Bulgaria
Varna

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

48 travelers at this place:

  • Day252

    Varna

    June 19, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 28 °C

    Die bulgarische Staatsbahn bringt uns heute mit einem kleinen Umweg (gefühlt durch halb Bulgarien) nach Varna. Wir sind überrascht wie wenig besiedelt diese Gegend ist und dennoch alle paar Kilometer ein kleiner Bahnhof kommt.

  • Day254

    Varna

    June 21, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 24 °C

    20 Kilometer nördlich von Varna liegt der bekannte Goldstrand. Leider ist es hier wie am Ballermann vor 20 Jahren. Handtuch an Handtuch, die Bässe dröhnen aus den Bars, künstliche Palmen schaffen das Ambiente und der Alkohol wird eimerweise ausgeschenkt. Wem's gefällt...Party eben.

    Wir suchen gleich wieder das Weite und ärgern uns etwas, dass wir uns dafür zwei Stunden in den Bus gesetzt haben.Read more

  • Day38

    Warna

    October 27, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 16 °C

    After a few thousand kilometers I made it to the Black Sea in Varna. Once there, I became acquainted with Gabi's grandparents and was cordially invited to an excellent dinner. The rest of the time I spent with my old friend Marc, who pretends to study here in a paradisiac environment of beach bars and numerous stands offering freshly squeezed fruit juices. With a workout in an authentic Bulgarian cellar gym and wellness right on the Black Sea coast, I have strengthened myself for very little money physically and mentally for the onward journey.Read more

  • Day33

    CP an der Schwarzmeerküste

    July 20, 2019 in Bulgaria ⋅ ☀️ 25 °C

    Als wir uns von unseren netten Gastgebern verabschiedet hatten, sind wir ziemlich auf direktem Weg nach Shkorpilovtsi gefahren. Dort hatten wir uns mit unseren Bekannten auf einem CP verabredet.

    Die Fahrt dort hin führte uns durch eine kurvenreiche, enge Talstraße, neben einem kleinen Flüsschen. Leider hat sich der anfangs gute Eindruck von Bulgarien nicht weiter bestätigt. Die Straße ein einziger Flickenteppich mit tiefen Schlaglöchern...die Dörfer und Häuser ziemlich heruntergekommen...überall Müll und Autowracks...Schade

    Zwischendurch wollten wir noch das größte Denkmal Bulgariens besichtigen, in Shumen, aber leider sind wir den falschen Berg hoch gefahren...war aber nicht weiter schlimm, auf unserem Berg konnten wir eine alte Festungsruine besichtigen 😉

    Am Nachmittag sind wir dann auf dem CP angekommen...Daniel, Steffi, Leo, Micha und Ina hatten für uns zwei Plätze reserviert und rasch saßen wir in gemütlicher Runde zusammen. Micha hatte am Samstag Geburtstag...daher hatten wir zwei kleine Kuchen mitgebracht und Micha stellte gekühlte Bier auf den Tisch...

    Ulli und ich waren uns schnell einig das wir den Sonntag auch hier bleiben und mal einen Strandtag einlegen...leider hab ich es wohl unbemerkt etwas übertrieben...der Sonnenbrand war nicht wirklich schön...aber alles in allem war es die richtige Entscheidung...wir hatten zwei schöne Tage mit netten und lieben Menschen, tolles Meer, wir konnten Wäsche waschen, Wasser auffüllen und relaxen 😊

    Am Morgen haben wir uns noch mal zusammen gesetzt und abgestimmt wie die Reise für jeden weiter geht...Micha und Ina fahren Mittwoch oder Donnerstag Richtung Heimat...Thommi fährt noch ein Stück mit uns und dreht dann ab Richtung Griechenland...Daniel, Steffi und Leo wollen wahrscheinlich auch nach Griechenland, aber etwas später...wir wollen noch ein bisschen durch Bulgarien kreuzen und dann wahrscheinlich auch nach Griechenland...mal gucken ob wir uns noch mal treffen können...schön wäre es
    Read more

  • Day13

    Varna, Sea Garden and Technopolis

    May 29, 2019 in Bulgaria ⋅ 🌙 21 °C

    Full day in Varna today, starting with a walking tour of the city.

    We started at Cathedral of the Assumption of the Virgin, known as The Cathedral to the locals, interesting because it was built in 1886 with money raised from a public lottery.

    We walked the length of the walking street to the Varna Sea Garden, which has multiple walking trails, and just as many beach front bars with sun beds available for hire.

    We also visited the Roman Baths, which had a great example of the underfloor heating system in use, and a good series of drawings to envision what was in place in Roman times.

    With a free afternoon ahead of us, and our Samsung tablet failing too often for our liking (especially with the Geocaching app 😯), we made the decision to purchase a new one, so we caught the local bus to Technopolis, a Harvey Norman style tech warehouse on the outskirts of town and bought a new Lenovo tablet. Buying an electronic item in Bulgaria... what could go wrong!!

