France
Arrondissement d'Épernay

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Arrondissement d'Épernay
Show all
Travelers at this place
    • Day 120

      Fahrtag mit tiefem Einblick

      March 17 in France ⋅ ☁️ 15 °C

      Die Reise geht weiter gen Norden. In Tonnerre war ein Zwischenstopp geplant. Sonntags ist in dieser Region von Frankreich, also der Bourgogne und der Champagne ein ruhiger Tag. Kaum jemand ist unterwegs, so auch in Tonnerre . Die Stadt scheint trotz einer spektakulären Sehenswürdigkeit von einer Quelle, sehr ausgestorben. Und das, obwohl sie einen unschätzbaren Wert an Trinkwasser haben. Hier gibt es eine Karstquelle, den Fosse Dionne, den schon die Kelten zu schätzen gewusst haben. Seit dieser Zeit siedeln die Menschen an dieser blauen Quelle und die Stadt Tonnerre entstand.

      Optisch ist diese Quelle mit dem Blautopf in Blaubeuren zu vergleichen, aber hier viel beeindruckender, weil mitten im Stadtgebiet, umbaut mit großen Steinquadern, seit dem 18. Jahhundert teilsüberdacht und als ehemaliges Waschhaus voll genutzt.

      Wir sind fasziniert von dem sprudelnden Wasser, das sich mit 300 l/ sek. in einen Bach ergießt und das tief blau-türkise Wasser tut, mit dem zu erahnenden Felsloch , sein Übriges.

      Der Quelle schließt sich ein Höhlensystem an, das auf 370m erkundet wurde und wahrscheinlich auch mit einem 40 km entfernten Fluss im geologischem Zusammenhang steht, aber leider auch schon mehreren Höhlentauchern das Leben gekostet hat.

      Sehr faszinierend dieses sprudelnde Quell.

      Danach ging es nur noch darum, Kilometer zu machen. Die Bourgogne konnte noch mit Wald und vielen Wasserläufen aufwarten, die Champagne jedoch nur noch mit Feldern... ein bisschen langweilig! Nun stehen wir dennoch sehr schön in Arcis-sur-Aube, haben einen leckeren Kebab im Bauch und werden morgen nach Luxembourg durchfahren.
      Read more

    • Day 46

      Das 300 Jahre alte "Waschhaus"

      March 17 in France ⋅ ☁️ 15 °C

      Unsere heutige Fahrt führte uns auf nicht ganz der Hälfte der Strecke zunächst nach Tonnerre, einer gut 4.000 Seelen zählenden Gemeinde in der Region Bourgogne-Franche-Comté. Inzwischen ist es ja nichts mehr neues, dass man in den französischen Orten den Eindruck hat, in längst vergangene Zeiten zurück gekehrt zu sein, aber Tonnerre wirkte noch mal ne Spur "abgewrackter", was aber ein wirklich faszinierendes Erlebnis ist. Spektakulär allerdings war die Karstquelle Fosse Dionne. Benannt nach der keltischen Quell-Göttin "Divona", war dieser Quelltopf der Anlass für die Besiedlung des Gebietes und die Entstehung der Stadt Tonnerre. Die Quelle wurde bereits lange als Waschplatz genutzt, bevor 1758 eine überdachte Umrandung gebaut wurde. Im Durchschnitt schüttet das Naturwunder 311 Liter, und in niederschlagsreichen Zeiten bis 3000 Liter pro Sekunde(!) hervor.
      Nachdem wir uns noch die (wie immer und üblich) für den Ort sehr groß dimensionierte Kirche Saint-Pierre de Tonnerre, die hoch über den schiefen und engen Dachfirsten der uralten Häuser ragt, angeschaut hatten, gab es noch einen Croque Monsieur auf die Hand und die Fahrt ging weiter. Auch bei wolkenverhangenem Himmel war eine schöne Landschaft zu sehen und einige Dörfchen, Felder und Wiesen später kamen wir in Arcis-sur-Aube an. Die nordfranzösische Gemeinde an der Aube bietet uns heute unseren Stellplatz für die Nacht.
      Read more

    • Day 5

      A night in Villenauxe la Grande

      September 25, 2023 in France ⋅ ☀️ 22 °C

      Another super friendly host and a stay in a mill on the outskirts of the village, Moulin de Cutesson.
      Delicious food in the recommended restaurant, Le Flaubert.
      Some photos of the village and our short stay...

      We are now on our way to Dijon through the Champagne vineyards.
      Read more

    • Day 2

      The day it got real!

      January 26, 2020 in France ⋅ ⛅ 8 °C

      After an goodbye at Simpelveld, we arrived at our stop for tonight. Almost 5 hours drive.
      It was a challenge to get here. Lieske has to fight against the, sometimes, steep hills.
      But we made it.
      Now. Eat. Sleep. And tomorrow ..
      ..another destination.
      Read more

    • Day 29

      Sezanne

      May 6, 2023 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Flat fast and flies. And forgettable. I spent an hour wandering around the gardens of the chateau at Fontainebleau which were lovely ( and free) so decided not to pay the dosh to look at some fusty old furniture- for another day. Overnight rain and early morning mist cleared to reveal a still, sunny day. Some lovely cycling through the forest- firstly on ordered tree lined avenues then fast "single track" put a smile on my face. I dropped down to the Seine which I then followed for the rest of the day. This seemed a much more functional France- industrial and less picture-postcard. The river/ canal side path deteriorated until it was an uncyclable overgrown jungle - with loads of flies. Keep your moth shut whilst your cycling! Architecture has subtly changed- timber framed houses with red brick bits. Lots of oilseed rape, wheat, and wind turbines.. The last 15k was an imperceptible climb out of the Seine valley and suddenly I'm back amongst vines: champagne country.

