France
Normandy

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

655 travelers at this place

  • Day43

    Day trip to Mont St Michel

    August 1, 2019 in France ⋅ ☁️ 17 °C

    Today we took the bus for a half day visit to Mont St Michel (2.5 million visitors a year) and tackled the crowds to explore this incredible UNESCO listed island abbey rising up out of the water/sand flats, depending on the huge tides.Read more

  • Day65

    Coast to Coast mit Speedferry

    August 22, 2019 in France ⋅ ⛅ 15 °C

    Wir haben mit 40kn den Ärmelkanal überquert und sind wieder zurück in Frankreich.
    Bruno musste 3 Stunden im VW Bus im Autodeck der Schnellfähre bleiben. Das hat er gut überstanden und badet jetzt an den sonnigen Sandstränden der Normandie.

    We crossed the English Channel with 40kn and are back in France.
    Bruno had to stay 3 hours in the VW bus in the car deck of the fast ferry. He survived that well and is now bathing on the sunny sandy beaches of Normandy.
    Read more

  • Day35

    Port en Bessien Huppain

    July 5 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    45 km lang nur Südwestwind . Immer nur ins Gesicht. Den ganzen verfluchten Tag lang. Danke Golfstrom. 🥴 Ganz anders als in den Niederlanden ist das Land hier nicht flach. Es zerrt an der Motivation. ich fluche laut gegen den Wind obwohl ich weiß dass es nichts bringt. Harte Anstiege. Abfahrt mit Gegenwind. Kampf den Elementen.Read more

  • Day40

    Mont St Michel

    July 10 in France ⋅ ⛅ 19 °C

    1293 km. 40 Tage. von XXL auf XL gekommen. Sonne. 🤙☺️ ich sitze vor Mont St. Michel. Noch ein paar Tage dann treffe ich mich mit Silke und Mariano die mich bis nach Spanien mitnehmen. Dieser Felsen hier in der Bretagne mitten im Atlantik ist beeindruckend, ich löse mich von der Küste mit einem zufriedenen Gefühl. Ab jetzt habe ich Rückenwind. Rückenwind... was für ein Luxus.Read more

  • Day6

    D-Day: Sword und Juno Beach

    August 19 in France ⋅ ☁️ 20 °C

    Heute Nachmittag ging es zu den D-day Stränden Sword und Juno. Eigentlich recht unspektakulär. Es gab jeweils einen Labcache, viel Strand und ein paar Denkmäler. Bei besserem Wetter hätte man zumindest baden können. Irgendwie hatte ich mehr erwartet, gestrandete Schiffe, Panzersperren im Wasser, aber anscheinend wurde in den letzten 76 Jahren aufgeräumt. Morgen geht es noch zum Omaha und Utah Beach. Dann muss ich mich auch schon wieder auf den Rückweg machen, mein Programm habe ich nicht geschafft, ich muss wohl noch mal wieder her! Ich glaube ich könnte ohne Probleme noch eine Woche dran hängen.Read more

  • Day4

    4. Etappe - Le Mont-Saint-Michel

    August 19 in France ⋅ 🌧 18 °C

    Eigentlich wollten wir heute schon früh weiterfahren. Aber der Morgen begann so wie der Abend aufgehört hat. Regen, Regen und Regen. Da wir unser Zelt nicht nass ins Auto einräumen wollten, entschlossen wir uns abzuwarten bis es aufhört zu regnen. Also verlegten wir unser Frühstück kurzerhand ins Zelt. Leider hörte es nicht auf zu regnen, sodass wir schließlich doch alles nass einpacken mussten. C'est la vie. Für Camping-Neulinge haben wir uns unserer Meinung nach ganz gut geschlagen 😝

    Unsere heutige Etappe führte uns zum Le Mont-Saint-Michel. Auf dem Weg dorthin legten wir noch einen Zwischenstopp an einem Picknickplatz ein um unser Zelt zu trocknen. Gegen 17 Uhr sind wir in unserer heutigen Unterkunft in unmittelbarer Nähe zum Le Mont-Saint-Michel angekommen. Ein sogenanntes "chambre d'hotes" auf einem alten Bauernhof. Die Gastgeberin war wirklich sehr nett und mit einem Mix aus französisch und englisch konnten wir uns einigermaßen verständigen. Wir bekamen auch noch einen tollen Tipp von ihr für eine Nachttour in Le Mont-Saint-Michel.

