France
Canal de Caen à la Mer

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day12

      Stellplatz in Caen

      September 8 in France ⋅ ☁️ 20 °C

      Wieder ein Campingcar Park Stellplatz angefahren. Diesmal in der Stadt. Spaziergang ins Zentrum und die Burg besichtigt. Es gibt auch ein Kunstmuseum, aber das interessiert uns nicht.
      Das Wetter hat dann auch umgeschlagen und wir sind bis kurz vors Wohnmobil gekommen, bevor es stark anfing zu regnen und zu hageln.
      Burg kann ohne Eintritt besichtigt werden. Vom Stellplatz aus ca. 3km zu laufen.
      Read more

    • Day10

      Abbaye aux hommes - Caen

      August 28, 2019 in France ⋅ 🌧 22 °C

      Die Abbaye aux hommes wurde von Wilhelm dem Eroberer gebaut. Sie entwickelte sich zur Benediktinerabtei. Heute beherbergt sie das Rathaus und diverse Ausstellungen, unter anderem auch eine Ausstellung zur Zeit rund um die Landung der Alliierten und der Zeit vor der Befreiung. Auf unserem Rundgang sehen wir unter anderem den Kreuzgang, die Ehrentreppe und andere Räume. Natürlich sehen wir uns auch die zur Abtei gehörende Kirche Saint-Etienne an.Read more

    • Day13

      Fotos drucken für das Roadbook

      September 18, 2019 in France ⋅ ⛅ 17 °C

      Aufgabe des Tages ist es die entsprechenden Fotos der Road Missions und Aufgaben auszudrucken und in das Roadbook zu kleben.
      Also ab in den Supermarkt und Drucken. Bilder hatten wir gestern schon ausgewählt und auf Wechselfestplatte gespeichert.
      Erster Drucker : Kaputt, na toll
      Zweiter Drucker im nächsten Supermarkt: funktioniert
      Uhu Klebestift gekauft. Nach 200 km festgestellt, dass der sich nicht rausdrehen lässt. So ein Mist.
      ... Also muss Dr. Jost mit seinem Schweizer Taschenmesser zusammen mit Assistenzarzt Monien, eine Notoperation durchführen ... 🤣😂
      Read more

    • Day10

      Rundgang durch Caen

      August 28, 2019 in France ⋅ ⛅ 22 °C

      Nach unserem Besuch beim Käsehersteller in Livarot setzen wir unseren Weg nach Caen fort. Dort parken wir am Courtonne Car Park.

      Von dort aus laufen wir zuerst zur Tourist-Info, passieren dabei den Tour Guillaume Le Roy und holen uns einen kleinen Stadtplan. Danach besichtigen wir zunächst die Kirche Saint-Pierre. Von dort aus geht es die Fußgängerzone entlang zu einem Fachwerkhaus aus dem 16. Jahrhundert. Eigentlich sind es 2 Häuser, die aneinander gebaut wurden. Unterwegs nehmen wir uns Macarons zum Naschen mit. Diese verschnabulieren wir auf einer Bank neben der Kirche Saint-Saveur, die wir uns als nächstes ansehen. Von dort aus folgen wir weiter der Fußgängerzone bis zum Loffel Café. Dort kehren wir auf 2 Kaffees ein, da es anfängt zu regnen und wir nicht wirklich nass werden wollen. Nachdem es aufgehört hat zu regnen, laufen wir weiter zum Justizpalast und dem dahinter liegenden Rathaus in der Abbaye aux hommes. Ein erneuter Regenguss lässt uns die Entscheidung treffen, die Abtei auch von innen zu besichtigen (siehe eigener Footprint).

      Nach unserer Besichtigung laufen wir über den Place Saint-Saveur und die Rue Pasteur zurück zur Rue froide. Und von der aus über die Fußgängerzone wieder zurück zum Port de Plaisance. Dort laufen wir noch ein Stück das Hafenbecken entlang, bevor wir wieder umkehren und zurück zum Auto gehen. Wir treten den Rückweg nach Trouville-sur-mer an.
      Read more

    • Day12

      Erster Tag der Rückreise

      August 30 in France ⋅ ⛅ 24 °C

      Wir verbringen den Nachmittag mit Bummeln in Caen. Wir stehen auf dem Stellplatz Camping-Car Park Caen. Neu, Stellplatz mit Ver- und Entsorgung. Große Stellplätze. Dicht zur Innenstadt. Ca 30 Min. Fußgängerzone zu Fuß. BITTE AN DIE KARTE ETAPES denken. Man kann sie Vorort erwerben und aufladen. Kreditkarte erforderlich.Read more

    • Day7

      Endlich Meer

      July 5, 2021 in France ⋅ ☁️ 19 °C

      Heute bin ich mit dem Bus Nr. 12 nach Oustreham gefahren. Der 20 Minuten entfernte Ort ist sozusagen Badeparadies und Hafen von Caen. Mich überkam sofort ein Urlaubsgefühl, alles dort ist klein und hübsch, dazu das Schreien der Möwen und das Rauschen der Wellen. Am Eingang zum Strand steht ein Riesenrad und dahinter liegt die schier unendliche Weite des Strandes und des Ärmelkanals. Ich war fast allein auf weiter Flur, nur vereinzelt waren ein paar Menschen zu sehen. Meer und Wolken waren grandios, es sind tolle Bilder entstanden und ich habe die Zeit unheimlich genossen. Und viel zu viele Muscheln gesammelt. Mit dem Riesenrad bin ich später auch noch gefahren, der Blick war traumhaft. Und 5 Euro kostet es in Berlin auf dem Weihnachtsmarkt auch...Read more