      Ps very excited to get a mention on Radcliffe and Maconie radio 6 today! About 10 mins in when you were all asleep!
      Read more

    • Day 8

      Up, up and away in Épernay

      September 21, 2022 in France ⋅ ☀️ 15 °C

      While we were wandering around the town we kept catching glimpses of the tethered balloon, so we decided we may as well take a ride and hopefully see some spectacular views 150 metres up. We chose the “with champagne” option - nice in theory, but not very practical and pretty crappy champagne. I think our taste buds now demand fine champagne and can’t tolerate the cheap stuff.

      We had wonderful 360 degree panorama views out over Épernay and the surrounding champagne region. Bronwyn is claiming this as her first balloon ride but I am challenging the veracity of this.
      Read more

    • Day 6

      We DO get our kicks from Champagne

      September 19, 2022 in France ⋅ ⛅ 12 °C

      Today we had a busy schedule. In the morning we toured the Moët Chandon Champagne House, which is the largest House in Epernay. It was established in 1743 by Claude Moët. The company was renamed Moët et Chandon in 1833 after Pierre-Gabriel Chandon de Brailles became Remy Moët’s son-in-law and joined the company as a partner of Jean-Remy Moët, Claude Moët’s grandson. They did not start producing champagne until 1840 and introduced their first vintage in 1842.

      Initially their champagnes were very sweet and were drunk for dessert, but they started to produce dryer ‘brut’ wines to appeal to English tastes. The Poms wanted to drink their champagne with their meal! It is one thing the French now thank them for. Their best selling brand , Brut Imperial, was introduced in the 1860’s. Their best known label, Dom Perignon, is named for the Benedictine monk, who is remembered in legend as the “Father of Champagne”.

      Moët & Chandon merged with Hennessy Cognac in 1971 and with Louis Vuitton in the late 1980’s to become LVMH (Louis-Vuitton-Moët-Hennessy), the largest luxury group in the world. Moët & Chandon produces 28 million bottles of plonk annually!

      There are cellars that we toured are 15 metres down, but there also cellars 30 metres below ground and they have kilometres of tunnels! The tour was very informative and fun and at the end the sommelier Brian explained the process of how the Imperial Brut is made, before we all said “chin chin” and drained our glass. We had a chat to a friendly group of Americans who were on a day trip from Paris while we were quaffing our champas.
      Read more

    • Day 1

      Start in Epernay🥂🍾

      May 24, 2023 in France ⋅ ☁️ 7 °C

      Heute 6 Uhr ging’s auf in Richtung Frankreich. Von Frankfurt aus haben wir rund 4h gebraucht. Die Fahrt war relativ entspannt, wenig Verkehr. Angekommen haben wir uns mit einem ersten Hafermilch Cappuccino und Macarons belohnt.
      13 Uhr Stand eine Führung bei Moët auf dem Plan 🥂🍾
      In den unterirdischen Gängen lagern unzählige Schätze (rund 1 Million Flaschen). Nach der Verkostung ging es von Epernay noch weiter nach Reims. Dort befinden sich neben Pommery noch viele weite Champagnergüter, aber dieses war mit Abstand das imposanteste. Von Ruinart waren wir zum aktuellen Zeitpunkt recht enttäuscht, jedoch findet dort ein Umbau statt und die Visualisierung lässt hoffen 😉👍🏼
      Zurück im Epernay ging’s zum Check ins Hotel und nach einem kurzen Restaurantbesuch im „La Banque“ direkt ins Bett. Wir sind seit 5 Uhr auf den Beinen und wollen unsere Kräfte schonen…Morgen gehts weiter nach Paris 😍🇫🇷
      Read more

    • Day 7

      More higlights from the day and night

      September 20, 2022 in France ⋅ ⛅ 17 °C

      We saw so much today and had such fun with a great group of people, here are a few more photos.

      Tonight we had planned to eat some delicious food from the local charcuterie, however, after consuming a bottle of Vintage 2006 Moët & Chandon Rosé we decided we weren’t really hungry so we ate chocolate!Read more

    • Day 30

      Epernay - im Herzen der Champagne

      August 25, 2023 in France ⋅ ☁️ 24 °C

      Hauptzentrum der Champagner-Produktion: Eparnay.
      An der „Avenue de Champagne“ liegen die großen Champagnerhäuser: Moët & Chandon, Mercier, Boizel, Gobillard, Pol Roger,…

      Darunter: Kilometerlange unterirdische Gänge und Millionen Champagnerflaschen, die hier sorgfältig reifen und aufbewahrt werden...
      In 30 Metern Tiefe fahren wir mit einem Zug zwischen tausenden Flaschen auf 18 km Länge und lassen uns durch diese Welt führen. Und Champagner zu trinken gibt’s einfach an jeder Ecke 😍🥂
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Arrondissement d'Épernay, Arrondissement d'Epernay

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android