El Salvador
Santa Ana Volcano

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 36

      Santa Ana Volcano Crater

      March 27 in El Salvador ⋅ ☀️ 24 °C

      At the rim of the crater you can look down into the steaming emerald lake. The sulphur choked us at times but this didn't stop us enjoying a well earned pizza slice as we admired the view.

      Our descent was simple enough but our bus journey back was not as plain sailing. We had to wait over 2 hours for the irregular bus and when it arrived it was jam packed, and also temporarily broke down. But it cleared out soon enough and the bus moved much quicker descending downhill.

      We stopped off at the supermarket to pick up some ingredients for a home made tuna pasta as we enjoyed many Impractical Jokers compilations, a wonderful way to end the day!
      Read more

    • Day 134

      The vulcano ride

      January 19, 2020 in El Salvador ⋅ ☀️ 27 °C

      What do we do when it's hot? Climb a mountain to get into nicer temperatures! Today, we decided to cycle to Volcano de Santa Ana. After some busy kilometres on the CA-1, the panamerican highway, we turned onto a smaller road that lead around Lake Coatepeque, a crater lake. The road was awesome: smooth asphalt and stunning views of the lake and the volcano.
      At the end of the crater rim road, we had to climb to Cerro Verde from where the hike started. That road was in a pretty bad condition, so the elevation gain of 1000m was tough work. At the top, we checked with some locals where we can start our hike. They told us that the next guided tour would start in about 15 minutes. We didn't want to hike in a group (worst case scenario for us), but they convinced us by saying that it's for security reasons and groups are accompanied by an armed security guard. Plus, other travellers had raved about the views from the summit.
      So we took part in a group hike with about 15 participants - and REALLY didn't like it. People just walked too slowly and stopped every few metres. Furthermore, our guide was a 20-year-old girl and no armed guard walked with us. Interesting security, more of a tourist scam I think. However, there were quite some armed officers based along the route, so they do take care of the visitors.
      Interestingly, our guide saw that we got impatient after stop number [stopped counting] and told us we may as well go on our own - which we did straight away. So hiking up got more fun! Until we got close to the top - that was when we saw those hundreds of people who had the same idea for their Sunday activity. No fun at all! Plus, when we got to the top, we saw: NOTHING! It was VERY windy as well as the clouds had come in. So we quickly took a photo and went back down - as fast as possible with hundreds of people on the way.
      Finally back on the bikes, we were happy to have escaped the masses. Downhill on the crappy road wasn't fun but at least quick. Then we were back on the amazing crater rim road which calmed us down. We didn't have enough time for a swim in the lake, but stopped for a cold coke and enjoyed the view before heading back to Santa Ana.
      Read more

    • Day 360

      Volcán de Santa Ana

      June 30, 2023 in El Salvador ⋅ ☁️ 20 °C

      Der Vulkan Santa Ana ist der bekannteste Vulkan in El Salvador und natürlich wollten wir uns den auch anschauen. 😄
      Am Donnerstag fuhren wir also zum Campingplatz Casa de Cristal, der wie sich herausstellte, bereits eine tolle Sicht auf den Vulkan Izalco bot. 😍

      Am nächsten Morgen, um kurz vor 6:30 Uhr, liefen wir los zum Eingang des Nationalparks Santa Ana. Wir hatten verschiedene Tipps von unseren Camping-Nachbarn bekommen und hofften so früh am Morgen vielleicht ohne Guide und Menschenmassen den Vulkan besichtigen zu können.
      Als wir am Eingang des Trails ankamen, war aber bereits ein Polizist (Touristenpolizei) vor Ort und erklärte, dass er uns erst um 7:30 Uhr (zur Öffnungszeit) durchlassen dürfe. Mist, um diese Zeit war also doch schon jemand hier! 😅
      Es wäre wohl vor einer Weile ein Unfall passiert: ein Besucher war 10m tief in den Vulkan gerutscht. Alles wäre gut ausgegangen, aber seitdem wird hier deutlich mehr aufgepasst. Er würde Probleme bekommen, wenn er uns jetzt schon durchlassen würde. Er versprach aber 7:30 uns passieren zu lassen - von einer Guide-Pflicht erwähnte er nichts! Wir ahnten aber schon, dass da noch was kommen würde... 😅

