Ecuador
Santa Marianita

Here you’ll find travel reports about Santa Marianita. Discover travel destinations in Ecuador of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

4 travelers at this place:

  • Day11

    Santa Marianita, Ecuador

    December 6, 2016 in Ecuador ⋅ ⛅ 22 °C

    I got a ride in the Chevy Impala to a small beach town about 20 min south called Santa Marianita. It's relatively unknown for many tourists except if you're into Kite Surfing.

    The town of about 1000 people rely a mostly on fishing and the other inhabitants are a few expats that have retired here.

    I set my tent up next to a Hostel up in a hill over looking the beach called Cabaña Punta La Barca. The Hostel itself is made of bamboo and the owners a Belgian woman her Ecuadorian husband and 1 and a half year old Logan are very nice.

    I spent most the days here walKing the empty beach, swimming, and hanging out at another hostel where my Swedish friend was staying along with some other backpackers.

    It's incredibly relaxing here and a nice break after the cold rainy Quito.
    Read more

  • Day19

    Weiter gehts nach Santa Marianita

    July 1, 2018 in Ecuador ⋅ ☁️ 21 °C

    Als ich vom Frühstück/Mittagessen aus der Stadt wieder zurück zum Hotel komme, verabschiede ich mich von Annabel. Sie bliebt leider noch eine Nacht länger im Hotel, weil sie erst wieder gesund werden möchte, bevor sie weiter Richtung Süden aufbricht.
    Leider war die Reise mit ihr viel zu kurz, aber vielleicht sehen wir uns in Peru wieder.
    Annabel, ich danke Dir auf jeden Fall für die tolle Zeit mit Dir und für die aufgeschlossenen und schönen Gespräche! Ich hoffe sehr wir sehen uns bald wieder und ich wünsch Dir ne wunderbare und unvergessliche Zeit hier in Südamerika!

    Gegen Mittag habe ich den Bus vom Hotel durch die Stadt zum Terminal genommen, 25 Cent. Am Terminal habe ich festgestellt, dass kein Bus direkt bis Santa Marianita fährt, sondern nur bis San Mateo, ein kleines Dorf welches direkt am Meer zwischen Manta und Santa Marianita liegt. Der Bus hat mich für 60 Cent mitgenommen und dann an der Hauptstraße bei San Mateo rausgelassen und von dort bin ich zu Fuß weiter. Laut Busfahrer kein Problem, es geht immer gerade aus. Die Landschaft ist hügelig und kahl, als ob es hier Monate nicht geregnet hat. Ziegen laufen auf der einen Seite, Häuser werden auf der anderen Seite neu gebaut. Es geht berghoch und bergrunter und so langsam hab ich das Gefühl, das der Busfahrer ziemlich sportlich unterwegs ist, als er sagte, das man die Strecke gut laufen könne.

    Ein rotes Auto hält neben mir und ich nehme meine Kopfhörer raus. Ob ich nach Santa Marianita möchte und ob ich mitfahren möchte :-)
    Oh wie dankbar bin ich der Familie, das sie angehalten und mich mitgenommen haben! Die Familie ist gerade hergezogen und hat eine Apotheke im Dorf. Lenni der Sohn fährt mich bis zum Hostel.
    Das Hostel liegt am Ende des Dorfes, oben auf dem Hügel. Ein Bambushaus mit ner großartigen Aussicht aufs Meer.

    Es ist genau das, was ich gesucht habe!
    Read more

  • Day20

    Santa Marianita

    July 2, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 26 °C

    An meinem ersten Tag hier in Santa Marianita bin ich gegen Mittag erst einmal zum Mini Market gegangen, um ein paar Sachen für die nächsten Tage zu besorgen. Ein kleiner Laden, der das Nötigste hat. Ich kaufe Milch, Linsen, Pasta, Bananen, Oregano und bekomme zwei Limetten geschenkt, weil sie aus dem Garten hinter dem Laden sind.
    Auf dem Rückweg winken mir immer wieder Leute aus deren Häusern oder dem Garten zu. Einige lachen auch, aber das liegt wohl eher daran, dass ich mit Kopfhörer die Songs der ecuadorianische Playlist laut mitsinge.
    Gegen Nachmittag gehe ich vom Hostel einen kleinen Trampelpfad runter zum Strand. Der Strand ist 4km lang, meist Sandstrand. Mir begegnen vielleicht 5 Menschen am Strand, im Wasser sind ca 15 Kiter. Es sind perfekte Bedingungen und ein Traum mit den Wellen und dem Wind! Als ich die Kiteschule erreiche und das Material ausleihe, bekomme ich das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht und will nur noch aufs Wasser.
    Es ist eine gute Session und ich komme zum Sonnenuntergang aus dem Wasser und bin glücklich.
    Die Wale ziehen regelmäßig hier vorbei und manchmal sind auch Delfine nicht weit entfernt. Ich hoffe, die nächsten Tage während des kitens welche zu sehen.

