Estonia
Tallinn Ferry Port

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
109 travelers at this place
  • Day8

    Arrived ☀️

    August 9, 2020 in Estonia ⋅ ☀️ 23 °C

    Endlich in Tallinn angekommen, nach ca. 350km!!
    Bis die Fähre kommt besichtigen wir noch ein bisschen die Altstadt und werden noch was leckeres Essen. Aktuell sitzen wir in einem schönen Restaurant auf dem Rathausplatz.Read more

    Sehr schön! Läuft kann man nur sagen👍👍👍 [Andrea]

    8/9/20Reply

    Mit wieviel kg + kommt ihr zurück? Viel essen und trinken😀P.S. Würden wir auch so machen! Viel Spaß auf dem großen Wasser und kein Wellengang👍 [Peter S aus S]

    8/9/20Reply
    Michael Kröhl

    Vielleicht erkennst du uns nicht mehr wieder🤪

    8/9/20Reply

    🤦‍♂️ [Peter S aus S]

    8/9/20Reply
     
  • Day18

    TALLINN Stadtviertel Rotermanni

    July 30 in Estonia ⋅ ⛅ 20 °C

    Das historische Rotermann-Viertel befindet sich im Herzen von Tallinn, im Gebiet zwischen der Altstadt, dem Hafen und dem Viru Platz. Es handelt sich um ein angesagtes Stadtviertel, in dem sich aufwändig sanierte, wiederbelebte ehemalige Industriegebäude und moderne Architektur treffen.
    Im 19. Jahrhundert gab es in diesem Viertel ein Kaufhaus, eine Mühle, Spirituosen-, Nudel- und Brotfabriken, eine Tischlerei sowie einen Salzspeicher, eines der einzigartigsten bis heute erhaltenen Hauptgebäude in Estland. Heute befindet sich in diesem Salzspeicher, der 1908 nach den Plänen des deutsch-baltischen Ingenieurs Ernst Boustedt erstellt wurde, das Estnische Architekturmuseum.
    Im Rotermann-Viertel gibt es mehrere Restaurants, Geschäfte und das Forum-Kino Coca Cola Plaza.
    Read more

  • Day12

    Am Hafen - Mit der Fähre nach Helsinki

    July 28, 2020 in Estonia ⋅ ☁️ 18 °C

    Nachdem wir wieder ein sehr gutes Frühstück genossen hatten ging’s zum auschecken und dann zu Fuß zum Hafen. Unsere Fähre nach Helsinki sollte am Terminal A ablegen, also ging’s auch schnurstracks dort hin. Circa 20 Minuten haben wir für den Weg gebraucht, bedingt durch den Koffer etwas länger als ohne. Dort angekommen konnten wir direkt einchecken und unsere Fahrkarten bekommen. Circa 10 Minuten später als ursprünglich geplant hat dann das Boarding begonnen und wir konnten auf die Fähre gehen. Wir haben einen sehr guten Platz gefunden, im achten Stockwerk der Fähre am Bug mit Ausblick nach vorne. Dadurch hatten wir vor dem losfahren und beim rückwärts absetzen einen Blick auf Tallinn und bei der Ankunft einen Ausblick auf Helsinki. Wo wir saßen befindet sich eine Bar, diese musste man aber nicht nutzen. Somit konnten wir die ca. 2 Stunden und 15 Minuten lange Fahrt entspannt mit Musik genießen. Auf der Fähre befindet sich neben dem Sonnendeck im neunten Stockwerk noch einiges mehr. Ganz unten im Schiff sind LKWs für die Überfahrt. In den zwei Stockwerken darüber sind Autos geparkt. In den zwei Stockwerke darüber sind Kabinen zum mieten für die Überfahrt. In den Stockwerken darüber befinden sich dann Cafés, Restaurants und kleine Geschäfte. Wir haben während der Fahrt nicht gekauft, sondern einfach die Aussicht und die Auszeit genossen. Mit 55€ war der Preis der Fährfahrt fair, trotzdem konnten wir uns das Geld ausgeben sparen da wir gut geplant hatten und Getränke bei uns hatten.Read more