      Wir warteten also eine Stunde. Währendessen kamen immer mehr Mitarbeiter an. Um 7:30 war der Polizist, der uns durchlassen wollte, natürlich nicht mehr aufzufinden, stattdessen erklärte uns ein anderer Mitarbeiter auf Spanisch, dass er uns ohne Guide nicht durchlassen dürfe. Wir stellten uns dumm, was aber nicht sonderlich half, weil einer der Mitarbeiter Englisch sprechen konnte. Wir wussten von anderen, dass die Wanderung nicht sonderlich lang (1,5h bis nach oben), auf jeden Fall NICHT schwer und der Weg hinauf mit Pfeilen markiert war! Wir hatten bereits eine Stunde gewartet und es war noch kein Guide vor Ort. (Ansonsten hätten wir definitiv einen für 35$ buchen müssen! 😬) Also diskutierten wir eine Weile mit dem Mitarbeiter und nachdem wir ihm versprachen nur 30min oben zu bleiben, aufzupassen und NICHT um den Krater zu wandern, ließ er uns ohne Guide passieren... 🙌

      Witzigerweise war Punkt 7:30 ein Straßenhund an das Tor gekommen und dieser begleitete uns dann die gesamten Wanderung über. Wenn man es so sieht, hatten wir also einen Guide. 😄
      Während wir den Vulkan hinauf wanderten hatten wir eine tolle Sicht auf die umliegende Umgebung. Aber das Highlight war die Spitze des Vulkans Ana: Von hier konnten wir hinunter in einen türkisen Kratersee schauen und das Beste daran war: Wir waren völlig allein dort oben! 😍 El Capitán Buberle (der Straßenhund 😋) wich uns währendessen nicht von der Seite.
      Auf unserem Weg nach unten kamen uns dann super viele geführte Gruppen entgegen. Na da hatten wir doch nochmal Glück gehabt... 😅

      Wieder bei Püppi angekommen ruhten wir uns ein Weilchen aus. Nachdem ich mich plötzlich aber immer schlapper fühlte, bemerkte ich, dass ich Fieber bekam. Mist, wo kam das denn her?
      Wir entschieden noch eine weitere Nacht zu bleiben, aber auch am nächsten Morgen ging es mir immernoch nicht besser...
      Read more

    • Day 36

      Ascending Volcan de Santa Ana

      March 27 in El Salvador ⋅ ☀️ 19 °C

      This morning was an early start for us to catch the bus to the trailhead of Volcan de Santa Ana! The only bus we could take left the Santa Ana station at 7:30am. We arrived at the station to discover a number of the people we shared a shuttle with yesterday as well as dozens of other backpackers, all inevitably headed for the volcano.

      The bus was old school and very full so we stood for almost all of the 1.5 hour journey.

      You can only hike the volcano with a guide for some reason and our tour group what around 40 people strong!

      After around 1.5 hours of steady ascent we approached the volcano crater, where for some reason there were around half a dozen armed army personnel.
      Read more

    • Day 185

      Santa Ana volcano

      March 2, 2023 in El Salvador ⋅ ☀️ 22 °C

      Santa Ana volcano, you are want to take a guide up (which is free, you just pay the $6 park entry) however I got there way before any group did and refused the guide. I managed to get up and half way back down before I passed any groups going up. This meant I had the view all to myself.

      Unfortunately Laura sat this one out as her legs were still aching from the Acatenango volcano hike.