    We had a late lunch in the walking street, then time for a visit to the Art Gallery and Sea Garden again in the afternoon (of course both had caches), before having tea in a backstreet pub.
    Read more

  • Day33

    Strand & Bergluft

    August 2, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 28 °C

    Irgendwie ist es schöner einen Berg mit 70km/h zum Abendbrot runterzufahren, als den selbigen zum Frühstück wieder zu erklimmen..😅..Aber wir wurden mit einer Wahnsinns Aussicht entlang einer erhöhten Küstenstraße belohnt..in Warna rief uns der Strand..als mein Auge den goldenen Sand und das glasklare blaue Wasser entdeckten, hielt weder Verband um die entzündete Wunde noch Vernunft mich zurück..Ich musste reinspringen.! Wie gut, dass heute morgen die Wahl aus meinem üppigen Kleiderschrank auf den Trisuit fiel..so unendlich praktisch..Essen bestellen, ins Meer hüpfen, tropfend an den Esstisch setzen, trocken losfahren..🖤..
    Ob das warme Salzwasser so generell eine clevere Idee war, wird sich Morgen zeigen..Aber zumindest hat mein Körper das sanftwärmende schwarze Meer gespürt..😁..
    Ansonsten haben wir heute knappe 1000 Höhenmeter hinter uns..Sie gehen tatsächlich besser als am Anfang..Ich Blicke mit etwas mehr Zuversicht auf den Rest der Tour..
    Read more

  • Day12

    Nessebar morning, Varna afternoon

    May 28, 2019 in Bulgaria ⋅ 🌬 20 °C

    We had a free morning in Nessebar, so spent more time wandering the laneways and multitude of churches, as well as the Roman ampitheatre and port. The streets were quiet early but soon got busier when the tourists who stay at Sunny Beach on the mainland, commute across for the day.

    The ampitheatre was disappointing compared to Plovdiv, not only in size, but because it's mostly restored in a modern style.

    We walked the coast track, ďipped a toe in the Black Sea and bought lunch from a small back street bakery, at a fraction of the cost of the central tourist lane.

    We departed for Varna at 2pm, across the Balkan Mountains again, and had a stop for afternoon tea at a roadside bakery. As payback for her trying Vegemite, Nadya insisted we try boza, a fermented wheat drink. It's a Bulgarian breakfast staple, usually with a banitsa (pastry filled with feta cheese), with a pungent odour (like Weetbix Oliver thought), yoghurt consistency and very sweet taste

    We arrived in Varna around 5pm, checked in to our hotel, which is on the main walking street and explored the area on foot before having tea at an outdoor eatery in the walking street.
    Read more

  • Day5

    Im bulgarischen Beach-Betonbunker

    July 16, 2019 in Bulgaria ⋅ ⛅ 19 °C

    Nun hat sich also zum Potholer-Bändchen auch noch die weiß-blaue all-inclusive-Legitimation eines bulgarischen Beach-Betonbunkers gesellt. Welch bizarrer Kontrast! Eben noch waren wir in bettelarmen Bergdörfern unterwegs, wo einfache Bauern und Viehhirten in halb verfallenen Hütten leben, wo Hund, Gans und Esel die Straßen bevölkern, wo Pferdegespanne noch alltägliches Fortbewegungsmittel sind - und jetzt empfängt uns am Goldstrand ein Hauch von Sowjet-Luxus - Massenurlaubsfreuden für die Nicht-gut-aber-immerhin-etwas-besser-Verdienenden. Der krasse Gegensatz ist Balkan-typisch: arm und reich, schick und scheußlich, vorvorgestern und heute liegen hier dicht beisammen, Überraschungen gibt es hinter jeder Kurve.
    Apropos Kurve: Von Beton-Autobahn-Holperpiste über Pfützenkraterslalom bis hin zu frisch geteert war heute alles dabei - "never a dull moment" am Steuer. Aus einer vermeintlich kurzen, zügigen Etappe wurden wieder elf Stunden. Und keine davon möchten wir missen. Nichtmal die im Stau um Bukarest.
    Read more

  • Day16

    18.09-20.09.19 Meer & Hostel #8

    September 18, 2019 in Bulgaria ⋅ ☀️ 31 °C

    Mit dem Mini-Bus bin ich von Konstanta nach Varna gefahren. Das war alles erstmal nicht soo einfach, weil mir am Busbahnhof keiner helfen konnte (oder wollte?). Schlussendlich habe ich dann aber doch ein Ticket bekommen und bin in meinen Bus gestiegen. Die Busfahrt war interessant aber alles (inklusive Grenzübergang) hat gut geklappt. Angekommen in meinem Hostel war ich total begeistert. 33 Grad und strahlender Sonnenschein. Ich bin dann mit einem Steinmetz auf der Walz zum Strand. Da haben wir den ganzen Tag rumgelegen und waren schwimmen. Abends hatte ich noch nette Gespräche. Das Hostel ist super sozial und der Besitzer ist echt super lieb und hilfsbereit. Im Laufe der Tage wurde es mir aber trotzdem ein bisschen anstrengend. Ich brauche Mal ein bisschen Zeit für mich. Deswegen war ich heute fast den ganzen Tag alleine unterwegs und halte mich auch heute Abend größtenteils aus der Gewusel raus. Morgen geht's für mich um 8 weiter Richtung Plowdiw. Ich bin gespannt :)Read more

You might also know this place by the following names:

Varna, Област Варна

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now