  • Jun25

    Estland

    June 25, 2019 in Estonia ⋅ ☁️ 18 °C

    So wir haben heute Mittag Russland 🇷🇺 verlassen und sind in Estland 🇪🇪 eingereist nach der Mittagspause hat Gerd die 250 KM auf der linken A......e abgerissen
    nun haben wir eingescheckt und trinken in der Hotelbar ein Bierchen...,Read more

    Ralf Kühne

    Supi. Na dann mal Prosit

    6/25/19Reply
    Eike Brückerhoff

    Hihihi, drei Heia-Betten😊

    6/25/19Reply
    BSC 2019

    Das bist ne Schnarchsonate😜

    6/25/19Reply
     
  • Day8

    Abendessen im Vapiano

    July 24, 2020 in Estonia ⋅ ⛅ 19 °C

    Fürs Abendessen haben wir uns für eine altbekannte, leckere Möglichkeit entschieden. Der große Vorteil daran ist, dass das Vapiano direkt neben dem Hotel liegt. Somit ging’s zu Fuß direkt vom Hotel zum Vapiano. Nadine hat sich ein Risotto gegönnt, ich mir Nudeln mit Pesto. Gut gesättigt ging es dann wieder zurück ins Hotel. Auf dem Weg zurück haben wir uns noch Badesachen gekauft, um den Pool im Hotel nutzen zu können. Wir hatten beide nicht damit gerechnet, dass ein Pool offen ist, hatten daher nichts mitgenommen. Da jedoch derzeit überall Kleidung im Angebot ist und die Kleidung hier ohnehin etwas günstiger ist, hat sich der Einkauf gelohnt.Read more

  • Day10

    10. Tag Von Finnland n.Estland schwimmen

    June 24, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 19 °C

    Den letzten Stop in Finnland haben wir ausgelassen sind durch nach Helsinki gefahren und haben Glück gehabt noch eine Fähre zu kriegen. Hier haben wir ein gutes Hotel gefunden. Wird besser ⭐⭐⭐⭐😁

    Barbara Wolff

    Und das Auto hat bisher ohne Mucken zu machen mitgespielt?

    6/25/19Reply
    Dirk Cramer

    Jo nur der Ventilator für den Innenraum hat bis jetzt gekündigt, aber die Klima funzt auch mit Fahrt Wind😁

    6/25/19Reply
    Barbara Wolff

    Hier würde sie das nicht, wir haben 36 Grad C :-((

    6/25/19Reply
     
  • Day14

    Letland

    June 19, 2019 in Estonia ⋅ ☁️ 18 °C

    Van Estland naar Letland de stad Tallinn bekeken wat erg lieflijk was het was de bedoeling volgens het roadbook om naar Riga te rijden maar het feest had een aanslag op ons gepleegd en de kust was zo mooi dat we het niet konden weerstaan om een camping aan zee te nemen 70 km voor Riga als we morgen weer fris zijn pakken we die er wel weer bij en dat pakte zeer goed uit mag Ik wel zeggen .
    Gelukkig hebben we de klamboe er waren veel muggen heerlijk met de tent opengeslagen.
    Read more

    Carla Rozestraten

    Wat geweldig weer allemaal,mooie foto's,een SUPER belevenis!🙋😘

    6/21/19Reply
     
  • Day21

    Tallinn - Dernière étape européenne

    April 18, 2019 in Estonia ⋅ ⛅ 8 °C

    Après la grande ville de Riga et le rapide stop a Parnu sur la côte estonienne, nous atteignons notre dernière étape européenne, Tallinn.

    Le centre médiéval rappelle celui de Vilnius avec un aspect touristique plus prononcé. On fait le tour en une heure à peine avant de s'aventurer en dehors des murailles à la recherche de quartiers plus alternatifs.

    On s'arrête déjeuner dans un mini restaurant tenu par un seul serveur/cuisinier et dont les clients évoquent les clichés d'artistes russes.

    Ballade digestive sur le port qui nous livre sa rudesse, entre zone industrielle et prison abandonnée.

    Changement de décor ensuite dans le quartier de Telliskivi, aussi appelé "Hipsterville". Cet ancien complexe industriel est désormais un centre créatif réunissant plusieurs shops de petits créateurs, un glacier vegan (à tomber par terre), une radio techno, plusieurs bars et des restaurants végétariens, le tout dans une ambiance street art.