    Wir sind dann auch direkt los zum nächstgelegenen Parkplatz. Von dort aus sind ca 3 km zu Fuß bis zur Abtei. Auf dem Weg dorthin wurden wir Zeugen des spektakulären Tidenhubs. In der Bucht rund um Le Mont-Saint-Michel herrschen die stärksten Gezeiten Europas. Binnen einer halben Stunde war Le Mont-Saint-Michel komplett von Wasser umgeben. Ein unglaubliches Schauspiel. Und dazu noch die im Hintergrund aus dem Meer herausragende Abtei. Unglaublich beeindruckend. Mit Einbruch der Dunkelheit begann auch die Nachttour durch die Abtei. Ein französischer Künstler hat hier sehr gekonnt Lichtilluminationen installiert. Wir waren wirklich sehr begeistert. Nach dem 3 km Rückmarsch fielen wir schließlich erschöpft ins Bett.
    Read more

  • Day36

    Omaha Beach +76 Jahre + 1 Monat

    July 6 in France ⋅ ⛅ 17 °C

    Ein wahnsinnig toller goldener Strand. Und da bin ich.... am vorerst letzten Punkt der Kriegsgeschichtlichen Reise. Ab jetzt geht es nicht mehr um die Geschichte vom ersten oder zweiten Weltkrieg. Ich genieße den Strand und das Meer. Wenn man weiß was hier geschah und das alles heute sieht .... es ist kaum vorstellbar.Read more

  • Day5

    Dieppe

    August 18 in France ⋅ ⛅ 22 °C

    Der Reiseführer (ja ich habe sowas mitgenommen!) sagt, ein Besuch in Dieppe lohnt sich. Na dann, die Parkplatz-App hat sogar einen gratis Parkplatz gefunden, in der Nähe der Innenstadt. Anfangs dachte ich, das mit dem lohnen war wohl etwas übertrieben, am Hafen nur Tourienepp-Restaurants, aber dann habe ich einen Frittenwagen direkt am Strand gefunden wo es Muscheln und Fritten gab. Uff, was für ein Eimer Miesmuscheln, aber echt lecker und die Aussicht war auch nicht schlecht. Gestärkt ging es dann zum Earth-Cache an der Klippe und anschließend in die Altstadt. Doch gar nicht so übel! Hat sich definitiv gelohnt hier einen Stopp einzulegen.Read more

  • Day5

    Étretat

    August 18 in France ⋅ ☀️ 21 °C

    Auch hier bin ich hin, weil der Reiseführer das empfohlen hat. Im Westen des Ortes befindet sich die spektakuläre Falaise d'Aval, ein Torbogen und die 70 Meter hohe Creuse d'Eterat, ein Pylon im Meer. Hier stellte sich allerdings schon das Parken als Problem heraus, naja irgendwann doch noch ein gratis Plätzchen ergattert, 1.5 Kilometer zurück. Autsch, was für ein Tourirummel hier. Ich dachte ich bin in Westerland! Aber als ich da durch war, war der Anblick der Felsformationen schon spektakulär! Natürlich ist das Betreten des Festwatt verboten, es kümmert sich aber keiner drum, also bin ich auch dahin. Nicht nur der Torbogen, auch die vielen Höhlen und Gänge, klasse! Auch dieser Abstecher hat sich gelohnt. Vom Ort allerdings gibt es keine Bilder!Read more

  • Day6

    Honfleur im Regen

    August 19 in France ⋅ 🌧 18 °C

    Pünktlich zum Aufstehen fing es an zu regnen. Daraus wurde ein konstanter Landregen. Heute stand Honfleur auf der TO-DO Liste. Dann eben bei Regen.
    Honfleur liegt an der Mündung der Seine, gegenüber von Le Havre. Das habe ich mir geschenkt, der Reiseführer sagt zu Le Havre: "Im zweiten Weltkrieg fast ganz zerstört, aber nicht unbedingt attraktiv wieder aufgebaut....." Dann also lieber in die alte Seefahrerstadt Honfleur. Ja recht nett hier, schade dass es regnet!Read more

You might also know this place by the following names:

Normandy, Normandie, Normandia

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now