France
Var

Here you’ll find travel reports about Var. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

330 travelers at this place:

  • Day946

    Salernes

    January 28 in France ⋅ 🌬 7 °C

    My oh my were we glad to pull into the aire at Salernes! Starting the day with an interesting but stressfull drive into and back out of the world's most densely populated country (Monaco, click the link to see the video: https://youtu.be/VFaBLIDGnYg), we retraced our tracks of the past few days, along the coast road of the French Riviera, through Saint Laurent du Var, Cagnes sur Mer and finally Nice, thankfully turning inland before we hit Antibes. Driving an oversized vehicle in heavy traffic, on highly engineered road sytems that we are unfamiliar with does tend to wear on the nerves and many drivers along this particular ribbon development did seem to have an air of self entitlement that made it difficult for others around them. Straddling the middle and inner lanes, it seemed like an age before we hit the hills and just had the numerous switch back bends and roundabouts to contend with! Funnily enough we didn't see to many other motorhomers running the same gauntlet!

    Will drove for 5 hours to reach this sandy van parking area, bordering the town of Salernes. It has the small but clear, tree lined River Bresque running alongside and a water tap that produces little more than a dribble, but there is waste emptying, recycling and more importantly, there isn't a high rise building in sight! Will spent a little while fishing before the light faded and Vicky had an early bed. Deciding to stay two nights, so we were refreshed for the next leg of our journey towards Spain, we took a short day trip to Cascade de Sillans; a stunning waterfall just 6km away. Parking in a layby we walked half a kilometre along a woodland track, emerging to the sight of a beautiful white tail of water tumbling 42 metres down a rich sandstone cliff, into a milky turquoise plunge pool.

    Three other people were standing on the wooden viewing platform when we arrived, but they soon left and we spent some time just taking in the details of this natural phenomenon. The different varieties of moss and long tree roots that hung down from the back wall, most covered in ochre coloured calcite deposits that made long thin stalactites of them. The way the thin spray of water bouncing off a prominent rock ran so fast it appeared as a smooth, unfocussed, flowing whole, instead of thousands of clear, tiny, distinct droplets. The rainbow colours trapped in the high speed spray, formed as the force of falling water collided with the body of the pool. It certainly lived up to its reputation as one of the most beautiful waterfalls in France!

    Back in Salernes we walked to the Biocoop, a shop Will had already visited and wanted to show Vicky. We put a lot of time and thought into trying to buy food that is as good as possible for ourselves, the environment, the people who produce it and animal welfare; not always an easy task when travelling to a new place every day or two! In all our time we don't remember coming accross a shop that ticked so many boxes. As large as a supermarket, everything it sold was organic. It had a massive range of products, including cheeses, meats and meat substitutes, fruit and veg, drinks, dried foods, washing and sanitary products and alternative remedies. It made a real effort to cut down on unnecessary packaging, offering a lot of foods such as rice, flour, nuts and seeds, loose for you to put in your own container or a paper bag. It had a focus on local producers, many of whom it seemed, made things especially for this shop. It was also a cooperative, meaning that its success was based on and benefited the community that supported it, rather than a handfull of rich board members. We were in raptures and waxed lyrical about how brilliant it was to the cashier. They seemed a little bemused when Vicky asked to climb the stairs to the mezzanine for a photo of the shop floor, but were happy to oblige. We hope shops like this will continue to grow in number!
    Read more

  • Day66

    Bonjour Französische Republik :)

    August 27 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    😁😃😉😂🤣🙃 c'bon Croissant ...
    Nicky ist das erste Mal in Frankreich, Oli auch 😉

    Gleich nach der "kurzen" Nacht geht's auf in Richtung Verdonschlucht.
    Danach weht uns der Wind wieder mehr westlich nach Marseille und Montepellier.

    🚐💨✨

  • Day66

    très bien :)

    August 27 in France ⋅ ⛅ 25 °C

    Mammmmpf 😆👶

    Hier gibt's Baquettes in Hülle und Fülle...und Oli 😂 stürzt sich drauf!!!
    Schon ein richtiger kleiner Franzose mit seinen 10 Monaten.