    Pour clôturer cette journée, nous partons à la découverte de la vie nocturne avec plusieurs bars en tête. Finalement on passera une bonne partie de la nuit dans le premier grâce à deux russes atypiques - l'un est fondateur d'un club de fumeur de pipes, l'autre rappelle les anciens corsaires russes et se fait d'ailleurs appeler master commander - qui nous apprennent à jouer au durak, jeu de cartes traditionnel. La soirée se poursuit jusque tard autour de bonnes bières et d’Arkhii, la vodka au lait mongole.

    Un petit goût de Russie avant le grand plongeon !
    Read more

    Glacier vegan? Tu veux dire sans viande?

    5/2/19Reply
    Elena Burgos

    Non sans lait ni crème d'origine animale

    5/2/19Reply
     
  • Day121

    Tallinn

    August 6, 2017 in Estonia ⋅ 🌧 16 °C

    So Tallinn turned out to be our favourite Baltic capital city.

    The first day we arrived mid afternoon. We had to pick the key for the apartment up from a cafe and so we stayed for lunch and what a lunch it was! Mine was a bright pink beetroot risotto topped off with goats cheese and was delicious.

    Our Latvian host in Riga had recommended that we visit an area called Telliskivi, which is the "arty" district of Tallinn. Run down industrial buildings scattered with cool bars and street art. It made for a grey setting to a very grey day! Far too cool for us in our rain Macs! After exploring a while, we had a lovely glass of wine at "Frenchys" before heading back to relax.

    The second day it poured to the extent we weren't sure were even going to brave the walk into the town. Luckily for us it paused for a few hours so we got to see a bit of the old town and leave the apartment!

    Immediately we got a better feel for Tallinn than we had for Riga and Vilnius. There was more life and so many things to see. We wandered past cathedrals, castles, old town walls and multiple souvenir shops. We had the "best hotdogs in the Baltics" with nothing to compare them to, I suppose they were for us.. Stuart had - what he said was - an amazing Snickers brownie from a homemade chocolate shop and we tried on silly hats to keep out of the rain.

    Enjoyed it but definitely time now to move onto Scandinavia :)
    Read more

    Kevin Price

    Hope you bought the hats😊

    8/7/17Reply
    Kevin Price

    Tallinn looks amazing!!

    8/7/17Reply
    Our Year Off

    Yes, I think it was the best looking as well as the best atmosphere

    8/7/17Reply
    9 more comments
     
  • Day270

    Trekking Tallinn

    May 31, 2017 in Estonia ⋅ ☁️ 11 °C

    Misty and raining today but that can't stop the exploring. I covered a lot of ground today from the Old Town to the Kadriog Palace which was a the opposite end. Found the view point of the city, embassy corridor and the medieval market. Had a nice long talk with a local girl, Mironika, who gave me good knowledge of the culture, economy, and general life in Estonia. Her English was perfect and she said most people speak between 3&4 languages here. I'm so impressed with that. I couldn't find the festivities of medieval times and I think they were postponed by the rain. I had lunch back at the hostel and then headed to the gardens, presidential palace and Peter the Great's summer cottage (that was disappointing).walking through the park I found the statue of independence and alas access to the beach. I did some beach combing in search of amber and found a couple of interesting rocks. The beach wasn't very pretty and was littered with cigarettes butts. I walked down to the port and purchased my ticket to Helsinki for the 12 pm ferry tomorrow and bought some groceries. The Finns were buying tons of alcohol and I was told it's very expensive too drink there and there are restrictions for purchase. Hmm curious about this culture. 12km day today.Read more

    youonlylivetwice

    Artisan house at town hall square built in 1338 and occupied by goldsmiths, bookbinders and other artisans.

    6/1/17Reply
    youonlylivetwice

    Tallinn from the viewpoint. Had it been sunny I could have seen the Baltic Sea.

    6/1/17Reply
    youonlylivetwice

    Russian Orthodox Church. Inside a sign said "silence please", totally ignored by the Germans.

    6/1/17Reply
    4 more comments
     

You might also know this place by the following names:

Tallinn Port, Tallinn Ferry Port