    Schon heute, weiß ich das ich hier länger bleiben werde.
    Read more

  • Day21

    Gemüselieferung und Walbeobachtungen

    July 3, 2018 in Ecuador ⋅ ☁️ 24 °C

    Eins der schönen Dinge an so einem kleinen Dorf ist, das man beliefert wird und einige Sachen direkt aus dem Auto verkauft werden. Auch so seltsame Dinge wie Eisen für Hauskonstruktionen. Was immer das bedeuten soll.
    Heute morgen nach dem Frühstück ist z.B. der Gemüsemann vorbei gekommen. Bzw. waren es zwei Männer, die mit mir 2 Stunden am Auto geschnackt haben. Über die aktuelle Situation in Venezuela, da Juan, einer der beiden gerade mit seinem Bruder vor zwei Monaten hier her geflohen ist.
    Über Sport, über Lieblingsessen, über die Wale, die hier gerade jeden Tag vorbei ziehen, natürlich über Fußball und auch wie alt wir alle sind. Hach, ist das schön, so viel jünger geschätzt zu werden :-)
    Währenddessen hab ich eine Ananas, Orangen, Salat, ne Zwiebel, Knoblauch, Paprika und Kartoffeln gekauft. 3 Euronen!
    Dann fuhr der Pickup der Familie des Hostels mit den beiden Kindern vor. Der einjährige stand auf dem Beifahrersitz am Fenster, der dreijährige stand hinten auf der Ladefläche des Pickups.
    Als alle aussteigen klettert der Dreijährige nicht hinten raus oder wird rausgehoben, sondern er klettert über das Fahrerdach auf das Auto und rutscht über die Scheibe auf die Motorhaube. Von dort dann auf die Stoßstange und nach unten. Er rennt ums Auto rum, klettert über die hintere Felge wieder auf die Ladefläche und wieder auf das Fahrerdach.
    Der Einjährige ist so groß wie ein Hund aus dem Dorf, der immer hier abhängt. Der Hund ist immer an seiner Seite, leckt die dreckigen Hände ab und hält seine Schnauze dem Kind mitten ins Gesicht. Dafür umarmt der Kleine den Kund und drückt ihn an sich, wie ein Kuscheltier.
    Etwas später taucht ein Mann auf dem Motorrad vorm Haus auf. Er verkauft Pan de Yucca kleine Brötchen aus Yucca Mehl und mit Käse eingebacken, die in einer Glasbox auf dem Gepäckträger warm gehalten werden. Unglaublich lecker!
    Als wir dann etwas später immer noch vorm Haus sitzen und quatschen, sehen wir wie die Wale in der Bucht vorbei ziehen. Ein Junges spielt und springt die ganze Zeit aus dem Wasser und lässt sich zurück auf die Oberfläche klatschen.

    Die Zeit der Wale hat gerade begonnen und ich hoffe, dass ich beim kiten mal einem begegnen werde.
    Read more

