Colombia
Plaza de Bolivar

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

18 travelers at this place

  • Day145

    Plaza de Bolivar, Bogota

    February 21, 2018 in Colombia ⋅ ⛅ 19 °C

    The next main showcase of the free tour was the beautiful tile-work painting of the Lisbon harbor outside the office of Ministry of Foreign Affairs. The building had been Palacio de San Carlos when under the Spanish rule and had been a constant reminder of the Spanish dominance over the locals for many a century, so when the Spanish were thrown out of the country, Portugal didn't waste time to stick a thumb at Spain. They presented this painting to Colombia who got it engraved in the walls outside the Palacio de San Carlos.
    The palace was also the scene of an assassination attempt on Simon Bolivar in 1828. He was attacked when a group of conspirators attempted to assassinate him while he was taking a bath and he escaped through the window with soap still covering his body. His mistress, Manuela, who tipped him off and saved him came to be known among Bogotans as "the liberator of the liberator". The event became known as the Noche Septembrina (September's Night) and is referenced in Latin in a plaque conspicuously fixed on the wall next to the window through which he escaped.
    From here we walked 15 mts to the Plaza de Bolivar. The Bolivar Square is the main square of the Colombian capital Bogota. During the Spanish colonial period, Bolivar Square was the stage for circus acts, public markets and bullfights. The square is surrounded by historical buildings; the Palace of Justice is located on the northern edge and the National Capitol borders the square in the south. The Primary Cathedral of Bogota and the Lievano Palace, seat of the mayor of Bogota, are situated on the eastern and western side respectively.
    Read more

  • Day199

    Villa de Leyva & Bogotá

    December 19, 2019 in Colombia ⋅ 🌧 19 °C

    Zurück in der 'Zivilisation' geht's für uns wieder Richtung Süden - nach Villa de Leyva. Ein beliebtes Wochenendziel für 'rolos', wie Menschen aus Bogotá in Kolumbien gern genannt werden. Daher sind die Unterkünfte etwas knapp und teurer, und da das Wetter gut ist entscheiden wir uns spontan zum Campen. Außerdem will unser neues Zelt auch das erste Mal benutzt sein. Was, neues Zelt??? Ja, leider war die Bodenfolie des anderen nicht wirklich gut und hatte nach wenigen Tagen bereits Risse. Aber zum Glück war ein Umtausch kein Problem, den wir bereits in Medellín erledigten.
    Die Stadt hat einen gemütlichen Charme und der riesige Plaza Mayor ist abends von tausenden Weihnachtsdekorationen erleuchtet. Ein kurzer Spaziergang zum Ortsrand führt uns zum Casa Terracota. In jahrelanger, mühsamer Handarbeit errichtete ein Architekt hier eine Villa komplett aus Terracota - sehr beeindruckend und schön. Als wir dann am Montagmorgen nochmals durch den Ort und über den Plaza Mayor laufen, sind alle Wochenendbesucher weg und es herrscht eine ganz andere Atmosphäre. In dieser Ruhe genießen wir noch einen Kaffee und machen uns dann auf in die Hauptstadt Kolumbiens.

    Unsere Unterkunft liegt in der Altstadt von Bogotá ('La Candelaria') und gleich am ersten Abend geht's zum Plaza de Bolívar. Immer noch finden hier Proteste (Paro) gegen die soziale Ungleichheit, Korruption und den aktuellen Präsidenten Duque statt - in unseren Tagen zum Glück friedlich. Viele Leute haben Töpfe und Löffel zum Trommeln dabei. Es entsteht ein Hollenlärm mit dem die Menschen symbolisieren, dass viele nicht mal Geld für Essen bzw. zum Kochen haben.
    In den folgenden Tagen erkunden wir weiter die Altstadt, besuchen ein weiteres Museum von Fernando Botero, gehen mit Catalina feiern (Freundin von Tessa's Spanisch-Tandem-Partner David), fahren mit der Seilbahn auf Monserrat und erleben einen weiteren tollen Sonnenuntergang.
    Wir machen einen kurzen Abstecher zum Zahnarzt, da Tessa sich ein Stück Zahn abgebrochen hat. Aber keine Sorge, es war nichts wildes und nach 10 min. plus 60.000 COP war alles wieder gut. 😁
    Bereits in El Cocuy hatten wir festgestellt, dass sich unsere Reiseroute mit der von Roland & Laura in Bogotá kreuzen. Also treffen wir uns mit den beiden mehrfach zum Essen und gehen gemeinsam auf einen kolumbianischen Weihnachtsmarkt.
    Read more

  • Day3

    Bogota City

    August 10, 2019 in Colombia ⋅ ⛅ 17 °C

    Am Nachmittag erkundeten wir nochmal die City.
    Von der Standseilbahn gingen wir in Richtung Stadtmitte. Auf dem Weg kauften wir "Bananenchips" oder sowas in der Art 😅.
    Bogota hat sehr viele, sehr unterschiedliche Kirchen. Nach einer kleinen Stärkung beschlossen wir noch zum Botanischen Garten zu fahren.
    Dort angekommen, mussten wir feststellen dass dort momentan ein Drachenfest stattfindet und wir nicht in den Park kommen. Somit beschlossen wir vorerst zurück zum Hostel zu fahren.

    Taxi fahren ist sehr sicher und günstig.

    Trotz fast durchgehend wolkigem Himmel haben wir einen leichten Sonnenbrand bekommen.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Plaza de Bolivar

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now