      You could even see the truck/surfboards on the truck, parked at the camp site from various parts of the hike up.
      Read more

    • Day 72

      Climbing Santa Ana Volcano

      March 12 in El Salvador ⋅ ☀️ 24 °C

      So today we climbed the highest Volcano in El Salvador - Volcan Ilamatepec or just Santa Ana Volcano. It is 2381m albeit we only went to the craters edge and not to the full summit. It was much easier than the last volcano!

      We had about 500m of ascent from the trail head first through forest and then more sparsely vegetated slopes.

      The huge Agave plants were impressive. This is what they make Tequila from. The flowers form once in the plant’s life and then they die. But when you see the size of them (twice a human) you can see it is a once in a lifetime investment.

      Continuing the theme of armed guards there were two armed police on the top ensuring all the tourists were safe.

      The crater itself was impressive with a strong sulfur smell and a 200m drop to the acidic lake. We added a new bird on the top - Violet Green Swallow which takes me to 399 for the trip.

      Afterwards we visited the much larger crater lake of Coatepeque for lunch.
      Read more

    • Day 49

      Volcán Santa Ana

      February 19, 2023 in El Salvador ⋅ ☀️ 23 °C

      Mal wieder ein Vulkan. Dieses Mal nahe Santa Ana. Zusammen mit Simone, die ich im Hostel kennengelernt habe, ging es hoch bis auf 1600m.

      Der Aufstieg war relativ einfach, verglichen mit den anderen Vulkanen. Oben gab es einen hervorragenden Ausblick bis auf den Pazifik und in den Krater.

      Es war allerdings auch extrem windig, und wir konnten nicht wirklich lange oben bleiben.

      Auf dem Rückweg haben wir an einem kleinen, einfachen Restaurant halt gemacht und Mittag gegessen. Toller Ausblick auf den See inklusive.

      Als wir auf den Bus gewartet haben, hat uns dann noch ein Einheimischer angesprochen. Ein Englischlehrer der auch deutsch spricht. Er hat dann ein Video mit uns aufgenommen in dem wir deutsch/englisch reden für seine Klasse. War ganz witzig.
      Read more

    • Day 404

      Völkerwanderung auf den Volcan Santa Ana

      May 20, 2023 in El Salvador ⋅ ☁️ 26 °C

      Wir verlassen unser klimatisiertes airbnb ❤️ sowie El Tunco erneut. Dieses Mal um uns auf eine Vulkanwanderung zum Volcan Santa Ana zu begeben. Roberto stösst hierbei ebenfalls dazu. Online werden wir vorgewarnt, das man neuerdings nur noch mit Guide hoch wandern darf. Wir hoffen, dass wir die Vulkanaufsichtsbehörde davon überzeugen können, dass wir keinen Guide benötigen. Aber jeder Widerstand scheint zwecklos und so müssen wir uns einer 28-köpfigen Gruppe anschliessen. Am Eingang des Trails gibt es eine Taschenkontrolle, die strenger scheint als manche Flughafengepäckkontrollen. Uns wird unser Schweizer Sackmesser abgenommen. Die Behörden scheinen kaum Vertrauen in die Menschen hier zu haben. Danach dürfen wir aber los wandern. In unserer Gruppe befinden sich einheimische, Franzosen, Amerikaner, Haitianer und X weitere Nationalitäten. Überraschenderweise scheint die Kondition in der Gruppe normalverteilt. Wir befinden uns im obersten Quantil und dürfen alle 10 Minuten eine Pause einlegen, damit die Schlusslichter schwer keuchend aufschliessen können. Auch die Schweissperlen unseres Guides legen mittlerweile mehr Distanz zurück als wir selbst. Wir vier sind derweil noch kaum ins Schnaufen gekommen und zweifeln am System der geführten Völkerwanderung. Irgendwann schaffen wir es aber alle auf den Gipfel / Kraterrand, wo uns eine herrliche Aussicht in den Krater selbst sowie starke Windböen erwarten. Das erste Mal in El Salvador haben wir ausserhalb unseres Hotel-Zimmers kalt. Später entfernen wir uns etwas von der Gruppe und nehmen unsere Chance wahr abzuhauen. So begeben wir uns alleine auf den Abstieg, steigen ins Auto und machen uns aus dem Staub. Roberto lädt uns noch ein auf dem Grundstück seines Hotels (er ist nur Gast) am Lago de Coatepeque den Tag ausklingen zu lassen. Also gehen wir mit.Read more