  • Day28

    WM in Ecuador

    July 10, 2018 in Ecuador ⋅ 🌙 22 °C

    Ecuador ist bei der WM nicht dabei. Aber nichts desto trotz sind hier natürlich alle fußballverrückt. Nicht jeder hat einen Fernseher, aber umso mehr wird sich dann mit und bei Nachbarn und Freunden getroffen. Oder auf der Straße.
    In Manta wollte ich mir morgens nach dem Aufstehen einen Kaffee holen und bin dann beim Spiel Spanien gegen Russland an einem Elektrofachgeschäft vorbei gekommen. Mehrere Fernseher, die dort verkauft werden standen zur Fensterscheibe gedreht und zeigten das Spiel. Nachdem ein Mann mit seinem Fahrrad-Limo-Verkaufsstand auf der Straße angehalten hat und sich mit dem Straßenfeger über das Spiel unterhielt, habe ich mich ebenfalls einfach dazugestellt und somit kamen mehr und mehr Leute, die auf der Straße und auf dem Bürgersteig das Spiel verfolgt und mit den Spaniern mit gefiebert haben. Eine sehr lustige Runde.
    Das Spiel Belgien gegen Frankreich habe ich in einem Supermarkt in Santa Marianita geguckt. Ja genau, im Supermarkt, in einem Mini-Market. Ca 25qm Verkaufsfläche für Schreibhefte für die Schule, über Pflaster bis zu Nudeln. An der Wand auf der linke Seite des Raumes wurde ein Fernseher montiert. Davor haben wir alle auf Plastikstühlen gesessen und die WM geguckt. Hin und wieder kam jemand, der Zigaretten oder Eier gekauft hat. Ein Polizist stand zwischendurch in der Tür und hat nach dem Ergebnis gefragt.
    Mitten im Spiel kam dann auch noch ein Huhn rein, das sich wohl erhofft hat, etwas zu essen zu finden. Es spazierte langsam und vorsichtig quer durch den Raum und ist zur Hintertür wieder raus.
    Ich saß auf dem Stuhl und musste nur noch grinsen, weil es für alle die im Raum saßen so wahnsinnig normal war.

    Kroatien gegen England habe ich 82 min. verpasst. Weil der Wind so gut war, bin ich viel länger kiten gewesen, als ich wollte. Ecuablue, die Strandbar hat eine Leinwand im obersten Stock aufgebaut und noch nass wie ich war, bin ich mit meinem Handtuch umgewickelt schnell hoch und hab mich in einen der chilligen Sessel gesetzt und mich von einem Ami schnell auf Stand bringen lassen. Verlängerung. Dann das Tor der Kroaten. Die Euphorie mit der die Mannschaft sich über das 2:1 freut springt über nach Ecuador, in diese Strandbar in der ich mit Gänsehaut saß und zusammen mit Ecuadorianern, Amis und Australiern mit den Kroaten mit juble. Das erste Mal steht Kroatien im WM Finale!
    Fußball verbindet die Welt.
    Read more

  • Day33

    WM Finale und kiten

    July 15, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 24 °C

    Heute ist WM Finale. Um 10 Uhr beginnt das Spiel Kroatien gegen Frankreich. Ich frühstücke vorher schnell und gehe am Strand entlang zur Bar Ecublue. Es wurde ein ziemlich chilliger Bereich abgedunkelt und eine große Leinwand aufgebaut. Auch hier sind viele Nationalitäten vertreten: Schweiz, USA, Ecuador, Kolumbien, Costa Rica, Canada, Libanon, Niederlande, Frankreich und wir Deutschen.
    Wie beim letzten Spiel waren die Ecuadorianer für Kroatien. Sympathie für die Überraschung, das gefällt mir.
    Statt Bier gibt's bei mir heute mal Kaffee während des Spiels. Es ist ja auch erst 10 Uhr.
    Was soll's, Bier gibts halt später.

    Als die Übertragung aus Moskau gekappt wird, checken wir kurz den Wind und welchen Kite wir aufpumpen können.
    Ein Tag mit weniger Wind und weniger Wellen, aber dafür kommen heute die Wale sehr dicht an das Ufer. Die Chance einem Wal neben sich auftauchen zu sehen, ist also nicht so gering.
    Man sieht viele Wale mit ihren Jungen, die langsam von Norden nach Süden schwimmen. Die "Kleinen" spielen, springen aus dem Wasser und lassen sich wieder auf die Oberfläche klatschen. Oder sie strecken die Schwanzflosse nach oben oder gucken einfach mit dem Kopf raus.
    Es ist unfassbar, dass man hier am Strand ist und einfach stundenlang aufs Meer gucken kann und lächelt.
    Als die Übertragung zwar wieder standhaft ist, aber dann fest steht, dass die Kroaten in der zweiten Hälfte keine Kraft mehr haben, die Franzosen zu schlagen, kehrt fast schon normaler "Kitealltag" zurück. Immer öfter checken die Leute den Wind.