    Wir haben uns auch gleich ordentlich eingedeckt, denn wir haben noch Olivenöl aus Slowenien, Tomaten und Mozzarella aus Italien sowie Wein aus Albanien.
    Das wird ein sehr leckeres 😋 Abendbrot heute.

    ❤️
    Read more

  • Day68

    Ballonkajak im Grand Canyon Frankreichs

    August 29 in France ⋅ ☀️ 21 °C

    Zeitig aufgestanden!!! 💪🏻 Heute geht's zur Kajaktour auf dem Verdon..und die Ballons ziehen uns ein wenig 👶🎈

    Oli ist begeistert bei dem Anblick der bunten fliegenden Ballonbälle und freut sich wie ein Honigkuchenpferdchen 😁 ..aber auch alle vorbeilaufenden- und fahrenden Humanoiden erfreuen sich daran 😅

    Ganz gut das die Situation so ist, da die Schwimmweste schon sehr ungewohnt für unseren kleinen Sohnemann ☺️👶 ist.

    Beim Aufbauen haben wir Kai und Charlotte aus Belgien kennengelernt.
    Beide wollen auch mit dem Kajak in die Schlucht paddeln.
    Vielleicht treffen wir uns am Ende wieder, da wir uns sehr sympathisch waren 🌞

    Das Abenteuer kann beginnen:

    Die steil nach unten fallenden Felswände erzeugen Faszination. Im Laufe der Jahrtausende hat sich der Verdon bis zu 700 Meter tief in das Bergmassiv hineingegraben. Der Canyon von Verdon ist neben der Tara-Schlucht in Montenegro einer der größten Canyons Europas und Hauptbestandteil des nach ihm benannten Regionalen Naturparks Verdon.

    Entstehung:

    In der Trias-Zeit senkte sich die Provence ab und wurde vom Meer bedeckt. In der Folge lagerten sich am Grund verschiedene Schichten von Kalk (abgestorbene Muscheln u. ä.) ab. Im Jura wurde die Provence erneut von einem warmen, wenig tiefen Meer überflutet, was die Entstehung mächtiger Korallenbänke begünstigte.

    In der Kreidezeit hob sich die Provence, und das Meer zog sich in den Bereich der heutigen Alpen zurück. Erst im Tertiär wurden die Alpen aufgefaltet. Die in der Folge zerbrechenden Kalkmassive aus der Jurazeit bestimmten das Relief und die Täler. In dieser Zeit suchte sich auch der Verdon sein Bett.

    Im Quartär überformten die eiszeitlichen Gletscher die Landschaft. Am Ende der Vereisung nehmen die Flüsse ihre Erosionstätigkeit wieder auf. Bedingt durch die Eisschmelze waren die Wassermengen gewaltig: bis zu 3000 m³/s. Diese Mengen ermöglichten die tiefen Einschnitte im weichen Gestein.

    🧭
    Read more

  • Day69

    petite par la taille #hppybrthdy

    August 30 in France ⋅ ⛅ 28 °C

    Der Versuch aus zu Schlafen wurde von Oli erfolgreich verhindert. 😂😂😂

    Dem zu Folge gab es ein ganz entspanntes "Indentagreinleben" nach einem sehr schönen Abend mit Kai&Charly 🙏✨ ...den Geburtstag wird er bestimmt nicht vergessen denn es gingen, nach dem leckerem Gourmetessen mit Wein, ein paar gute Whiskey und auch eiskalter Vodka aus dem Kosovo den Gaumen hinunter. 😜

    Ziel jedenfalls ist es am Ende des Tages in Marseille anzukommen. 😁

    Challenge 💪🏻
    Read more

  • Day5

    Ziel!

