Estonia
Tallinn Ferry Port

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

95 travelers at this place

  • Day8

    Arrived ☀️

    August 9 in Estonia ⋅ ☀️ 23 °C

    Endlich in Tallinn angekommen, nach ca. 350km!!
    Bis die Fähre kommt besichtigen wir noch ein bisschen die Altstadt und werden noch was leckeres Essen. Aktuell sitzen wir in einem schönen Restaurant auf dem Rathausplatz.Read more

  • Jun25

    Estland

    June 25, 2019 in Estonia ⋅ ☁️ 18 °C

    So wir haben heute Mittag Russland 🇷🇺 verlassen und sind in Estland 🇪🇪 eingereist nach der Mittagspause hat Gerd die 250 KM auf der linken A......e abgerissen
    nun haben wir eingescheckt und trinken in der Hotelbar ein Bierchen...,Read more

  • Day10

    10. Tag Von Finnland n.Estland schwimmen

    June 24, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 19 °C

    Den letzten Stop in Finnland haben wir ausgelassen sind durch nach Helsinki gefahren und haben Glück gehabt noch eine Fähre zu kriegen. Hier haben wir ein gutes Hotel gefunden. Wird besser ⭐⭐⭐⭐😁

  • Day14

    Letland

    June 19, 2019 in Estonia ⋅ ☁️ 18 °C

    Van Estland naar Letland de stad Tallinn bekeken wat erg lieflijk was het was de bedoeling volgens het roadbook om naar Riga te rijden maar het feest had een aanslag op ons gepleegd en de kust was zo mooi dat we het niet konden weerstaan om een camping aan zee te nemen 70 km voor Riga als we morgen weer fris zijn pakken we die er wel weer bij en dat pakte zeer goed uit mag Ik wel zeggen .
    Gelukkig hebben we de klamboe er waren veel muggen heerlijk met de tent opengeslagen.
    Read more

  • Day21

    Tallinn - Dernière étape européenne

    April 18, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 8 °C

    Après la grande ville de Riga et le rapide stop a Parnu sur la côte estonienne, nous atteignons notre dernière étape européenne, Tallinn.

    Le centre médiéval rappelle celui de Vilnius avec un aspect touristique plus prononcé. On fait le tour en une heure à peine avant de s'aventurer en dehors des murailles à la recherche de quartiers plus alternatifs.

    On s'arrête déjeuner dans un mini restaurant tenu par un seul serveur/cuisinier et dont les clients évoquent les clichés d'artistes russes.

    Ballade digestive sur le port qui nous livre sa rudesse, entre zone industrielle et prison abandonnée.

    Changement de décor ensuite dans le quartier de Telliskivi, aussi appelé "Hipsterville". Cet ancien complexe industriel est désormais un centre créatif réunissant plusieurs shops de petits créateurs, un glacier vegan (à tomber par terre), une radio techno, plusieurs bars et des restaurants végétariens, le tout dans une ambiance street art.

    Pour clôturer cette journée, nous partons à la découverte de la vie nocturne avec plusieurs bars en tête. Finalement on passera une bonne partie de la nuit dans le premier grâce à deux russes atypiques - l'un est fondateur d'un club de fumeur de pipes, l'autre rappelle les anciens corsaires russes et se fait d'ailleurs appeler master commander - qui nous apprennent à jouer au durak, jeu de cartes traditionnel. La soirée se poursuit jusque tard autour de bonnes bières et d’Arkhii, la vodka au lait mongole.

    Un petit goût de Russie avant le grand plongeon !
    Read more

  • Day8

    Abendessen im Vapiano

    July 24 in Estonia ⋅ ⛅ 19 °C

    Fürs Abendessen haben wir uns für eine altbekannte leckere Möglichkeit entschieden. Der große Vorteil daran ist, dass das Vapiano direkt neben dem Hotel liegt. Somit ging’s zu Fuß direkt vom Hotel zum Vapiano. Nadine hat sich ein Risotto gegönnt, ich mir Nudeln mit Pesto. Gut gesättigt ging es dann wieder zurück ins Hotel. Auf dem Weg zurück haben wir uns noch Badesachen gekauft um den Pool im Hotel nutzen zu können. Wir hatten beide nicht damit gerechnet, dass ein Pool offen ist, hat daher nichts mitgenommen. Da jedoch derzeit überall Kleidung im Angebot ist und die Kleidung hier ohnehin etwas günstiger ist, hat sich der Einkauf gelohnt.Read more

  • Day12

    Am Hafen - Mit der Fähre nach Helsinki

    July 28 in Estonia ⋅ ☁️ 18 °C

    Nachdem wir wieder ein sehr gutes Frühstück genossen hatten ging’s zum aus checken und dann zu Fuß zum Hafen. Unsere Fähre nach Helsinki sollte am Terminal A ablegen, also ging’s auch schnurstracks dort hin. Circa 20 Minuten haben wir für den Weg gebraucht, bedingt durch den Koffer etwas länger als ohne. Dort angekommen konnten wir direkt einchecken und unsere Fahrkarten bekommen. Circa 10 Minuten später als ursprünglich geplant hat dann das Boarding begonnen und wir konnten auf die Fähre gehen. wir haben einen sehr guten Platz gefunden, im achten Stockwerk der Fähre am Bug mit Ausblick nach vorne. Dadurch hatten wir vor dem losfahren und beim rückwärts absetzen einen Blick auf Tallinn und bei der Ankunft einen Ausblick auf Helsinki. Wo wir saßen befindet sich eine Bahn, diese musste man aber nicht nutzen. Somit konnten wir die ca. 2 Stunden und 15 Minuten lange Fahrt entspannt mit Musik genießen. Auf der Fähre befindet sich neben dem Sonnendeck im neunten Stockwerk noch einiges mehr. Ganz unten im Schiff sind LKWs für die Überfahrt. Die zwei Stockwerke darüber sind Autos geparkt. In den zwei Stockwerke darüber sind Kabinen zum mieten für die Überfahrt. In den Stockwerken darüber befinden sich dann Cafés, Restaurants und kleine Geschäfte. Wir haben während der Fahrt nicht gekauft, sondern einfach die Aussicht und die Auszeit genossen. Mit 55€ war die Fährfahrt fair vom Preis, trotzdem konnten wir uns das Geld ausgeben sparen da wir gut geplant hatten und Getränke bei uns hatten.Read more

  • Day4

    Sängerfest in Tallinn

    July 6, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute beginnt das Sängerfest, das uns hierher gelockt hat. Zuerst beobachten wir die Prozession der Chöre und Tanzgruppen, die in einem kilometerlangen Festzug vom Freiheitsplatz durch die Stadt zur Sängerfestwiese ziehen. Begeisterte Menschen jeden Alters in farbenfrohen Trachten, geschmückt mit Blumen und bejubelt von Einheimischen und Touristen! Am Abend besuchen wir dann das Eröffnungskonzert und erleben bewegende Momente und tolle Musik. Am meisten beeindruckt der Anfang mit der Ankunft des Feuers, dass dann während des ganzen Festes auf dem Turm lodert und mit dem gemeinsamen Gesang der Nationalhymne und des Liedes „Mein Vaterland ist meine Liebe“, was das Motto des diesjährigen Jubiläumsfestes (150 Jahre) „minu arm“ (mein Vaterland) besingt. Vor dem Hintergrund der Geschichte Estlands, die von ständiger Unterdrückung und Fremdherrschaft geprägt war, ist die Freude über die Freiheit und der Stolz auf die eigene Sprache und Nation mehr als verständlich.Read more

You might also know this place by the following names:

Tallinn Port, Tallinn Ferry Port

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now