    • Day 171

      Volcan Ilamatepec 🌋

      February 15 in El Salvador ⋅ ☀️ 25 °C

      Ce matin c’était réveil à 5h pour partir en excursion !
      On était un petit groupe de 4 avec notre guide Alfredo, pour faire une randonné jusqu’au sommet du volcan actif Ilamatepec (dernière éruption en 2005).
      Sous un cagnar dingue (UV12 - 34 degrés), on était bien contents d’arriver en haut après 2h d’ascension !!
      Au milieu de cratère, un petit lac acide de sulfure qui fume (pas rassurant cette histoire) !
      De la haut on avait une vue magnifique sur le lac de Coatepeque (ancien cratère, tellement profond que personne n’a jamais réussi à savoir sa profondeur 😱)
      Le Salvador comprend pas plus de 23 volcans , pour un pays de 21 000m2 ça fait beaucoup !!
      Read more

    • Day 102

      Volcán de Santa Ana, El Salvador

      April 12, 2019 in El Salvador ⋅ ⛅ 27 °C

      Heute heißt es gemüdlich wach werden und erst mal in den Pool springen!
      Als alle wach sind wird erst mal gemeinsam wie in einer Familie zusammen gefrühstückt!
      Heute haben wir eine Tour zum Vulkan Santa Ana gebucht mit unserem Hostelbesitzer "Julio". So heißt es halb 11 rauf auf die Ladefläche seines SUVs und auf geht's in das ca. 1 Stunde entferne Basiscamp des Vulkans Santa Ana. Mit dabei sind Tobi, Frauke, Melodi, Laura, Ich selber und zwei man aus einem anderen Hostel!
      Der Aufstieg gestaltet sich überraschenderweise für mich schwere als gedacht!😓
      Wir alle hatten zwar schon die Fotos von anderen gesehen wie es dort aussieht aber sonst waren wir ohne weitere Erwartungen los. Besser so, mussten wir vorstellen demnach ca. 1,5h oben angekommen war die Aussicht überragend und wir alle waren überrascht wie groß der Krater ist!😯
      Schnell machten wir Fotos den von weiten kamen Wolken!
      Beim Abstieg erreichten uns die tiefen Wolken und es fing an zu regnen, nur gut das der Abstieg um einiges schneller ging. Unten angekommen war der spuck vorbei und die Sonne kam wieder zum Vorschein!
      Wir machten einen kleinen Piknick am Auto mit Guacamole und Tacos🤤
      Dann hat Julio und mitgenommen zu seinem Freund der sein Hostel direkt am "Lake Coatepeque" hat! Perfekter Ausklang mit einem Sprungbrett ins kalte nass und mit einem einheimischen Bier! Es war so gut das wir garnicht mehr zurück wollten!🤩😉
      Den Rest des abends verbrachten wir mir Abendessen und Kartenspielen "Scheißkopf".

      Nach einem hin und her habe ich mich heute Abend auch entschlossen spontan mit Tobi, Jass und Bea morgen nach Honduras zu gehen genauer gesagt nach "Copan". Schnell noch bei der Shuttelagentur angerufen und schon hatte ich auch einen Platz im Bus! Die anderen Leute gehen morgen nach El Tunco (El Salvador) von wo ich komme! Frauke hat sich ebenfalls entschieden morgen mit den anderen Mädels zurück nach El Tunco zu gehen.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Volcán de Santa Ana, Volcan de Santa Ana, Santa Ana, Santa Ana Volcano, Ilamatepec, Volcán Ilamatepec, Santa Anavulkaan, Санта-Ана

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android