for a visit to the Art Gallery and Sea Garden again in the afternoon (of course both had caches), before having tea in a backstreet pub.
    Read more

  • Day12

    Nessebar morning, Varna afternoon

    May 28, 2019 in Bulgaria ⋅ 🌬 20 °C

    We had a free morning in Nessebar, so spent more time wandering the laneways and multitude of churches, as well as the Roman ampitheatre and port. The streets were quiet early but soon got busier when the tourists who stay at Sunny Beach on the mainland, commute across for the day.

    The ampitheatre was disappointing compared to Plovdiv, not only in size, but because it's mostly restored in a modern style.

    We walked the coast track, ďipped a toe in the Black Sea and bought lunch from a small back street bakery, at a fraction of the cost of the central tourist lane.

    We departed for Varna at 2pm, across the Balkan Mountains again, and had a stop for afternoon tea at a roadside bakery. As payback for her trying Vegemite, Nadya insisted we try boza, a fermented wheat drink. It's a Bulgarian breakfast staple, usually with a banitsa (pastry filled with feta cheese), with a pungent odour (like Weetbix Oliver thought), yoghurt consistency and very sweet taste

    We arrived in Varna around 5pm, checked in to our hotel, which is on the main walking street and explored the area on foot before having tea at an outdoor eatery in the walking street.
    Read more

  • Day5

    Im bulgarischen Beach-Betonbunker

    July 16, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 19 °C

    Nun hat sich also zum Potholer-Bändchen auch noch die weiß-blaue all-inclusive-Legitimation eines bulgarischen Beach-Betonbunkers gesellt. Welch bizarrer Kontrast! Eben noch waren wir in bettelarmen Bergdörfern unterwegs, wo einfache Bauern und Viehhirten in halb verfallenen Hütten leben, wo Hund, Gans und Esel die Straßen bevölkern, wo Pferdegespanne noch alltägliches Fortbewegungsmittel sind - und jetzt empfängt uns am Goldstrand ein Hauch von Sowjet-Luxus - Massenurlaubsfreuden für die Nicht-gut-aber-immerhin-etwas-besser-Verdienenden. Der krasse Gegensatz ist Balkan-typisch: arm und reich, schick und scheußlich, vorvorgestern und heute liegen hier dicht beisammen, Überraschungen gibt es hinter jeder Kurve.
    Apropos Kurve: Von Beton-Autobahn-Holperpiste über Pfützenkraterslalom bis hin zu frisch geteert war heute alles dabei - "never a dull moment" am Steuer. Aus einer vermeintlich kurzen, zügigen Etappe wurden wieder elf Stunden. Und keine davon möchten wir missen. Nichtmal die im Stau um Bukarest.
    Read more

  • Day16

    18.09-20.09.19 Meer & Hostel #8

    September 18, 2019 in Bulgaria ⋅ ☀️ 31 °C

    Mit dem Mini-Bus bin ich von Konstanta nach Varna gefahren. Das war alles erstmal nicht soo einfach, weil mir am Busbahnhof keiner helfen konnte (oder wollte?). Schlussendlich habe ich dann aber doch ein Ticket bekommen und bin in meinen Bus gestiegen. Die Busfahrt war interessant aber alles (inklusive Grenzübergang) hat gut geklappt. Angekommen in meinem Hostel war ich total begeistert. 33 Grad und strahlender Sonnenschein. Ich bin dann mit einem Steinmetz auf der Walz zum Strand. Da haben wir den ganzen Tag rumgelegen und waren schwimmen. Abends hatte ich noch nette Gespräche. Das Hostel ist super sozial und der Besitzer ist echt super lieb und hilfsbereit. Im Laufe der Tage wurde es mir aber trotzdem ein bisschen anstrengend. Ich brauche Mal ein bisschen Zeit für mich. Deswegen war ich heute fast den ganzen Tag alleine unterwegs und halte mich auch heute Abend größtenteils aus der Gewusel raus. Morgen geht's für mich um 8 weiter Richtung Plowdiw. Ich bin gespannt :)Read more

  • Day103

    Tag der Pausen

    August 16, 2018 in Bulgaria ⋅ ☀️ 29 °C

    Um 10 Uhr ging es los in die 5km entfernte Stadt zum Frühstücken/Brunchen. Nach weiteren 10km wurde eine Bade-Pause eingelegt. Anschließend wurde im nächsten Ort im Cafe an der Promenade angehalten.
    In dem Ort war die Promenade verhältnismäßig schön, doch außerhalb des Ortes leider nicht mehr funktional. Die Beton Straße hat sich in große Stücke zerteilt und rakte in alle Himmelsrichtungen.
    Der nächste Ort war Albena. Klassischer pauschal Tourismus in Hotelbunkern umrandet von Freizeitmöglichkeiten. Nach einer kurzen Pause ging es weiter nach Varna, der dritt größten Stadt Bulgariens, in ein Self Check In Hostel ganz ohne Personal und einer Zimmergröße von 3qm. Interessantes Konzept. Varna überzeugt mit einem schönen Park oberhalb der Strandpromenade an der sich Restaurants die Hand reichen.
    Read more

  • Day9

    Varna

    May 26, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 23 °C

    Da das Holz immer noch auf sich warten lässt, sind wir heute wieder nach Varna gefahren und diesmal bei strahlendem Sonnenschein. Die einen gingen an den Strand und die anderen schlenderten durch die Stadt.
    Für mich war es der erste wirkliche Besuch in Varna und ich wollte die Stadt zunächst erkunden. Der Zahn der Zeit nagt an vielen Gebäuden. Viel gibt es nicht zu sehen, einen schönen zentralen Platz mit Springbrunnen, die Kathedrale und eine lange Strandpromenade, den Meerespark.Read more

You might also know this place by the following names:

Obshtina Varna, Община Варна

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now