      Traveler

      Wow! Naturgewaltig! Und wie schön, eine Riesenradfahrt am Meer 🤩

      7/6/21Reply
      Traveler

      Schön und faszinierend

      7/6/21Reply
       
    • Day12

      Caen

      August 30 in France ⋅ ⛅ 23 °C

      Heute starten wir die erste Etappe unserer Rückreise. Die Reise geht bis nach Caen. Dort stehen wir auf einem sehr neuen Stellplatz für 20 Wohnmobile. Für den Nachmittag steht natürlich eine Stadtbesichtigung an. Isa, Mini mit Roller, Iris mit Fahrrad und der Rest der Mannschft zufuß. Wir schauen uns die Kirchen und die Burg an und schlendern durch die Fußgängerzone.
      Abends wird der Grill klar gemacht.
      Read more

    • Day30

      On To Caen

      July 23 in France ⋅ ⛅ 25 °C

      Well, our Paris adventure is almost over (we do have one more night when come back to Paris to catch our train to Milan) so today we are off to Caen.

      In everything we read and watched, it talked about how hard it is to do Normandy without a car. You can do a tour but that is expensive. And there isn't really any public transport from Caen to the beaches, so that leaves renting a car. And this proves to be immensely hard when you have 6 people. I had managed to book 2 different 7 passenger cars out of Rouen knowing sometimes they let you book but cancel you. This happened to one of our vehicles a couple of weeks ago. But we still had one vehicle left and they were still sending us confirmations so we felt like that would work out.

      So we rode the train from Paris to Rouen and figured out the metro that would take us from the train station to the car rental place. We arrived ahead of time, walked up to the counter to get our vehicle and...... they didn't have one.

      They say they were trying to get ahold of us to tell us, and they had one but it was in an accident.... and the dog ate our contact information.... and they called around to all the companies in the area... but.... no 7 passenger car.

      But.... they could give us 2 cars for actually less than what we were going to pay for the other one. But Jenny doesnt have an international drivers license as she had no intention of driving. But luckily, you don't need an international drivers license to drive in France so that was great. But... the cars you rent are all standard transmission. It is nearly impossible to get an automatic and Jenny don't drive no standard. But... as it turns out they did happen to have one more automatic car that was just getting cleaned up. So... 2 cars instead of 1 for cheaper than the 1 car we reserved and Jen could drive because it was an automatic. I would drive the other one that was a standard. But, that also means we would pay double the tolls so the car rental people further reduced our car fee to compensate.

      So we decided to just go for it. It meant we were split between 2 cars but it would be fine. And, as it turns out, both cars came equipped with GPS. So, we signed our life away and took the cars on the road to Caen.

      Now, I am not sure what the settings on my GPS were, but I am sure it was set to.... no tolls, middle of the country, and please seek out the narrowest and curvy roads possible. Because it didn't take long before my GPS had us off the main highway and we were going down every backroad and through every small town on a path that I guess kept us moving in the direction of Caen. Jenny was in the car behind and she had to listen to her GPS losing patience for her not following it's instructions. Jenny swears she could start to hear "tone".

      But, eventually the GPS did in fact get us here. In the end, the drive was great and exactly what we had hoped to be able to do when we thought about this trip many months ago. Get out of the city and into the country. It just took a creative GPS to get us there.

      I am not sure what I thought Caen was like but it is way bigger than I thought. We only got separated and I lost Jenny once but we eventually found our place, parked the cars, got into our place and sat on the couch to catch our breath. Jenny didn't enjoy the narrow back roads as much as I did so it was a relief to get here.

      After a little break we headed out to get some food, look around a bit and then back to our place to relax and plan our day tomorrow. The apartment is really great and we are looking forward to tomorrow.

      So, there isn't a lot to show for pictures. I had the kids in my vehicle take pictures as I drove so I will share some of those. And the step counter is under 10,000 so it felt like a pretty low key day.

      Look for more pictures and more walking tomorrow. Until then....
      Read more

      Traveler

      omg steal it!

      7/26/22Reply
       
    • Day7

      Caen City

      May 5 in France ⋅ ☀️ 14 °C

      Der nagelneue, der Rasen ist noch nicht durch gekommen, CAMPING-PARKPLATZ in Caen verfügt über 20 Stellplätze und alle notwendigen Dienstleistungen: Entleerung, Wasser, Strom... Er liegt 100 m vom Caen Memorial entfernt, das der Geschichte des 20. Jahrhunderts gewidmet ist. Für einen idyllischen Spaziergang befindet sich direkt hinter dem Gebiet ein riesiger Blumenpark: Der Colline aux Oiseaux Park(keine Hunde erlaubt😭)Read more

    • Day5

      Caen

      September 14 in France ⋅ ☁️ 23 °C

      We parked in the camping car Aire and walked the 30 minutes downhill into Caen.
      We followed a self guided walk through the old town.Considering the city was decimated it has been rebuilt really well. Lovely shopping streets , medieval parts, open plazas and more churches than you need. We went into Abbaye aux Hommes and the church founded by William the Conqueror. We stopped for a lovely pizza for lunch and then a coffee before the walk home. We have been good and not too many pastries as a shop on EVERY corner.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Canal de Caen à la Mer, Canal de Caen a la Mer

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android