    Nach dem Spiel ist es bei uns Mittag, die perfekte Zeit, den der termische Wind setzt meist gegen 12-14 Uhr ein. Alle sind heiß aufs kiten, sodaß wir relativ schnell raus aus dem Fußballfieber und im Kitefieber drin sind.
    Also ab aufs Wasser!
    Read more

  • Day42

    Love you Santa Marianita

    July 24, 2018 in Ecuador ⋅ ⛅ 25 °C

    Santa Marianita. In dem kleinen Ort habe ich ein Stück mein Herz verloren. Oder wie sagt man das, um nicht zu schnulzig zu klingen: Bääam, der Ort hat mich geflashed.
    Danke an die Menschen, die mir gezeigt haben, dass einfache Dinge im Leben wichtig sind und glücklich machen. Das man gute Gespräche führen kann, auch wenn man ein komplett anderes Leben führt.
    Danke an Inga und Juan für eine unglaubliche Zeit mit Euch und in Eurem schönen Haus. Für die Momente in der Hängematte oder auf der Liege, die ich stundenlang mit Musik sitzend oder liegend genossen habe und mich nicht an den aus dem Meer springenden Walen satt sehen konnte.
    Ihr seid ne tolle Familie und habt einen großartigen Platz dort oben über Marianita!
    Ivonne, danke an Dich für die langen Gespräche, die leckere Küche, die Du uns nach dem kiten gezaubert hast. Für deine unkomplizierte Art und die lustigen Momente während unserem deutschen Spanglisch. Ich hoffe Du wirst noch tolle Monate in Costa Rica verbringen und wir sehen uns vielleicht ja auch singend im Stadion bei 96 wieder.
    Ihr zwei, Gina und Eric, seid tolle Menschen. Aufgeschlossen und liebevoll. Danke für deine selbstgemachte Wundersalbe Gina. Ohne sie wären meine Finger wahrscheinlich nicht so gut verheilt.
    Lenni, danke an dich und deine Eltern, die mich auf der Straße aufgegabelt und zum Hostel gebracht haben. Ich bin fest überzeugt, dass ihr in Marianita ein tolles Zuhause gefunden habt und wünsch Euch alles Gute beim englisch lernen und für Eure neue Apotheke. Besos de Alemañol.
    Javier, loco! Danke für die Zeit, die ich in deiner Kiteschule verbracht habe. Manchmal auf den Wind, manchmal auf deine Shots wartend. Wenn ich dich wieder sehe, möchte ich ein Shawama in die Hand gedrückt bekommen und gleich danach einen Kite. Denk dran: ich kann nur mit den neusten Kites umgehen, die reißen wenigstens nicht bei der kleinsten Welle ;-)) Dein neustes Equipment ist einfach das beste!
    Amber und Lukas! Chillig und ein Plan von dem was ihr in Eurem Leben macht. Ihr seid zwei beeindruckende Menschen. Wenn IHR nicht auf n Kiteboard gehört, wer dann?! Danke für die Grillabende, für die Scampi- und Fischversorgung und für die Lagerfeuer am Strand. Und danke für Eure Hilfe vor und nach dem kiten. Ich wünsch Euch eine weitere großartige Reise in Eurem Bus und viele weitere tolle Abenteuer. Ab sofort werde ich mehr fritz in Hamburg trinken!
    Mike, in einem Moment als ich dich sah, ist mein Herz geschmolzen. Bitte drück mir nie wieder einen ein paar Wochen alten Hund umwickelt mit nem Pulli in den Arm! Ich hätte fast meine Reise umgeschmissen, um dem kleinen Welpen in meinem Leben zu integrieren! Ich hoffe sie und Dulce verstehen sich super.
    Andrés und Papa, kiten in Cuenca, dort wo es kaltes Wasser und wenig Wind gibt. Gebt nicht auf und zeigt es den Leuten in den Bergen, dass man in Ecuador nicht nur auf dem Ocean kiten kann.
    Überrascht worden von Dir, Ney. Danke für deine Zeit und die tollen Gespräche. Nur ein einziger Vormittag, aber ich bin froh, dass ihr auf dem Weg in Marianita angehalten habt und wir uns kennen gelernt haben. Ich bin beeindruckt, dass du so schnell deutsch lernst. Und ich bin beeindruckt, dass man Menschen trifft, die einem nach so kurzer Zeit schon so vertraut sind. Danke dafür.
    Johnny, du hast mich von canadischer Pizza überzeugt. Ecuablue rockt!

    Santa Marianita - danke für die wundervolle heilsame Zeit! Ich vermisse dich!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Santa Marianita

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now