Canada
Niagara Falls

Here you’ll find travel reports about Niagara Falls. Discover travel destinations in Canada of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

69 travelers at this place:

  • Day5

    Niagara Falls

    February 10 in Canada ⋅ ⛅ -6 °C

    So, da ich auf Stadt offensichtlich keine Lust zu haben scheine, entschließe ich mich, mir die Niagarafälle in gefrohrenem Zustand anzusehen. Fast buche ich eine Tour für 75C$, aber glücklicherweise bin ich seit Freitag hier im Hostel "The Clarence" und bekomme den Tipp, mit dem Bus selbstorganisiert zu fahren. Das kostet etwa die Hälfte, ist aber ohne Winetasting, was ich ohnehin nicht machen möchte.

    Wie immer wache ich um 5 auf, wälze mich noch 2 Stunden im Bett hin und her und, weil meine Muskeln aufgrund Nichtbenutzung einrosten, ziehe ich meine Yogamatte heraus und mache ein paar Sonnen- oder Mond- oder Hundegrüße (keine Ahnung, kenn mich ja nicht aus, aber es tut gut).
    Kurzes Frühstück und Gespräche mit den wenigen Morgenmenschen hier und ich mache mich auf zum zu Fuß etwa 30 Minuten entfernten Busbahnhof. Blauer Himmel und Sonne - fängt schon mal gut an. Es sind kaum Menschen auf der Straße. Wahrscheinlich schlafen hier auch alle aus am Sonntag.

    Der Bus fährt pünktlich um 10:30 ab, die zweistündige Fahrt ist nach 1,5 Stunden schon vorbei und dann sind es 20 Minuten flotten Schrittes zu den Fällen (bei -4° läuft sichs automatisch schneller). Als ich den Zielort erreiche bin ich sprachlos. Ich hatte die Niagarafälle eigentlich etwas unspektakulärer in Erinnerung (die Fälle von Iguaçu in Argentinien / Brasilien bekommen viel weniger Beachtung, sind aber m.E. eines der tollsten Naturspektakel, die es gibt auf der Welt).

    Ich komme kaum vorwärts weil ich einfach nicht wegsehen kann. Ich knipse 1000de von Bildern und glotze wie in Trance auf die Wasserfälle. Ich weiß nicht, ob es am Schnee & Eis liegt, und/oder der Kälte (festgefrohren bin ich im Übrigen nicht, auch wenn es auf den Bildern so aussehen mag). Es ist einfach atemberaubend schön. Als dann noch ein Regenbogen einen fast kompletten Kreis um die Fälle der US-Seite zieht, kann es an Kitschigkeit eigentlich nicht mehr getoppt werden und ich bin froh, dass ich den Abstecher hierher gemacht habe.

    Bei den Hauptfällen angekommen haut es mir die Gischt um die Ohren. Nach kurzer Zeit sind Haare & Handschuhe klatschnass. Das ist bei Minusgraden nicht ganz so angenehm wie im Sommer und da ich gleich neben dem Visitor Center stehe, gönne ich mir einen Kaffee bei dem billigen Starbucks-Abklatsch Tim Hortens (natürlich in meinem mitgebrachten Silikonbecher, auch wenn das hier vergebene Liebesmühe ist, da sie den Kaffee trotzdem in einem Becher vorbereitet und sogar noch nen Plastikdeckel draufsetzt mit dem Hinweis, dass ich selbst umschütten müsse).

    Vergnügt schlender ich dann mit meinem nach Spülmittel schmeckenden Kaffee (das neue Spülmittel von Frosch, das in recycleten Plastikverpackungen kann ich nicht empfehlen, Silikonsachen schmecken ewig danach!) zurück, genieße nochmal zahlreiche Blicke auf diese Naturschönheit und wärme meine kalten Finger auf der Rückfahrt nach Toronto auf.

    Meine Schäfchen haben mich den ganzen Tag sehr warm gehalten :-)
    Read more

  • Day5

    Coming Down the Hill

    August 25 in Canada ⋅ 🌙 63 °F

    We finished up Clifton Hill @ The Guinness World Records. Talon got to be the tallest guy, Weston the fattest guy.

    On our way back down to the falls, we passed through this really pretty garden that we walked/bused by all day long and never noticed. I wanted pictures of the falls at night with the lights.

    We finally called Dad to come get us so we didn't have to walk the 1.25 miles back to the hotel. It was 11:30pm and we were tired.
    Read more

  • Day5

    Hornblower

    August 25 in Canada ⋅ ⛅ 70 °F

    We did the Hornblower next. This is the boat that takes you to the base of the falls. It is so bright and wet that you can barely keep your eyes open. I think most of my pictures, I just stick my phone up, pushed the button and hoped it turned out because I couldn't see it! The boys had the biggest smiles, they thought it was great.Read more

  • Day5

    Random Niagara

    August 25 in Canada ⋅ ⛅ 72 °F

    At different places we were given ponchos.
    Journey Behind the Falls-yellow.
    Hornblower-red.
    Niagara Fury (a cool 3D falls movie)-blue.
    Nana wanted to keep them...this is the "birthday party", as Weston put it, that was going on when Doug and I got back to our room.