    September 11 in France ⋅ ⛅ 16 °C

    Guten Morgen aus Saint Tropez! Gestern um 19:00 Uhr haben wir unser Ziel erreicht! Nach einem Tag mit wirklich schlechtem Wetter musste auch der Veranstalter die Zieleinfahrt improvisieren... der Parkplatz, alle Wege und die Straße zur Location war überflutet und die Abendveranstaltung war am Strand entlang zu Fuß zu erreichen. Glücklich, dass wir angekommen sind, haben wir den Abend zusammen mit den anderen Teams ausklingen lassen. Heute morgen um 6 Uhr treten wir bereits die Heimreise an...Read more

  • Day12

    2 Tage in Toulon

    September 14 in France ⋅ ☁️ 27 °C

    Die letzten beiden Tage haben wir in Toulon verbracht, einem eher weniger touristischen Städtchen an der Cote d'Azur. Toulon beherbergt den größten Marinehafen der französischen Mittelmeerflotte - Grüße an alle World of Warships Fans da draußen :P - aber abgesehen davon hatte uns der Ort nicht wirklich viel zu bieten, weshalb wir beschlossen haben einen Strandtag einzulegen 🌊⛱️🌴Read more

  • Day68

    Wenn Engel reisen :)

    August 29 in France ⋅ ⛅ 30 °C

    Kai und Charlotte sind wahre Engel 👼👼 auf unserem Weg und wir trafen sie zur Hälfte der Tour wieder. Zugegebenermaßen 😜 sind wir ja auch nicht schwer zu erkennen 🎈🎈💧🎈🎈🤭

    Wir machten Gaudi und paddelten den Rückweg gemeinsam mit zusammen gebundenen Kajaks die Schlucht entlang...

    Da wir uns gleich gut verstanden, sprachlich auch - ein Mix aus Englisch, Deutsch, Französisch sowie Belgisch. 🤗 Am Ende beschlossen wir zusammen zu Campen und in den Geburtstag von Kai hinein zu feiern. 🤟🎂
    Read more

  • Day67

    Süßwassersee&Regen seit über 1x Monat :)

    August 28 in France ⋅ ☁️ 23 °C

    Der Lac der Sainte-Croix hat uns mit erfrischenden 18° Wassertemperatur begrüßt und generell ist das Wetter hier endlich mal wieder "normal" 😉

    Ab und zu Regen mit Sonne im Wechsel 🌞🌧️🌈

    Ob wir per Boot oder zu Fuss die Verdonschlucht erkunden, werden wir heute herausfinden. Auf jeden ist die durch die Eiszeit erschaffene Schlucht ein wahres Naturwunder und UNESCO Weltkulturerbe 🕊️

    Erstmal umfahren wir den See um das französische Inland kennen zu lernen.. le'petit 👋😃

    Rote Ziegeldächer, Zypressen, Pinien und knorrige Olivenbäume: Der Blick oberhalb des See auf die Dörfer in die urprovenzalische Landschaft ist fantastisch.
    Read more

  • Day108

    Malen mit Bertrand

    October 4 in France ⋅ ⛅ 20 °C

    In der Partnergemeinde von Strande in Rayol-Canadel-sur-Mer haben wir einen neuen Meeresmaler Freund gefunden: Bertrand ist ein vielseitiger Künstler, der vor Ort sein Atelier und ein Ladenlokal zusammen mit Catherine hat. Mit Bertrand haben wir uns am Strand verabredet und er hat uns gezeigt, wie er die hiesige Meereslandschaft beschreibt. Mit den Farben der Provence hat er diesen Tag am Meer eingefangen und uns auch noch sein Kunstwerk geschenkt. Gerne würden wir ihm eine Gelegenheit für eine Ausstellung im Norden vermitteln.

    In the partner community of Strande in Rayol-Canadel-sur-Mer we found a new marine painter friend. Bertrand is a versatile artist who has his studio and a shop together with Catherine. We arranged to meet Bertrand on the beach and he showed us how he describes the local seascape. He captured this day by the sea with the colours of Provence and gave us his work of art as a present. We would like to give him an opportunity for an exhibition in the north.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Département du Var, Departement du Var, Var

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now