  • Day339

    Niagarafälle

    July 31 in Canada ⋅ ⛅ 23 °C

    Lohnt sich nicht, total enttäuschend und überlaufen. Das war zumindest das, was wir im Vorfeld über die Niagarafälle gehört hatten. Dementsprechend flach waren unsere Erwartungen, als wir nachts angekommen sind. Und tatsächlich blinkerte uns schon 5 km davor ein kleines Las Vegas entgegen. Farblich angepasst grellten uns auch die rauschenden, angestrahlten Massen der Niagarafälle entgegen. 

    Das tatsächliche, gewaltige Ausmaß hat man aber erst am nächsten Tag erkannt. Es ist schon sehr beeindruckend, wieviele Badewannen da pro Sekunde runter plätschern. Und auch, wenn alles drum herum reichlich mit Trash bestückt ist und man sich durch Touristenmassen schiebt, sollte man sie trotzdem mal gesehen haben. Und den Erwartungen eine Chance geben.
    Read more

  • Day5

    Journey Behind The Falls

    August 25 in Canada ⋅ ⛅ 68 °F

    Doug had to hoof it about 1.25 miles from the hotel because I had to pick up our WEGO passes this morning. Parking close to falls-$20. Hotel parking-free. The bus pass is the way to go.

    The first thing that we did was Journey Behind the Falls. I was disappointed with it until the last portal, then we got soaked! Everyone ran off and left us because me, Doug and Dad, stopped to read all the info in the tunnels. That's alright, we caught up to them!Read more

  • Day3

    Lake Ontario und Niagara

    July 16 in Canada ⋅ ⛅ 28 °C

    Früh ging es los von Cortland Richtung Norden bis durch den Wald der Lake Ontario auftauchte. Groß und endlos lag er in der Sonne vor uns. Immer in Sichtweite zum Ufer ging es bis Sodus Point zur Mittagsrast. Trotz einladendem Strand bevorzugten alle den Snack an einem schattigen Plätzchen. Auf dem Weg nach Niagara mussten das erste mal die Regenkombi herhalten, aber kurz vor dem Ziel schien die Sonne wieder. Wie eklig die Grenzkontrolle nach Kanada oft ist, kann Elena erzählen.
    Abends dann zu den Fällen und mit dem Boot bis vor den Horseshoe-Fall. Ein nasses Vergnügen. Die angrenzende Amüsiermeile muss einem nicht unbedingt gefallen. Laut und viel Tinnef.
    Read more

  • Day200

    Pläne sind dafür da sie zu ändern

    October 11 in Canada ⋅ ⛅ 12 °C

    Vielleicht die zweite verrückteste Aktion auf dieser Reise (bisher). Als ich so entspannt an der East Cost entlang gefahren bin, fiel mir ein, dass mein Visum (J1) nächste Woche ausläuft. Shit! So war das nicht geplant und durchdacht. Eigentlich ging ich immer davon aus, Anfang Oktober in New York City zu sein, dann hätte ich locker bis zum 16ten in Kanada sein können. (Ich muss ausreisen, um dann mit dem ESTA-Visum wieder einreisen zu können.) Naja.. was macht man? Begibt sich am Freitag auf den Weg nach Kanada (+10 Stunden), um am Samstag die Niagara Falls anzusehen - ich mein, wenn ma schon mal da is - um dann am Sonntag zurück nach New York City zu fahren, um rechtzeitig am Flughafen für die Abholung zu sein. Die Wasserfälle sind auf jeden Fall eine Reise wert. Sehr beeindruckend, wenn ma sieht, wie die Massen an Wasser in die Tiefe stürzen. Mit der Ausreise nach Kanada hat alles funktioniert, keine blöden Fragen, keine Autokontrolle (auch wenn der Beamte etwas verwirrt war, dass ich aus Deutschland n Kalifornisches Kennzeichen hab. Da ich nicht gleich wieder rauswollte, denn Kanada is schon auch n schönes Land, beschloss ich einen Abstecher nach Toronto zu machen. Da aber eine der Hauptverbindungen gesperrt war, staute es sich alles und ich brauchte die Zeit um aus der Stadt zu kommen. Jedenfalls bin ich dann über die Wellesley Island zurück nach Amerika. Nach diversen blöden Fragen, Autokontrolle, einer weiteren Bearbeitungsgebühr, durfte ich sogar weiter fahren. Nach einer ruhigen Nacht am Welcome Center, ging es nach NYC, wo ich just in time am Flughafen ankam. ;)Read more

You might also know this place by the following names:

Niagara Falls, نياجارا فولز, نیاگارا فالز، انتاریو, XLV, ナイアガラフォールズ, 나이아가라폴스, Niagara Folsas, نیاگرا فالز, Ниагара-Фолс, Најагара Фолс, Ніагара-Фоллс, نیاگرا فالز، انٹاریو, 尼亚加拉瀑布城

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now